System- und InformationstechnikerIn

Berufsbereiche: Elektrotechnik, Elektronik, Telekommunikation, IT
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.480,- bis € 2.450,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

System- und InformationstechnikerInnen planen und implementieren IT-Infrastrukturen, die sie auch warten, reparieren und optimieren. Ihr Tätigkeitsbereich ist sehr breit gefächert und umfasst Hardware, z.B. Monitore, Drucker, mobile Endgeräte und Telefonanlagen, sowie Software. System- und InformationstechnikerInnen installieren beispielsweise Server-, Backup- und Content Management-Systeme sowie Cloud-Dienste und sorgen für Maßnahmen zum Datenschutz und zur Datensicherheit. Außerdem vergeben sie Benutzerrechte und schulen die AnwenderInnen ein. System- und InformationstechnikerInnen sind weiters im laufenden Betrieb für Anfragen der BenutzerInnen zuständig.

Nach den jeweiligen Anforderungen ihrer KundInnen beraten System- und InformationstechnikerInnen über die technologischen Möglichkeiten. Darauf aufbauend erarbeiten sie Vorschläge für zusätzliche Optimierungsmaßnahmen und IT-Lösungen, an deren Planung und Umsetzung sie mitarbeiten. System- und InformationstechnikerInnen führen Tests zur Funktionalität und Leistungsfähigkeit durch und dokumentieren diese. Zudem erstellen sie Benutzerhandbücher. Sie haben viel Kontakt zu ihren KundInnen, die sie überwiegend vor Ort im Unternehmen betreuen.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Computerprogramme installieren
  • Telefonanlagen einrichten
  • Backup-Lösungen erarbeiten
  • Störungen beseitigen
  • KundInnen beraten
  • Schulungen durchführen
  • Technische Dokumentationen erstellen
Schulausbildung Höhere Lehranstalt für Elektronik und Technische Informatik - Ausbildungsschwerpunkt Communications Schulausbildung Höhere Lehranstalt für Informatik - Industrielle Informationstechnik Schulausbildung Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Ausbildungsschwerpunkt Sports Engineering Kolleg Kolleg für Berufstätige für Informatik Kolleg Kolleg für Informatik - Systemtechnik Kolleg Kolleg für Berufstätige für Informatik - Software Engineering Kolleg Kolleg für Berufstätige für Informatik - Ausbildungsschwerpunkt Systemtechnik Kolleg Kolleg für Informatik Kolleg Kolleg für Berufstätige für Informatik Kolleg Kolleg für Elektronik - Informationstechnologie Kolleg Kolleg für Elektronik und Technische Informatik - Netzwerktechnik Lehrgang WIFI - Fachakademie Angewandte Informatik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Handelsschule - Fachbereich Informationstechnologie Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Informationstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Mechatronik - Ausbildungsschwerpunkt Informationstechnologie (in Kooperation mit HAK) Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Informationstechnologie - Systemtechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Ausbildungsschwerpunkt Industrielle Informationstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Berufstätige für Informatik - Software Engineering Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Informationstechnologie - Medientechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Ausbildungsschwerpunkt Automatisierung Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Ausbildungsschwerpunkt Erneuerbare Energien Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Energietechnik und industrielle Elektronik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektronik und Technische Informatik - Biomedizintechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Ausbildungsschwerpunkt Informationstechnologie und Automatisierung Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Informationstechnologie - Netzwerktechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Ausbildungsschwerpunkt Energie- und Antriebstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektronik und Technische Informatik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektronik und Technische Informatik - Netzwerktechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Elektrotechnik - Informationstechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Informatik - Ausbildungsschwerpunkt Systemtechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Informatik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Elektronik - Informationstechnologien Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Informatik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Informatik - Netzwerktechnik und IT-Sicherheit Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Wirtschaftsinformatik – Digital Transformation
