SportwissenschafterIn - Leistungssport

Berufsbereiche: Reise, Freizeit und Sport / Wissenschaft, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.520,- bis € 2.970,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

SportwissenschaftlerInnen betreuen LeistungssportlerInnen und SporttrainerInnen und befassen sich wissenschaftlich mit Sport und Bewegung.

Sie sind Fachleute für die sportwissenschaftliche Leistungsdiagnose (z.B. Kraft- und Muskelfunktionstests), Trainingsplanung, Trainingskontrolle und Wettkampfanalyse. Sie beurteilen Sportgeräte, berücksichtigen sportmedizinische Erkenntnisse zum Schutz vor Unfällen und Überlastungsschäden und wirken unterstützend - nach ärztlicher oder physiotherapeutischer Anordnung - bei Maßnahmen zur Rehabilitation von Verletzungen und zur Regeneration.

Spezialisierungen sind in verschiedenen Bereichen möglich. Beispiele sind Biomechanik, Sportjournalistik, Sportmedizin, Sportökonomie, Sportpädagogik und Trainingswissenschaft.

Siehe auch die Beruf SportgerätetechnikerIn.

  • Im Fokus steht die ganzheitliche Betreuung des Sportlers. Mit diesem IST-Diplom bieten wir diese Qualifikation an. Athletenmanager sind auf die sogenannte 360-Grad-Betreuung von Athleten im Leistungssport spezialisiert. Im Rahmen dieser Weiterbildung wird das dafür erforderliche Fachwissen vermittelt. Neben klassischen Themen wie Sportmarketing, Sponsorenakquise oder PR- und Öffentlichkeitsarbeit stehen unter anderem sportpsychologische, transferrechtliche und betriebswirtschaftliche Aspekte im Fokus. Bei dieser Weiterbildung handelt es sich um einen staatlich geprüften und zugelassenen Fernunterricht mit 13 Studienheft und 3 Präsenzphasen und einer Online-Vorlesung.
    Ziele:
    Athletenmanager sind der erste Ansprechpartner für Profisportler. Sie sind wichtiger Ratgeber und möchten den Athleten dabei unterstützen, den bestmöglichen Erfolg zu haben.
    Zielgruppe:
    Zur Zielgruppe dieser Weiterbildung gehören Trainer, Teammanager, sportliche Leiter von Vereinen (Sportdirektoren), pädagogische Mitarbeiter in den Nachwuchsleistungszentren, Olympiastützpunkte und deren Laufbahnberater, Athleten, die sich selber vermarkten (Einzelsportler oder Sportler aus Nischensportarten), Mitarbeiter in Vermarktungsagenturen und Quereinsteiger.
    Voraussetzungen:
    Voraussetzung für die Teilnahme ist der Schulabschluss und abgeschlossene Berufsausbildung oder die (Fach-)Hochschulreife.

    Institut:
    IST-Studieninstitut

    Wo:
    Erkrather Straße 220 a-c 40233 Düsseldorf

  • Sportmarketing, Athletenmanagement und -vermarktung, Sportsponsoring, Public Relations, Medientraining, Sportrecht, Finanzen, Sportpsychologisches Training, Kommunikation, Führungs- & Konfliktmanagement
    Ziele:
    Vermittlung von theoretischen & praxisorientierten Kenntnissen rund um das Thema Athletenmanagement.
    Zielgruppe:
    Obmänner, Sportliche Leiter, Sportmanager, Marketing/Sponsoring- Verantwortliche, Trainer und anderweitige Funktionäre von Sportvereinen und -verbänden Personal von Sportmarketing-, Sponsoring- oder Spielervermittler-Agenturen, Sporteventveranstalter, Manager von Leistungssportler/-innen oder Mannschaften Aktive oder ehemalige Leistungssportler Medien- und PR-Fachleute mit Fokus Sport (Sportjournalisten), Sportwissenschafter, Sportmentaltrainer/Sportpsychologen
    Voraussetzungen:
    Akademischer Abschluss und mind. 1 Jahr * Erfahrung ODER Matura/Abitur/Reifeprüfung und mind. 2 Jahre * Erfahrung ODER Abgeschlossene Berufsausbildung und mind. 3 Jahre * Erfahrung

