MechatronikerIn

Berufsbereiche: Elektrotechnik, Elektronik, Telekommunikation, IT / Maschinenbau, Kfz, Metall
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 2.130,- bis € 2.490,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Mechatronik ist die Verbindung von Mechanik und Elektronik mit Einbeziehung von Informatik und Maschinenbau. Vereinfacht gesagt: MechatronikerInnen "erwecken Maschinen zum Leben".

Sie befassen sich mit Entwurf, Herstellung, Wartung und Reparatur mechanischer Systeme und sog. „intelligenter Maschinen“. Solche Systeme und Maschinen verfügen über Sensoren mit denen Informationen aufgenommen werden. Zusätzlich sind sie mit einem Computersystem verbunden. MechatronikerInnen können technische Unterlagen (auch in englischer Sprache) lesen und anwenden. So zeichnen sie Schaltpläne, bauen elektronische Komponenten zusammen, ebenso die Verdrahtung und Verkabelung. Sie übernehmen die Montage und Instandhaltung der Maschinen samt der technischen Infrastruktur.

Zudem sind sie verantwortlich für die mechanische und elektrische Fehlersuche, z.B. Kabelbruch. Sie führen die Sensoren- und Komponentenprüfung durch, wobei sie den Umgang mit verschiedenen (elektronischen und analogen) Messgeräten beherrschen.

Typische Aufgaben von MechatronikerInnen sind:

  • Aufbau von Anlagen und Schaltschranken
  • Montage und Verkabelung von Sondermaschinen (speziell konstruierte Maschinen)
  • Einbau von mechanischen und elektronischen Bauteilen (z.B. Autopiloten für Flugzeuge und Schiffe, ABS-Bremsen in Autos, elektronische Antriebssysteme)
  • Wartung roboterunterstützter Fertigungsanlagen
  • Sicherheitsüberprüfung von elektro- und verbrennungsmotorisch betriebenen Fahr- oder Flurförderzeugen
  • Messen, beurteilen und prüfen von berufstypischen physikalische Größen
  • Fehleranalysen in mechanischen, elektrischen und elektronischen Systemen
  • Instandhalten von mechanischen, hydraulischen, pneumatischen und elektronischen Komponenten und Baugruppen
  • Entwurf von Speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS*)
  • CNC*-Fertigungstechnik (z.B. Fertigung von Werkzeugkomponenten)
  • u.v.m.

 

Siehe auch die Berufe MaschinenbautechnikerIn (Flugzeugbau), Steuerungs- und RegelungstechnikerIn, BionikerIn sowie die Lehrberufe MechatronikerIn - Elektromaschinentechnik, KälteanlagentechnikerIn.

 

*CNC (Computerized Numerical Control): Computergesteuerte programmierbare Maschine, die Werkstücke automatisiert bearbeitet.

*SPS: Speicherprogrammierbare Steuerungen dienen als Bindeglied zwischen der Automation und der Computertechnik.

Mechatronik ist die Verbindung von Mechanik und Elektronik mit Einbeziehung von Informatik und Maschinenbau. Vereinfacht gesagt: MechatronikerInnen "erwecken Maschinen zum Leben".

Sie befassen sich mit Entwurf, Herstellung, Wartung und Reparatur mechanischer Systeme und sog. „intelligenter Maschinen“. Solche Systeme und Maschinen verfügen über Sensoren mit denen Informationen aufgenommen werden. Zusätzlich sind sie mit einem Computersystem verbunden. MechatronikerInnen können technische Unterlagen (auch in englischer Sprache) lesen und anwenden. So zeichnen sie Schaltpläne, bauen elektronische Komponenten zusammen, ebenso die Verdrahtung und Verkabelung. Sie übernehmen die Montage und Instandhaltung der Maschinen samt der technischen Infrastruktur.

Zudem sind sie verantwortlich für die mechanische und elektrische Fehlersuche, z.B. Kabelbruch. Sie führen die Sensoren- und Komponentenprüfung durch, wobei sie den Umgang mit verschiedenen (elektronischen und analogen) Messgeräten beherrschen.

