Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

ImmobilienmaklerIn

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Schule

Berufsbeschreibung

ImmobilienmaklerInnen vermitteln den Kauf, Verkauf und Tausch von bebauten und unbebauten Grundstücken (Realitäten), Wohnungen und Geschäftsräumen sowie von Unternehmen und Unternehmensbeteiligungen.

Sie vermitteln auch Bestandsverträge (Miet- und Pachtverträge) über Immobilien, meist Wohnungen oder Geschäftsräume wie Lokale, Büro- oder Verkaufsräume, Lager und Werkstätten. Die Tätigkeit umfasst auch den Handel mit Immobilien einschließlich des Mietkaufes. Dazu zählt auch die Errichtung von Bauten, die MaklerInnen als BauherrInnen durch befugte Gewerbetreibende zum Zweck der Weiterveräußerung als Ganzes ausführen lassen. Weiters gehört auch die Vermittlung von Beteiligungen an Immobilienfonds die Vermittlung von Hypothekardarlehen zu ihrem Tätigkeitsbereich.

Vor Auftragsannahme erstellen ImmobilienmaklerInnen eine schriftliche Übersicht über sämtliche Kosten, die den Kunden voraussichtlich erwachsen werden, einschließlich der Höhe der Provision, die sie bei Vertragsabschluss beanspruchen.

Soll ein Objekt vermietet, verpachtet oder verkauft werden, verfassen die ImmobilienmaklerInnen anhand entsprechender Informationen der KundInnen eine detaillierte Objektbeschreibung, die Art, Größe und Zustand des Objektes (z.B. einer Wohnung) beinhaltet. Je nach Art des Objektes beschaffen sich die ImmobilienmaklerInnen zusätzliche Auskunft durch Einsicht in den Grundbuchauszug, in Raumordnungs- und Stadtentwicklungspläne (z.B. Flächenwidmungs- und Bebauungspläne) sowie über die jeweils geltenden Baurechtsbestimmungen.

Bei der Vermittlung eines Kaufes oder eines Mietvertrages klären die ImmobilienmaklerInnen zunächst in ausführlichen Gesprächen die Erwartungen und Wünsche der KundInnen und beraten diese hinsichtlich der Standards und der Preise von Objekten. Sie wählen die in Frage kommenden Objekte aus ihrer Kartei aus, die sie auf Grund ihrer Kontakte (z.B. zu Hausverwaltungen) erstellt haben oder geben Suchinserate nach dem gewünschten Objekt in Zeitungen und Zeitschriften auf. Zudem übernehmen sie gemeinsam mit den KundInnen die Besichtigung vor Ort.

Um einen Vertragsabschluss zu fördern, erarbeiten die ImmobilienmaklerInnen in Zusammenarbeit mit Banken auch detaillierte Finanzierungspläne, die der Kaufkraft des Kunden entsprechen, wobei sie fallweise Darlehen vermitteln.

Bei ihrer Tätigkeit müssen die ImmobilienmaklerInnen eine Vielzahl von Gesetzen aus den Bereichen Wohnungsrecht, Mietrecht, Steuer- und Abgabenrecht, Wohnungseigentumsrecht, Wohnbauförderungs- und Wohungsverbesserungsrecht sowie Baurecht und Denkmalschutzrecht beachten.

Siehe auch den Beruf ImmobilienverwalterIn.

ImmobilienmaklerInnen vermitteln den Kauf, Verkauf und Tausch von bebauten und unbebauten Grundstücken (Realitäten), Wohnungen und Geschäftsräumen sowie von Unternehmen und Unternehmensbeteiligungen.

Sie vermitteln auch Bestandsverträge (Miet- und Pachtverträge) über Immobilien, meist Wohnungen oder Geschäftsräume wie Lokale, Büro- oder Verkaufsräume, Lager und Werkstätten. Die Tätigkeit umfasst auch den Handel mit Immobilien einschließlich des Mietkaufes. Dazu zählt auch die Errichtung von Bauten, die MaklerInnen als BauherrInnen durch befugte Gewerbetreibende zum Zweck der Weiterveräußerung als Ganzes ausführen lassen. Weiters gehört auch die Vermittlung von Beteiligungen an Immobilienfonds die Vermittlung von Hypothekardarlehen zu ihrem Tätigkeitsbereich.

Vor Auftragsannahme erstellen ImmobilienmaklerInnen eine schriftliche Übersicht über sämtliche Kosten, die den Kunden voraussichtlich erwachsen werden, einschließlich der Höhe der Provision, die sie bei Vertragsabschluss beanspruchen.

