InklusiveR Sozialpädagoge/-pädagogin

Berufsbereiche: Soziales, Gesundheit, Schönheitspflege / Wissenschaft, Bildung, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.110,- bis € 2.410,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Inklusive SozialpädagogInnen beschäftigen sich mit Konzepten über zwischenmenschliche Interaktionen und Inklusion. Inklusion bezeichnet die Unterstützung von Menschen mit körperlichen oder psychischen Einschränkungen bei der Teilhabe am sozialen Leben. Dies betrifft z.B. Menschen mit körperlichen Behinderungen, Entwicklungsschwierigkeiten, psychischen Erkrankungen oder chronischen Krankheiten. 

Inklusive SozialpädagogInnen arbeiten mit Menschen, die aufgrund von körperlichen und geistigen Benachteiligungen einen besonderen Förderbedarf haben. Dazu analysieren sie zunächst die Art der Einschränkung ihrer KlientInnen, z.B. ob ein Verhalten eines Kindes auf eine Entwicklungsstörung des Autismus-Spektrums hinweist. Darauf aufbauend entwickeln sie passende pädagogische Förder- und  Therapiemöglichkeiten. Im Rahmen der Therapie und Betreuung wenden sie verschiedene pädagogische Methoden und Übungen an. Dabei versuchen sie insbesondere eine vertrauensvolle Beziehung zu ihren KlientInnen aufzubauen und eine weitestgehend selbstständige Lebensführung zu fördern. Dazu üben sie z.B. verschiedene Alltagsroutinen und lebenspraktische Fertigkeiten. 

In der Beratung informieren und beraten Inklusive SozialpädagogInnen Angehörige oder Eltern sowohl über den Umgang mit Personen mit körperlichen Behinderungen oder psychischen Erkrankungen als auch über Rechtsangelegenheiten oder finanzielle Unterstützungsprogramme. Weiters können Inklusive SozialpädagogInnen auch in der Planung und dem Management von sozialpädagogischen Einrichtungen sowie in der Forschung und Evaluation im Bereich Sozialpädagogik tätig sein. 

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Pädagogische Konzepte im Bereich Inklusion entwickeln 
  • Individuelle Förder- und Therapieprogramme erstellen 
  • Personen mit geistigen oder psychischen Besonderheiten betreuen 
  • Verschiedene pädagogische Methoden anwenden 
  • Beratungsgespräche führen 
  • Forschung im Bereich Sozialpädagogik betreiben 
  • 12 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Turnusdienst
  • Einsatzbereitschaft
  • Betreutes Lernen
  • Betreutes Wohnen
  • Betreuung von Menschen mit mehrfacher Beeinträchtigung
  • Betreuungsdokumentation
  • Erziehungsberatung
  • Familienbetreuung
  • Freizeitpädagogik
  • HortpädagogInnenausbildung
  • Sonderpädagogik
  • Sozialpädagogische Beratung