EventmanagerIn

Berufsbereiche: Büro, Marketing, Finanz, Recht, Sicherheit / Tourismus, Gastgewerbe, Freizeit
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.650,- bis € 1.800,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

EventmanagerInnen konzipieren, organisieren und leiten öffentliche Großveranstaltungen, wie z.B. Konzerte, Festivals, Konferenzen und Messen sowie private, kleinere Veranstaltungen und Betriebsfeiern. Dabei sind sie die Schnittstelle zwischen AuftraggeberIn, VeranstalterIn und Agentur.

Sie übernehmen die gesamte Planung des Events - von der Erstellung des Ablaufplans und Finanzierungskonzepts über die Organisation der benötigten Dienstleistungen, wie Catering, Barservice, Security oder Lichttechnik, bis hin zur Ankündigung des Events durch Presse- und Marketingtätigkeiten. Während der Veranstaltung sorgen sie für einen reibungslosen Ablauf und sind z.B. auch für die Betreuung der Gäste und SponsorInnen sowie die Koordination der beteiligten Dienstleistungsfirmen zuständig.

Meist sind EventmanagerInnen auch für den Einkauf, die Logistikplanung und das Controlling zuständig. Sie sind zudem für die Sicherheit der TeilnehmerInnen des Events verantwortlich und müssen dazu Sicherheitsvorkehrungen, wie Barrieren gegen Massenandrang oder Brandschutzmaßnahmen, organisieren.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Programme planen
  • Finanzpläne erstellen
  • Veranstaltungsort auswählen
  • Räumlichkeiten buchen
  • Einladungen versenden
  • Personal organisieren
  • Budget kalkulieren
  • SponsorInnen finden
  • Genehmigungen einholen
  • KünstlerInnen buchen
  • Schriftverkehr führen

 

Eine Spezialisierung ist in verschiedenen Bereichen möglich. Beispiele dafür sind Sportevents, Animation, Erlebnisgastronomie, Event-Catering oder Tagungs-, Kongress-, Kultur- oder Firmeneventmanagement.

