Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

IT-DeveloperIn

Berufsbereiche: Informationstechnologie
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.750,- bis € 2.390,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

IT-DeveloperInnen sind grundsätzlich auf ein bestimmtes Fachgebiet spezialisiert:

Webdevelopement: Siehe unter WebdeveloperIn
Anwendungsentwicklung: Siehe unter AnwendungsentwicklerIn
E-Commerce-Developement: Siehe unter E-Commerce-DeveloperIn.

  • ab 18.02.2020
    - Android Framework und Android Studio - Android SDK Werkzeuge und Aktivitäten - Fragmente, View-Klassen, ListView - Intents, Filter, Deep Linking - Layouts und Generierung von individuellen Views - Ressourcen, Themes, Material Designs - GUI Dialoge
    Ziele:
    Apps sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Daher ist es wenig verwunderlich, dass in allen Branchen App-EntwicklerInnen gesucht werden. Rund 88 Prozent aller mobilen Endgeräte verwenden Android, weshalb der Löwenanteil der kleinen Helfer am Smartphone für das von Google entwickelte Betriebssystem kreiert wird. In diesem Intensivkurs lernen Sie, Software für verschiedene Bedürfnisse am Android Smartphone oder Android Tablet zu entwickeln und alle dafür notwendigen Tools zu beherrschen. Sie erarbeiten alle wichtigen Android-Konzepte, um die Prüfung AND-401 zum Certified Android Application Developer zu absolvieren.
    Zielgruppe:
    - Software-EntwicklerInnen - Interessierte, die in die Softwareentwicklung für mobile Geräte einsteigen möchten und über grundlegende Java-Kenntnisse verfügen
    Voraussetzungen:
    - Java-Kenntnisse - Englischkenntnisse - Eigenes Android Smartphone

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    18.02.2020 - 03.03.2020

  • ab 10.03.2020
    - Einführung in Java - Java-Projekte mit Android-Framework und Android-Studio - Datenstrukturen, Variablen und Typen, elementare Datentypen - Steuerbefehle: Statements, logische Operatoren, Loops - Methoden und Arrays - Exceptions - Grundlagen des objek
    Ziele:
    Apps sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Daher ist es wenig verwunderlich, dass in allen Branchen App-EntwicklerInnen gesucht werden. Rund 88 Prozent aller mobilen Endgeräte verwenden Android, weshalb der Löwenanteil der kleinen Helfer am Smartphone für das von Google entwickelte Betriebssystem kreiert wird. In diesem Diplomlehrgang lernen Sie anhand eines eigenen App-Projekts, Software für verschiedene Bedürfnisse am Android Smartphone oder Tablet zu entwickeln und alle dafür notwendigen Tools zu beherrschen: Vom User Interface Design über Background Processing bis hin zu Security Essentials und Deployment im Google Play Store vermitteln wir Ihnen alle wichtigen Android-Konzepte, um die Prüfungen AND-401, AND-402 und AND-403 zum Certified Android Application Developer zu absolvieren.
    Zielgruppe:
    Interessierte, die in die Softwareentwicklung für mobile Geräte einsteigen möchten
    Voraussetzungen:
    - Erfahrung im Umgang mit Softwareanwendungen - Englischkenntnisse - Basiswissen über objektorientierte Programmierung von Vorteil - Eigenes Android Smartphone