    Institut:
    BILDAK - Bildungsakademien

    Wo:
    Fernstudium

  • ab 21.10.2020
    Vorbereitungskurs auf das mehrstufige Personalauswahlverfahren NEU bei der Polizei. Inhalte: Psychologische Eignungsdiagnostik: Deutsch: Rechtschreibung und Grammatik, Intelligenz, Leistung/Konzentration, Merkfähigkeit, Aufmerksamkeit sowie Persönlichkeit; Vorbereitung auf das Eignungsinterview (Aufnahmegespräch/Exploration): Präsentation der eigenen Person, Analyse der für den Beruf der Polizistin/des Polizisten relevanten Kompetenzen, freiwillige Videoanalyse, heikle Vorstellungsfragen; Einzeltraining; Vorbereitung auf den Sporttest: Turnhallentraining - betreut durch einen Sportwissenschafter.
    Ziele:
    Sehr gute Kenntnisse über das Personalauswahlverfahren bei der Polizei. Die KursbesucherInnen können der Aufnahmeprüfung bestens vorbereitet, sicher und gelassen entgegentreten.
    Zielgruppe:
    Personen, die sich der Aufnahmeprüfung bei der Polizei stellen und diese schaffen wollen.
    Voraussetzungen:
    Formale Grunderfordernisse für die Bewerbung bei der Polizei müssen gegeben sein, siehe http://www.polizeikarriere.gv.at/ http://www.polizei.gv.at/

    Institut:
    Liga-o Mag. Adrian Ogris

    Wo:
    Künstlergasse 11/3, 1150 Wien

    Wann:
    21.10.2020 - 20.11.2020

  • ab 04.11.2020
    Vorbereitungskurs auf das mehrstufige Personalauswahlverfahren NEU bei der Polizei. Inhalte: Psychologische Eignungsdiagnostik: Deutsch: Rechtschreibung und Grammatik, Intelligenz, Leistung/Konzentration, Merkfähigkeit, Aufmerksamkeit sowie Persönlichkeit; Vorbereitung auf das Eignungsinterview (Aufnahmegespräch/Exploration): Präsentation der eigenen Person, Analyse der für den Beruf der Polizistin/des Polizisten relevanten Kompetenzen, freiwillige Videoanalyse, heikle Vorstellungsfragen; Einzeltraining; Vorbereitung auf den Sporttest: Turnhallentraining - betreut durch einen Sportwissenschafter.
    Ziele:
    Sehr gute Kenntnisse über das Personalauswahlverfahren bei der Polizei. Die KursbesucherInnen können der Aufnahmeprüfung bestens vorbereitet, sicher und gelassen entgegentreten.
    Zielgruppe:
    Personen, die sich der Aufnahmeprüfung bei der Polizei stellen und diese schaffen wollen.
    Voraussetzungen:
    Formale Grunderfordernisse für die Bewerbung bei der Polizei müssen gegeben sein, siehe http://www.polizeikarriere.gv.at/ http://www.polizei.gv.at/

    Institut:
    Liga-o Mag. Adrian Ogris

    Wo:
    Künstlergasse 11/3, 1150 Wien

    Wann:
    04.11.2020 - 04.12.2020

  • ab 07.10.2020
    Vorbereitungskurs auf das mehrstufige Personalauswahlverfahren NEU bei der Polizei. Inhalte: Psychologische Eignungsdiagnostik: Deutsch: Rechtschreibung und Grammatik, Intelligenz, Leistung/Konzentration, Merkfähigkeit, Aufmerksamkeit sowie Persönlichkeit; Vorbereitung auf das Eignungsinterview (Aufnahmegespräch/Exploration): Präsentation der eigenen Person, Analyse der für den Beruf der Polizistin/des Polizisten relevanten Kompetenzen, freiwillige Videoanalyse, heikle Vorstellungsfragen; Einzeltraining; Vorbereitung auf den Sporttest: Turnhallentraining - betreut durch einen Sportwissenschafter.
    Ziele:
    Sehr gute Kenntnisse über das Personalauswahlverfahren bei der Polizei. Die KursbesucherInnen können der Aufnahmeprüfung bestens vorbereitet, sicher und gelassen entgegentreten.
    Zielgruppe:
    Personen, die sich der Aufnahmeprüfung bei der Polizei stellen und diese schaffen wollen.
    Voraussetzungen:
    Formale Grunderfordernisse für die Bewerbung bei der Polizei müssen gegeben sein, siehe http://www.polizeikarriere.gv.at/ http://www.polizei.gv.at/