Typische Aufgaben von MechatronikerInnen sind:

  • Aufbau von Anlagen und Schaltschranken
  • Montage und Verkabelung von Sondermaschinen (speziell konstruierte Maschinen)
  • Einbau von mechanischen und elektronischen Bauteilen (z.B. Autopiloten für Flugzeuge und Schiffe, ABS-Bremsen in Autos, elektronische Antriebssysteme)
  • Wartung roboterunterstützter Fertigungsanlagen
  • Sicherheitsüberprüfung von elektro- und verbrennungsmotorisch betriebenen Fahr- oder Flurförderzeugen
  • Messen, beurteilen und prüfen von berufstypischen physikalische Größen
  • Fehleranalysen in mechanischen, elektrischen und elektronischen Systemen
  • Instandhalten von mechanischen, hydraulischen, pneumatischen und elektronischen Komponenten und Baugruppen
  • Entwurf von Speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS*)
  • CNC*-Fertigungstechnik (z.B. Fertigung von Werkzeugkomponenten)
  • u.v.m.

 

Siehe auch die Berufe MaschinenbautechnikerIn (Flugzeugbau), Steuerungs- und RegelungstechnikerIn, BionikerIn sowie die Lehrberufe MechatronikerIn - Elektromaschinentechnik, KälteanlagentechnikerIn.

 

*CNC (Computerized Numerical Control): Computergesteuerte programmierbare Maschine, die Werkstücke automatisiert bearbeitet.

*SPS: Speicherprogrammierbare Steuerungen dienen als Bindeglied zwischen der Automation und der Computertechnik.

Kolleg Kolleg für Mechatronik Kolleg Kolleg für Berufstätige für Mechatronik - Automatisierungstechnik Kolleg Kolleg für Berufstätige für Mechatronik Sonstige Ausbildung Zertifizierte Ausbildung zum/zur MechatronikerIn Werkmeisterschulen Werkmeisterschule für Berufstätige für Elektrotechnik Werkmeisterschulen Werkmeisterschule für Berufstätige für Maschinenbau - Automatisierungstechnik Werkmeisterschulen Werkmeisterschule für Berufstätige für Industrielle Elektronik Werkmeisterschulen Werkmeisterschule für Berufstätige für Mechatronik Werkmeisterschulen Werkmeisterschule für Berufstätige für Maschinenbau - Betriebstechnik Meisterprüfung/Befähigungsprüfung Meisterprüfung für das Handwerk der MechatronikerInnen für Elektromaschinenbau und Automatisierung Meisterprüfung/Befähigungsprüfung Meisterprüfung für das Handwerk der MechatronikerInnen für Maschinen- und Fertigungstechnik Meisterprüfung/Befähigungsprüfung Meisterprüfung für das Handwerk der MechatronikerInnen für Medizingerätetechnik Meisterprüfung/Befähigungsprüfung Meisterprüfung für das Handwerk der MechatronikerInnen für Elektronik, Büro- und EDV-Systemtechnik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Berufstätige für Mechatronik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Elektrotechnik - Schwerpunkt Mechatronik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Mechatronik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Mechatronik - Schulautonomer Ausbildungsschwerpunkt Mess-, Steuer- und Regelungstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Mechatronik - Schulautonomer Ausbildungsschwerpunkt Fachspezifische Informationstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Mechatronik - Schulautonomer Ausbildungsschwerpunkt Dynamische Systeme Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Mechatronik - Präzisionstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Mechatronik - Schulautonomer Ausbildungsschwerpunkt Robotik und Handhabung Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Mechatronik - Schulautonomer Ausbildungsscherpunkt Automatisierung Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Mechatronik - Ausbildungsschwerpunkt Informationstechnologie (in Kooperation mit HAK) Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Mechatronik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Mechatronik - Innovation Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Mechatronik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Mechatronik - Automatisierungstechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Mechatronik
  • Aufbautraining Elektromobilität für Mechatroniker
    Ziele:
    Befähigungsprüfung
    Zielgruppe:
    Techniker
    Voraussetzungen:
    Abgeschlossene Lehrausbildung
  • Klären der offenen Fragen aus dem Fragenkatalog Elektrobetriebstechnik und Elektroanlagentechnik, simulieren der Prüfungssituation

