DisponentIn

Berufsbereiche: Verkehr, Transport und Zustelldienste
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.830,- bis € 2.050,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Disponieren bedeutet etwas im Voraus zu planen und zu kalkulieren. DisponentInnen sind für die optimale Koordination von internen und externen Waren- und Güterströmen eines Unternehmens verantwortlich. Dabei sind sie die Schnittstelle zwischen den logistischen Bereichen Beschaffung, Produktion, Distribution und Informationsmanagement. Sie können in verschiedenen Sparten zum Einsatz kommen.

Im Bereich Lager und Vertrieb sind DisponentInnen für die Warenannahme und fachgerechte Lagerung verantwortlich. Sie organisieren die zeit- und bedarfsgerechte Versorgung der einzelnen Unternehmensbereiche mit entsprechenden Materialien und koordinieren dazu die innerbetriebliche Verteilung der Waren. Im Bereich Transport und Vertrieb planen und steuern sie die Beladung, Auslieferungszeiten sowie die Transportmittel und -wege. Hierbei müssen sie auf die Einhaltung der jeweiligen Zollbestimmungen achten.

DisponentInnen im Bereich Personaldienstleistung arbeiten in der Personalabteilung und bilden eine Schnittstellenfunktion zwischen Fertigung, Kundenbetrieb und Personal. Sie koordinieren die Einsätze des Personals und stellen Teams zusammen, z.B. TechnikerInnen für Reparatur- und Servicearbeiten. Zudem wirken sie bei der Erstellung der Lohn- und Gehaltsabrechnungen mit.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Aufträge prüfen
  • Bestellungen durchführen
  • Personal einteilen
  • Beladungs- und Auslieferungspläne erstellen
  • Lieferaufträge dokumentieren
  • Liefer- und Zollpapiere vorbereiten
  • Fahreraufzeichnungen kontrollieren
  • Betriebs- und Personalbücher führen
Kolleg Kolleg an Handelsakademien für Berufstätige - Ausbildungsschwerpunkt Informations- und Kommunikationstechnologie Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Handelsschule - Fachbereich Informationstechnologie Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt E-Media Design Management Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Informationsmanagement und Mediendesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) AGRAR HAK - Handelsakademie mit landwirtschaftlichen Zusatzunterricht Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Multimedia und Marketing Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Finanz- und Risikomanagement (FIRI) Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Logistik/Finanzmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Management, Controlling und Accounting Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt HAK Experience Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt International Business Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie Europa - Ausbildungsschwerpunkt Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Management für das Geschäftsfeld Kulturtourismus Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Gesundheits- und Sozialmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Management für Agrarökonomie und Agrarökologie Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt IT-SAP Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Marketing, Tourismus und Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft mit Fremdsprache(n) und Kultur Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Informationsmanagement und Informationstechnologie Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - VinoHAK Berufsbildende höhere Schule (BHS) AGRO-HAK Handelsakademie inkl. Landwirtschaftlicher Fachschule Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Health Care Management - Gesundheits- und Sozialmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Controlling und Jahresabschluss Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Internationalität, Events und Tourismus Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Management für Weinbau und Agrarmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Media-Management und E-Business Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Multimedia und Design Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Informationstechnologie und Digital Business Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Schulautonomer Erweiterungsbereich e-Business Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Schulautonomer Ausbildungsschwerpunkt Human Resource Management Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Marketing, Journalismus, Medien Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - HAK für Sprachen und Tourismus Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Multimedia, Webdesign und Netzwerktechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Multimedia und Webdesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Informations- und Kommunikationstechnologie - Design/Technik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft und Spanisch Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Controlling und Accounting Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Logistikmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Schulautonomer Ausbildungsschwerpunkt Management für Umwelt und Energiewirtschaft Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Sport- und Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie Digital Business - HAK digBIZ Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft mit Fremdsprache(n) Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Management für das Geschäftsfeld Sport Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Gesundheits- und Sportmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie für Kommunikation und Medieninformatik (KOMMIT) Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Tourismus & Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft, Sprachen und Kultur Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie Plus - Ausbildungsschwerpunkt Sportmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Digital Business und eMarketing Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Wirtschaftsingenieure - Logistik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Sozialmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Management für Social Profit Unternehmen
  • ab 20.11.2020
    Die Disposition hat in Unternehmen eine zentrale Aufgabe. Einerseits sollen Erträge maximiert werden, andererseits muss die permanente Lieferfähigkeit trotz minimaler Bestände erreicht werden. Die oft eingesetzten EDV-Programme bringen selten das gewünschte Ergebnis, da die dahinterliegenden Berechnungsmethoden meist nicht nachvollziehbar sind. Hier lernen Sie die zielführenden Möglichkeiten und Methoden kennen, mit denen Sie die gestellten dispositiven Anforderungen voll erfüllen können.