    Institut:
    Liga-o Mag. Adrian Ogris

    Wo:
    Künstlergasse 11/3, 1150 Wien

    Wann:
    07.10.2020 - 06.11.2020

  • ab 18.11.2020
    Vorbereitungskurs auf das mehrstufige Personalauswahlverfahren NEU bei der Polizei. Inhalte: Psychologische Eignungsdiagnostik: Deutsch: Rechtschreibung und Grammatik, Intelligenz, Leistung/Konzentration, Merkfähigkeit, Aufmerksamkeit sowie Persönlichkeit; Vorbereitung auf das Eignungsinterview (Aufnahmegespräch/Exploration): Präsentation der eigenen Person, Analyse der für den Beruf der Polizistin/des Polizisten relevanten Kompetenzen, freiwillige Videoanalyse, heikle Vorstellungsfragen; Einzeltraining; Vorbereitung auf den Sporttest: Turnhallentraining - betreut durch einen Sportwissenschafter.
    Ziele:
    Sehr gute Kenntnisse über das Personalauswahlverfahren bei der Polizei. Die KursbesucherInnen können der Aufnahmeprüfung bestens vorbereitet, sicher und gelassen entgegentreten.
    Zielgruppe:
    Personen, die sich der Aufnahmeprüfung bei der Polizei stellen und diese schaffen wollen.
    Voraussetzungen:
    Formale Grunderfordernisse für die Bewerbung bei der Polizei müssen gegeben sein, siehe http://www.polizeikarriere.gv.at/ http://www.polizei.gv.at/

    Institut:
    Liga-o Mag. Adrian Ogris

    Wo:
    Künstlergasse 11/3, 1150 Wien

    Wann:
    18.11.2020 - 18.12.2020

  • ab 19.06.2021
    Bei der Betreuung von Sportlern, ob im Hobby- oder Leistungssport, gelten eigene Regeln zur Anwendung von Massage.
    Ziele:
    Eine optimale Betreuung in Hinblick auf Trainings- und Wettkampfbegleitung sowie nach Verletzungen und in der Rehabilitationsphase bzw. zur Wiedereingliederung in den Trainings- bzw. Wettkampfbetrieb.
    Zielgruppe:
    Der Lehrgang richtet sich an Personen, die die Ausbildung zum / zur Gewerblichen Masseur/in abgeschlossen haben; die Ausbildung zum / zur Medizinischen Masseur/in abgeschlossen haben. als medizinisch-technische Fachkräfte, Heilmasseur/inn/e/n, Physiotherapeut/inn/en oder Mediziner/innen tätig sind.
    Voraussetzungen:
    Lebenslauf Kopie des Abschlusszeugnisses Zugangsvoraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung folgender Berufsgruppen: Gewerbliche Massage, Medizinische Massage, Medizinisch-technische Fachkraft, Heilmassage, Physiotherapie, Medizin.

    Institut:
    Vitalakademie Linz

    Wo:
    Vitalakademie Linz Langgasse 1-7, 4. Stock 4020 Linz

    Wann:
    19.06.2021 - 21.11.2021

  • Personal Fitnesstraining ist ein ganzheitliches, vorwiegend jedoch körperliches Fitnesstraining im 1:1-Prinzip. Aber auch in der Betreuung von Kleingruppen (z.B. Mitarbeiter von Betrieben) sind bestens ausgebildete Personal Fitnesstrainer zunehmend gefragt. Hohe fachliche Kompetenz, Authentizität und Einfühlungsvermögen sichern den Vitalakademie- Absolventen dieses Lehrgangs einen guten Start in den Beruf.
    Ziele:
    Als Dipl. Personal Fitnesstrainer/in erwerben Sie theoretisches Hintergrundwissen und Praxiserfahrung sowohl in den Basistechniken des 1:1-Trainings wie auch in sämtlichen neueren Fitnesstrends. Abgerundet wird der Inhalt durch viele weitere fachliche, methodische und soziale Kompetenzen, die Ihnen ein souveränes Auftreten in der 1:1-Situation ermöglichen.
    Zielgruppe:
    Der Lehrgang richtet sich an Personen, die...sich durch eine Zusatzqualifikation neue berufliche Chancen sichern möchten, bereits als Fitnesstrainer/innen arbeiten und sich weiterbilden möchten, im (semi)professionellen Leistungssport tätig sind und neue Methoden einsetzen möchten.
    Voraussetzungen:
    Mindestalter 18 Jahre Abgeschlossene Schul- oder Berufsausbildung Abgeschlossene Grundausbildung Kopie des Abschlusszeugnisses

