Kultur- und Sozialanthropologe/Kultur- und Sozialanthropologin

Berufsbereiche: Wissenschaft, Bildung, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.070,- bis € 2.960,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Kulturanthropologie ist die Wissenschaft der menschlichen Kultur und Kulturentwicklung (z.B. Jugendkultur und Konsumverhalten). Die Sozialanthropologie umfasst die wissenschaftliche Analyse des Menschen als soziales Wesen und in seinem sozialen Umfeld (griech: ánthrōpos Mensch).

Schwerpunkte liegen in der komplexen Kulturanalyse sowie in der Analyse und Interpretation des historischen Wandels kultureller und sozialer Phänomene. Die Europäische Ethnologie* untersucht Kulturinhalte des Alltagslebens des europäischen Raumes. Traditionelle Themen sind:

  • Erforschung der Lebensgewohnheiten/Lebensstile (z.B. Arbeits- und Freizeitkulturen in Vergangenheit und Gegenwart
  • Essgewohnheiten, Kleidung und Tracht
  • Sitte und Brauch, Volksglauben und Religion
  • Spiel, Feier und Fest
  • Verbale und nonverbale Kommunikation (Mundart, Hochsprache, Erzählungen)
  • Musik, Lied, Tanz
  • Handwerkskunst, Haus- und Siedlungsbau
  • Volksmedizin

 

Spezialisierung erfolgt üblicherweise auf eine bestimmte Region oder auf einen bestimmten Themenbereich. Die biologische Anthropologie hat die Evolutionsbiologie im Fokus. Die Industrieanthropologie untersucht den Menschen in der modernen Arbeitswelt unter ergonomischen Aspekten.


*Ethnologie: Völkerkunde. Anthropologie: Menschenkunde.
Die Europäische Ethnologie wird auch als Kulturanthropologie oder Empirische Kulturwissenschaft bezeichnet.

  • ab 26.01.2021
    In Anlehnung an das das berühmte Werk 'Aladdin und die Wunderlampe' aus den Geschichten von 1001 Nacht entdecken wir auf spielerische, bunte und musikalische Weise die orientalische Tradition und Kultur. Wir malen und gestalten Kollagen, Teppiche, ei
    Ziele:
    Zielgruppe:
    Voraussetzungen:

    Institut:
    Die Wiener Volkshochschulen GmbH

    Wo:

    Wann:
    26.01.2021 - 26.01.2021

  • Europa hat abendländische Wertvorstellungen - geprägt durch christliche Kultur - und in vielem widerspricht unsere Kultur den Vorstellungen des Orients!
    Ziele:
    rasche Integration
    Zielgruppe:
    Asylberechtigte und Asylsuchende Menschen
    Voraussetzungen:
    Deutschkenntnisse mindestens A2 laut europäischen Sprachreferenzrahmens - Englisch sehr hilfreich!

    Institut:
    spirit in motion GmbH

    Wo:
    spirit in motion GmbH Liebenauer Hauptstrasse 2-6 8041 Graz

  • inspire ist Ihr Spezialist für fach- und branchenspezifische Trainings. Ob English for Human Resources, Legal English, Italienisch für den Tourismus, Französisch für den Verkauf oder was immer Sie lernen möchten: alle Trainings werden ganz auf Ihre Bedürfnisse angepasst. Vor Kursbeginn wird eine Einstufung Ihrer Vorkenntnisse und eine Bedarfsanalyse vorgenommen. Die Kurstermine können ganz nach Wunsch vereinbart werden. Unterrichtet werden Sie von muttersprachlichen TrainerInnen, welche Ihnen neben der Sprache auch viel Wissenswertes zu Land und Kultur vermitteln. Unser zentral gelegenes Kurscenter in der Neubaugasse 3, 1070 Wien bietet den optimalen Rahmen für Ihren Unterricht. Gerne kommen unser TrainerInnen aber auch zu Ihnen in die Firma (gegen Aufpreis je nach Entfernung vom Center). Ihre Vorteile im Überblick: •Maßgeschneiderte Kursinhalte ganz nach Ihrem Bedarf •Start des Einzeltrainings in der Regel binnen weniger Tage möglich •Erfahrene TrainerInnen vermitteln die Zielsprache authentisch und praxisnah •Geprüfte Unterrichtsqualität / DIN ISO 9001 und Ö-Cert •Zertifikat bzw. Teilnahmebestätigung nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (CEF) Mehr Informationen erhalten Sie bei Mag. Stephanie Heidenreich unter der Tel. 01 997 1647 oder schreiben Sie an stephanie.heidenreich@inspire-learning.com Besuchen Sie uns auch auf unserer Webseite www.inspire-learning.com Wir freuen uns auf Sie!
    Ziele:
    Das Lernziel wird mit Ihnen gemeinsam vor Kursbeginn bestimmt
    Zielgruppe:
    Alle, die ihre Sprachkenntnisse gerne für den Beruf verbessern möchten.
    Voraussetzungen:
    Ihre Vorkenntnisse werden in einem persönlichen Einstufungstermin bestimmt.