Kolleg Kolleg für Tourismus - Fachrichtung Kulturmanagement und Event Kolleg Kolleg für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Digital Tourism, Startups & Entrepreneurship Kolleg Kolleg für Berufstätige für Tourismus Kolleg ITM - International College of Tourism and Management Lehrgang Studiengang Event Management Lehrgang WIFI - Lehrgang Eventmanagement Lehrgang Lehrgang Event ManagerIn - EMA Lehrgang BFI - Diplomlehrgang Eventmanagement Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Patisserie Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Hotelfachschule - Vertiefung Freizeitsport und Golf Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Hotelfachschule - Praxisfachschule Kulinarische Meisterklasse Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Hotelfachschule - Vertiefung Jeunes Restaurateurs Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Skihotelfachschule für alpinen Leistungssport Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Management für das Geschäftsfeld Kulturtourismus Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Tourismus & Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie mit Sport - Ausbildungsschwerpunkt Sport- und Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Internationalität, Events und Tourismus Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie für Berufstätige - Ausbildungsschwerpunkt Tourismus und Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie Europa - Ausbildungsschwerpunkt Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Sport- und Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - HAK SPRACHEN business.international Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Marketing, Tourismus und Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kultur- und Kongressmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Vertiefung Destinations-, Event- und Reisemanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheits- und Sozialmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Vertiefung Umwelt- und Ressourcenmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung IT-Creativ Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kulturtouristik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheit und Fitness Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Vertiefung Wellness und Sport Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Ausbildungsschwerpunkt Gesundheit, Soziales und Wellness Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Vertiefung Innovatives Tourismusmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Sozialverwaltung Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Welt der Medizin Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Vertiefung Medieninformatik / Mediendesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus und Ski - Schwerpunkt Sportmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung International Resource Management Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kunst, Kultur-, Tourismus- und Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Vertiefung Kommunikations- und Mediendesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Vertiefung Kultur- und Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Logistik/Finanzmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Wirtschaftliche Berufe - Fachrichtung Umwelt und Wirtschaft Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kultur, Freizeit und Touristik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Vertiefung Ökomanagement - Umwelt und Wirtschaft Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Ernährung und Wellness Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus und Pferdewirtschaft Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Vertiefung Business | Fitness | Health Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Office- und Medienmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheit und Soziales Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Vertiefung Wellness, Sport und Lifestyle Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Vertiefung Villa Blanka Office Digital Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Design und Produktinnovation Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Vertiefung Sport und Management Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Fachrichtung Sozialmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheits- und Sozialkompetenz Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Medientechnik und Mediendesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Vertiefung Gesundheit, Fitness, Kommunikation (Humanökologie) Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang an Handelsakademien - Ausbildungsschwerpunkt Sport- und Eventmarketing Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Tourismus - Vertiefung Angewandtes Tourismusmanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang - Schulkooperation zwischen der Landwirtschaftlichen Fachschule Güssing und der HLA für wirtschaftliche Berufe Güssing Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Ernährung, Gastronomie