Japanologe/Japanologin

Berufsbereiche: Wissenschaft, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.780,- bis € 2.960,- * Arbeitsmarkttrend: sinkend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Japanologen und Japanologinnen beschäftigen sich wissenschaftlich mit der Erforschung und Beschreibung japanischer Gesellschaften. Sie erforschen die historische und moderne Sprache und Kultur und Geschichte. Zudem befassen sie sich mit den Erscheinungsformen der Gesellschaft, Politik, Literatur und Wirtschaft, des japanischen Kulturkreises.

Japanologen und Japanologinnen verstehen sich darüber hinaus als MittlerInnen zwischen den Kulturen bzw. organisieren die Schnittstellen zwischen Kultur und Wirtschaft. Zudem finden sich Tätigkeitsfelder im Bereich Kulturwissenschaften, etwa in der Kulturförderung, Vermittlung von Kunst und Kultur in Kulturverwaltungen, Non-Profit- Organisationen, Museen und Sponsoring-Abteilungen.

Japanologen und Japanologinnen können in Import- und Exportabteilungen, als DolmetscherIn oder im internationalen Marketing tätig sein.

  • 1 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • 10 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Journalistische Fachkenntnisse
  • Medienkompetenz
  • PR-Kenntnisse
  • Archivsoftware
  • Interviewführung
  • Literatur
  • Projektmanagement im Kultur- und Medienbereich
  • Projektmanagement im Wissenschafts- und Forschungsbereich
  • Recherche in Datenbanken
  • Verfassen wissenschaftlicher Texte