    Institut:
    inspire GmbH

  • Die arabische Sprache ist die meist verbreitete Sprache des semitischen Zweigs der afroasiatischen Sprachfamilie und eine der sechs Amtssprachen der UN. Außerdem gilt Arabisch als die Sprache des Islam und gehört somit zu den Weltsprachen. Das Erlernen von Arabisch wird Ihnen nicht nur die Vorteile einer Sprache bringen, die in vielen Ländern des Orients gesprochen wird, sondern mit ihr werden Ihnen auch Einblicke in eine Kultur mit einer bewegten jahrtausendealten Geschichte ermöglicht werden. Durch einen professionellen Business Arabischkurs von i-diom verbessern Sie Ihre kommunikativen Fähigkeiten und somit Ihre Erfolgschancen.
    Ziele:
    Ziel des Kurses ist Ihnen die Sicherheit zu geben, die Sprache selbstbewusster anzuwenden, Ihre Kommunikationsziele zu erreichen und Sie einen Schritt höher auf der Karrieretreppe steigen zu lassen.
    Zielgruppe:
    Anfänger, Fortgeschrittene

    Institut:
    i-diom Aleson Keg

    Wo:
    Kärntner Ring 5-7, 7. Stock 1010 Wien

  • ab 04.12.2020
    Kulturbetriebe müssen auf den gesellschaftlichen Wandel reagieren und sich selbst und ihre Angebote laufend daran anpassen. Das Publikum verändert sich unter anderem durch Faktoren wie das Hinzukommen neuer soziokultureller Traditionen und Rezeptionsgewohnheiten, Überalterung der Bevölkerung und neue Herausforderungen im Bildungssystem. „Audience Development“ setzt ebendort an und zielt auf die strategische Gewinnung neuen Publikums für Kultureinrichtungen ab. Im Seminar werden Chancen und Grenzen ausgelotet und Sie erhalten anregende Beispiele, wie Barrieren der kulturellen Teilhabe überwunden werden können. Dabei nehmen Sie die Perspektive des (potentiellen) Publikums ein: Sie analysieren die Motive der Nicht- NutzerInnen von Kulturangeboten und lernen Methoden kennen, um neues Publikum zu gewinnen und dauerhaft zu binden.
    Ziele:
    Sie bekommen einen Überblick über historische und aktuelle Entwicklungen und Diskurse des Audience Developments. Nach dem Seminar können Sie Strategien zur Auseinandersetzung mit (Noch-)NichtbesucherInnen entwickeln und umsetzen.
    Zielgruppe:
    Dieses Seminar richtet sich an KulturvermittlerInnen und NeueinsteigerInnen, die sich für die konzeptuelle Arbeit in der Kulturvermittlung interessieren und denen es wichtig ist neue BesucherInnengruppen für Kunst und Kultur zu begeistern.

