MediatorIn

Berufsbereiche: Soziales, Kinderpädagogik und Bildung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.190,- bis € 2.410,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Mediation ist ein strukturiertes Verfahren zur Konfliktbewältigung. MediatorInnen sind DienstleisterInnen für Konfliktvermittlung. Sie vermitteln im Streitfall und sorgen dafür, dass Gesprächsregeln (z.B. Fairness, Respekt) eingehalten werden.

Mediation kann von Konflikt- bzw. Streitparteien in Anspruch genommen werden. Es geht darum, ein Machtungleichgewicht zu verhindern und gesetzeswidrige oder unrealisierbare Vereinbarungen zu vermeiden.

Die Fachkenntnis der Mediatoren/Mediatorinnen soll helfen, als dritte unparteiische Person eine Gesprächsbasis wiederherzustellen und Lösungsmöglichkeiten oder Kompromisse aufzuzeigen. Ziel der Mediation ist meist auch der Abbau von Ängsten. Die Bestärkung der betroffenen Parteien beim Versuch gemeinsam Lösungen zu erarbeiten, steht im Vordergrund.

Häufige Einsatzfelder für MediatorInnen:

  • Scheidungsprobleme
  • Familienkonflikte
  • Nachbarschaftsstreitigkeiten
  • Interkulturelle Konflikte
  • Einbeziehung der Bevölkerung während der Planung von Großprojekten
  • Auseinandersetzungen im Betriebs- und Arbeitsbereich
  • Firmenkonflikte, Wirtschaftsmediation
  • u.v.a.

 

Mediatoren/Mediatorinnen verfügen über diplomatisches Geschick und benötigen juristisches und psychologisches Fachwissen. Für die Mediation in Zivilrechtssachen ist der Zugang zur Tätigkeit im Bundesgesetz über Mediation in Zivilrechtssachen (ZivMediatG) gesetzlich geregelt.

Siehe auch die Berufe SozialarbeiterIn und UnternehmensberaterIn.

  • Der Kontaktstudiengang "Anwendungsbereiche der Mediation" (ADM01) richtet sich an alle Personen, die im Bereich Coaching und Training tätig sind, weiters an Mediatoren und Mitarbeiter in psychosozialen Berufen sowie an Sozialarbeiter, Sozialpädagogen, Erzieher, Ärzte, Pflegepersonal, Psychotherapeuten und Lehrer, die ihr Wissen wissenschaftlich anwendungsorientiert auf Bachelorstufe auffrischen bzw. erweitern wollen. Inhalt: - Entwicklung der Mediation - Rechtsstrukturen und Fachbegriffe rund um das Thema Mediation - Mediation in der österreichischen Rechtslandschaft - Rechtsthemen im Umfeld von Ehe, Familie und Kindschaft - Familienmediation - Spezifika der Anwendungsbereiche (typische Themen, Rollen, Werte, Kontexte) Mediation im wirtschaftlichen Umfeld - Ökonomische Fachbegriffe und Zusammenhänge - Mediation im Umfeld von Immobilien - Mietrecht - Interkulturelle Mediation - Schulmediation - Prozess-Aspekte der Mediation in den Anwendungsbereichen
    Ziele:
    Ziel dieses Moduls ist es, dass die Teilnehmer/innen die rechtlichen und inhaltlichen Besonderheiten der verbreitetsten Anwendungsbereiche der Mediation kennen, um sie anhand konkreter Themen in den genannten Anwendungsbereichen praktisch berücksichtigen zu können. Darüber hinaus kennen sie die ökonomischen Anforderungen an den Beruf als Mediator/Mediatorin.
    Zielgruppe:
    Personen, die im Bereich Coaching und Training tätig sind, Mediatoren, Mitarbeiter in psychosozialen Berufen, Sozialarbeiter, Sozialpädagogen, Erzieher, Ärzte, Pflegepersonal, Psychotherapeuten, Lehrer

