FlugzeugbautechnikerIn

Berufsbereiche: Maschinenbau, Kfz, Metall
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 2.130,- bis € 2.400,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

FlugzeugbautechnikerInnen entwickeln, planen, berechnen und konstruieren Flugzeuge und Fluggeräte sowie einzelne Baugruppen und Systeme im Bereich der Luftfahrt. Dazu gehören auch Flugkontroll- und Managementsysteme wie Autopiloten, Triebwerke, Navigationssysteme oder Flugregelungssysteme sowie flugsicherungstechnische Geräte.

FlugzeugbautechnikerInnen entwerfen neue Flugzeugtypen oder optimieren bereits bestehende Luftfahrzeuge. Dazu befassen sie sich mit der Modellierung von Prototypen und der Simulation verschiedener Luftfahrzeuge wie etwa von Segelflugzeugen, Motorseglern, Helikoptern oder Passagierflugzeugen. In größeren Flugzeugwerken spezialisieren sich FlugzeugbautechnikerInnen auch auf bestimmte Teile des Flugzeugs wie Leitwerke, Triebwerke, Fahrwerk, Flugkontrollsysteme oder den Innenausbau. Bei der Konzeption von Luftfahrzeugen müssen sie stets nationale und internationale Normen sowie umwelttechnische, sicherheitstechnische und wirtschaftliche Standards berücksichtigen.

FlugzeugbautechnikerInnen entwickeln Pläne und technische Anweisungen für den Produktionsablauf und den Betrieb sowie für Wartungs- und Reparaturarbeiten. Zudem koordinieren und überprüfen sie die von LuftfahrzeugtechnikerInnen durchgeführten Wartungs- und Reparaturarbeiten.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Luftfahrzeuge planen, konzipieren und optimieren
  • Flugzeugkomponenten entwerfen
  • Prototypen und Modelle erstellen
  • Flugsimulationen durchführen
  • Arbeitspläne und technische Anweisungen entwickeln
  • Wartungs- und Reparaturarbeiten überprüfen
  • Qualitätskontrollen durchführen
  • Schulungen abhalten
Kolleg Kolleg für Maschinenbau - Fahrzeugtechnik Kolleg Kolleg für Berufstätige für Maschinenbau - Fahrzeugtechnik Kolleg Kolleg für Maschinenbau - Industriedesign Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Flugtechnik - Ausbildungszweig Luftfahrzeug-Mechanik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Maschinen- und Anlagentechnik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Flugtechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Fahrzeugtechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Allgemeiner Maschinenbau Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Kunststofftechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Kunststofftechnik und Produktionsentwicklung Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Automatisierungstechnik - Mechatronik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Fertigungstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Industriedesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Luftfahrt-Aviation Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Waffen- und Sicherheitstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Flugtechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Umwelt- und Verfahrenstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Agrar- und Umwelttechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Maschinenbau - Fahrzeugtechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Maschinenbau Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Maschinenbau - Maschinen- und Anlagentechnik
  • 2 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Handwerkliches Geschick
  • Systematische Arbeitsweise
  • 12 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Personalverantwortung
  • Projektmanagement-Kenntnisse
  • Sicherheitstechnik-Kenntnisse
  • Bordelektronik
  • CATIA
  • Endmontage von Flugzeugen
  • Erstellung von Wartungsplänen
  • Fehlerbehebung an elektronischen Anlagen
  • Helikoptertechnik
  • Qualitätskontrolle
  • SolidWorks
  • Triebwerkstechnik