Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

EventmanagerIn

Berufsbereiche: Reise, Freizeit und Sport / Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.090,- bis € 2.750,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend

Berufsbeschreibung

EventmanagerInnen konzipieren, organisieren und leiten öffentliche Veranstaltungen wie Konzerte oder Festivals sowie internationale Messen und Großveranstaltungen für bestimmte Zielgruppen.

EventmanagerInnen sind für die Planung und Umsetzung von nationalen und internationalen Veranstaltungen zuständig. Zu ihren Aufgaben gehören die Betreuung von SponsorInnen und GastronomInnen, Presse- und Marketingtätigkeiten sowie die Koordination der beteiligten Dienstleistungsfirmen.

Meist sind sie auch für Personalakquise und Training, Einkauf, Logistikplanung, Behörden-Verhandlungen, intensive Zusammenarbeit mit Zulieferern und Gewerken zuständig. Sie kennen auch relevante Sicherheitstechnologien (z.B. Brandschutz).

Eine Spezialisierung kann in verschiedenen Bereichen angestrebt werden: Z.B. Sportevents, Erlebnismarketing, Event-Catering, Tagungs- und Kongressveranstaltungen, Kultur- oder Firmenevents, Animationsprogramme, Society-Events.

Siehe auch die Berufe KulturpädagogIn, Freizeit- und SpielpädagogIn und FreizeitmanagerIn.

Lehrgang Studiengang Event Management Lehrgang Diploma Eventmanager Lehrgang WIFI - Lehrgang Eventmanagement Lehrgang Lehrgang Event ManagerIn - EMA Lehrgang Diploma Musik- & Eventmanager Lehrgang BFI - Diplomlehrgang Eventmanagement Fachhochschullehrgang Fachhochschullehrgang Eventmanagement (Hochschul- und Masterlehrgang) Universitätslehrgang Universitätslehrgang Eventmanagement und Eventmarketing Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Tourism and Leisure Management Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Tourismus & Freizeitwirtschaft Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Tourismus-Management Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Media- und Kommunikationsberatung Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Sport-, Kultur- und Veranstaltungsmanagement Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Tourism and Hospitality Management Bachelorstudium (UNI) BA (Hons) Music Management Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Event Engineering Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Sport- und Eventmanagement Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Sports, Culture & Events Management Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Kommunikationsmanagement Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Ausstellungsdesign Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Sport- und Eventmanagement Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Entrepreneurship & Tourismus Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Sport-, Kultur- und Veranstaltungsmanagement Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Tourismus-Management Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Innovation & Management in Tourism Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Sport- und Eventmanagement
  • Ton-, Licht- und Medientechniker sind wichtige und ernstzunehmende Partner, wenn ein Event gelingen soll. Mit ihnen sinnvoll zusammenzuarbeiten, setzt bei Mitarbeitern von Event- und Veranstaltungsagenturen sowie bei Selbständigen und Existenzgründern im Eventbusiness Grundkenntnisse der Veranstaltungstechnik voraus. Welche Möglichkeiten bietet die Veranstaltungstechnik, und wie werden diese eingesetzt? Welche Vorschriften müssen Veranstaltungstechniker einhalten? Welche Anforderungen stellen bestimmte Ideen in der Umsetzung an das Personal?
    Ziele:
    In unserem eintägigen Seminar lernen Sie die Einsatzmöglichkeiten der Veranstaltungstechnik und die entscheidenden Vorschriften und Rechtsverordnungen kennen.
    Zielgruppe:
    Eventmanager, Veranstalter
    Voraussetzungen:
    Das E-Learning-Tool - Versicherungen für Veranstalter - ergänzt das Präsenzseminar.
  • "Liebe geht durch den Magen" - man könnte auch sagen "Eine gelungene Veranstaltung geht durch den Magen" - diese abgewandelte Redensart bringt e s auf den Punkt - Wenn Besucher einer Veranstaltung zufrieden mit der Verpflegung sind, so trägt das wesentlich zum Erfolg des Events bei. In der Regel bedient sich der Eventmanager eines Dienstleisters und muss somit über Anforderungen und Leistungsangebot Bescheid wissen.
    Voraussetzungen:
    Für einen optimalen Ablauf des Lehrgangs sind ein Internetzugang und eine Email-Adresse, sowie der Zugang zu einem Rechner mit Druckmöglichkeit erforderlich.
  • ab 11.05.2019
    Die Ausbildung „Diplom Event-Manager“ beruht auf der Event- Erfahrung der ESB Marketing Netzwerk seit 1993. Das Thema Event ist sehr konkret. Nach der Devise „von Praktikern für Praktiker“ sind alle Referenten Event-Profis. Sie sind Mitarbeiter/Geschäftsführer der Kooperationspartner. Wir legen in der Ausbildung großen Wert auf praktische Fallbeispiele, Gruppeninteraktion und Learning-by-doing. Zudem liegt uns die individuelle Betreuung unserer Teilnehmer sehr am Herzen. Mit maximal 15 Teilnehmern pro Lehrgangsstart können wir dies gewährleisten und somit auf spezielle Interessen und Rückfragen direkt eingehen. Der fünfzehnmonatige berufsbegleitende Lehrgang „Diplom Event-Manager“, der zweimal pro Jahr garantiert startet, setzt sich aus 9 Präsenzseminaren und 6 Lehrheften zusammen. Die Ausbildung ist daher als Hybrid zwischen klassischer berufsbegleitender Weiterbildung mit Seminaren am Wochenende (ca. 1x pro Monat) und einem Fernstudium mit Rücksichtnahme auf Ihr Berufsleben ausgelegt.
    Ziele:
    Ausbildung als Eventmanager
    Zielgruppe:
    Personen im Marketing, PR, Event, Sportbereich
    Voraussetzungen:
    abgeschlossene Schulausbildung