    Institut:
    Vitalakademie Linz

    Wo:
    Fernkurs

  • Beim Functional Training stehen komplexe Bewegungsabläufe sowie die Stärkung der Rumpfstabilität und Koordination im Vordergrund. Somit stellt es ein ganzheitliches Training dar, das sich aktuell großer Beliebtheit erfreut. Mit der Weiterbildung „Functional Trainer“ erwerben Sie eine A-Lizenz, mit der Sie im Rehabilitationssport, Personal Training oder Leistungssport tätig werden können. Sie erwerben trainingswissenschaftliches Wissen und praktische Kenntnisse zu relevanten Übungen. So sind Sie in der Lage, ein professionelles Functional Training zu planen und durchzuführen. Die Weiterbildung findet als Fernstudium statt und besteht aus einem Studienheft und einer vertiefenden Präsenzphase. Über die IST-App und den Online-Campus können Sie jederzeit auf Ihre Unterlagen zugreifen und haben außerdem die Möglichkeit, ein Web Based Training zur Prüfungsvorbereitung zu absolvieren.
    Zielgruppe:
    Die Fortbildung eignet sich für Fitness-Trainer, die sich im Bereich des funktionellen und koordinativen Trainings weiterbilden möchten.
    Voraussetzungen:
    Zur Teilnahme sollten Sie mindestens 18 Jahre alt sein und über einen Schulabschluss verfügen. Außerdem sollten Sie einen Abschluss als Diplom-Sportlehrer/-Wissenschaftler, Gymnastiklehrer, Fitness-Trainer mit B-Lizenz o.Ä. vorweisen können.

    Institut:
    IST-Studieninstitut

    Wo:
    2 Monate

  • Inhalte: Funktionelle AnatomieNeuroanatomie und -physiologie Leistungsphysiologie Biomechanik und Bewegungslehre Klinische Untersuchungsmethoden und Diagnostik PathologieWundheilung Rehabilitation und Prävention Trainingslehre 'mobigym' Neuromuskuläre Regulation Psychologische und neurobiologische Grundlagen Psychosomatik Kommunikation & Gesprächsführung u.v.m.
    Ziele:
    Sportphysiotherapie beinhaltet Maßnahmen zur Prävention, Befunderhebung, Therapie und Rehabilitation (Reintegration) von Gesundheitsstörungen bei Menschen, die sportlich aktiv sind mit physiotherapeutischen Mitteln und Methoden, insbesondere unter Berücksichtigung funktionsorientierter Zusammenhänge. Zeitgemäße Sportphysiotherapie erfordert somit Kompetenz in der Anwendung von allgemeinen und spezifischen therapeutischen Maßnahmen, der Kenntnis der intrapersonellen, physiologischen Abläufe sowie Elemente interpersoneller, kommunikativer Prozesse, um diese für die Arbeitsziele nutzen zu können. Denn als Basis für diese Ausbildung zeigt die aktuelle Forschung in eindringlicher Weise, dass genetische Dispositionen und die durch sie beeinflussten somatischen Prozesse in ständiger Wechselwirkung mit dem Erleben und Verhalten des Menschen stehen. Die dadurch individuell gestaltete Persönlichkeit sowie die Einbindung in eine bestimmte Umwelt sind elementare Aspekte menschlichen Daseins und somit auch seiner Erkrankung. Da sich jede Krankheit also immer im Körperlichen und im Psychischen vollzieht, kann somit auch jede therapeutische Intervention nur in diesem integrativen und interdisziplären Sinn erfolgreich sein. Hieraus entsteht für diese Ausbildung ein Bio-Psycho-Soziales Modell des Menschen als Grundlage für erfolgreiche therapeutische Arbeit. Ein weiterer wesentlicher Erfolgsfaktor für die Sportphysiotherapie stellt die gute Zusammenarbeit des „Kompetenzteams" des Sportlers dar. Somit gehört zur Professionalisierung des berufsbezogenen Verhaltens von Sportphysiotherapeuten/-innen auch eine bessere Kenntnis des jeweils anderen Kompetenzbereiches (Sportlern, Trainern, Ärzten und Sportwissenschafter). Deswegen werden die Schüler/-innen mit spezialisierten und anwendungsorientierten Kenntnissen auf dem Gebiet der Leistungsdiagnostik und -physiologie, Trainingslehre, invasive und nicht-invasive Medizin sowie medizinische Trainingstherapie (MTT) vertraut gemacht. Durch die Verbindung mit diesen Kompetenzbereichen aus wissenschaftlicher und sportphysiotherapeutischer Sicht wird dem Schüler/-in die Fähigkeit vermittelt sowohl kritisch als auch konstruktiv mit den Anforderungen des Berufspezialisierung „Sportphysiotherapie" umzugehen.
    Zielgruppe:
    Physiotherapeuten/-innen, Ärzte/-innen, Sportwissenschafter/-innen, u.a.
  • 11 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Gesundheitsförderung
  • Marketingkenntnisse
  • Pädagogikkenntnisse
  • Physikalische Medizin und Rehabilitation
  • Kundenberatung
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Physiotherapie
  • Präventivtraining
  • Rehabilitative Medizin
  • Sportmedizinische Leistungsdiagnostik
  • Trainingsberatung