und Hotellerie Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Tourismus - Vertiefung Patisserie Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Ausbildungsschwerpunkt Gesundheit - Wellness - Freizeitmanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Angewandtes Tourismusmanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Soziales und Recht Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheit und Soziales Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Wellness und Eventmanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Tourismus - Hotel- und Gastronomiemanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang fuer wirtschaftliche Berufe - Fachbereich Sozialmanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Medieninformatik Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Tourism and Hospitality Management - Specialization Tourism and Event Management
  • Berufsbegleitender Universitätslehrgang „Beratungswissenschaften und Management sozialer Systeme“ mit Studienschwerpunkt „Eventmanagement und Eventmarketing“. Der Universitätslehrgang kann mit den Abschlüssen „Zertifizierte/r EventmanagerIn", sowie mit der universitären Bezeichnung „Akademische/r EventmanagerIn“ und mit dem akademischen Grad „Master of Arts - M.A. (Eventmanagement)“ abgeschlossen werden. Eventmanagement schafft neue Formen professioneller Veranstaltungskultur und arbeitet mit kreativen Inszenierungen und durchgeplanten Präsentationsformen mit starken Aktivierungseffekten. Events sind Präsentationsformen der Zukunft. Events werden als soziale Kunstwerke eingesetzt, als Marketinginstrumente, als multimediale Ereignisse in der Wirtschaft, in Freizeit und Kultur, im Sport, in Kommunen und Gemeinden, bei wissenschaftlichen Veranstaltungen, in Tourismus und Handel, in Sozial-, Bildungs- und Verwaltungsinstitutionen, aber auch für Kinder-, Jugendlichen- und Familien- aktivitäten, für Indoor- und Outdoor-Ereignisse. Events haben eine starke Kommunikations- und Marketingfunktion, verknüpft mit hohem Erlebnischarakter.
    Ziele:
    Ziel der Ausbildung ist der Erwerb von theoretischem Wissen und praktischen Methoden für alle wesentlichen Berufsfelder der Sozialpädagogik. Zudem entwickeln Sie Analyse- und Handlungskompetenzen, um sich mit Ihrer sozialpädagogischen Tätigkeit auseinanderzusetzen.Sie werden im Rahmen der Ausbildung geschult, in Ihrem Beruf lösungs- und ressourcenorientiert vorzugehen und auftretende Fragenstellungen zu bewältigen. Ein weiteres Ausbildungsziel ist eine selbstbewusste und professionelle Identität als Sozialpädagoge bzw. als Sozialpädagogin zu entwickeln.Mit der Absolvierung unserer Ausbildung erwerben Sie Fähigkeiten zur: • Fachlichen, professionellen Begleitung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Betreuungsbedarf in verschiedenen Lebensabschnitten• Gestaltung und Reflexion professioneller Beziehungen zu KlientInnen• Arbeit in sozialen Problemfeldern und mit "gesellschaftlichen Randgruppen"• Arbeit in Teams und Organisationen• Umsetzung sozialpädagogischer und heilpädagogischer Methoden
    Zielgruppe:
    Personen, die Herausforderungen suchen, Interesse für Pädagogik und für soziale Probleme mitbringen, kommunikative Fähigkeiten haben, mit Bereitschaft zur Selbstreflexion und Freude am Leben, mit Engagement für Randgruppen und für Menschen in Problemlagen.
    Voraussetzungen:
    Matura oder Studienberechtigungsprüfung oder Berufsreifeprüfung; Teilnahme am Aufnahmeseminar. Bei Fragen beraten wir Sie gerne!
  • Berufsbegleitender Universitätslehrgang „Beratungswissenschaften und Management sozialer Systeme“ mit Studienschwerpunkt „Eventmanagement und Eventmarketing“. Der Universitätslehrgang kann mit den Abschlüssen „Zertifizierte/r EventmanagerIn", sowie mit der universitären Bezeichnung „Akademische/r EventmanagerIn“ und mit dem akademischen Grad „Master of Arts - M.A. (Eventmanagement)“ abgeschlossen werden. Eventmanagement schafft neue Formen professioneller Veranstaltungskultur und arbeitet mit kreativen Inszenierungen und durchgeplanten Präsentationsformen mit starken Aktivierungseffekten. Events sind Präsentationsformen der Zukunft. Events werden als soziale Kunstwerke eingesetzt, als Marketinginstrumente, als multimediale Ereignisse in der Wirtschaft, in Freizeit und Kultur, im Sport, in Kommunen und Gemeinden, bei wissenschaftlichen Veranstaltungen, in Tourismus und Handel, in Sozial-, Bildungs- und Verwaltungsinstitutionen, aber auch für Kinder-, Jugendlichen- und Familien- aktivitäten, für Indoor- und Outdoor-Ereignisse.Events haben eine starke Kommunikations- und Marketingfunktion, verknüpft mit hohem Erlebnischarakter.
    Ziele:
    Erwerb umfassender Veranstaltungskompetenzen, u.a.: - Gestaltung von Kommunikationsprozessen, bei Tagungen, Messen, Bildungsveranstaltungen, öffentlichen Ereignissen etc. Weitere Details siehe Homepage.
    Zielgruppe:
    Fachkräfte aus Event- und Marketingbereichen in der Wirtschaft, im Handel, im Tourismus, bei Banken und Versicherungen etc. Weitere Details siehe Homepage.