    Institut:
    ESB Europäische Sponsoring-Börse

    Wo:
    Seminarorte in Salzburg und Tirol

    Wann:
    11.05.2019 - 12.07.2020

  • Berufsbegleitender Universitätslehrgang „Beratungswissenschaften und Management sozialer Systeme“ mit Studienschwerpunkt „Eventmanagement und Eventmarketing“. Der Universitätslehrgang kann mit den Abschlüssen „Zertifizierte/r EventmanagerIn", sowie mit der universitären Bezeichnung „Akademische/r EventmanagerIn“ und mit dem akademischen Grad „Master of Arts - M.A. (Eventmanagement)“ abgeschlossen werden. Eventmanagement schafft neue Formen professioneller Veranstaltungskultur und arbeitet mit kreativen Inszenierungen und durchgeplanten Präsentationsformen mit starken Aktivierungseffekten. Events sind Präsentationsformen der Zukunft. Events werden als soziale Kunstwerke eingesetzt, als Marketinginstrumente, als multimediale Ereignisse in der Wirtschaft, in Freizeit und Kultur, im Sport, in Kommunen und Gemeinden, bei wissenschaftlichen Veranstaltungen, in Tourismus und Handel, in Sozial-, Bildungs- und Verwaltungsinstitutionen, aber auch für Kinder-, Jugendlichen- und Familien- aktivitäten, für Indoor- und Outdoor-Ereignisse. Events haben eine starke Kommunikations- und Marketingfunktion, verknüpft mit hohem Erlebnischarakter.
    Ziele:
    Ziel der Ausbildung ist der Erwerb von theoretischem Wissen und praktischen Methoden für alle wesentlichen Berufsfelder der Sozialpädagogik. Zudem entwickeln Sie Analyse- und Handlungskompetenzen, um sich mit Ihrer sozialpädagogischen Tätigkeit auseinanderzusetzen.Sie werden im Rahmen der Ausbildung geschult, in Ihrem Beruf lösungs- und ressourcenorientiert vorzugehen und auftretende Fragenstellungen zu bewältigen. Ein weiteres Ausbildungsziel ist eine selbstbewusste und professionelle Identität als Sozialpädagoge bzw. als Sozialpädagogin zu entwickeln.Mit der Absolvierung unserer Ausbildung erwerben Sie Fähigkeiten zur: • Fachlichen, professionellen Begleitung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Betreuungsbedarf in verschiedenen Lebensabschnitten• Gestaltung und Reflexion professioneller Beziehungen zu KlientInnen• Arbeit in sozialen Problemfeldern und mit "gesellschaftlichen Randgruppen"• Arbeit in Teams und Organisationen• Umsetzung sozialpädagogischer und heilpädagogischer Methoden
    Zielgruppe:
    Personen, die Herausforderungen suchen, Interesse für Pädagogik und für soziale Probleme mitbringen, kommunikative Fähigkeiten haben, mit Bereitschaft zur Selbstreflexion und Freude am Leben, mit Engagement für Randgruppen und für Menschen in Problemlagen.
    Voraussetzungen:
    Matura oder Studienberechtigungsprüfung oder Berufsreifeprüfung; Teilnahme am Aufnahmeseminar. Bei Fragen beraten wir Sie gerne!
  • ab 04.10.2019
    Grundlagen der Presse- und Medienarbeit Was kann man mit Pressearbeit erreichen? Welche Rahmenbedingungen braucht es, um langfristige Beziehungen mit JournalistInnen aufbauen zu können? Was gehört in ein PR-Konzept? Instrumente der Öffentlichkeitsarbeit Was sind Paid, Earned und Owned Media? Wie entscheidend sind soziale Netzwerke für eine erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit? Wie plane ich ein stringentes Erscheinungsbild in meinen Kommunikationskanälen? Welche (digitalen und analogen) Medien gilt es zu bedienen, worin unterscheiden sich die unterschiedlichen Textformate? Wie funktioniert erfolgreiche Krisen-PR? Presse- und Medienarbeit Wie sieht eine professionelle Pressemitteilung aus? Welche Inhalte dürfen in einer Pressemappe nicht fehlen? Wie und wann organisiert man eine Pressekonferenz? Wie bereitet man sich auf ein Presseinterview vor? Was interessiert die Medien? Was muss man im Umgang mit JournalistInnen beachten? Öffentlichkeitsarbeit im Eventbereich Welche Instrumente setze ich ein, umauf meine Veranstaltung (Firmenfeier, Tag der offenen Tür, Produktpräsentation etc.) aufmerksam zu machen? Praktische Übungen Übungen zur zielgruppengerechten Textgestaltung; Schreiben von Pressemitteilungen, Tipps zur Gesprächsführung; Erarbeitung eines eigenen PR-Konzeptes; Organisieren von Presseinterviews und Pressekonferenzen
    Ziele:
    In diesem praxisorientierten Seminar lernen Sie, wie Öffentlichkeitsarbeit funktioniert und welche Rahmenbedingungen erfüllt werden müssen. Sie wissen, wann sich Pressearbeit auszahlt und wann der Einsatz von anderen Teilfeldern der Öffentlichkeitsarbeit sinnvoller ist. Sie wissen, worauf man im Umgang mit Medien achtet, wie man Zielgruppen erreicht, und erhalten einen Einblick in die Medienlandschaft Österreichs. Sie erhalten viele Tipps, die Sie sofort in die Praxis umsetzen können.
    Zielgruppe:
    PR-Verantwortliche, ProjektmanagerInnen, EventmanagerInnen, MarketingmitarbeiterInnen und MitarbeiterInnen von Vereinen und Verbänden, die aktive Pressearbeit leisten und professionelle Öffentlichkeitsarbeit für das Erreichen ihrer Unternehmensziele einsetzen wollen
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Fürstenfeld