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    10.03.2020 - 12.05.2020

  • ab 25.02.2020
    Part 1: C# for game development - Data types - Conditional statements - Methods - Accessibility - Fields and properties - Loops - Collections - Enumerators - Classes - Namespaces - Static fields and classes - Polymorphism - Delegates and events Part 2: Unity Engine basics - Unity engine and IDE setup - Unity editor navigation - Unity GameObject and components - Unity GameObject handling - Unity Primitives - Unity Materials and Standard shader - Unity Editor lighting basics - Unity Assets handling - Unity Assets store Part 3: Game design basics - Game and player - Win/lose conditions - Mechanics and rules - Feedback - Game design document Part: Practical example - Tic-Tac-Toe - Tic-Tac-Toe game design document - Game loop basics - Unity UI basics (Buttons and events) - Game menus - Basic AI - Build settings and building (compiling) - Personal assignment Part 5: Practical example - Space shooter - Space shooter Game Design document - Scene management - Reading user input - Object pooling - Working with external assets - Unity Physics basics - Custom colliders and collision layers - Spawning and destroying enemies - Basic AI movement - Different enemy types (inheritance example) - Particles and trail renderer - Powerups - Menu system - Building (compiling) - Personal assignment
    Ziele:
    Spieleentwickler ist für viele ein Traumjob: Mit Unity, einer der weltweit größten Cross-Platform Game Engines für die Entwicklung von 2D- und 3D-Spielen sowie Simulationen für PCs, Konsolen und mobile Endgeräte, können angehende Game Developer kostenlos eigene Spiele entwerfen. Es ist sogar erlaubt, mit eigenen Spielen bis zu 100.000 USD pro Jahr zu verdienen, ohne Lizenzkosten zu bezahlen. Unity ist mit 27 verschiedenen Plattformen kompatibel und mit Unity entwickelte Games wurden bisher von insgesamt mehr als 770 Millionen Menschen gespielt. In diesem Lehrgang erarbeiten Sie die technischen und gestalterischen Grundkonzepte des Game Designs: Sie machen sich mit den videospielspezifischen Grundlagen der Programmiersprache C# und der Entwicklungsumgebung Unity vertraut. Anschließend lernen Sie anhand von zwei selbst programmierten spielfertigen Games, "Tic-Tac-Toe" und "Space Shooter", wie Sie auf Basis eines Spielkonzepts alle wesentlichen Elemente wie Grafik und Menüs, Spielmechaniken und Siegkonditionen bis hin zu Soundeffekten und Musik entwerfen und umsetzen können.
    Zielgruppe:
    - Personen mit Programmiererfahrung in C# oder einer ähnlichen objektorientierten Programmiersprache, die in einem kreativen Bereich der IT arbeiten möchten - Personen, die an einer Karriere in der stark wachsenden Videospielbranche interessiert sind -
    Voraussetzungen:
    - Grundkenntnisse in C# oder einer ähnlichen objektorientierten Programmiersprache - Englisch-Grundkenntnisse, speziell im Bereich IT: Die Unterrichtssprache ist Englisch!

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    25.02.2020 - 17.03.2020

  • ab 20.04.2020
    Part 1: Unity advanced features and VR integration - Source control - Unity Mecanim - VR player tracking - VR player input - VR UI - best practices - Navigation techniques - Advanced lighting and optimization techniques - Advanced Unity physics simulation Part 2: VR Gallery - Organizing Unity scene for VR - Unity materials and scene lighting - VR movement and scene navigation - Assets optimization - Standalone VR application deployment - Personal assignment Part 3: VR Defender - VR Defender Game Design Document - Scene organization - Menu navigation for VR - Reading players input - Tracking players position and orientation - Game loop - AI behavior - Common VR issues and workarounds - Optimization techniques - Standalone VR game building (compiling) and deployment - Personal assignment
    Ziele:
    Die ersten Virtual Reality-Brillen sind nun schon seit einiger Zeit auf dem Markt und die Technik wird laufend verbessert: Höhere Auflösung, geringeres Gewicht und kabellose Technologien versprechen bequemere Nutzung und hochwertige Grafik. Dank sinkender Preise wird Virtual Reality langsam aber sicher massentauglich und dadurch sowohl für SpieleentwicklerInnen als auch für die Visualisierung von Bauprojekten, Produkten, technischen Animationen oder Daten attraktiv. In diesem Lehrgang lernen Sie anhand zweier selbst programmierter VR-Projekte, einer Virtual Reality Galerie und einem interaktiven Spiel, "VR Defender", wie Sie Grafik, Bewegungssteuerung und Interaktionsmöglichkeiten, User Interface, Menünavigation und Spielmechaniken für Virtual Reality Anwendungen entwickeln können.
    Zielgruppe:
    - Personen mit Erfahrung im Umgang mit der Unity Engine, die ihr Wissen für die Entwicklung von Virtual Reality-Games vertiefen möchten - ArchitektInnen und VisualisierungsexpertInnen, die Ihre Projekte immersiv und spektakulär präsentieren möchten
    Voraussetzungen:
    - Solide Kenntnisse in C# oder einer ähnlichen objektorientierten Programmiersprache - Grundkenntnisse in Game Design und Videospielentwicklung - Englisch-Grundkenntnisse, speziell im Bereich IT: Die Unterrichtssprache ist Englisch!