  • <p>TYPO3 für Entscheider, Projektleiter, Entwickler, Marketer, Content-Autoren, Redakteure und für wirklich jeden, der TYPO3 bewerten oder nutzen möchte.</p>Wenn Sie TYPO3 noch nie gesehen haben, erfahren Sie, wie Sie es am besten nutzen können und was TYPO3 von anderen Content Management-Systemen unterscheidet, die Sie vielleicht schon benutzt haben.<p>Content Management ist ein zentraler Aspekt der Unternehmenskommunikation, egal ob es sich um Intranets und interne digitale Ablagen oder um öffentlich zugängliche Produktseiten und Online-Communities handelt. </p><p>Erfahren Sie, wie Sie das Beste aus dem erfolgreichen Enterprise CMS ?TYPO3? herausholen, um Informationen sowie digitale Inhalte zu organisieren und global zu kommunizieren, Nutzen Sie die leistungsstarke Multi-Site- und Mehrsprachen-Unterstützung von TYPO3 und erfahren Sie, wie das TYPO3 CMS-Backend und -Frontend funktioniert.</p><p>Lernen Sie die Funktionsweise von TYPO3 und erhalten einen Überblick über die wichtigsten Aspekte, die Sie kennen sollten, einschließlich der Community und des professionellen Ökosystems von TYPO3.</p>TYPO3 - EinführungWas Sie mit TYPO3 machen könnenDas TYPO3-Projekt und das TYPO3-ÖkosystemKompetenzen mit TYPO3 aufbauenTYPO3 - Entwurf und PlanungProgrammoberflächeNavigation und InformationsarchitekturVisuelle Gestaltung und ThematisierungVerwaltung von InhaltenTYPO3-MultisiteMehrsprachige Websites mit TYPO3TYPO3 - Entwurf und EntwicklungDie Vogelperspektive: Worauf lasse ich mich ein?Womit arbeite ich?Konfigurieren und AnpassenTYPO3 mit Extensions erweiternEigene Erweiterungen bauenTYPO3 - Verwaltung und WartungDer TYPO3 Release-ZyklusTYPO3 aktualisieren: Minor-ReleaseAktualisierung von TYPO3: Major-UpgradeStarten und in den Live-Betrieb überführenMultisite und zentrales Site-ManagementLeistung und SkalierbarkeitSystem- und DatensicherheitService-ÖkosystemTYPO3 - InstallationÜberlegungen bevor Sie beginnenEinrichten einer lokalen EntwicklungsumgebungKonfigurieren des Projekts und Installieren von TYPO3 CoreAktivieren des BackendsInstallieren des TYPO3-EinführungspaketsTYPO3 - Website-ErstellungErstellen des SeitenbaumsKonfigurieren der WebsiteHinzufügen einer TypoScript-VorlageErstellen einer Site-ExtensionEinbinden eines HTML-ThemasErsetzen des Theme-Inhalts durch dynamische TeileErstellen von InhaltenDen Inhalt stylenTYPO3 - ErweiterungenAktivieren einer SystemerweiterungDurchsuchen des TERInstallieren der News-ExtensionKonfigurieren der News-ExtensionTYPO3 - InhaltselementeKonzeption, Entwicklung und VerwendungTYPO3-Inhaltstypen kennenlernenNeuen Inhaltstyp erstellenVerwenden des InhaltstypsRendering des InhaltselementsTYPO3 - ExtensionsErstellen der Extension-StrukturHinzufügen einer eigenen DatenstrukturAktivieren Sie die Erweiterung und fügen Sie Ereignisse hinzuDas Plugin erstellenHolen von Inhalten aus der DatenbankErstellen einer Detailansicht für ein EreignisTYPO3 - ÜbersetzungenHinzufügen einer neuen SpracheZuweisen der Sprache zu einer SiteSeiten und Inhalte übersetzenHinzufügen einer Sprachumschaltung zu Ihrer VorlageTYPO3 - Content Management Workflow und BerechtigungenErstellen des FilemountsAnlegen einer Backend-BenutzergruppeZugriff auf den Seitenbaum erteilenAnlegen eines BenutzersTesten der BerechtigungenTYPO3 - Debugging und FehlersucheDen Anwendungskontext auf "Entwicklung" setzenAktivieren der Voreinstellung für die Debug-KonfigurationDebuggen und Fehlerbehebung von PHP in TYPO3Fehlersuche und -behebung in FluidFehlersuche und -behebung in TypoScriptZurücksetzen des Backend-Admin-Passworts
    Zielgruppe:
    Interessenten mit abgeschlossener Berufsausbildung oder Berufserfahrungen im Medienbereich, Kommunikationsbereich oder kaufmännischen Bereich, die sicher im Umgang mit dem PC sind sowie eine Affinität zum Internet und digitalen Medien haben und eineTYPO3 - Beratung, Coaching, Workshop, Training suchen!
    Voraussetzungen:
    Keine besonderen Anforderungen.

