MedizintechnischeR FachberaterIn

Berufsbereiche: Elektrotechnik, Elektronik und Telekommunikation
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.790,- bis € 2.570,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

MedizintechnischeR FachberaterInnen befassen sich im Rahmen des Vertriebes von medizintechnischen Produkten mit der Präsentation, Produktberatung, Erläuterung zur Nutzung und Einweisung in die sachgerechte Handhabung.

Ihre Produktpalette umfasst Instrumente, Apparate, Vorrichtungen, Software, Stoffe oder andere Gegenstände (Vgl. Medizinproduktegesetz §2), z.B. Stethoskope, EKG-, Blutgasanalyse- und Ultraschallgeräte, Herzschrittmacher, Diagnosesoftware, Desinfektions- und Verbandmittel, Systeme zur in-vitro-Untersuchung, OP-Tische oder ganze Praxiseinrichtungen.

MedizintechnischeR FachberaterInnen sind für die Betreuung bestehender KundInnen und für die Neuaquise zuständig. Zu ihrem Kundenstamm gehören üblicherweise Fachordinationen (Labor, Dental, Orthopädie), Krankenhäuser, Röntgeninstitute, Veterinärpraxen, Krankenkassen, Pflege- und Seniorenheime, Sanitätshäuser, Rettungsdienste, Privatkliniken, Sport Akademien und Forschungseinrichtungen.  

Sie treffen Maßnahmen zur Kundengewinnung und organisieren Informationsabende, Messen, Kongresse, Workshops und Fortbildungsveranstaltungen. Sie erstellen Markt- und Wettbewerbsanalysen, stellen Werbematerial bereit, führen Verkaufsverhandlungen, nehmen Bestellungen entgegen, erledigen die Vertragsabschlüsse und schulen das medizinische Personal auf die Anwendung der Produkte ein.

Als AnsprechpartnerInnen für ihre KundInnen sorgen sie für die regelmäßige Sicherheitsüberprüfung und Wartung der medizintechnischen Geräte und organisieren die Fehlerbehebung falls Störungen auftreten.

MedizintechnischeR FachberaterInnen verfügen über Kenntnisse in den Bereichen Arzneimittelrecht und Medizinproduktegesetz. Sie nutzen branchenspezifische Software (Dokumentation, Statistik, Reporting).

Siehe auch die Berufe MedizintechnikerIn, MikrotechnikerIn - Medizintechnik und PharmareferentIn.

MedizintechnischeR FachberaterInnen befassen sich im Rahmen des Vertriebes von medizintechnischen Produkten mit der Präsentation, Produktberatung, Erläuterung zur Nutzung und Einweisung in die sachgerechte Handhabung.

Ihre Produktpalette umfasst Instrumente, Apparate, Vorrichtungen, Software, Stoffe oder andere Gegenstände (Vgl. Medizinproduktegesetz §2), z.B. Stethoskope, EKG-, Blutgasanalyse- und Ultraschallgeräte, Herzschrittmacher, Diagnosesoftware, Desinfektions- und Verbandmittel, Systeme zur in-vitro-Untersuchung, OP-Tische oder ganze Praxiseinrichtungen.

MedizintechnischeR FachberaterInnen sind für die Betreuung bestehender KundInnen und für die Neuaquise zuständig. Zu ihrem Kundenstamm gehören üblicherweise Fachordinationen (Labor, Dental, Orthopädie), Krankenhäuser, Röntgeninstitute, Veterinärpraxen, Krankenkassen, Pflege- und Seniorenheime, Sanitätshäuser, Rettungsdienste, Privatkliniken, Sport Akademien und Forschungseinrichtungen.  

Sie treffen Maßnahmen zur Kundengewinnung und organisieren Informationsabende, Messen, Kongresse, Workshops und Fortbildungsveranstaltungen. Sie erstellen Markt- und Wettbewerbsanalysen, stellen Werbematerial bereit, führen Verkaufsverhandlungen, nehmen Bestellungen entgegen, erledigen die Vertragsabschlüsse und schulen das medizinische Personal auf die Anwendung der Produkte ein.

Als AnsprechpartnerInnen für ihre KundInnen sorgen sie für die regelmäßige Sicherheitsüberprüfung und Wartung der medizintechnischen Geräte und organisieren die Fehlerbehebung falls Störungen auftreten.

MedizintechnischeR FachberaterInnen verfügen über Kenntnisse in den Bereichen Arzneimittelrecht und Medizinproduktegesetz. Sie nutzen branchenspezifische Software (Dokumentation, Statistik, Reporting).

Siehe auch die Berufe MedizintechnikerIn, MikrotechnikerIn - Medizintechnik und PharmareferentIn.

  • 6 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Elektronik- und Elektrotechnikkenntnisse
  • Netzwerktechnik-Kenntnisse
  • Projektmanagement-Kenntnisse
  • Mechatronik
  • MS Project
  • Normen in der Medizintechnik