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    20.04.2020 - 04.05.2020

  • Our full-stack training is divided into two parts and can be booked separately: The second part is the so-called “Backend Developer” course. The core task of a backend developer is the development and maintenance of software and databases that ensure the smooth running of the server operation in the background. In other words, he takes care that the data and services requested by the client program are made available to them, e.g. in the frontend of an application or website. Requirements You are motivated and like to work in teams as well as want to learn new things. You either participated in our basic JavaScript and HTML & CSS courses, or even programmed the task from our beginner curriculum. After completing all the individual chapters of the course you are ready to start working as a fully qualified backend web developer. Course chapters: SQL (MySQL) SCRUM & Requirements Engineering PHP AJAX Symfony PHP framework WordPress Software Testing Complementary Skills (Scrum, Requirement Engineering etc.) Duration 7 weeks full-time class work.
  • Entwickeln einer App Service Logic App; Überblick über Azure Logic Apps; Erstellen von Logic Apps mit Visual Studio; Erstellen von benutzerdefinierten Konnektoren für Logic Apps; Erstellen einer benutzerdefinierten Vorlage für eine Logic App; Integration der Azure-Suche in Lösungen; Erstellen und Abfragen eines Azure-Suchindex; Volltextsuche; API-Verwaltung; Einführung in den API-Verwaltungsdienst; Absicherung von APIs; Definieren von API-Richtlinien; Entwicklung ereignisbasierter Lösungen; Implementierung von Lösungen, die Azure Event Grid verwenden; Implementierung von Lösungen, die Azure Event Hubs verwenden; Implementierung von Lösungen, die Azure Notification Hubs verwenden; Entwicklung nachrichtenbasierter Lösungen; Implementierung von Lösungen, die Azure Service Bus verwenden; Implementierung von Lösungen, die Azure-Queue-Storagequeues verwenden;
    Ziele:
    Thema diesese Kurses ist die Kommunikation zwischen Apps und Diensten. Sie lernen, eigene APIs mithilfe der API-Verwaltung zu erstellen und zu verwalten sowie die verschiedenen ereignis- und nachrichtenbasierten Dienste in Azure in ihren Entwicklungslösungen zu verwenden. Erstellen und Integration dieser Ressourcen mithilfe des Azure-Portals, der Azure CLI, REST und Anwendungscode kommen ebenfalls zur Sprache. Der Kurs kann zur Vorbereitung auf die Zertifizierung als Azure Developer genutzt werden.
    Zielgruppe:
    Azure-Entwickler
    Voraussetzungen:
    Erfahrung als Entwickler einschließlich Codierungserfahrung und Azure-Grundkenntnissen; Erste Erfahrungen mit PowerShell oder Azure CLI, mit der Arbeit im Azure-Portal sowie mit mindestens einer von Azure unterstützten Programmiersprache sind empfehlenswert.