    Institut:
    Institut für Kulturkonzepte

    Wo:
    Online über Zoom

    Wann:
    04.12.2020 - 05.12.2020

  • ab 23.04.2021
    Kulturbetriebe müssen auf den gesellschaftlichen Wandel reagieren und sich selbst und ihre Angebote laufend daran anpassen. Das Publikum verändert sich unter anderem durch Faktoren wie das Hinzukommen neuer soziokultureller Traditionen und Rezeptionsgewohnheiten, Überalterung der Bevölkerung und neue Herausforderungen im Bildungssystem. „Audience Development“ setzt ebendort an und zielt auf die strategische Gewinnung neuen Publikums für Kultureinrichtungen ab. Im Seminar werden Chancen und Grenzen ausgelotet und Sie erhalten anregende Beispiele, wie Barrieren der kulturellen Teilhabe überwunden werden können. Dabei nehmen Sie die Perspektive des (potentiellen) Publikums ein: Sie analysieren die Motive der Nicht- NutzerInnen von Kulturangeboten und lernen Methoden kennen, um neues Publikum zu gewinnen und dauerhaft zu binden.
    Ziele:
    Sie bekommen einen Überblick über historische und aktuelle Entwicklungen und Diskurse des Audience Developments. Nach dem Seminar können Sie Strategien zur Auseinandersetzung mit (Noch-)NichtbesucherInnen entwickeln und umsetzen.
    Zielgruppe:
    Dieses Seminar richtet sich an KulturvermittlerInnen und NeueinsteigerInnen, die sich für die konzeptuelle Arbeit in der Kulturvermittlung interessieren und denen es wichtig ist neue BesucherInnengruppen für Kunst und Kultur zu begeistern.

    Institut:
    Institut für Kulturkonzepte

    Wo:
    Online über Zoom

    Wann:
    23.04.2021 - 24.04.2021

  • ab 15.02.2021
    #22#Theoretisches Wissen#22# Weltgeschichte und Kultur - Religionen und philosophische Bewegungen - Kunstgeschichte und Architektur - Grundlagen der Geografie (physische und Humangeografie) - Berufsethik - Führungstechniken und -fertigkeiten - unternehmerische Kenntnisse und Fertigkeiten - juristische Aspekte. #22#Gebietsspezifische Themen#22# Geschichte - politische Geschichte, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte - Archäologie - Kunstgeschichte - Architektur - Natur und Umwelt. Kultur: Literatur- und Sprachwissenschaft - Sitten und Gebräuche. #22#Wirtschaft und Wirtschaftsentwicklung nach Sektoren#22# Land - und Forstwirtschaft (Weinbau) - Gewerbe/Industrie - Dienstleistungen unter besonderer Berücksichtigung des Tourismus #22#Grundlagen des österreichischen Gesellschaftsystems#22# Politische Bildung - Bildungssystem - Sozial- und Gesundheitssystem - Wissenschaft - Essen und Trinken. #22#Praktische Ausbildung#22# Übungstouren mit dem Reisebus - Ortsbegehungen - Referate - Rundgänge - Exkursionen. #22#Kompetenzen Check:#22# Es werden in allen Semestern in allen Gegenständen WIFI-interne Testungen durchgeführt. Diese können in Form einer schriftlichen Prüfung (Multiple Choice), einer mündlichen oder praktischen Prüfung stattfinden. #22#Hausarbeiten/Bildungspass#22# Sie erhalten zu Beginn der Ausbildung einen Bildungspass, der am Ende des Lehrgangs einzureichen ist. In diesem Bildungspass weisen Sie über die Dauer von 3 Semestern #22#zusätzlich 90 LE#22# nach z.B.: Führungen, Museumsbesuche, Planung von Stadtspaziergängen und Präsentation, Hausarbeiten, Vorbereitung von Probeführungen u.v.m. Dieser Bildungspass gilt als Dokumentationsnachweis für das österreichische Normungsinstitut. Terminübersicht über die festen Anwesenheitszeiten: 1. Semester: 05.10.2020 - 27.01.2021, Mo-Mi 18.30-21.30 Uhr 2. Semester: 15.02.2021 - 29.06.2021, Mo-Mi 18.30-21.30 Uhr 3. Semester: 27.09.2021 - 16.03.2022, Mo-Mi 18.30-21.30 Uhr Zusätzlich stehen ab dem 2. Semester geplante und begleitete Führungen, teils auch am Wochenende, auf dem Plan.
    Ziele:
    Zielgruppe:
    - Sprachgewandte, extrovertierte Personen, die das Fremdenführergewerbe selbstständig oder im Angestelltenverhältnis ausführen wollen.
    Voraussetzungen:
    - Gute Allgemeinbildung und eine Fremdsprache (muttersprachliches Niveau) bringen Sie mit. - Deutsch ist in Schrift und Sprache erforderlich. - Als Grundvoraussetzung für diesen Beruf sollten Sie Interesse an der Geschichte und Kultur unseres Landes, sprachliches Talent und die Freude an der Arbeit mit Menschen mitbringen.

