BetrieblicheR UmweltbeauftragteR

Berufsbereiche: Umwelt
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.830,- bis € 2.520,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Betriebliche Umweltbeauftragte sind für den umweltgerechten Betrieb von Unternehmen, insbesondere im Bereich der industriellen Produktion, mitverantwortlich. Dabei unterstützen sie den/die Verantwortliche/n für die Einhaltung der Umweltschutzvorschriften innerhalb eines Betriebs.

Betriebliche Umweltbeauftragte führen innerbetriebliche Aufgaben der Produktionsplanung und -kontrolle durch und beraten die Geschäftsführung in umwelttechnischen Belangen. Ihre Aufgaben sind die Überwachung und Kontrolle des betrieblichen Ausstoßes von schädlichen Stoffen, Strahlungen oder Schallwellen in die Umwelt (Emission) und deren Auswirkungen auf die Umwelt (Immissionen).

Je nach Tätigkeitsbereich können Betriebliche Umweltbeauftragte z.B. im Immissionsschutz, im Gewässerschutz oder in der Abfallwirtschaft tätig sein. Zudem führen sie das Öko-Auditing durch, in dem betriebliche Öko-Bilanzen erstellt werden. Das Öko-Auditing beinhaltet die regelmäßige Erfassung und Protokollierung der umweltrelevanten Tätigkeitsfelder im Rahmen der Produktion sowie die Überprüfung der Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Betrieblichen Schadstoffausstoß erfassen und kontrollieren
  • Betriebe hinsichtlich Umweltschutz beraten
  • Einhaltung der abfallrechtlichen Bestimmungen überwachen
  • Öko-Bilanzen erstellen
  • Betriebliche Umweltschutzmaßnahmen durchführen
  • Umweltauswirkungen analysieren
  • Prozessmanagement
  • 13 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Abfallwirtschaftskenntnisse
  • Ausbildung zum/zur EnergieberaterIn
  • Pädagogikkenntnisse
  • Umweltbeauftragten-Ausbildung
  • Bauökologie
  • Energie-Bilanzerstellung
  • Energieausweis
  • Erstellung von Umweltgutachten
  • Kundenberatung
  • Öko-Auditing
  • Pflanzenschutzberatung
  • Projektmanagement im Wissenschafts- und Forschungsbereich
  • Umweltconsulting