    Institut:
    tecTrain GmbH

    Wo:
    tecTrain GmbH, Sankt-Peter-Gürtel 10b, 8042 Graz

  • 1:1 Counseling mit Yvonne van Dyck Eine ideal effiziente und elegante Möglichkeit für alle die ein sehr konkretes Anliegen haben und tun wollen, was immer notwendig ist,. um Ihrer Idee Schwung zu verleihen. Die Kombination aus Seminar und 1:1 Sitzungen garantiert individuellste Begleitung und verleiht Schwung, der konkrete Resultate bringt und Ihre Vision mit der Erde verbindet. Ideal für alle, die den Schritt in die Selbstständigkeit vor sich haben oder jene, die schon gestartet sind und die Resultate erzielen wollen, die sie sich wünschen. JA das ist meine Lieblingsbeschäftigung - LOOPings um den Kern ziehen und den Kern von Core Humans noch mehr zum Strahlen bringen. YvD Variante 1 Ideal für Core Humans die ein sehr konkretes Anliegen haben und ihre Vision oder Ideen LOOPen wollen. Wir machen was immer am SINNvollsten ist um Ihre Ideen, Wünsche oder Visionen zu LOOPen. Modul 1: Cmore and live your Core Modul 2: Personal Counseling mit Yvonne van Dyck 2 x 3 Stunden nach Vereinbarung. Variante 2 ist ideal für alle, die an Weggabelungen im Leben stehen, sich orientieren wollen und sofort die entsprechenden Schritte setzen wollen. Modul 1: Core Idea Developer Modul 2: Personal Counseling mit Yvonne van Dyck 3 x 3 Stunden nach Vereinbarung. Rufen Sie Yvonne van Dyck an +43 7742 61116 oder schreiben Sie eine Email Hier können Sie alle Infobroschüren sofort downloaden Hier finden Sie alle Termine auf einen Blick
    Zielgruppe:
    Ideal für Kernpersönlichkeiten und unternehmen, die ein sehr konkretes Anliegen haben und ihre Vision oder Ideen LOOPen wollen. Wir machen was immer am SINNvollsten ist um Ihre Ideen, Wünsche oder Visionen zu LOOPen.
  • Implementierung von Lösungen, die virtuelle Maschinen verwenden; Erstellen und Bereitstellen von virtuellen Maschinen mithilfe des Azure-Portals, mit PowerShell oder durch Code; Erstellen von Azure-Resource-Manager (-ARM)-Vorlagen mithilfe des Azure-Portals und Visual Studio; Konfiguration der Azure-Festplattenverschlüsselung für VMs; Implementierung von Batch-Jobs mithilfe der Azure Batch Services; Azure Batch im Überblick; Ausführen eines Batch-Jobs mithilfe der Azure CLI und des Azure-Portals; Ausführen eines Batch-Jobs mithilfe von Code; Verwalten von Batch-Jobs mithilfe der Batch Service API; Erstellen von containerisierten Lösungen; Erstellen eines Azure-Managed-Kubernetes-Service (-AKS)-Clusters; Erstellen von Container-Images für Lösungen; Veröffentlichen eines Image in der Azure Container Registry; Ausführen von Containern mithilfe der Azure-Container-Instanz oder AKS;
    Ziele:
    In diesem Kurs erwerben die Teilnehmer die nötigen Kenntnisse, um Azure-IaaS-Dienste und -Features in ihren Entwicklungslösungen zu implementieren. Zu den behandelten Themen gehören die Bereitstellung von virtuellen Maschinen, die Verwendung des Batch Service für die Bereitstellung und Wartung von Ressourcen sowie die Erstellung containerisierter Lösungen mithilfe des Azure Kubernetes Service. Der Kurs kann zur Vorbereitung auf die Zertifizierung als Azure Developer genutzt werden.
    Zielgruppe:
    Azure-Entwickler
    Voraussetzungen:
    Erfahrung als Entwickler einschließlich Codierungserfahrung und Azure-Grundkenntnissen; Erste Erfahrungen mit PowerShell oder Azure CLI, mit der Arbeit im Azure-Portal sowie mit mindestens einer von Azure unterstützten Programmiersprache sind empfehlenswert.