    Institut:
    Bildungszentrum Lenzing GmbH

    Wo:
    Bildungszentrum Lenzing

  • Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung! Durchführen von prüfungsähnlichen Verdrahtungsarbeiten, Durchführen der Isolationsprüfung, Fehlersuche.
    Voraussetzungen:
    Der Teilnehmer muss eine Verdrahtungsarbeit nach Plan druchführen können

    Institut:
    Bildungszentrum Lenzing GmbH

    Wo:
    Bildungszentrum Lenzing

  • Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung! Auffrischen der Fertigkeiten die im Rahmen der mechanischen Lehrabschlussprüfung benötigt werden. Anfertigen von prüfungsähnlichen Werkstücken.

    Institut:
    Bildungszentrum Lenzing GmbH

    Wo:
    Bildungszentrum Lenzing

  • Wiederholung des Lehrstoffes SPS-Grundlagen, Durchführen von prüfungsähnlichen Aufgaben auf Prüfungsniveau der Lehrabschlussprüfung.

    Institut:
    Bildungszentrum Lenzing GmbH

    Wo:
    Bildungszentrum Lenzing

  • ab 26.07.2021
    Wer baut eigentlich Elektromotoren oder die Wärmepumpe vor unserem Haus? Das zeigt die unterschiedlichsten Aufgabengebiete eines Mechatronikers. Komm vorbei und versuche dich beim Aufbau von pneumatischen Anlagen (Luft). Dabei wirst du sehen, welche Kraft darin steckt und wie einfach sich ein Zylinder bewegen lässt.

    Institut:
    WIFI NÖ (St. Pölten)

    Wo:
    WIFI Niederösterreich Mariazeller Straße 97 3100 St. Pölten

    Wann:
    26.07.2021 - 26.07.2021

  • ab 27.07.2021
    Mechatronik - was genau ist das? Wenn dich diese Frage interessiert, dann komm vorbei und probiere dich in diesem Beruf. Dieser Bereich ist sehr vielfältig und abwechslungsreich, da beispielsweise Mechanik, Pneumatik, Hydraulik und Elektrotechnik im Berufsbild des Mechatronikers aufeinandertreffen. An diesem Tag erlernst du welche Möglichkeiten durch Pneumatik (Luft) gegeben sind und kombinierst dies mit einfacher elektrotechnischer Ansteuerung.

    Institut:
    WIFI NÖ (St. Pölten)