    Wann:
    04.10.2019 - 12.10.2019

  • ab 08.11.2019
    Grundlagen der Presse- und Medienarbeit Was kann man mit Pressearbeit erreichen? Welche Rahmenbedingungen braucht es, um langfristige Beziehungen mit JournalistInnen aufbauen zu können? Was gehört in ein PR-Konzept? Instrumente der Öffentlichkeitsarbeit Was sind Paid, Earned und Owned Media? Wie entscheidend sind soziale Netzwerke für eine erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit? Wie plane ich ein stringentes Erscheinungsbild in meinen Kommunikationskanälen? Welche (digitalen und analogen) Medien gilt es zu bedienen, worin unterscheiden sich die unterschiedlichen Textformate? Wie funktioniert erfolgreiche Krisen-PR? Presse- und Medienarbeit Wie sieht eine professionelle Pressemitteilung aus? Welche Inhalte dürfen in einer Pressemappe nicht fehlen? Wie und wann organisiert man eine Pressekonferenz? Wie bereitet man sich auf ein Presseinterview vor? Was interessiert die Medien? Was muss man im Umgang mit JournalistInnen beachten? Öffentlichkeitsarbeit im Eventbereich Welche Instrumente setze ich ein, umauf meine Veranstaltung (Firmenfeier, Tag der offenen Tür, Produktpräsentation etc.) aufmerksam zu machen? Praktische Übungen Übungen zur zielgruppengerechten Textgestaltung; Schreiben von Pressemitteilungen, Tipps zur Gesprächsführung; Erarbeitung eines eigenen PR-Konzeptes; Organisieren von Presseinterviews und Pressekonferenzen
    Ziele:
    In diesem praxisorientierten Seminar lernen Sie, wie Öffentlichkeitsarbeit funktioniert und welche Rahmenbedingungen erfüllt werden müssen. Sie wissen, wann sich Pressearbeit auszahlt und wann der Einsatz von anderen Teilfeldern der Öffentlichkeitsarbeit sinnvoller ist. Sie wissen, worauf man im Umgang mit Medien achtet, wie man Zielgruppen erreicht, und erhalten einen Einblick in die Medienlandschaft Österreichs. Sie erhalten viele Tipps, die Sie sofort in die Praxis umsetzen können.
    Zielgruppe:
    PR-Verantwortliche, ProjektmanagerInnen, EventmanagerInnen, MarketingmitarbeiterInnen und MitarbeiterInnen von Vereinen und Verbänden, die aktive Pressearbeit leisten und professionelle Öffentlichkeitsarbeit für das Erreichen ihrer Unternehmensziele einsetzen wollen
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Graz West