    Institut:
    ASAS Aus- und Weiterbildung GmbH

    Wo:
    Fernlehre

  • Der Zertifikatskurs "Anwendungsbereiche der Mediation" richtet sich an alle Personen, die im Bereich Coaching und Training tätig sind, weiters an Mediatoren und Mitarbeiter in psychosozialen Berufen sowie an Sozialarbeiter, Sozialpädagogen, Erzieher, Ärzte, Pflegepersonal, Psychotherapeuten und Lehrer, die ihr Wissen auffrischen bzw. erweitern wollen. Der Zertifikatskurs ist als Fernlehrmodul bestens geeignet, neben Beruf und Familie Fort- und Weiterbildungsverpflichtungen zu erfüllen. Inhalt: - Entwicklung der Mediation - Rechtsstrukturen und Fachbegriffe rund um das Thema Mediation - Mediation in der österreichischen Rechtslandschaft - Rechtsthemen im Umfeld von Ehe, Familie und Kindschaft - Familienmediation - Spezifika der Anwendungsbereiche (typische Themen, Rollen, Werte, Kontexte) Mediation im wirtschaftlichen Umfeld - Ökonomische Fachbegriffe und Zusammenhänge - Mediation im Umfeld von Immobilien - Mietrecht - Interkulturelle Mediation - Schulmediation - Prozess-Aspekte der Mediation in den Anwendungsbereichen
    Ziele:
    Ziel dieses Moduls ist es, dass die Teilnehmer/innen die rechtlichen und inhaltlichen Besonderheiten der verbreitetsten Anwendungsbereiche der Mediation kennen, um sie anhand konkreter Themen in den genannten Anwendungsbereichen praktisch berücksichtigen zu können. Darüber hinaus kennen sie die ökonomischen Anforderungen an den Beruf als Mediator/Mediatorin.
    Zielgruppe:
    Personen, die im Bereich Coaching und Training tätig sind, Mediatoren, Mitarbeiter in psychosozialen Berufen, Sozialarbeiter, Sozialpädagogen, Erzieher, Ärzte, Pflegepersonal, Psychotherapeuten, Lehrer

    Institut:
    ASAS Aus- und Weiterbildung GmbH

    Wo:
    Fernlehre

  • ab 04.03.2021
    Professionelle Begleitung von Menschen durch Auseinandersetzung mit der eigenen Lebensgeschichte - Begründung der ersten Werte, Glaubenssätze und Erfahrungen in der Herkunftsfamilie - in der Kindheit erworbene Sicht der Welt, Leben von Beziehungen und Umgang mit Konflikten - durch Erkennen der eigenen Muster zu mehr Klarheit, liebevollerem Umgang mit sich selbst und bewusster Lebensgestaltung - Begegnung mit sich selbst in achtsamer Art und Weise - professionelle Begleitung durch 2 Trainer/-innen.
    Ziele:
    Sie sind AbsolventIn diverser Ausbildungen, deren Tätigkeiten in den Lebens- und Sozialberatungsbereich fallen, jedoch nicht ausreichen, um einen Gewerbeschein zu erlangen. Dann können Sie mit einem Bausteinsystem an Aufbaumodulen die gesetzlich erforderlichen Stunden erreichen.
    Zielgruppe:
    Businesscoaches, Mediatoren/Mediatorinnen, Berufs- und BildungsberaterInnen.

    Institut:
    WIFI Wien

    Wo:
    WIFI Wien Währinger Gürtel 97 1180 Wien

    Wann:
    04.03.2021 - 16.05.2021

  • ab 22.09.2020
    Akute Krisen erkennen - richtig intervenieren - Krankheitsbilder, wie z.B. Depression, Burnout, psychische Erkrankungen und Angststörungen - Überweisung an die richtigen Stellen - Kooperation mit Psychotherapeuten/Psychotherapeutinnen und Ärzten/Ärztinnen als wichtige Ressource - Umgang mit Krankheit, Abhängigkeit, Missbrauch, Gewalt, Suizidalität, Tod und Trauer.
    Ziele:
    Sie sind AbsolventIn diverser Ausbildungen, deren Tätigkeiten in den Lebens- und Sozialberatungsbereich fallen, jedoch nicht ausreichen, um einen Gewerbeschein zu erlangen. Dann können Sie mit einem Bausteinsystem an Aufbaumodulen die gesetzlich erforderlichen Stunden erreichen.
    Zielgruppe:
    Businesscoaches, Mediatoren/Mediatorinnen, Berufs- und BildungsberaterInnen.

    Institut:
    WIFI Wien

    Wo:
    WIFI Wien Währinger Gürtel 97 1180 Wien

    Wann:
    22.09.2020 - 24.10.2020

  • ab 09.03.2021
    Akute Krisen erkennen - richtig intervenieren - Krankheitsbilder, wie z.B. Depression, Burnout, psychische Erkrankungen und Angststörungen - Überweisung an die richtigen Stellen - Kooperation mit Psychotherapeuten/Psychotherapeutinnen und Ärzten/Ärztinnen als wichtige Ressource - Umgang mit Krankheit, Abhängigkeit, Missbrauch, Gewalt, Suizidalität, Tod und Trauer.
    Ziele:
    Sie sind AbsolventIn diverser Ausbildungen, deren Tätigkeiten in den Lebens- und Sozialberatungsbereich fallen, jedoch nicht ausreichen, um einen Gewerbeschein zu erlangen. Dann können Sie mit einem Bausteinsystem an Aufbaumodulen die gesetzlich erforderlichen Stunden erreichen.
    Zielgruppe:
    Businesscoaches, Mediatoren/Mediatorinnen, Berufs- und BildungsberaterInnen.