    Institut:
    HECKER CONSULTING

    Wo:
    Virtuelles Klassenzimmer, Live-Online-Seminar

  • Der Datenaustausch ist in allen Planungsbüros ein wichtiges, aber sehr zeitintensives Thema.Wir zeigen Ihnen in diesem Seminar, wie Sie CAD-Daten optimal strukturieren, organisieren und möglichst verlustfrei austauschen.Nähere Beschreibung unter: www.nemetschek.at -> Service-> Schulungen
    Ziele:
    Umstieg in das Nemetschek CAD-System ALLPLAN
    Zielgruppe:
    Architekten, Bauingenieure, Bautechniker, Bauzeichner
    Voraussetzungen:
    Allplan Grundkenntnisse

    Institut:
    Nemetschek GmbH

    Wo:
    Oberst Lepperdinger Straße 19 5071 Wals-Siezenheim

  • Cinema 4D bietet ein schier unendlich scheinendes Spektrum an Möglichkeiten in den Bereichen High-End-Rendering und 3D-Modelling. Und ist, mit Hilfe einer Schnittstelle, die Ihr Projekt in seiner Struktur unverändert übernimmt, die ideale Ergänzung zu Ihrem CAD-System.In diesem Seminar machen wir Sie nicht nur fit im Umgang mit Cinema 4D, sondern werden auf die Tipps und Tricks der Profis im Visualisierungsbereich an einem Realbeispiel eingehen. Ziel des Seminars ist es, Sie möglichst schnell zu professionellen Ergebnissen zu führen.Nähere Informationen zum Seminarinhalt und den Schulungsterminen finden Sie auch unter: www.nemetschek.at -> Service-> Schulung
    Zielgruppe:
    Architekten/Bauingenieure, Innenarchitekten, Bautechniker, Bauzeichner
    Voraussetzungen:
    Grundkenntnisse im computergestützten Zeichnen

    Institut:
    Nemetschek GmbH

    Wo:
    Oberst Lepperdinger Straße 19 5071 Wals-Siezenheim

  • Spätestens mit dem intensiven Einsatz von E-Mail wird das "richtig Maschineschreiben Können" auch für jene Anwender interessant, die sich bislang nicht mit diesem Thema auseinandersetzen mussten. Wir präsentieren Ihnen in diesem Workshop ein Super-Lernprogramm das verspricht, Ihnen das perfekte Maschineschreiben bei zu bringen. Und zwar weitgehend fehlerfrei und im Sprechtempo! Geeignet für Einsteiger ebenso wie für Fortgeschrittene, die Ihre entsprechende Fähigkeit perfektionieren möchten. Dazu stehen rund 20 Lektionen in 3D-Bildschirmqualität und zahlreiche Tests - Schreibrichtigkeit, Geschwindigkeit, Diktat etc. - zur Verfügung. Das Programm ist an verschieden Tastaturtypen eben so leicht anzupassen wie auch die Tastenbelegungen und die Lernsprache gewählt werden können (multilingual!). Praktisches Tun auf dem PC also, das noch dazu Spaß macht!
    Ziele:
    Erlernen eines Programmes zur Vermittlung des 10-Finger Systems
    Zielgruppe:
    Generation 50+
    Voraussetzungen:
    Grundkenntnisse des Betriebssystem Windows

    Institut:
    NETclub 50+

    Wo:
    1090 Wien, Währinger Str. 57/7

  • Reiki 1 nach dem traditionellen Usui-System.
    Ziele:
    Sie lernen in diesem Seminar den sicheren Umgang mit der Reiki-Energie.
    Zielgruppe:
    Energetiker, Therapeuten, Masseure, und Personen die sich im energetischen Bereich selbständig machen wollen, sowie Personen die sich selbst weiterentwickeln wollen
    Voraussetzungen:
    Interesse an energetischen Gesundheitmethoden