    Wo:
    WIFI Niederösterreich Mariazeller Straße 97 3100 St. Pölten

    Wann:
    27.07.2021 - 27.07.2021

  • ab 28.07.2021
    Sie erhalten detaillierte Informationen über Ausbildungsziele, Inhalte, Voraussetzungen, organisatorischen Ablauf, Kosten und Fördermöglichkeiten der Ausbildung. Unsere Ausbildungsverantwortlichen stehen Ihnen für Ihre persönlichen Fragen zur Verfügung. Wir bitten Sie um telefonische Anmeldung bei unserer Service-Line unter 05 7270.
    Ziele:
    Bei dieser kostenlosen Informationsveranstaltung präsentieren Ihnen unsere Ausbildungsverantwortlichen die Ausbildungsziele und -inhalte der bfi-Werkmeisterschule Mechatronik, um Ihnen die Entscheidung für Ihre persönliche oder berufliche Aus- und Weiterbildung zu erleichtern.
    Zielgruppe:
    Ein erfolgreicher einschlägiger Lehr- oder Fachschulabschluss in mechatronischen, Mechatronik-nahen, Elektro- oder Metallberufen z. B. MechatronikerIn, KarosseriebautechnikerIn, KonstrukteurIn, KraftfahrzeugtechnikerIn, KraftfahrzeugelektrikerIn, MaschinenbautechnikerIn, MetalltechnikerIn, ProduktionstechnikerIn, ProzessleittechnikerIn, Technische/r ZeichnerIn, UniversalschweißerIn, WerkstofftechnikerIn, WerkzeugbautechnikerIn, ZerspanungstechnikerIn, ElektroanlagentechnikerIn, ElektrobetriebstechnikerIn, ElektroinstallationstechnikerIn, ElektronikerIn etc.
    Voraussetzungen:
    Ein erfolgreicher einschlägiger Lehrabschluss in einem metallverarbeitenden Beruf (FacharbeiterIn) oder positiver Abschluss einer Schule, die den Ersatz einer einschlägigen Lehrabschlussprüfung vermittelt (Fachschule), ist jeweils mit dem entsprechenden Zeugnis nachzuweisen. Weiters sind mindestens 2 Jahre einschlägige Berufspraxis von Vorteil.

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Graz Süd

    Wann:
    28.07.2021 - 28.07.2021

  • ab 16.08.2021
    Robotik: Vorbereitung auf das Spezialmodul Robotik LAP-Abschlussprüfung Robotik Spezialvorbereitung auf Basis KUKA Train2Educate Konzept und KUKA KR 16 Spezialtraining SPS-Technik: Praktische und theoretische Vorbereitung auf die Automatisierungstechnik + SPS Technik LAP-Abschlussprüfung Schwerpunkt SIMATIC S7-1500 TIA Portal + Visualisierung SIMATIC S7-1200 TIA Portal + Visualisierung, SIMATIC S7 -300 Simatic Manager
    Ziele:
    Sie erhalten eine Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung auf höchstem Niveau und haben außerdem die Chance, mit unseren TrainerInnen offene Fragen zur LAP bzw. zum Fachgespräch abzuklären.
    Zielgruppe:
    Mechatroniklehrlinge
    Voraussetzungen:
    Lehre im angeführten Berufsbild

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Deutschlandsberg

    Wann:
    16.08.2021 - 20.08.2021

  • ab 23.08.2021
    Robotik: Vorbereitung auf das Spezialmodul Robotik LAP-Abschlussprüfung Robotik Spezialvorbereitung auf Basis KUKA Train2Educate Konzept und KUKA KR 16 Spezialtraining SPS-Technik: Praktische und theoretische Vorbereitung auf die Automatisierungstechnik + SPS Technik LAP-Abschlussprüfung Schwerpunkt SIMATIC S7-1500 TIA Portal + Visualisierung SIMATIC S7-1200 TIA Portal + Visualisierung, SIMATIC S7 -300 Simatic Manager
    Ziele:
    Sie erhalten eine Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung auf höchstem Niveau und haben außerdem die Chance, mit unseren TrainerInnen offene Fragen zur LAP bzw. zum Fachgespräch abzuklären.
    Zielgruppe:
    Mechatroniklehrlinge
    Voraussetzungen:
    Lehre im angeführten Berufsbild

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Deutschlandsberg

    Wann:
    23.08.2021 - 27.08.2021

  • 7 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Einsatzbereitschaft
  • Lernbereitschaft
  • 1
    • Innovatives Denken
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Technisches Verständnis
  • Verantwortungsbewusstsein
  • 15 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Automatisierungstechnik
  • Datenbank-Anwendungskenntnisse
  • Maschinenbaukenntnisse
  • Netzwerktechnik-Kenntnisse
  • Antriebstechnik
  • Bussysteme
  • C
  • Hydrauliktechnik
  • Kfz-Mechatronik
  • MatLab
  • Pneumatiktechnik
  • Prozessleittechnik
  • Simulink
  • SPS - Speicherprogrammierbare Steuerung
  • Steuerungs- und Regelungstechnik