    Wann:
    08.11.2019 - 16.11.2019

  • Ohne professionelle Organisation lässt sich heute kein Event mehr durchführen. Tagungen, Kongresse, Konzerte, Firmenveranstaltungen, Produktpräsentationen, Weihnachtsmärkte oder große private Feiern - die Branche boomt! Nur gut ausgebildete Eventmanager haben die vielen Gewerke einer Veranstaltung im Griff. Ausgehend von der Konzeption und professionellen Planung, sind die Koordination und Umsetzung der Veranstaltungsziele eine Herausforderung, die es zu meistern gilt. Alle Beteiligten wollen klare Ansagen und einen Ansprechpartner für die Organisation und Durchführung der Veranstaltung. Der Eventmanager ist die zentrale Schnittstelle zwischen Technikern, Künstlern, Location, Caterern, Gäste und Auftraggebern. Kommunikationsstärke und Belastbarkeit sind wichtige persönliche Voraussetzungen für diese Branche. Die sachlichen Hintergründe und wichtiges Branchen-Know-how werden in dieser Weiterbildung praxisgerecht vermittelt.
    Ziele:
    7 Wochenenden und Abschlussprüfung, jeweils ein Wochenende pro Monat
    Zielgruppe:
    Die Weiterbildung ist sowohl für Mitarbeiter von Veranstaltungs- und Eventagenturen als auch für Berufseinsteiger und Existenzgründer geeignet. Um die Effizienz des Lehrgangs zu gewährleisten, ist die Teilnehmerzahl begrenzt.
    Voraussetzungen:
    Seit einigen Jahren boomt die Eventbranche. Neben den klassischen Veranstaltungen hat sich das Event einen festen Platz neben Werbung und PR in den Unternehmen erobert. Der Beruf des Eventmanagers ist noch recht jung. Aus diesem Grund gibt es keinen festgelegten Ausbildungsweg. Der Lehrgang Eventmanager/-in (ebam) bereitet in einer praxisorientierten Weiterbildung auf die sich stellenden Aufgaben vor.
  • Die Einmaligkeit eines Events lebt von einer innovativen Eventkonzeption. Sie ist die notwendige Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung und Durchführung. Was gehört in ein professionelles Eventkonzept? Wie setzt man die Vorgaben zielführend um und das Budget möglichst effizient ein? Das kreative Eventkonzept berücksichtigt organisatorische Faktoren wie die Location, technische Aspekte, rechtliche Vorschriften, Kenntnisse des Eventprojektmanagements, finanzielle Eckdaten. Ohne professionelle Organisation lässt sich heute kein Events mehr durchführen. Firmenveranstaltungen, Tagungen, Kongresse, Konzerte, Produktpräsentationen, Weihnachtsmärkte oder große private Feiern - die Branche boomt! Nur gut ausgebildete Eventmanager haben die vielen Gewerke einer Veranstaltung im Griff.
    Ziele:
    Das System des Lehrgangs beruht auf einem modularen Aufbau. An sieben Wochenenden werden alle Kenntnisse und Fertigkeiten einer professionellen Eventkonzeption erarbeitet. Jedes Wochenende ist als thematische Einheit in sich abgeschlossen.
    Zielgruppe:
    Die Weiterbildung ist sowohl für Mitarbeiter von Veranstaltungs- und Eventagenturen als auch für Berufseinsteiger und Existenzgründer geeignet. Um die Effizienz des Lehrgangs zu gewährleisten, ist die Teilnehmerzahl begrenzt.
    Voraussetzungen:
    Seit einigen Jahren boomt die Eventbranche. Neben den klassischen Veranstaltungen hat sich das Event einen festen Platz neben Werbung und PR in den Unternehmen erobert. Der Beruf des Eventmanagers ist noch recht jung. Aus diesem Grund gibt es keinen festgelegten Ausbildungsweg. Der Lehrgang Eventmanager/-in (ebam) bereitet in einer praxisorientierten Weiterbildung auf die sich stellenden Aufgaben vor.