Soll ein Objekt vermietet, verpachtet oder verkauft werden, verfassen die ImmobilienmaklerInnen anhand entsprechender Informationen der KundInnen eine detaillierte Objektbeschreibung, die Art, Größe und Zustand des Objektes (z.B. einer Wohnung) beinhaltet. Je nach Art des Objektes beschaffen sich die ImmobilienmaklerInnen zusätzliche Auskunft durch Einsicht in den Grundbuchauszug, in Raumordnungs- und Stadtentwicklungspläne (z.B. Flächenwidmungs- und Bebauungspläne) sowie über die jeweils geltenden Baurechtsbestimmungen.

Bei der Vermittlung eines Kaufes oder eines Mietvertrages klären die ImmobilienmaklerInnen zunächst in ausführlichen Gesprächen die Erwartungen und Wünsche der KundInnen und beraten diese hinsichtlich der Standards und der Preise von Objekten. Sie wählen die in Frage kommenden Objekte aus ihrer Kartei aus, die sie auf Grund ihrer Kontakte (z.B. zu Hausverwaltungen) erstellt haben oder geben Suchinserate nach dem gewünschten Objekt in Zeitungen und Zeitschriften auf. Zudem übernehmen sie gemeinsam mit den KundInnen die Besichtigung vor Ort.

Um einen Vertragsabschluss zu fördern, erarbeiten die ImmobilienmaklerInnen in Zusammenarbeit mit Banken auch detaillierte Finanzierungspläne, die der Kaufkraft des Kunden entsprechen, wobei sie fallweise Darlehen vermitteln.

Bei ...

  • ab 22.03.2019
    · Maklerrecht und relevante Entscheidungen des OGH · Schriftverkehr und Exposéerstellung · Rechtliche Grundlagen des Liegenschaftsverkehrs · WEG und Nutzwertgutachten · MRG und spezielle Mietzinsbildungsvorschriften
    Zielgruppe:
    Dieses Modul ist eine von drei Vertiefungsrichtungen und richtet sich an jene Absolventen des Immobilientreuhänder Basislehrganges, die sich auf die entsprechende gewerbliche Prüfung vorbereiten möchten.

    Institut:
    BFI Tirol

    Wo:
    Innsbruck

    Wann:
    22.03.2019 - 06.04.2019

  • ab 08.02.2019
    · Maklerrecht und relevante Entscheidungen des OGH · Schriftverkehr und Exposéerstellung · Rechtliche Grundlagen des Liegenschaftsverkehrs · WEG und Nutzwertgutachten · MRG und spezielle Mietzinsbildungsvorschriften
    Zielgruppe:
    Dieses Modul ist eine von drei Vertiefungsrichtungen und richtet sich an jene Absolventen des Immobilientreuhänder Basislehrganges, die sich auf die entsprechende gewerbliche Prüfung vorbereiten möchten.

    Institut:
    BFI Tirol

    Wo:
    Kitzbühel

    Wann:
    08.02.2019 - 23.02.2019

  • Immobilienmanagement // Studium-Beschreibung Im Diplomlehrgang Immobilienmanagement mit Abschluss als "DIPLOMIERTE/R IMMOBILIENMANAGER/IN" werden in 10 Fernlehrmodulen – entspricht 60 ECTS – die erforderlichen Kenntnisse vermittelt, um die Anforderungen eines Immobilienmanagers erfüllen zu können.Mit dem Abschlussdiplom des Lehrgangs in Verbindung mit einer jeweils einjährigen facheinschlägigen Tätigkeit ist gemäß § 19 GewO die Erteilung der Gewerbeberechtigung für Immobilienmakler und -verwalter möglich. Immobilienmaklerinnen und -makler, Immobilienverwalterinnen und -verwalter sowie alle Personen, die im Bereich Immobilienmanagement bzw. in der Immobilien-Branche tätig sind oder eine solche Karriere anstreben.
    Ziele:
    Im Diplomlehrgang „Immobilien-management“ werden die zur Erfüllung der Anforderungen aller im Immobilienbereich erforderlichen Kenntnisse vermittelt. Dies erfolgt in 10 Fernlehrmodulen (entspricht 1.500 Stunden Workload = 60 ECTS äquivalent).
    Zielgruppe:
    ImmobilienmaklerInnen ImmobilienverwalterInnen Alle Personen die im Immobilienbereich tätig sind