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    15.02.2021 - 29.06.2021

  • ab 03.05.2021
    Als Qualitätsmanager/in sind Sie gemeinsam mit Ihrer Geschäftsführung für ein erfolgreiches Qualitätsmanagementsystem (QMS) verantwortlich. Unsere umfassende Komplettausbildung zum/r zertifizierten Qualitätsmanager/in inkl. -Auditor/in vermittelt Ihnen praxisnah und auf effiziente Weise worauf es beim erfolgreichen „Leben“ eines Qualitätsmanagementsystems im Unternehmen ankommt. Sie erfahren und erarbeiten die Anforderungen der ISO 9001 und die Einführung bzw. Umsetzung und Weiterentwicklung eines Qualitätsmanagementsystems mit allen wesentlichen Methoden und Tools. Sie befassen sich mit den erforderlichen Soft Skills von Qualitätsmanager/innen und lernen weiters die Durchführung wirkungsvoller interner Audits und den Nutzen eines Qualitätsmanagementsystems zu verstehen. Praxisbeispiele und Gruppenarbeiten mit Problemstellungen aus dem betrieblichen Alltag veranschaulichen theoretische Inputs. Inhalte: Modul „QMS“: Erfolgreiche Einführung & Weiterentwicklung eines QMS Modul „ISO“: Umsetzung der Anforderungen an ein Managementsystem Modul „Methoden“: Methoden für das Qualitätsmanagement Modul „Kultur“: Integrierte Managementsysteme, TQM, Kultur Modul „Audits“: Die Überprüfung der Wirksamkeit von Managementsystemen Weiterführende Details zu den Ausbildungsinhalten finden Sie im u.a. Informationsfolder.
    Zielgruppe:
    Entscheidungsträger und Mitarbeiter/innen im Unternehmen, die für den Aufbau, die Aufrechterhaltung und die Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementsystems (QMS) in der gesamten Organisation oder einem Teilbereich verantwortlich sind.
    Voraussetzungen:
    Für die Teilnahme an der Ausbildung gibt es keine Voraussetzungen. Die Zugangsvoraussetzungen für die Zertifizierungsprüfung entnehmen Sie bitte dem Zertifizierungsprogramm, dieses finden Sie unter Downloads.

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH Geschäftsstelle Salzburg, Münchner Bundesstraße 116, 5020