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI Wienerstraße 150, 4020 Linz

    Wann:
    20.11.2020 - 04.12.2020

  • ab 08.05.2021
    Richtiger Umgang mit dem Frachtbrief – rechtliche Konsequenzen des CMR – Grundlagen Export-/Importwirtschaft – Telefonverhalten – Grundlagen des Zollrechts – richtiges Verhalten bei Konflikten mit Kunden/-innen, Fahrern/-innen und Behörden – EDV-Einsatz in der Tourenplanung.
    Ziele:
    Als Disponent/-in können Sie zukünftig mit dem erworbenen Wissen professionell umgehen. Mit dem erhaltenen Rüstzeug stellen die Herausforderungen des Marktes für Sie keine Schwierigkeit dar.
    Zielgruppe:
    Mitarbeiter/-innen aus der Disposition in Güterbeförderungs-, Speditions- und Werkverkehrsbetrieben, aber auch der Baubranche.

    Institut:
    WIFI Wien

    Wo:
    WIFI Wien Währinger Gürtel 97 1180 Wien

    Wann:
    08.05.2021 - 15.05.2021

  • ab 21.10.2020
    Die Lagerlogistik umfasst alle Aufgaben zur Planung, Bereitstellung, Steuerung, Prüfung und Optimierung von Prozessen, um mit Gütern im Lager - vom Wareneingang bis zum Warenausgang - fachgerecht zu verfahren. Hinzu kommt die Erwartung von ständiger Produktverfügbarkeit von internen sowie von externen Kund/innen. Reibungslose Prozesse im Lager sind hier eine Grundvoraussetzung, um diesen heutigen Anforderungen gerecht zu werden. Die Aufgabe der Lagerlogistik ist es, Systeme für den Transport, die Aufbewahrung, die Kommissionierung und die Verwaltung festzulegen und bereitzustellen. In diesem Seminar wird das Handwerkszeug für die optimale Nutzung der Lagerhaltung vermittelt, um Prozesse im Lager möglichst effektiv und effizient unter Minimierung der Verschwendung sowie Aspekten der Wirtschaftlichkeit zu gestalten. Inhalte Modul 1: Grundlagen der Lagerwirtschaft Wareneingang und Warenübernahme Warenlagerung Umgang mit Verpackungsmaterialien Gestaltung von Lagerbereichen Gefahren im laufenden Betrieb Inhalte Modul 2: Innerbetriebliche Lagerlogistik Prozesskostenrechnung im Lager Outsourcing an 3rd Logistic Partner Behandlung von Retourmaterialien / Verwendung gebrauchter Materialien Ersatzteilmanagement - Versorgungssicherheit aus dem Lager Fuhrpark im Lager - Angebot vs. Bedarf an Fahrzeugen Grundlagen der Inventur Personal im Lager Wirtschaftliche Betrachtung - Lagerbestandswert und laufende Kosten vs. Verfügbarkeitsvorgaben
    Zielgruppe:
    Mitarbeiter/innen, die künftig Führungsaufgaben sowie Verantwortung für den wirtschaftlichen Erfolg im Lager übernehmen sollen; Lager- und Teamleiter/innen sowie erfahrene Mitarbeiter/innen im Lager, die ihr Wissen entscheidend erweitern möchten; Schnittstellen zur Lagerwirtschaft z.B. Disponent/innen, Einkäufer/innen, interne Kund/innen.
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA Technology & Innovation Center, Deutschstraße 10, 1230

