WerbegestalterIn

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.480,- bis € 2.080,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

WerbegestalterInnen planen Werbestrategien für Unternehmen, die sie dann auf Messen oder Ausstellungen bzw. in Schaufenstern und Vitrinen umsetzen. Der Aufgabenbereich der WerbegestalterInnen reicht vom Entwurf bis zur unmittelbaren Ausstellung an Ort und Stelle, wobei sich handwerkliches Können, kaufmännisches Geschick und kreative Fähigkeiten ergänzen müssen. Das Ziel ist dabei die Verbindung von Informationen über das Produkt und augenfälliger Präsentation, die den KundInnen auf den ersten Blick sagen soll, was sie erwartet. Wie in anderen Bereichen kommt auch bei der Werbegestaltung dem Einsatz von computerunterstützter Information und multimedialer Aufbereitung immer größere Bedeutung zu.

WerbegestalterInnen führen Entwurf, Planung und Gestaltung von Messeständen, Vitrinen, Ausstellungen, Schauräumen und Auslagen durch. Weiters befassen sie sich mit Großflächenwerbung (Plakatwände) und Dekorationen aller Art. Die Auftraggeber der WerbegestalterInnen sind Unternehmen wie Kaufhäuser, Banken und Versicherungen.

WerbegestalterInnen sind zwar an Vereinbarungen, die sie mit ihren Auftraggebern getroffen haben, gebunden, die Entfaltung eigener Ideen steht jedoch im Vordergrund ihrer Tätigkeit. Das Ziel ist, die Werbeobjekte so darzustellen, dass höchstmögliche Information, Aussagekraft und Werbewirkung der Ausstellungsware erreicht wird.

Nach der Besprechung mit den KundInnen (Consulting, Briefing) stellen die WerbegestalterInnen einen Entwurf in Form einer Skizze oder eines Modells aus Karton oder Holz her und kalkulieren die Kosten für die Ausführung. Oft stammt der Entwurf von den KundInnen selbst oder von einer dafür beauftragten Werbeagentur, von Architekten bzw. Gebrauchs- oder WerbegrafikerInnen. Die WerbegestalterInnen arbeiten mit diesen eng zusammen und achten darauf, dass die finanziellen und gestalterischen Vorstellungen und Wünsche der KundInnen erfüllt werden.

Nach der Vorlage des Entwurfs und einer Preisabsprache mit den KundInnen beginnen sie mit der Ausführung des Auftrages. Sie fertigen Skizzen sowie eine Detailplanung an, stellen einen Kosten-, Termin- und Arbeitsplan auf und bestellen das notwendige Material (z.B. Holzplatten, Papier, Folien, Metallkonstruktionen, Tapeten, Dekorstoffe).

WerbegestalterInnen stellen auch selbst in der eigenen Werkstätte Werbemittel und -objekte wie Werbetafeln, Beschriftungen, Modelle usw. her. Bei der Herstellung von Werbetafeln kaschieren sie z.B. Fotos und Zeichnungen auf eine Holzplatte und montieren (fertige oder selbst angefertigte) Schriften. Zur Herstellung von Beschriftungen und Gestaltungselementen verwenden sie die Siebdrucktechnik sowie alle Techniken des Zeichnens und Malens. Bei der Herstellung von Messestandeinzelteilen, Vitrinen usw. führen sie auch die Holzbearbeitung durch.

Bei Arbeiten, die eine besondere gestalterische oder handwerkliche Qualifikation erfordern, beauftragen sie GebrauchsgrafikerInnen (z.B. für komplizierte Illustrationen und Zeichnungen) oder HandwerkerInnen (z.B. TischlerInnen, SchlosserInnen) und überwachen und koordinieren die Ausführung dieser Arbeiten.

Bei Ausstellungen und Messen bauen sie das Werbeobjekt an Ort und Stelle selbst auf oder leiten den Aufbau. Anschließend überprüfen sie alle ausgeführten Arbeiten und übergeben das Werbeobjekt den KundInnen. Nach Beendigung der Messe oder Ausstellung organisieren sie den Abbau der Werbemittel.

WerbegestalterInnen planen Werbestrategien für Unternehmen, die sie dann auf Messen oder Ausstellungen bzw. in Schaufenstern und Vitrinen umsetzen. Der Aufgabenbereich der WerbegestalterInnen reicht vom Entwurf bis zur unmittelbaren Ausstellung an Ort und Stelle, wobei sich handwerkliches Können, kaufmännisches Geschick und kreative Fähigkeiten ergänzen müssen. Das Ziel ist dabei die Verbindung von Informationen über das Produkt und augenfälliger Präsentation, die den KundInnen auf den ersten Blick sagen soll, was sie erwartet. Wie in anderen Bereichen kommt auch bei der Werbegestaltung dem Einsatz von computerunterstützter Information und multimedialer Aufbereitung immer größere Bedeutung zu.

WerbegestalterInnen führen Entwurf, Planung und Gestaltung von Messeständen, Vitrinen, Ausstellungen, Schauräumen und Auslagen durch. Weiters befassen sie sich mit Großflächenwerbung (Plakatwände) und Dekorationen aller Art. Die Auftraggeber der WerbegestalterInnen sind Unternehmen wie Kaufhäuser, Banken und Versicherungen.

WerbegestalterInnen sind zwar an Vereinbarungen, die sie mit ihren Auftraggebern getroffen haben, gebunden, die Entfaltung eigener Ideen steht jedoch im Vordergrund ihrer Tätigkeit. Das Ziel ist, die Werbeobjekte so darzustellen, dass höchstmögliche Information, Aussagekraft und Werbewirkung der Ausstellungsware erreicht wird.

Nach der Besprechung mit den KundInnen (Consulting, Briefing) stellen die WerbegestalterInnen einen Entwurf in Form einer Skizze oder eines Modells aus Karton oder Holz her und kalkulieren die Kosten für die Ausführung. Oft stammt der Entwurf von den KundInnen selbst oder von einer dafür beauftragten Werbeagentur, von Architekten bzw. Gebrauchs- oder WerbegrafikerInnen. Die WerbegestalterInnen arbeiten mit diesen eng zusammen und achten darauf, dass die finanziellen und gestalterischen Vorstellungen und Wünsche der KundInnen erfüllt werden.

Nach der Vorlage des Entwurfs und einer Preisabsprache mit den KundInnen beginnen sie mit der Ausführung des Auftrages. Sie fertigen Skizzen sowie eine Detailplanung an, stellen einen Kosten-, Termin- und Arbeitsplan auf und bestellen das notwendige Material (z.B. Holzplatten, Papier, Folien, Metallkonstruktionen, Tapeten, Dekorstoffe).

WerbegestalterInnen stellen auch selbst in der eigenen Werkst…

  • 3 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • 1
    • Flexibilität
  • Organisationstalent
  • Teamfähigkeit
  • 16 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Callcenterkenntnisse
  • Statistikkenntnisse
  • Vertriebskenntnisse
  • Direct Mailings
  • Durchführung von Online-Marketing-Kampagnen
  • Entwicklung von Marktstrategien
  • Grafik-Software
  • KundInnenberatung
  • Marktanalysen
  • Messeteilnahme
  • NeukundInnenakquisition
  • Pressearbeit
  • Produktmanagement
  • Social Media Marketing
  • Verfassen von PR-Texten
  • Werbemittelgestaltung