Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

FertigungstechnikerIn - Schwerpunkt Mikrofertigung

Berufsbereiche: Maschinen, Kfz und Metall
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 2.130,- bis € 2.490,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

TechnikerInnen beschäftigen sich hier mit der Entwicklung und Anwendung von Fertigungsverfahren für Komponenten im Mikrometerbereich (µm)*.

Fachleute befassen sich mit der technischen und wirtschaftlichen Berechnung von Fertigungsabläufen, der Organisation von Fertigungsabläufen und mit der Erstellung von Prozessabläufen.

Häufig geht es um Präzisions- und Mikrostrukturbauteile für den Höchstpräzisionsmaschinenbau. Ein besonderer Bereich ist die Elektronik- und Höchstpräzisionsfertigung, z.B. für den Automobilbau, die Printtechnik oder für die Informations-, Kommunikations- und Druckindustrie. Ein wichtiger Aspekt beim Fertigen von Bauteilen und Komponenten ist die richtige Fügetechnik (Laserlöten, Schweißen, Kleben). Der Kleber selbst stammt oft aus dem Bereich Nanotechnologie.

Beispiele für Anwendungen: Mikrosensoren und Mikroaktoren, etwa für die Medizinrobotik. Mikroelektronisches Verpacken, Luxus-Uhren oder batterielose Funksensoren für verschiedene Anwendungsgebiete, z.B. Sicherheitstechnik, Robotertechnik, Medizintechnik, Verbindungstechnik oder Miniaturmessgeräte.

Im Vordergrund steht oft die Entwicklung und Erzeugung funktionaler Oberflächen, die vielseitig einsetzbar sind. Geräte können dann z.B. zum mikrometergenauen Fräsen von winziger Bauteile eingesetzt werden. Diese kommen dann oft in der Automobilindustrie, Flugtechnik, Schiffstechnik oder Medizintechnik zum Einsatz.

Siehe auch den Kernberuf MikrotechnikerIn oder SensortechnikerIn und BionikerIn.

 

1Mikrometer = 0,001 Milimeter. Der Durchmesser eines menschlichen Haares beträgt etwa 100 µm. der Durchmesser von Feinstaub beträgt 10 µm.

  • 6 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Kommunikationsstärke
  • Lernbereitschaft
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Reisebereitschaft
  • 1
    • Genauigkeit
  • 17 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Analogtechnik
  • Assembler
  • C
  • C++
  • Cadence
  • CMOS-Technologie
  • Digitaltechnik
  • Elektrische Messtechnik
  • FPGA
  • Hardware-Testen
  • Hochfrequenz- und Funktechnik
  • LabVIEW
  • Messtechnik
  • Microprocessor-Technik
  • Schaltplanentwurf
  • UNIX
  • VHDL