Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

MarketingmanagerIn im Tourismus

Berufsbereiche: Reise, Freizeit und Sport / Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 2.090,- bis € 2.660,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

MarketingmanagerInnen planen, koordinieren, organisieren und steuern die Durchführung von Marketing-Maßnahmen für Tourismusbetriebe bzw. im Reise- und Fremdenverkehrsbereich (Destinationsmarketing).

Dazu gehört die Einführung passender Angebotsgruppen und deren Vermarktung, die Beschaffung benötigter Ressourcen, die Produkt- und Preisgestaltung und die Kommunikation.

Marketingziele sind z.B. die Erhöhung von Absatzzahlen in einem bestimmten Zeitraum oder die Steigerung der Anzahl unterschiedlicher Gästegruppen (Geschäftsreisende, internationale Reisegruppen, Familien, KongressbesucherInnen).

MarketingmanagerInnen erforschen den Markt, um neue Angebote (Reisen, Urlaube, Kurzaufenthalte) positiv in das Marktgeschehen einzuführen und bestehende Angebote anzupassen. Dazu erstellen sie Konkurrenz- und Zielgruppenanalysen, um nach Trends zu forschen und die Bedürfnisse potentieller KundInnen zu ermitteln. Danach definieren sie die jeweiligen Ziele.

MarketingmanagerInnen nutzen Softwareprogramme um Umsatz-Statistiken und Umfrageergebnisse auszuwerten. Auf Basis der ermittelten Daten und Vorgaben erarbeiten sie weitere Vorschläge zur Angebots- und Preisgestaltung. Sie organisieren und koordinieren die inhaltliche, gestalterische und technische Umsetzung der definierten Marketingmaßnahmen (Werbeartikel, Pressearbeit, Fernsehwerbung, Radiospots). Für den Online-Vertrieb im Tourismus konzipieren sie zielgruppengerechte Angebote und sorgen dabei für die Suchmaschinenoptimierte Textgestaltung auf Buchungsportalen und Social-Media-Kanälen. Die Programmierung übernehmen Fachleute aus der Wirtschafts- oder Medieninformatik.

MarketingmanagerInnen wenden Business-Intelligence Systeme an, um aus verfügbaren Unternehmensdaten geschäftsrelevante Informationen zu gewinnen. Mit Hilfe von EDV-gestützten Controlling-Systemen informieren sie sich laufend über die Einhaltung der Marketingziele und des Budgets.

Im Bereich Kommunikation organisieren MarketingmanagerInnen die Durchführung von Kundenevents, Ausstellungen oder sportliche Veranstaltungen. Sie betreiben Infostände, verteilen Werbeartikel und Informationsmaterial.

Zudem sind sie bei der Konzeptentwicklung für den Ausbau von Fremdenverkehrseinrichtungen stark eingebunden und engagieren sich im Stadtmarketing. Zunehmende Bedeutung im Tourismus gewinnen Sport-, Wellness- und Kreativveranstaltungen.

MarketingmanagerInnen stehen in engem Kontakt zu KooperationspartnerInnen, Marktforschungsinstituten, Design- und Werbeagenturen, Politik- und MedienvertreterInnen.

Siehe auch die Berufe Marketing-AssistentIn und Online-Marketing ExpertIn.

MarketingmanagerInnen planen, koordinieren, organisieren und steuern die Durchführung von Marketing-Maßnahmen für Tourismusbetriebe bzw. im Reise- und Fremdenverkehrsbereich (Destinationsmarketing).

Dazu gehört die Einführung passender Angebotsgruppen und deren Vermarktung, die Beschaffung benötigter Ressourcen, die Produkt- und Preisgestaltung und die Kommunikation.

Marketingziele sind z.B. die Erhöhung von Absatzzahlen in einem bestimmten Zeitraum oder die Steigerung der Anzahl unterschiedlicher Gästegruppen (Geschäftsreisende, internationale Reisegruppen, Familien, KongressbesucherInnen).

MarketingmanagerInnen erforschen den Markt, um neue Angebote (Reisen, Urlaube, Kurzaufenthalte) positiv in das Marktgeschehen einzuführen und bestehende Angebote anzupassen. Dazu erstellen sie Konkurrenz- und Zielgruppenanalysen, um nach Trends zu forschen und die Bedürfnisse potentieller KundInnen zu ermitteln. Danach definieren sie die jeweiligen Ziele.

