GebärdensprachdolmetscherIn

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.040,- bis € 2.640,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

GebärdensprachdolmetscherInnen sind fachkundige MittlerInnen zwischen gehörlosen, schwerhörigen und ertaubten Personen einerseits und hörenden Personen andererseits.

GebärdensprachdolmetscherInnen ermöglichen die reibungslose Kommunikation zwischen gut hörenden und hörgeschädigten Personen. Durch Gebärden wie Mimik, Körperhaltung und Handzeichen kommunizieren sie die Anliegen. Sie unterstützen ihre KlientInnen sprachlich beispielsweise bei Arztbesuchen, Behörden oder vor Gericht.

GebärdensprachdolmetscherInnen übersetzen auch schriftliche Texte, Audio- oder Videoaufzeichnungen in deutscher Sprache oder Videoaufzeichnungen von Texten in Gebärdensprache. Einsatzgebiete sind unter anderm: Mediendolmetschen, z.B. im Fernsehen, dolmetschen auf Konferenzen oder bei Museumsführungen, Sportveranstaltungen, Gerichtsverhandlungen, Polizei Einvernahmen oder Kommunaldolmetschen (Community Interpreting).

 

  • 2 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Interkulturelle Kompetenz
  • MS Office-Anwendungskenntnisse