    Voraussetzungen:
    Abgeschlossene Berufsausbildung; Berufspraxis. Weitere Details siehe Homepage.
  • Inhaltliche Basis der Weiterbildung sind die betriebswirtschaftlichen Inhalte und das Fachwissen in Kernbereichen des Eventmanagements: Eventkonzeption, Eventmarketing und Veranstaltungstechnik, aber auch Event-Planung, -Steuerung oder -Logistik. Weitere Schwerpunkte der Weiterbildung zum/zur Eventmanager/-in sind die aktuellen und zukunftsweisenden Trends, die so genannten „Green Meetings“ und „Social Media Events“. Das IST-Diplom zum/zur Eventmanager/-in (IST) beinhaltet 8 Studienhefte, 3 Präsenzphasen, einem Webinar, sowie ergänzende Online-Vorlesungen. Hierbei handelt es sich um einen staatlich geprüften und zugelassenen Fernunterricht.
    Ziele:
    Der Beruf des Eventmanagers ist vielseitig und spannend: Events können als Marketinginstrument eingesetzt werden und Zielgruppen durch eine kreativ inszenierte Veranstaltung emotional angesprochen werden. Events dienen dazu, eine Botschaft zu vermitteln. Ob Charity-Gala, eine Preisverleihung oder eine Sportveranstaltung: Das nötige Know-how in Konzeption, Organisation und Durchführung ist wichtig. Das alles lernen Sie in dieser Weiterbildung – angereichert durch die jahrelange Erfahrung von Profis, die ihr praxisnahes Wissen mit Ihnen teilen.
    Zielgruppe:
    Das IST-Diplom zum/zur Eventmanager/-in (IST) richtet sich an Mitarbeiter, Freiberufler und Selbstständige aus Eventagenturen, Werbeagenturen oder Marketingagenturen oder im Hotel/Gastro/Tourismus oder in Unternehmen, die für Konzeption, Organisation und Durchführung von Events verantwortlich sind und an Quereinsteiger aus allen Branchen.
    Voraussetzungen:
    Für diese Weiterbildung benötigen Sie als Voraussetzung einen Schulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung oder die (Fach-) Hochschulreife. Zudem ist Berufserfahrung von Vorteil.
  • Innerhalb eines Tages wird eine Einführung in das Thema Hygiene und eine thematische Vertiefung mit Blick auf das Veranstaltungswesen mithilfe der Nutzung digitaler Kanäle gegeben. Im ersten Teil erfolgt eine Aufklärung zu den spannenden Themen: Übertragungswege, Infektionsquellen, Infektionsketten, Unterschied Viren und Bakterien, Regelungen des Infektionsschutzgesetzes, Maßnahmen und persönliche Schutzausrüstung. Im zweiten Teil erwerben die Teilnehmer Fachwissen zu Hygienekonzepten und Hygienemaßnahmen in der Veranstaltungsbranche, wie man Verantwortungen bei der Planung übernimmt und was bei der Durchführung und Nachbereitung zu beachten ist.
    Ziele:
    Mit der Weiterbildung „Hygienebeauftragte/-r im Veranstaltungswesen“ des IST-Studieninstituts erwerben Teilnehmer im Schnellverfahren die grundlegenden Kenntnisse, die es braucht, um professionelle Infektionsprävention für Live-Events zu gewährleisten. Ziel ist es, Sicherheit sowohl für Gäste als auch für das organisierende Personal zu gewährleisten. In der Weiterbildung erwerben Teilnehmer deshalb umfangreiche medizinische und eventbezogene Expertise sowie individuelle Hygienekonzepte für verschiedene Veranstaltungstypen.
    Zielgruppe:
    Zur Zielgruppe gehören Eventmanager sowie alle, die eine eventbezogene Tätigkeit ausüben oder in Zukunft ausüben möchten.
    Voraussetzungen:
    Die Voraussetzungen für eine Teilnahme sind ein Schulabschluss. Von Vorteil sind Vorkenntnisse im Eventbereich sowie Berufserfahrung.
  • Die praxisnahen Inhalte bereiten Sie gezielt auf die spezifischen Aufgaben und Herausforderungen der Eventbranche vor. Im Fokus steht das Thema Digitalisierung. Teilnehmer lernen verschiedene Veranstaltungsformate und -plattformen kennen, Chancen und Gefahren der Branche sowie eine Übersicht der Entwicklung, Planung und Durchführung von digitalen und hybriden Events.
    Ziele:
    Beim IST-Studieninstitut können Sie in nur zwei Monaten die Weiterbildung „Hybride und digitale Events“ als Fernstudium belegen. Sie erlangen anschließend ein anerkanntes IST-Zertifikat und können Ihr erworbenes Fachwissen praxisorientiert im Berufsalltag einsetzen. Nach dieser Weiterbildung wissen Sie, wie man die digitalen technologischen Möglichkeiten im Eventbusiness je nach Veranstaltungstyp differenziert, individuell plant und erfolgreich umsetzt.
    Zielgruppe:
    Zur Zielgruppe der Weiterbildung „Hybride und digitale Events“ gehören Veranstaltungskaufleute, Eventmanager, Selbstständige aus dem Eventbereich sowie alle, die in der Veranstaltungsbranche tätig sind oder zukünftig tätig sein wollen.
    Voraussetzungen:
    Um dieses Fernstudium belegen zu können, benötigen Sie einen Schulabschluss sowie allgemeine Kenntnisse oder bereits berufliche Erfahrung im Eventmanagement.
  • ab 05.03.2022
    Gäste wollen Teil eines unvergesslichen Erlebnisses sein - die Erwartungen an Events steigen ständig. Lernen Sie jetzt, wie Sie Ihr Event perfekt inszenieren! In der Ausbildung zum Eventmanager erarbeiten Sie sich Kompetenzen in Konzeption und Dramaturgie, Organisation, Marketing und Recht. Sie bereiten sich gründlich auf das Managen herausragender Veranstaltungen vor.