  • Inhaltliche Basis der Weiterbildung sind die betriebswirtschaftlichen Inhalte und das Fachwissen in Kernbereichen des Eventmanagements: Eventkonzeption, Eventmarketing und Veranstaltungstechnik, aber auch Event-Planung, -Steuerung oder -Logistik. Weitere Schwerpunkte der Weiterbildung zum/zur Eventmanager/-in sind die aktuellen und zukunftsweisenden Trends, die so genannten „Green Meetings“ und „Social Media Events“. Das IST-Diplom zum/zur Eventmanager/-in (IST) beinhaltet 7 Studienhefte, 3 Präsenzphasen und eine Online-Phase. Hierbei handelt es sich um einen staatlich geprüften und zugelassenen Fernunterricht.
    Ziele:
    Der Beruf des Eventmanagers ist vielseitig und spannend: Events können als Marketinginstrument eingesetzt werden und Zielgruppen durch eine kreativ inszenierte Veranstaltung emotional angesprochen werden. Events dienen dazu, eine Botschaft zu vermitteln. Ob Charity-Gala, eine Preisverleihung oder eine Sportveranstaltung: Das nötige Know-how in Konzeption, Organisation und Durchführung ist wichtig. Das alles lernen Sie in dieser Weiterbildung – angereichert durch die jahrelange Erfahrung von Profis, die ihr praxisnahes Wissen mit Ihnen teilen.
    Zielgruppe:
    Das IST-Diplom zum/zur Eventmanager/-in (IST) richtet sich an Mitarbeiter, Freiberufler und Selbstständige aus Eventagenturen, Werbeagenturen oder Marketingagenturen oder im Hotel/Gastro/Tourismus oder in Unternehmen, die für Konzeption, Organisation und Durchführung von Events verantwortlich sind und an Quereinsteiger aus allen Branchen.
    Voraussetzungen:
    Für diese Weiterbildung benötigen Sie als Voraussetzung einen Schulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung oder die (Fach-) Hochschulreife. Zudem ist Berufserfahrung von Vorteil.
  • Basiswissen zum EventmanagementRechtliche RahmenbedingungenMarketingEventkonzeptionFinanzmanagementSponsoringKommunikationstrainingHuman Ressources und Organisation des EventsVeranstaltungstechnikMedien- und Öffentlichkeitsarbeit
    Ziele:
    Das System des Lehrgangs beruht auf einem modularen Aufbau. An neun Wochenenden von Freitag bis Sonntag werden die wichtigen Bereiche des Eventmanagements vermittelt. Jedes Wochenende ist als thematische Einheit in sich abgeschlossen.
    Zielgruppe:
    Die Weiterbildung ist sowohl für Mitarbeiter von Veranstaltungs- und Eventagenturen als auch für Berufseinsteiger und Existenzgründer geeignet. Um die Effizienz des Lehrgangs zu gewährleisten, ist die Teilnehmerzahl begrenzt.
    Voraussetzungen:
    Seit einigen Jahren boomt die Eventbranche. Neben den klassischen Veranstaltungen hat sich das Event einen festen Platz neben Werbung und PR in den Unternehmen erobert. Der Beruf des Eventmanagers ist noch recht jung. Aus diesem Grund gibt es keinen festgelegten Ausbildungsweg. Der Lehrgang Eventmanager/-in (ebam) bereitet in einer praxisorientierten Weiterbildung auf die sich stellenden Aufgaben vor.
  • 8 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Einsatzbereitschaft
  • Führungsqualitäten
  • Kaufmännisches Verständnis
  • Kommunikationsstärke
  • Organisationstalent
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Reisebereitschaft
  • Selbstständige Arbeitsweise
  • 12 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Betriebswirtschaftskenntnisse
  • Eventmanagement-Ausbildung
  • Fundraisingkenntnisse
  • Marketingkenntnisse
  • Projektmanagement-Kenntnisse
  • Budgetverantwortung
  • Controlling und Finanzplanung
  • Führungserfahrung
  • Grafik-Software
  • KundInnenberatung
  • Sponsoring
  • Vertragsrecht