    Institut:
    tecTrain GmbH

    Wo:
    tecTrain GmbH, Sankt-Peter-Gürtel 10b, 8042 Graz

  • Erstellen von App-Services-Webapps; Azure-App-Service-Kernkonzepte; Erstellen einer Azure-App-Service-Webapp mithilfe der Azure CLI, des Azure-Portals und PowerShell; Erstellen von Hintergrundaufgaben mithilfe von WebJobs in Azure App Service; Erstellen von mobilen Azure-App-Service-Apps; Einführung in mobile Apps in App Service; Push-Benachrichtigungen für eine App; Offline-Synchronisation für eine App; Erstellen von Azure-App-Service-API-Apps; Erstellen einer APIM-Instanz und einer neuen API; Verwenden von Swagger, um eine API zu dokumentieren; Implementierung von Azure-Funktionen; Wichtige Features und Funktionalität von Azure-Funktionen; Entwickeln von Azure-Funktionen mit Visual Studio; Implementierung ausdauernder Funktionen;
    Ziele:
    In diesem Kurs erwerben die Teilnehmer die nötigen Kenntnisse, um Azure-Platform-as-a-Service-Features und -Dienste in ihren Entwicklungslösungen zu implementieren. Sie lernen, wie man Azure-App-Service-Ressourcen erstellt und verwaltet, wie man Push-Benachrichtigungen und Offline-Synchronisation in mobile Apps integriert und wie man eine API dokumentiert. Ein weiteres Thema ist das Erstellen und Testen von Azure-Funktionen. Der Kurs kann zur Vorbereitung auf die Zertifizierung als Azure Developer genutzt werden.
    Zielgruppe:
    Azure-Entwickler
    Voraussetzungen:
    Erfahrung als Entwickler einschließlich Codierungserfahrung und Azure-Grundkenntnissen; Erste Erfahrungen mit PowerShell oder Azure CLI, mit der Arbeit im Azure-Portal sowie mit mindestens einer von Azure unterstützten Programmiersprache sind empfehlenswert.

    Institut:
    tecTrain GmbH

    Wo:
    tecTrain GmbH, Sankt-Peter-Gürtel 10b, 8042 Graz

  • Entwicklung von Lösungen, die Azure-Speichertabellen verwenden; Features und Anwendungen von Azure-Tabellenspeicher; Autorisierung in Tabellenspeicher; Tabellenservice-REST-API; Entwicklung von Lösungen, die Azure-Cosmos-DB-Speicher verwenden; Features und Funktionalität von Azure Cosmos DB; Verwalten von Containern und Objekten ; Erstellen und Update von Dokumenten; Entwicklung von Lösungen, die eine relationale Datenbank verwenden; Azure SQL im Überblick; Erstellen, Lesen, Update und Löschen von Datenbanktabellen mithilfe von Code; Entwicklung von Lösungen, die Microsoft-Azure-BLOB-Speicher verwenden; Azure-BLOB-Speicher im Überblick; Arbeiten mit Azure-BLOB-Speicher;
    Ziele:
    In diesem Kurs lernen die Teilnehmer, wie sie Azure-Speicherdienste und -features in Entwicklungslösungen nutzen. Themen sind Azure-Tabellenspeicher, Azure Cosmos DB, Azure BLOB und relationale Datenbanken in Azure. Der Kurs kann zur Vorbereitung auf die Zertifizierung als Azure Developer genutzt werden.
    Zielgruppe:
    Azure-Entwickler
    Voraussetzungen:
    Erfahrung als Entwickler einschließlich Codierungserfahrung und Azure-Grundkenntnissen; Erste Erfahrungen mit PowerShell oder Azure CLI, mit der Arbeit im Azure-Portal sowie mit mindestens einer von Azure unterstützten Programmiersprache sind empfehlenswert.

    Institut:
    tecTrain GmbH

    Wo:
    tecTrain GmbH, Sankt-Peter-Gürtel 10b, 8042 Graz

  • 13 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Datenbankentwicklungs- und -betreuungskenntnisse
  • Internetentwicklungs- und Administrationskenntnisse
  • 3D Computergrafik und -animation
  • Application Server und Web-Entwicklungsumgebungen
  • Audio- und Videoformate
  • Dreamweaver
  • Entwicklung von Webapplikationen
  • Flash-Programmierung
  • Programmierbibliotheken und Schnittstellen
  • Shopsysteme
  • Web Server
  • Web-Programmierung
  • Webdesign