    Institut:
    WIFI OÖ (Wels)

    Wo:
    WIFI Dr. Koss-Str.4, 4600 Wels

    Wann:
    05.03.2022 - 19.02.2023

  • ab 15.03.2022
    Ziele:
    Abschlussprüfung zum Diplomlehrgang Eventmanagement. Eine Teilnahme ohne Kursbesuch ist nicht möglich. Sie schließen den Lehrgang mit einer schriftlichen Prüfung sowie der Präsentation Ihrer Projektarbeit inklusive einer mündlichen Prüfung ab. Bei positiver Beurteilung erhalten Sie das anerkannte WIFI-Diplom zum/zur Eventmanager/in.

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    15.03.2022 - 15.03.2022

  • ab 21.03.2022
    Eine Hochzeit ist ein einmaliges Erlebnis. Jedes Brautpaar wünscht sich ihn - den perfekten Hochzeitstag! Daher engagieren immer mehr Brautpaare einen professionellen Wedding Planner. Als Wedding Planner planen, organisieren und gestalten Sie die Hochzeitsfeierlichkeiten professionell und stilvoll. Ihre Aufgaben - Wünsche und Träume kreativ umsetzen - Emotionen im Konzept berücksichtigen - Mit fachlichem Know-how dem Brautpaar zur Seite stehen - Außergewöhnliches ermöglichen und dabei die Finanzen im Rahmen halten - Die Hochzeit als nachhaltiges Erlebnis inszenieren und damit beste Erinnerungen für Familie, Freunde und Gäste garantieren Die Themen: - Aufgaben eines Wedding Planners - Brautmode - Budgetplanung - Datenschutz (DSGVO) - Drucksorten - Ehe- & Verlobungsringe - Hochzeitsbräuche & Tradition - Hochzeitsfloristik - Hochzeitsfotografie - Hochzeitstorten - Leitfaden zur Unternehmensgründung - Location, Gastronomie & Catering - Musik & Rahmenprogramm - Pannen- & Konfliktmanagement - Rechtliche Grundlagen & AGB - Standesamtliche, Kirchliche & Symbolische Trauungen - Styling, Frisur & Make-Up - Timeline Hochzeitsvorbereitung - Zeitplan Hochzeitstag - Exkursionen
    Ziele:
    Wenn geheiratet wird, soll es etwas ganz Besonderes sein. Deshalb werden Wedding Planner immer populärer: Sie gestalten den schönsten Tag professionell und stilvoll. In der WIFI-Ausbildung zum Wedding Planner lernen Sie, wie Sie Hochzeitsfeiern perfekt organisieren.
    Zielgruppe:
    Die WIFI-Ausbildung ist für alle, die gerne organisieren, serviceorientiert arbeiten sowie unter Einhaltung wirtschaftlicher Überlegungen verantwortungsbewusst die ihnen übertragenen Aufgaben wahrnehmen und erfüllen. Wenn Sie belastbar und stressresistent sind und Freude daran haben, sich für das Gelingen eines Events der besonderen Art einzusetzen, steht Ihrem Engagement nichts mehr im Weg. Etablieren und verwirklichen Sie sich als selbständige Unternehmer in einem jungen, dynamischen und kreativen Bereich! - Sie sind eine Persönlichkeit mit Lebensfreude, Sinn für Inszenierung und einem Händchen für Organisation und Budget? - Sie möchten Ihren Traumberuf auf selbständiger Basis ausüben oder sich ein weiteres berufliches Standbein schaffen? - Hochzeiten gehören bereits zu Ihrem Arbeitsfeld und Sie möchten Ihr Know-how vertiefen. Wie z.B. als Frisör, Visagist, Florist, Eventmanager, Gastronomiebetrieb,... - Sie möchten Ihre eigene Hochzeit perfekt organisieren?
    Voraussetzungen:
    Sehr gute Deutschkenntnisse bei Teilnehmern mit anderer Muttersprache, Mindestalter 21 Jahre.

