BekleidungstechnikerIn

Berufsbereiche: Textil, Mode und Leder
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.370,- bis € 1.830,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

BekleidungstechnikerInnen arbeiten vor allem in der industriellen Herstellung von Kleidungsstücken sowie in der Produktionsgestaltung. 

Das Tätigkeitsspektrum umfasst produktionstechnische und administrative bzw. wirtschaftliche Aufgaben vom Modellentwurf, Materialauswahl über Grundschnitt und Modifikation bis zur Produktionsreife.

Tätigkeitsbereiche sind unter anderem Projektmanagement, die Erstellung von Modeentwürfen, Organisation von Betriebsabläufen, Ausstattungs- und Einsatzplanung für Betriebsmittel, die industrielle Fertigung von DOB (Damenoberbekleidung) und HAKA (Herren- und Kinderbekleidung), die Produktionsplanung und -gestaltung sowie die Auftragsbearbeitung.

BekleidungstechnikerInnen verfügen über Materialkenntnisse und spezielle Techniken zur Fertigung und Bearbeitung (z.B. chemische Färbung, Veredelung) von Textilien und Stoffen aller Art (organische, künstliche).

Weiters sind sie für die technischen, betriebswirtschaftlichen, arbeitsorganisatorischen Anforderungen sowie Umweltschutz (Ungiftigkeit der Farben, Umweltvorschriften bei der Entsorgung chemischer Bleichmittel etc.) innerhalb des Betriebes verantwortlich.

In Modeabteilungen sind BekleidungstechnikerInnen an der Schnittgestaltung beteiligt. Der Schnittentwurf erfolgt vor allem mit CAD-Programmen (Computer Aided Design: computerunterstütztes Entwerfen).

BekleidungstechnikerInnen werden außerdem als AssistentInnen der ProduktionsleiterInnen eingesetzt und sind als ArbeitsvorbereiterInnen tätig.

Siehe auch die Berufe WirtschaftsingenieurIn für Bekleidungstechnik, TextiltechnikerIn sowie den Lehrberuf Textiltechnolog(e)in.

  • 7 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Ästhetisches Gefühl
  • Auge-Hand-Koordination
  • Fingerfertigkeit
  • Gutes Sehvermögen
  • KundInnenorientierung
  • Modebewusstsein
  • Unempfindlichkeit der Haut
  • 12 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Modedesignkenntnisse
  • Verkaufskenntnisse
  • Änderungsschneiderei
  • Bedienung von Industrienähmaschinen
  • Entwurfszeichnen (Mode)
  • Handnähen
  • Kassieren im Verkauf
  • Kleinreparaturen (Textilien)
  • Konfektionsfertigung
  • Lederverarbeitung
  • Maßschneidern
  • Schnittkonstruktion mit CAD