MarketingmanagerInnen nutzen Softwareprogramme um Umsatz-Statistiken und Umfrageergebnisse auszuwerten. Auf Basis der ermittelten Daten und Vorgaben erarbeiten sie weitere Vorschläge zur Angebots- und Preisgestaltung. Sie organisieren und koordinieren die inhaltliche, gestalterische und technische Umsetzung der definierten Marketingmaßnahmen (Werbeartikel, Pressearbeit, Fernsehwerbung, Radiospots). Für den Online-Vertrieb im Tourismus konzipieren sie zielgruppengerechte Angebote und sorgen dabei für die Suchmaschinenoptimierte Textgestaltung auf Buchungsportalen und Social-Media-Kanälen. Die Programmierung übernehmen Fachleute aus der Wirtschafts- oder Medieninformatik.

MarketingmanagerInnen wenden Business-Intelligence Systeme an, um aus verfügbaren Unternehmensdaten geschäftsrelevante Informationen zu gewinnen. Mit Hilfe von EDV-gestützten Controlling-Systemen informieren sie sich laufend über die Einhaltung der Marketingziele und des Budgets.

Im Bereich Kommunikation organisieren MarketingmanagerInnen die Durchführung von Kundenevents, Ausstellungen oder sportliche Veranstaltungen. Sie betreiben Infostände, verteilen Werbeartikel und Informationsmaterial.

Zudem sind sie bei der Konzeptentwicklung für den Ausbau von Fremdenverkehrseinrichtungen stark eingebunden und engagieren sich im Stadtmarketing. Zunehmende Bedeutung im T…

Schulausbildung Aufbaulehrgang fuer wirtschaftliche Berufe - Fachbereich Sozialmanagement Kolleg Kolleg für Tourismus - Fachrichtung Hotelmanagement (Unterrichtssprache Englisch) Kolleg ITM - International College of Tourism and Management Kolleg Kolleg für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Digital Tourism, Startups & Entrepreneurship Kolleg Kolleg für Berufstätige für Tourismus Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Hotelfachschule - Vertiefung Freizeitsport und Golf Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - HAK für Sprachen und Tourismus Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Management für das Geschäftsfeld Kulturtourismus Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kunst, Kultur-, Tourismus- und Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Sport und Management Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kommunikations- und Mediendesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Wirtschaftliche Berufe - Fachrichtung Umwelt und Wirtschaft Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Logistik/Finanzmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kultur, Freizeit und Touristik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Office- und Medienmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung IT-Creativ Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheit und Soziales Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kultur- und Kongressmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheits- und Sozialmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Design und Produktinnovation Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kulturtouristik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Vertiefung Villa Blanka Digital Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung International Resource Management Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Vertiefung Medieninformatik / Mediendesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Innovatives Tourismusmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheits- und Sozialkompetenz Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Ausbildungsschwerpunkt Gesundheit, Soziales und Wellness Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Welt der Medizin Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Sozialverwaltung Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Destinations-, Event- und Reisemanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Fachrichtung Sozialmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Medientechnik und Mediendesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus und Pferdewirtschaft Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Ernährung, Gastronomie und Hotellerie Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang - Schulkooperation zwischen der Landwirtschaftlichen Fachschule Güssing und der HLA für wirtschaftliche Berufe Güssing Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Tourismus - Vertiefung Angewandtes Tourismusmanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Ausbildungsschwerpunkt Gesundheit - Wellness - Freizeitmanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Angewandtes Tourismusmanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheit und Soziales Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Tourismus - Hotel- und Gastronomiemanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Soziales und Recht Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Medieninformatik
  • 9 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • 1
    • Can-do-Mentalität
  • Führungsqualitäten
  • Kaufmännisches Verständnis
  • Kommunikationsstärke
  • Kreativität
  • KundInnenorientierung
  • Reisebereitschaft
  • Systematische Arbeitsweise
  • Zahlenverständnis
  • 13 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Projektmanagement-Kenntnisse
  • Below-the-line
  • Berichtswesen
  • Budgetierung
  • Customer Relationship Management
  • Englisch
  • Entwicklung von Marktstrategien
  • Entwicklung von Online-Marketing-Kampagnen
  • Erstellung von Marketingunterlagen
  • Führungserfahrung
  • Marktanalysen
  • Online-Marketing
  • Social Media-Strategien