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    21.03.2022 - 06.04.2022

  • ab 08.04.2022
    Grundlagen Präsentationstechnik * Konzeption einer Präsentation (Planung/Struktur/Visualisierung/Methoden um Inhalte zu kürzen) * Nonverbale und paraverbale Techniken * Erstellen eines Präsentationskonzeptes Prezi erlernen * Infrastruktur und Funktionalität * Erstellen einer Präsentation mit allen Funktionen * Gruppen- und Einzelcoaching für Finalisierung/Reflexion Abschlusspräsentation einer individuellen Prezi
    Ziele:
    Professionelle Präsentationen zu erstellen, ist in nahezu jedem Geschäftsfeld von Vorteil. Sie erlernen die Grundlagen von Prezi für die Gestaltung Ihrer Präsentation, perfektionieren Ihre persönlliche Präsentationstechnik und überzeugen Ihr Publikum mit wirkungsvollen Präsentationen. Sie erstellen eine eigene Abschlusspräsentation und setzen damit das Gelernte in die Praxis um.
    Zielgruppe:
    AccountmanagerInnen, SalesmanagerInnen MarketingmitarbeiterInnen SeminarleiterInnen, LehrerInnen, ProfessorInnen EventmanagerInnen, Werbeagenturen, GrafikerInnen, Kreative UnternehmerInnen Start Ups
    Voraussetzungen:
    gute PC-Kenntnisse

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Weiz

    Wann:
    08.04.2022 - 23.04.2022

  • ab 09.04.2022
    Grundlagen Präsentationstechnik * Konzeption einer Präsentation (Planung/Struktur/Visualisierung/Methoden um Inhalte zu kürzen) * Nonverbale und paraverbale Techniken * Erstellen eines Präsentationskonzeptes Prezi erlernen * Infrastruktur und Funktionalität * Erstellen einer Präsentation mit allen Funktionen * Gruppen- und Einzelcoaching für Finalisierung/Reflexion Abschlusspräsentation einer individuellen Prezi
    Ziele:
    Professionelle Präsentationen zu erstellen, ist in nahezu jedem Geschäftsfeld von Vorteil. Sie erlernen die Grundlagen von Prezi für die Gestaltung Ihrer Präsentation, perfektionieren Ihre persönlliche Präsentationstechnik und überzeugen Ihr Publikum mit wirkungsvollen Präsentationen. Sie erstellen eine eigene Abschlusspräsentation und setzen damit das Gelernte in die Praxis um.
    Zielgruppe:
    AccountmanagerInnen, SalesmanagerInnen MarketingmitarbeiterInnen SeminarleiterInnen, LehrerInnen, ProfessorInnen EventmanagerInnen, Werbeagenturen, GrafikerInnen, Kreative UnternehmerInnen Start Ups
    Voraussetzungen:
    gute PC-Kenntnisse

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Graz West

    Wann:
    09.04.2022 - 22.04.2022

  • 7 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Führungsqualitäten
  • Gutes Auftreten
  • Kaufmännisches Verständnis
  • Kommunikationsstärke
  • Organisationstalent
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Reisebereitschaft
  • 15 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Betriebswirtschaftskenntnisse
  • E-Commerce-Kenntnisse
  • Event Management
  • Marketingkenntnisse
  • Projektmanagement-Kenntnisse
  • Vertriebskenntnisse
  • Controlling und Finanzplanung
  • Food & Beverage
  • Führungserfahrung
  • Hospitality Management
  • Marktanalysen
  • NeukundInnenakquisition
  • Personalführung
  • Vertragsrecht
  • Zielgruppenanalyse