    Institut:
    Firma Papp

    Wo:
    HQ IL-DO Österreich Seminarzentrum A.Baumgartnerstr. 44/A3/163 1230 Wien

  • Reiki 2 nach dem traditionellen Usui-System.
    Ziele:
    Sie lernen in diesem Seminar den sicheren Umgang mit den Reiki-Symbolen.
    Zielgruppe:
    Energetiker, Therapeuten, Masseure, und Personen die sich im energetischen Bereich selbständig machen wollen, sowie Personen die sich selbst weiterentwickeln wollen
    Voraussetzungen:
    Reiki 1

    Institut:
    Firma Papp

    Wo:
    1230 Wien, Anton-Baumgartnerstr. 44/A1/225

  • Reiki 3 nach dem traditionellen Usui-System (Meister-Grad).
    Ziele:
    Sie lernen in diesem Seminar den sicheren Umgang mit dem Reiki-Meister-Symbol.
    Zielgruppe:
    Energetiker, Therapeuten, Masseure, und Personen die sich im energetischen Bereich selbständig machen wollen, sowie Personen die sich selbst weiterentwickeln wollen
    Voraussetzungen:
    Reiki 2

    Institut:
    Firma Papp

    Wo:
    1230 Wien, Anton-Baumgartnerstr. 44/A1/225

  • Es wird Basiswissen aus den Bereichen der Anatomie, Physiologie und Trainingslehre vermittelt und durch Praxiswissen aus dem Cardio-Bereich ergänzt. Im Seminar lernen Sie die richtige Anwendung und Motivation der Teilnehmer. Das theoretische Wissen wird über vier speziell dafür aufbereitete Studienhefte vermittelt. Diese Weiterbildung beinhaltet eine 3-tägige Präsenzphase, in der die Praxis-Ausbildungsstufen Basic-Level und Pro-Level in Kooperation mit dem Bildungspartner Tomahawk® vermittelt werden.
    Ziele:
    IndoorCycling oder „Spinning“ haben sich seit den 90er-Jahren in deutschen Fitnessstudios etabliert. Das Workout ist durch individuelle Intensitätsstufen für fast jeden geeignet, fördert das Herz-Kreislauf-System und ist sehr motivierend. In der Weiterbildung wird vermittelt, wie man durch IndoorCycling ein effektives Ausdauertraining gestaltet und die Teilnehmer begeistert.
    Zielgruppe:
    Alle, die im Bereich des IndoorCycling als Trainer arbeiten und/oder sich durch eine umfassende Ausbildung weiterqualifizieren möchten.
    Voraussetzungen:
    Die Volljährigkeit und ein Schulabschluss werden vorausgesetzt.

    Institut:
    IST-Studieninstitut

    Wo:
    Fernunterricht

  • Rechtliche Grundlagen zur Sicherheit: technisches Recht, soziales Recht, Produktsicherheit, Umgang mit FHAB (fahrbaren Hubarbeitsbühnen), Inbetriebnahme, Gefahren und sicheres Arbeiten. Gerätebezogen: Gerätetechnik vor Inbetriebnahme, Sicherprüfung, die sichere Bedienung, Fahren in der Grundstellung sowie in Arbeitsposition, Heben + Senken + Drehen + Schwenken, sicheres Arbeiten auf der Plattform, Gefährdungsbeurteilung. Praktische Übungen. Nach ausführlichem, bestandenem Test erhalten die Teilnehmer die System Card als Typen- und Bedienausweis und ein Checkheft für die Praxis.