    Wann:
    21.10.2020 - 23.10.2020

  • ab 21.10.2020
    Viele Unternehmen betreiben in unterschiedlicher Form Lagerhaltung. Da jedes Lager laufende Kosten verursacht, ist es dementsprechend wichtig, die Lagerhaltung so effizient wie möglich zu gestalten. Die Schlüsselpersonen sind hierbei die Mitarbeiter/innen, welche das Lager bewirtschaften. Von ihnen werden u.a. Waren werden verwaltet, kommissioniert sowie der Lagerbestand kontrolliert. Das Seminar vermittelt Mitarbeiter/innen, welche im Lager tätig sind, ein tieferes Verständnis für effiziente Lagerhaltung sowie Kenntnisse zum richtigen Umgang mit Materialien und Waren im Lager, unter Beachtung aller Sicherheitsmaßnahmen. Ziel ist es, effizientes und sicheres Arbeiten im Lager durch geschulte Mitarbeiter/innen voranzutreiben. Inhalte Wareneingang und Warenübernahme oWareneingangsprüfung, Bedeutung der raschen Warenverfügbarkeit Umgang mit Verpackungsmaterialien olaufende Informationsschleife mit dem Einkauf, Nachhaltigkeit bei Verpackungsmaterialien Warenlagerung oUmgang mit Produkten während der Lagerdauer oEntsorgung und Verschrottung von lagerndem Material oUmgang mit Werkzeugen und Verbrauchsmaterialien oMaterialkennzeichnung Gestaltung von Lagerbereichen oManuelle Lagerbereiche vs. automatisierte Lagerbereiche oZuordnung der zu lagernden Waren in Bereiche oMöglichkeiten temporärer Lagerhaltung Gefahren im laufenden Betrieb
    Zielgruppe:
    Lagerarbeiter/innen, in der Industrie, im Einzel- und Großhandel, in Speditionsunternehmen etc.; Mitarbeiter/innen, die bereits Erfahrungen in unterschiedlichen Bereichen der Lagerwirtschaft sammeln konnten, und ihr Wissen vertiefen möchten, oder welche künftig in diesen Arbeitsfeldern tätig sein möchten; Mitarbeiter/innen, deren Tätigkeiten Schnittstellen zur Lagerwirtschaft darstellen, wie z.B. Disponent/innen, Einkäufer/innen, interne Kund/innen, etc. .
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA Technology & Innovation Center, Deutschstraße 10, 1230

    Wann:
    21.10.2020 - 21.10.2020

  • Dieses Seminar vermittelt Ihnen ein Grundwissen über die richtige Verfahrens- und Vorgehensweise bei der Auswahl der Verkehrsträger, -mittel und -wege, bei der Abwicklung der Einfuhr- und Ausfuhrzollabfertigung und Erstellung der Fracht- und Zolldokumente. Sie erfahren Wissenswertes über die Einsatzmöglichkeiten von Verkehrsträgern, über deren Rechtgrundlagen und die Transportversicherung. Weiteres erwerben Sie Kenntnisse über die Frachtkalkulation und -berechnung einzelner Verkehrsträger sowie die Berechnung der Eingangsabgaben. Ebenso erhalten Sie einen Überblick über die bedeutendsten österreichischen und europäischen Hauptverkehrsrouten und Verkehrsknotenpunkte, europäische Grenzübergänge und die wichtigsten Wirtschafts- und Umschlagszentren.
    Ziele:
    • Die TeilnehmerInnen lernen die wichtigsten Grundbegriffe, Abläufe und Zusammenhänge im Bereich Import, Export und Transport und erreichen die erste Stufe für angelernte Kräfte zur Ablegung einer Lehrabschlussprüfung.
    Zielgruppe:
    • FuhrparkleiterInnen, DisponentInnen, MitarbeiterInnen aus Handel- und Industrieunternehmen, die mit der Transport-, Import und Exportabwicklung im österreichischen und europäischen Raum betraut sind. MaturantInnen, Handels- und HochschulabsolventInnen, die einen ersten Einblick in die Praxis gewinnen wollen. • Betriebslogistik-Kaufleute (vormals Lagerlogistik), die ihr Wissen um den externen Transport erweitern wollen.
    Voraussetzungen:
    Ausreichende Deutschkenntnisse, Interesse an der Materie

    Institut:
    QuintLog - Ihr Logistik Schulungspartner

    Wo:
    Freudenauer Hafenstraße 16 1020 Wien

  • ab 09.11.2020
    - Transport- und Verkehrslogistik - Logistik-Management - Das Dokumentengeschäft und die Incoterms® 2010 - Logistik-Controlling - kennzahlengestütztes Controlling - Qualitätsmanagement und Projektmanagement - Logistik-Informations- und Technologiemanagement - ArbeitnehmerInnenschutzgesetz (ASchG) - Logistikdienstleister - Logistische Dienstleistungen und Value-Added-Services (Mehrwertdienstleistungen) - Kontraktlogistik - Win-win-Strategie
    Ziele:
    Die Transportlogistik ist das Rückgrat der Wirtschaft und hat für Wirtschaftsunternehmen einen hohen Stellenwert. Die Transportlogistik erstreckt sich um die ganze Welt. Waren werden in immer kleineren Mengen über immer größere Entfernungen transportiert. Die Anforderungen an die Transportlogistik steigen stetig. Planung, Steuerung, Umsetzung und Kontrolle der transportlogistischen Prozesse werden zur Herausforderung. Starten Sie Ihre Karriere in einem wichtigen Zweig mit bedeutenden Zukunftsaussichten.
    Zielgruppe:
    DisponentInnen, AbteilungsleiterInnen und SachbearbeiterInnen aus Wirtschaftsunternehmen oder Unternehmen der Transport- und Verkehrswirtschaft, die sich umfassendes Wissen über die weltweite Transport- und Verkehrslogistik aneignen möchten.
    Voraussetzungen:
    Erfolgreicher Abschluss des Seminars Transportfachfrau/-fachmann oder vergleichbare, theoretische Grundkenntnisse über die Transport- und Verkehrslogistik oder branchenspezifische, praktische Berufserfahrung