    Institut:
    ÖKZ Unternehmensberatungs GmbH

    Wo:
    Grazerstraße 41 2700 Wiener Neustadt

  • Ausbildungsziele: Im Diplomlehrgang „Immobilienmanagement“ werden in elf Fernlehrmodulen – entspricht 62 ECTS – die erforderlichen Kenntnisse vermittelt, um die Anforderungen eines Immobilienmanagers erfüllen zu können. Inhalte: • Einführung in die Buchhaltung und Bilanzanalyse • Einführung in die Informatik • Grundzüge der Ökonomie • Rechtliche Grundlagen • Berufsrecht für Immobilienmakler • Immobilienmanagement Gewerbeberechtigung: Mit dem Abschlussdiplom des Lehrgangs in Verbindung mit einer jeweils einjährigen facheinschlägigen Tätigkeit ist gemäß § 19 GewO die Erteilung der Gewerbeberechtigung für Immobilienmakler und -verwalter möglich.
    Ziele:
    Anforderungen einer Immobilienmanagerin bzw. eines Immobilienmanagers fachgerecht erfüllen zu können.
    Zielgruppe:
    Immobilienmakler und -verwalter sowie alle Personen, die im Bereich Immobilienmanagement tätig sind.
    Voraussetzungen:
    Ein international anerkannter akademischer Studienabschluss einer Hochschule oder allgemeine Hochschulreife und einjährige Berufspraxis oder eine mindestens vierjährige Berufserfahrung, wenn damit eine gleich zu haltende Eignung erreicht wird, über die der Leiter der Abteilung Studienservice zu entscheiden hat. | Definition Berufspraxis: tatsächliche Berufserfahrung sowie auch formelle und informelle Ausbildungen, welche den Schluss zulassen, dass dadurch Prinzipien von Unternehmensführung und Organisation vermittelt und soziale Kompetenz weiterentwickelt worden sind. | Die Vielseitigkeit der Bildungslandschaft erlaubt möglicherweise einen anderen Zugang zu Ihrem Fernstudium. Kontaktieren Sie uns. Gemeinsam finden wir für Sie die optimale Lösung für Ihre Weiterbildung!

    Institut:
    WWEDU Worldwide Education GmbH

    Wo:
    Fernstudium

  • Immobilienmanagement // Studium-Beschreibung Der Expertenlehrgang Immobilienmanagement festigt und erweitert die Managementkompetenz des Führungspersonals in der Immobilienbranche und vermittelt die erforderlichen Kenntnisse, um die Anforderungen eines Immobilienmanagers (Immobilienmakler/in, Immobilienverwalter/in) bzw. einer Immobilienmanagerin erfüllen zu können. Dementsprechend wird im Speziellen auf die Themen Immobilienmanagement, Immobilienverwaltung, Immobilientreuhänderverordnung, Immobilieninvestment, Bauordnung, Spezialimmobilienmanagement, Raumordnungsgesetze, Immobilienbewertung, Immobilienfinanzierung, spezielles Recht sowie Rechtsgebiete des Immobilienmanagers eingegangen. Der Lernstoff besitzt einen direkten Praxisbezug, was besonders von Vorteil ist, wenn das Studium auf dem Beruf aufbaut und die erworbenen Kenntnisse sofort anwendbar sind. Mit dem erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs zur Weiterbildung Immobilienmanagement in Verbindung mit einer jeweils einjährigen facheinschlägigen Tätigkeit ist gemäß § 19 GewO die Erteilung der Gewerbeberechtigung für Immobilienmakler und -verwalter möglich. Der EL Immobilienmanagement im Fernstudium eignet sich ideal, wenn Sie Ihre Fachkompetenz im Bereich Immobilienmanagement erweitern möchten, sich betriebswirtschaftlich weiterbilden möchten, berufsbegleitend einen akademischen Abschluss anstreben, Interesse an einer wissenschaftlich fundierten Ausbildung haben mit dem Ziel, für höherwertige Führungspositionen die notwendigen fachlichen Qualifikationen zu erwerben. Somit werden einerseits Führungskräfte in der Immobilienbranche, Immobilienmaklerinnen und -verwalterinnen bzw. Immobilienmakler und -verwalter, sowie alle Personen, die im Bereich Immobilienmanagement tätig sind, angesprochen. Andererseits eröffnet sich Personen, die berufsbegleitend einen akademischen Abschluss anstreben, sowie Personen, die zusätzlich zu bestehendem Fachwissen eine hochwertige Ausbildung im Bereich Immobilienmanagement erwerben möchten, eine vielversprechende Perspektive. ABSCHLUSS Den erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen des Expertenlehrgangs Immobilienmanagement wird von der University of Applied Sciences Burgenland die Bezeichnung: "Akademischer Immobilienmanager“ bzw. „Akademische Immobilienmanagerin" abgekürzt „akad. IM“ verliehen.
    Ziele:
    Ihre Fachkompetenz im Bereich Immobilienmanagement erweitern möchten, sich betriebswirtschaftlich weiterbilden möchten, berufsbegleitend einen akademischen Abschluss anstreben, Interesse an einer wissenschaftlich fundierten Ausbildung haben mit dem Ziel, für höherwertige Führungspositionen die notwendigen fachlichen Qualifikationen zu erwerben.
    Voraussetzungen:
    Voraussetzung: allgemeine Hochschulreife und einjährige Berufspraxis oder eine mindestens vierjährige Berufserfahrung, wenn damit eine gleich zu haltende Eignung erreicht wird, über die der Leiter der Abteilung Studienservice zu entscheiden hat. Definition Berufspraxis: Tatsächliche Berufserfahrung sowie auch formelle und informelle Ausbildungen, welche den Schluss zulassen, dass dadurch Prinzipien von Unternehmensführung und Organisation vermittelt und soziale Kompetenz weiterentwickelt wurden. Die Vielseitigkeit der Bildungslandschaft erlaubt möglicherweise einen anderen Zugang zu Ihrem Fernstudium. Kontaktieren Sie uns: Gemeinsam finden wir für Sie die optimale Lösung für Ihre Weiterbildung!