    Wann:
    03.05.2021 - 02.07.2021

  • ab 12.04.2021
    Als Qualitätsmanager/in sind Sie gemeinsam mit Ihrer Geschäftsführung für ein erfolgreiches Qualitätsmanagementsystem (QMS) verantwortlich. Unsere umfassende Komplettausbildung zum/r zertifizierten Qualitätsmanager/in inkl. -Auditor/in vermittelt Ihnen praxisnah und auf effiziente Weise worauf es beim erfolgreichen „Leben“ eines Qualitätsmanagementsystems im Unternehmen ankommt. Sie erfahren und erarbeiten die Anforderungen der ISO 9001 und die Einführung bzw. Umsetzung und Weiterentwicklung eines Qualitätsmanagementsystems mit allen wesentlichen Methoden und Tools. Sie befassen sich mit den erforderlichen Soft Skills von Qualitätsmanager/innen und lernen weiters die Durchführung wirkungsvoller interner Audits und den Nutzen eines Qualitätsmanagementsystems zu verstehen. Praxisbeispiele und Gruppenarbeiten mit Problemstellungen aus dem betrieblichen Alltag veranschaulichen theoretische Inputs. Inhalte: Modul „QMS“: Erfolgreiche Einführung & Weiterentwicklung eines QMS Modul „ISO“: Umsetzung der Anforderungen an ein Managementsystem Modul „Methoden“: Methoden für das Qualitätsmanagement Modul „Kultur“: Integrierte Managementsysteme, TQM, Kultur Modul „Audits“: Die Überprüfung der Wirksamkeit von Managementsystemen Weiterführende Details zu den Ausbildungsinhalten finden Sie im u.a. Informationsfolder.
    Zielgruppe:
    Entscheidungsträger und Mitarbeiter/innen im Unternehmen, die für den Aufbau, die Aufrechterhaltung und die Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementsystems (QMS) in der gesamten Organisation oder einem Teilbereich verantwortlich sind.
    Voraussetzungen:
    Für die Teilnahme an der Ausbildung gibt es keine Voraussetzungen. Die Zugangsvoraussetzungen für die Zertifizierungsprüfung entnehmen Sie bitte dem Zertifizierungsprogramm, dieses finden Sie unter Downloads.

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH, campus21 / TÜV AUSTRIA Platz 1, 2345

    Wann:
    12.04.2021 - 25.06.2021

  • ab 20.01.2021
    Als Qualitätsmanager/in sind Sie gemeinsam mit Ihrer Geschäftsführung für ein erfolgreiches Qualitätsmanagementsystem (QMS) verantwortlich. Unsere umfassende Komplettausbildung zum/r zertifizierten Qualitätsmanager/in inkl. -Auditor/in vermittelt Ihnen praxisnah und auf effiziente Weise worauf es beim erfolgreichen „Leben“ eines Qualitätsmanagementsystems im Unternehmen ankommt. Sie erfahren und erarbeiten die Anforderungen der ISO 9001 und die Einführung bzw. Umsetzung und Weiterentwicklung eines Qualitätsmanagementsystems mit allen wesentlichen Methoden und Tools. Sie befassen sich mit den erforderlichen Soft Skills von Qualitätsmanager/innen und lernen weiters die Durchführung wirkungsvoller interner Audits und den Nutzen eines Qualitätsmanagementsystems zu verstehen. Praxisbeispiele und Gruppenarbeiten mit Problemstellungen aus dem betrieblichen Alltag veranschaulichen theoretische Inputs. Inhalte: Modul „QMS“: Erfolgreiche Einführung & Weiterentwicklung eines QMS Modul „ISO“: Umsetzung der Anforderungen an ein Managementsystem Modul „Methoden“: Methoden für das Qualitätsmanagement Modul „Kultur“: Integrierte Managementsysteme, TQM, Kultur Modul „Audits“: Die Überprüfung der Wirksamkeit von Managementsystemen Weiterführende Details zu den Ausbildungsinhalten finden Sie im u.a. Informationsfolder.
    Zielgruppe:
    Entscheidungsträger und Mitarbeiter/innen im Unternehmen, die für den Aufbau, die Aufrechterhaltung und die Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementsystems (QMS) in der gesamten Organisation oder einem Teilbereich verantwortlich sind.
    Voraussetzungen:
    Für die Teilnahme an der Ausbildung gibt es keine Voraussetzungen. Die Zugangsvoraussetzungen für die Zertifizierungsprüfung entnehmen Sie bitte dem Zertifizierungsprogramm, dieses finden Sie unter Downloads.

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH, campus21 / TÜV AUSTRIA Platz 1, 2345

    Wann:
    20.01.2021 - 24.03.2021

  • 11 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Event Management
  • Journalistische Fachkenntnisse
  • Medienkompetenz
  • Archäologie
  • Fundraising
  • Interviewführung
  • Kulturanthropologie
  • Kunstgeschichte
  • Projektmanagement im Wissenschafts- und Forschungsbereich
  • Recherche in Datenbanken
  • Verfassen wissenschaftlicher Texte