    Institut:
    Bildungszentrum Lenzing GmbH

    Wo:
    Bildungszentrum Lenzing

  • Was unterscheidet den NLP & Cmore Master? • id´ LOOP Exklusiv in Cmore Instituten erleben Sie den id´ LOOP. Diese Kreation von Yvonne van Dyck (YvD) zeigt den natürlichen Kreislauf von id´n, die erfolgreich und erfüllt in die Tat umgesetzt werden. So erhalten Sie nicht nur das Zertifikat der internationen Society of NLP persönlich von Richard Bandler unterschrieben, sondern auch dass Cmore Zertifikat und sind mit dem Cmore Trainer ermächtigt auch den id´ LOOP anzuwenden und zu unterrichten. So haben Sie bei jedem Ausbildungsschritt 2 Zertifikate in einem! • Sie lernen NLP nah an der Quelle und auf international neuestem Stand! Yvonne van Dyck ist Assistenztrainerin bei den internationalen Seminaren der Society of NLP (Richard Bandler) • hirngerecht mit EEG - beim Denken zusehen YvD ist eine der wenigen Trainerinnen, die Richard Bandlers Trainingsstil, der auf den neuesten Erkenntnissen der Gehirnforschung beruht, versteht und auf Ihre Art unterrichtet. Sie ist auch Skeptikerin und so können Sie in jedem Seminar mittels EEG die Wirkung von Interventionen, Sprache aufs Gehirn tatsächlich messen! Wir bereiten Ihnen die Inhalte so „hirngerecht“ wie möglich auf, wir sehen es als unsere Aufgabe Ihnen Lernen leicht zu machen, doch dieses „leicht“ ist für manche Teilnehmer zu Beginn „schwer“, weil Sie es verlernt haben, so zu lernen wie Kinder und 1. 2. 3. zu sehr gewohnt sind. Im Master erfahren Sie auch viel über Gehirn und Lernen (ein Hobby von Yvonne). • Kein Rezeptedenken Sie lernen die kreative, generative, alltagstaugliche Anwendung von NLP und bleiben nicht in der Theorie hängen. Wobei wir warnen müssen: Das ist nicht so bequem wie Rezepte lernen - denn hier sind Sie gefordert Selbst zu denken! NLP ist für YvD: „Menschen denken und wertschätzend kommunizieren machen!“ • bequem jedoch ist es, dass Sie nicht mehr, so wie Yvonne van Dyck das musste, vom ins Deutsche übersetzen müssen – denn einige der Sprachmuster sind nicht, oder nur sehr holprig aus dem Englischen ins Deutsche zu übertragen. • Graveslevel Zusätzlich erfahren Sie auch die Graveslevel (ein WUNDER VOLLES System von Clare Graves zum Einschätzen persönlicher Entwicklung, so wohl als auch von Systemen und sogar ganzer Bevölkerungsgruppen). • DHE, NHR, Persuasion Engineering Sie erleben bei uns auch die neuen Generationen des NLP wie z.B. DHE, NHR und Persuasion Engineering, die im deutschsprachigen Raum kaum bekannt sind. • Modeling und Strategien designen Sie erleben nicht nur Modeling live, sondern designen auch Ihre höchstpersönlichen individuellen Strategien (DHE). • „Quality Service for quality People“ So finden unsere Seminare im „Juwel am See - dem Schloss Mattsee“ statt - denn auch das Ambiente fördert leichtes Lernen. Zwischen den Modulen finden supervidierte Peergroups statt und ein spezielles Forum ausschließlich für id´ Teilnehmer mit unglaublichen Schätzen wartet auf Sie. Jeder id´ Teilnehmer der seine Diplomarbeit für die Membersarea bereitstellt, erhält Zugang zu allen Practitioner und Masterarbeiten seit dem Jahre 2002 - Sie ahnen welche Kostbarkeiten hier vorzufinden sind. Nutzen Sie unser umfangreiches kostenloses Downloadcenter mit vielen nützlichen Artikeln, Infos zu Förderungen (Träger des EB-Gütesiegels), ausführliche Seminarbroschüren und mehr... Wir bitte Sie schon jetzt uns bei Fragen zu kontaktieren. Seien Sie sicher wir beraten Sie IHREN Bedürfnissen entsprechend! +43 7742 61116 Wir freuen uns darauf wenn eine unserer id´n unsere Begegnung bestimmt Yvonne van Dyck und das id´ale Team
    Voraussetzungen:
    NLP Practitioner

    Institut:
    id`institute for NLP & DHE

    Wo:
    id´ institute gmbh Furth 60 5231 Schalchen

  • 8 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • 1
    • Flexibilität
  • Kommunikationsstärke
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Systematische Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit
  • Technisches Verständnis
  • 15 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Datenbank-Anwendungskenntnisse
  • Netzwerktechnik-Kenntnisse
  • Programmiersprachen-Kenntnisse
  • Softwareentwicklungskenntnisse
  • Erstellung von Versionierungskonzepten
  • Fehleranalyse
  • Java
  • Konzeption von Backup-Systemen
  • LINUX
  • Netzwerkinstallation
  • Netzwerkplanung
  • Störungsbehebung (Elektroinstallation)
  • Verteilung und Installation von Software
  • Wartung und Reparatur von EDV-Systemen
  • Windows