    Institut:
    WIFI Wien

    Wo:
    WIFI Wien Währinger Gürtel 97 1180 Wien

    Wann:
    09.03.2021 - 17.04.2021

  • ab 08.09.2020
    Ansatz der systemischen Familientherapie - Klientenzentrierte Beratung nach Carl Rogers - Psychodrama - Monodrama - Theorie in die Praxis umsetzen - Sicherheit im Begleiten von Beratungsprozessen erlangen - Übungsseminare mit Lehrberatungsgesprächen - Reflexion.
    Ziele:
    Sie sind AbsolventIn diverser Ausbildungen, deren Tätigkeiten in den Lebens- und Sozialberatungsbereich fallen, jedoch nicht ausreichen, um einen Gewerbeschein zu erlangen. Dann können Sie mit einem Bausteinsystem an Aufbaumodulen die gesetzlich erforderlichen Stunden erreichen.
    Zielgruppe:
    Businesscoaches, Mediatoren/Mediatorinnen, Berufs- und BildungsberaterInnen.

    Institut:
    WIFI Wien

    Wo:
    WIFI Wien Währinger Gürtel 97 1180 Wien

    Wann:
    08.09.2020 - 23.01.2021

  • ab 09.10.2020
    Historische Entwicklung der Beratung - Positionierung der Lebens- und Sozialberatung heute im psychosozialen Feld - Methodenkatalog der Lebensberatung - Tätigkeitsfelder der Lebensberatung.
    Ziele:
    Sie sind AbsolventIn diverser Ausbildungen, deren Tätigkeiten in den Lebens- und Sozialberatungsbereich fallen, jedoch nicht ausreichen um einen Gewerbeschein zu erlangen. Dann können Sie mit einem Bausteinsystem an Aufbaumodulen die gesetzlich erforderlichen Stunden erreichen.
    Zielgruppe:
    Businesscoaches, Mediatoren/Mediatorinnen, Berufs- und BildungsberaterInnen.

    Institut:
    WIFI Wien

    Wo:
    WIFI Wien Währinger Gürtel 97 1180 Wien

    Wann:
    09.10.2020 - 10.10.2020

  • ab 22.01.2021
    Historische Entwicklung der Beratung - Positionierung der Lebens- und Sozialberatung heute im psychosozialen Feld - Methodenkatalog der Lebensberatung - Tätigkeitsfelder der Lebensberatung.
    Ziele:
    Sie sind AbsolventIn diverser Ausbildungen, deren Tätigkeiten in den Lebens- und Sozialberatungsbereich fallen, jedoch nicht ausreichen um einen Gewerbeschein zu erlangen. Dann können Sie mit einem Bausteinsystem an Aufbaumodulen die gesetzlich erforderlichen Stunden erreichen.
    Zielgruppe:
    Businesscoaches, Mediatoren/Mediatorinnen, Berufs- und BildungsberaterInnen.

