AnimateurIn

Berufsbereiche: Reise, Freizeit und Sport / Soziales, Kinderpädagogik und Bildung
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.550,- bis € 1.800,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

AnimateurInnen versuchen Bedürfnisse, Neigungen und Fähigkeiten der ihnen anvertrauten Personen abschätzen und Interessen zu wecken.

Die Angebote sollen im Einklang mit der Idee einer sinnvollen, selbst bestimmten Freizeit- und Urlaubsgestaltung stehen. AnimateurInnen werden häufig als SpezialistInnen für Spass, Sport, Spiel und eine professionelle Kinderbetreuung bezeichnet. Es gibt verschiedene Erlebnis- und Betätigungsfelder.

Die Aufgabe von AnimateurInnen besteht vor allem darin, die Gäste während ihres Urlaubes für Aktivitäten zu interessieren und zu abwechslungsreichen Betätigungen anzuregen. Dazu machen AnimateurInnen die Urlaubsgäste auf das vorhandene Freizeitangebot aufmerksam, helfen Kontaktschwierigkeiten zu überwinden und führen Personen mit ähnlichen Interessen zusammen.

In Ferienclubs, Ferienparks, Freizeitparks - auch in Berghotels - übernehmen sie die Kinderbetreuung im Rahmen des Veranstaltungsprogrammes des Hauses (z.B. Kinderdisco, Basteln, Kinderschminken, Fackelwanderungen, Wintersport) oder die Durchführung von Sportkursen, wie Zumba, Wassergymnastik etc.

Weiters sorgen sie durch die Veranstaltung von Spielen, Wettbewerben und Turnieren für eine gute Auslastung der Anlagen und Einrichtungen. Die Liste der Tätigkeiten umfasst dabei nicht nur Spiel- und Sportaktivitäten, sondern auch den künstlerisch-kreativen Bereich.

Siehe auch die Berufe EventmanagerIn, KulturpädagogIn, Freizeit- und SpielpädagogIn und FreizeitmanagerIn.

  • 8 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Begeisterungsfähigkeit
  • 1
    • Can-do-Mentalität
  • Gutes Auftreten
  • Kommunikationsstärke
  • Kontaktfreude
  • Reisebereitschaft
  • Stressresistenz
  • Teamfähigkeit
  • 14 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Abendgestaltung
  • Aerobic-Training
  • Englisch
  • Entwicklung von Animationskonzepten
  • Freizeitberatung
  • Jugendanimation
  • Kinderanimation
  • Leitung von Wandertouren
  • Malkurse
  • Partybetreuung
  • Schauspiel
  • Spielpädagogik
  • Sportanimation
  • Tanzunterricht