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    09.11.2020 - 02.12.2020

  • ab 09.12.2020
    - Logistik-Management Begriffe der Logistik, 6 R, logistische Prozesse und Systeme, TUL-Prozesse, Beschaffungslogistik, International Commercial TERMS - Incoterms® 2010, Produktionslogistik, Lagerlogistik/innerbetrieblicher Transport, Distributionslogistik/außerbetrieblicher Transport, Ersatzteillogistik, Entsorgungslogistik, Informationslogistik - Logistikdienstleister (3PL, 4PL, LLP) - Kontraktlogistik - Außenhandelsrecht und Zollrecht - Logistik-Controlling Der Begriff Controlling, Produktivität, Wirtschaftlichkeit, Rentabilität, Produktivitäts-, Wirtschaftlichkeits- und Rentabilitätskennzahlen, Kennzahlensysteme und Leistungskennzahlen, Logistikkosten- und Leistungsrechnung, ABC/XYZ-Analyse - Qualitätsmanagement und Projektmanagement Der Begriff Projekt, Begriff Qualitätsmanagement und Total Quality Management, Planung, Steuerung und Kontrolle eines QM/TQM-Projekts, Flow Chart und Milestones - Logistik-Informations- und Technologiemanagement - Arbeitnehmerschutzgesetz (ASchG) Arbeitsschutzbestimmungen, Sicherheits- und Unfallverhütungsvorschriften, Verhalten bei Unfällen, Hygiene- und Umweltschutzvorschriften und Vorschriften der Abfallwirtschaft Prüfungsvorbereitung: - Grundbegriffe und Grundlagen der Transportlogistik (Theorie) - Praktische Übungen durch Planung und Umsetzung von Lernsituationen (Praxis) - Vorbereitung auf die außerordentliche Lehrabschlussprüfung mit prüfungsrelevanten Geschäftsfällen und Prüfungsfragen
    Ziele:
    Bauen Sie auf Ihrem bereits vorhandenen Wissen als Speditionskauffrau/-kaufmann auf und holen Sie sich Ihren zweiten Lehrabschluss. Ihr Betätigungsfeld und Ihre Chancen am Arbeitsmarkt werden sich dadurch beträchtlich erweitern. Als SpeditionslogistikerIn führen Sie Arbeiten und Analysen im Logistik-Management durch, erarbeiten Logistikkonzepte und kalkulieren die logistischen Dienstleistungen des Speditionsbetriebes. Darüber hinaus sind Sie auch für das Logistik-Controlling und facheinschlägige Arbeiten im Rechnungswesen zuständig. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Betreuung und Beratung der KundInnen, dazu gehört unter anderem auch die Durchführung von Präsentationen. Sie punkten zusätzlich mit Kenntnissen in Projektmanagement und Qualitätsmanagement.
    Zielgruppe:
    DisponentInnen, AbteilungsleiterInnen und MitarbeiterInnen aus Wirtschaftsunternehmen, Unternehmen der Transport- und Verkehrswirtschaft und Logistik-Dienstleistungsunternehmen
    Voraussetzungen:
    - Vollendung des 18. Lebensjahres - Besuch des "Lehrgangs Speditionskauffrau/-kaufmann" bzw. Lehrabschlusszeugnis Speditionskauffrau/-kaufmann - Nachweis über eineinhalb Jahre einschlägige Berufspraxis im Speditionsgewerbe - Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    09.12.2020 - 27.01.2021

  • 4 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • 1
    • Flexibilität
  • IT-Affinität
  • Kommunikationsstärke
  • Organisationstalent
  • 13 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Transportabwicklungskenntnisse
  • Anwendung von Data-Warehouse-Systemen
  • Bestands-Forecasting
  • Disposition
  • E-Logistics
  • Lagerbestandsmanagement
  • LieferantInnenmanagement
  • Materialwirtschaft
  • Microsoft Dynamics NAV
  • MS Office-Anwendungskenntnisse
  • Produktionssteuerung
  • Wareneingangskontrolle
  • Zollabwicklung