    Institut:
    WIFI Wien

    Wo:
    WIFI Wien Währinger Gürtel 97 1180 Wien

    Wann:
    22.01.2021 - 23.01.2021

  • ab 02.10.2020
    Die Ausbildung setzt sich aus dem Basismodul sowie 5 Zusatzmodulen, die je nach anrechenbarer Berufsgruppenzugehörigkeit der TeilnehmerInnen zu absolvieren sind, zusammen und umfasst ein Ausmaß von mindestens 220 bis 370 Unterrichtseinheiten. Basismodul Grundannahmen und Entwicklung der Mediation Kommunikationsmodelle Konflikttheorien Allparteilichkeit Verhandlung und Abschluss einer Mediation Anwendungsbereiche der Mediation Abschlusskolloquium Das Basismodul ist von allen TeilnehmerInnen zu absolvieren. Zusatzmodule Kommunikation und Persönlichkeitstheorien Praxisseminar Grundzüge ökonomischer Zusammenhänge Grundzüge rechtlicher Bestimmungen 1 Grundzüge rechtlicher Bestimmungen 2 Je nach Berufsgruppenzugehörigkeit können hierzu einzelne Module angerechnet werden. Für detaillierte Informationen zu den einzelnen Ausbildungsschwerpunkten fordern Sie bitte unter Tel.: +43 (0)5 7270 DW 2200, E-Mail: grazwest@bfi-stmk.at , unseren Spezialfolder an. Ausbildungsleiterin Mag. Manuela Reimann Leitung Mediationszentrum, Mediatorin, Beirätin für Mediation im Justizministerium, 10 Jahre Vorstandstätigkeit ÖBM (Österreichischer Bundesverband dfür Mediation), Erziehungswissenschaftlerin, Lehrtrainerin für Mediation, Coach, Lebens- und Sozialberaterin
    Ziele:
    Mit dieser Ausbildung erwerben Sie folgende Vorteile: Sie haben die Möglichkeit der selbständigen Ausübung von Mediation. Die Mediationsausbildung schafft Ihnen die Voraussetzung zum Einstieg in den psychosozialen Dienst. Sie erlangen grundlegendes fachtheoretisches Know-how, um in allen Anwendungsgebieten der Mediation professionell tätig sein zu können. Sie können die Techniken in der klassischen Mediation sowie im berufspraktischen Umfeld adäquat einsetzen. Sie lernen, verantwortungsvoll mit Ihrer Rolle als MediatorIn und den damit verbundenen Grundsätzen umzugehen. Es besteht weiters für Sie die Möglichkeit, einen Masterabschluss nach Absolvierung der Ausbildung zu erlangen. Die Ausbildung zum/zur MediatorIn schließt mit einem Zertifikat ab, das zur Eintragung in die Liste der MediatorInnen beim Bundesministerium für Justiz berechtigt. Nach Eintragung in die Liste wird die Bezeichnung 'eingetragene/r MediatorIn' geführt. Das Zertifikat berechtigt ebenfalls zur Eintragung in die Listedes Österreichischen Bundesverbandes für Mediation (ÖBM).
    Zielgruppe:
    Die interdisziplinäre Ausbildung wendet sich an alle interessierten Personen, die eine berufliche Tätigkeit als MediatorIn anstreben. grundlegendes Know-how zum Mediationsverfahren erlangen und privat wie auch beruflich einsetzen möchten. ihre beruflichen Kompetenzen erweitern und die erworbenen Kenntnisse in ihre berufsspezifischen Tätigkeitsbereiche implementieren möchten (z. B. PädagogInnen, PsychologInnen, SozialarbeiterInnen, Führungskräfte, PersonalmanagerInnen, PersonalentwicklerInnen, UnernehmensberaterInnen, JuristInnen). sich ein zweites berufliches Standbein aufbauen möchten. ihre persönlichen und sozialen Kompetenzen im Bereich der Konfliktbearbeitung erweitern wollen. Bei Beurteilung der fachlichen Qualifikation werden laut gesetzlicher Verordnung jene Kenntnisse berücksichtigt, die Angehörige bestimmter Berufe im Rahmen ihrer Ausbildung und ihrer Berufspraxis erworben haben.
    Voraussetzungen:
    Voraussetzungen für die Teilnahme an der Ausbildung sind eine abgeschlossene Berufsausbildung, vollständige Anmeldeunterlagen (Fragebogen, Lebenslauf) sowie eventuell ein Aufnahmegespräch mit der Ausbildungsleitung.

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Graz West

    Wann:
    02.10.2020 - 21.05.2022

  • ab 08.09.2020
    Im Rahmen der Informationsveranstaltung, durchgeführt von den beiden Ausbildungsleiterinnen, werden Sie über Einsatzbereiche der Mediation, Inhalte, Ziele sowie Rahmenbedingungen der Ausbildung, die Anerkennung von Vorkenntnissen und Qualifikationen, das Bundesgesetz etc. unterrichtet und können damit eine fundierte Entscheidung für Ihre persönliche bzw. berufliche Aus- und Weiterbildung treffen.
    Ziele:
    Sie erhalten detaillierte Informationen zu den Ausbildungszielen, den Inhalten, Voraussetzungen, dem organisatorischen Ablauf, den Kosten der Ausbildung sowie dem methodisch-didaktischen Konzept. Unsere AusbildungsleiterInnen stehen Ihnen für Ihre persönlichen Fragen zur Verfügung.
    Zielgruppe:
    Wir wenden uns an alle an dieser Aus- und Weiterbildung interessierten Personen und bitten Sie für die Informationsveranstaltung um telefonische Anmeldung unter unserer Service-Line 05 7270.
    Voraussetzungen:
    Sollten Sie Interesse an der Ausbildung zum/zur MediatorIn haben und die Teilnahmevoraussetzung erfüllen (abgeschlossene Berufsausbildung), so laden wir Sie herzlich zur kostenlosen Informationsveranstaltung ein.

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Graz West

    Wann:
    08.09.2020 - 08.09.2020

  • 12 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Hohe psychische Belastung
  • Kenntnisse in Sozialarbeit und -pädagogik
  • Mediationskenntnisse
  • Arbeitsmarktwissen
  • Betreuung von Personen mit Migrationshintergrund
  • Flüchtlingsbetreuung
  • Frauenberatung
  • Rechtsberatung
  • Rechtswissenschaften
  • Schuldenberatung
  • Suchtberatung
  • Telefonische Beratung