Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

KunststofftechnikerIn

Berufsbereiche: Chemie, Kunststoffe, Rohstoffe und Bergbau
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.710,- bis € 2.520,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

KunststofftechnikerInnen befassen sich mit der Verarbeitung von Rohstoffen zu Werkstoffen (z.B. Platten, Folien, Rohren und Profilen) sowie mit der Konstruktion von Bauteilen aus Kunst- und Verbundstoffen.

Die meisten Kunststoffe sind Polymere, Beispiele: Polyamid (Nylon), Polystrol (Styropor), Polymethylmethacrylat (Plexiglas), Polytetrafluorethylen (Teflon), Silikon (Polysiloxan).

KunststofftechnikerInnen stellen Kunststoffartikel für die Gebrauchsgüterindustrie her. Dazu wenden sie chemische und mechanische Verfahren wie Umformen, Gießen, Schweißen, Kleben, Sägen, Bohren und Schneiden an. Sie bedienen computergesteuerte Produktionsanlagen (z.B. Spritzgussanlagen).

Weitere Arbeitsgebiete sind die Prüfung von Kunststoffen vor ihrer Verarbeitung sowie die Werkstoffprüfung an Probekörpern und fertigen Kunststoffteilen auf deren chemische und physikalische Eigenschaften (z.B. Belastbarkeit, Hitzebeständigkeit, Widerstand gegen Verschleiß und Korrosion).

Zu den Tätigkeiten zählen vorwiegend:

  • Herstellung von Kunststoffteilen: Z.B. für die Bereiche Sport, Freizeit,
    Haushalt, Medizin, Auto, Raumfahrt oder Brandschutz.
  • Werkstoffprüfung an Probekörpern und fertigen Kunststoffteilen
  • Auswahl der geeigneten Kunststoffe für bestimmte Anwendungen
  • Optimierung und Kontrolle von Spritzgussprozessen (Fertigung von Formteilen)
  • Prüfung von Kunststoffen vor ihrer Verarbeitung und chemisch-physikalische Qualitätsprüfungen
  • Bedienung, Pflege und Wartung der Anlagen und Geräte
  • Konstruktion von Bauteilen aus Kunststoff und Verbundstoffen (Composites)

 

Fragen der Umweltverträglichkeit, sowie Entsorgungstechnik und Recycling sind für die Arbeit von KunststofftechnikerInnen von besonderer Bedeutung.

Siehe auch den Beruf VerbundstofftechnikerIn, die Berufe VerfahrenstechnikerIn und WerkstofftechnikerIn sowie den Lehrberuf KunststoffformgeberIn.

KunststofftechnikerInnen befassen sich mit der Verarbeitung von Rohstoffen zu Werkstoffen (z.B. Platten, Folien, Rohren und Profilen) sowie mit der Konstruktion von Bauteilen aus Kunst- und Verbundstoffen.

Die meisten Kunststoffe sind Polymere, Beispiele: Polyamid (Nylon), Polystrol (Styropor), Polymethylmethacrylat (Plexiglas), Polytetrafluorethylen (Teflon), Silikon (Polysiloxan).

KunststofftechnikerInnen stellen Kunststoffartikel für die Gebrauchsgüterindustrie her. Dazu wenden sie chemische und mechanische Verfahren wie Umformen, Gießen, Schweißen, Kleben, Sägen, Bohren und Schneiden an. Sie bedienen computergesteuerte Produktionsanlagen (z.B. Spritzgussanlagen).

Weitere Arbeitsgebiete sind die Prüfung von Kunststoffen vor ihrer Verarbeitung sowie die Werkstoffprüfung an Probekörpern und fertigen Kunststoffteilen auf deren chemische und physikalische Eigenschaften (z.B. Belastbarkeit, Hitzebeständigkeit, Widerstand gegen Verschleiß und Korrosion).

Zu den Tätigkeiten zählen vorwiegend:

  • Herstellung von Kunststoffteilen: Z.B. für die Bereiche Sport, Freizeit,
    Haushalt, Medizin, Auto, Raumfahrt oder Brandschutz.
  • Werkstoffprüfung an Probekörpern und fertigen Kunststoffteilen
  • Auswahl der geeigneten Kunststoffe für bestimmte Anwendungen
  • Optimierung und Kontrolle von Spritzgussprozessen (Fertigung von Formteilen)
  • Prüfung von Kunststoffen vor ihrer Verarbeitung und chemisch-physikalische Qualitätsprüfungen
  • Bedienung, Pflege und Wartung der Anlagen und Geräte
  • Konstruktion von Bauteilen aus Kunststoff und Verbundstoffen (Composites)

 

Fragen der Umweltverträglichkeit, sowie Entsorgungstechnik und Recycling sind für die Arbeit von KunststofftechnikerInnen von besonderer Bedeutung.

Siehe auch den Beruf VerbundstofftechnikerIn, die Berufe VerfahrenstechnikerIn und WerkstofftechnikerIn sowie den Lehrberuf KunststoffformgeberIn.

Kolleg Kolleg für Chemie Kolleg Kolleg für Chemie - Ausbildungszweig Biochemie und Gentechnik Kolleg Kolleg für Chemie - Ausbildungszweig Umwelttechnik und Umweltschutzmanagement Lehrgang WIFI - Fachakademie Spritzgusstechnik/Automation Werkmeisterschulen Werkmeisterschule für Berufstätige für Kunststofftechnik Werkmeisterschulen Werkmeisterschule für Berufstätige für Technische Chemie und Umwelttechnik Meisterprüfung/Befähigungsprüfung Meisterprüfung für das Handwerk der Kunststoffverarbeitung Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Chemie Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Chemieingenieure - Chemiebetriebsmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Chemieingenieure - Chemische Betriebstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Chemieingenieure - Chemische Betriebs- und Umwelttechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Chemieingenieure - Textilchemie Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Chemieingenieure - Angewandte Technologien und Umweltschutzmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Kunststofftechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Kunststofftechnik- Biopolymere und Umwelttechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Kunststoff- und Umwelttechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Chemieingenieure - Biochemie und Molekulare Biotechnologie
  • 4 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Körperliche Belastbarkeit
  • Unempfindlichkeit der Haut
  • 1
    • Genauigkeit
  • 13 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Personalverantwortung
  • Projektmanagement-Kenntnisse
  • Technische Schadensanalyse
  • Durchführung von Laborversuchen
  • Durchführung von Messungen und Tests
  • EDV-Auswertung von Laborversuchen
  • Erstellung von Versuchsprogrammen
  • Materialprüfung
  • Messtechnik
  • Protokollierung von Laborversuchen
  • Qualitätskontrolle
  • Technische Qualitätskontrolle
  • Werkstoffanalysen