    Institut:
    ÖKZ Unternehmensberatungs GmbH

    Wo:
    Grazerstraße 41 2700 Wiener Neustadt

  • Optimieren Sie Ihre Deutschkenntnisse und stimmen Sie Ihren Wortschatz und Ihre Grammatik perfekt auf das Thema Immobilien und Wohnen ab. 

    Sie lernen: Objektpräsentation, Erklärung von Grundrissen, Wegbeschreibung, Terminvereinbarung, Eingehen auf spezielle Kundenwünsche und Mietrecht

    Kursziel: Sie lernen, wie man eine gute Kundenbeziehung aufbaut, wie man mit Beschwerden und Reklamationen umgeht, wie man einen Auftrag oder eine Reservierung bearbeitet. Ihre Sprachfähigkeiten werden aktiv trainiert. Sie perfektionieren Ihren Kommunikationsstil und lernen, wie Sie bestehende Kundenkontakte pflegen und verbessern, um zu Ihrem gewünschten Resultat zu kommen. Wie schaffen Sie eine ruhige und angenehme Arbeitsatmosphäre, um eine Wohnung zu vermieten bzw. zu verkaufen. Sie üben, eloquent mit verschiedenen Situationen umzugehen, Probleme zu lösen, Lösungen anzubieten und Verhandlungen professionell zu führen. Wie zeigen Sie Kompetenz? Wir zeigen es Ihnen!

    Erfahrung: Wir von Weltsprachen haben mehr als 25 Jahre Erfahrung im Unterrichten von Deutsch als Fremdsprache. Unsere Deutschkurse werden auf Ihre speziellen Bedürfnisse abgestimmt und wir sind zeitlich flexibel. 

    Kursaufbau: Bei uns unterrichten nur TrainerInnen mit deutscher Muttersprache. Unsere TrainerInnnen stellen speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Programme zusammen, so dass Sie schnell und effektiv Deutsch lernen werden.

    Unterlagen: Unser Institut stellt Ihnen sämtliche Unterlagen zur Verfügung. Bei Bedarf arbeiten wir auch mit Ihren eigenen Unterlagen, so dass Sie genau das lernen, was Sie auch tatsächlich brauchen.

    Richtiges Lernen: Wir fertigen Sie nicht mit E-Learning oder integriertem Lernen (Blended Learning) ab. Bei uns unterrichten ausgewählte und erfahrene TrainerInnen - keine CDs, Computer oder ähnliches.

    Lage: Unsere Institute liegen zentral im ersten Bezirk, leicht erreichbar mit U1, U4 oder U2: Station Schwedenplatz und/oder Schottenring.

    Unsere TrainerInnen freuen sich auf Euch! Kurseinstieg jederzeit möglich.

    Ziele:
    Begründung eines Arbeitsverhältnisses
    Zielgruppe:
    Berechtigte Personen
    Voraussetzungen:
    AMS-Förderung

    Institut:
    Institut Weltsprachen

    Wo:
    Weltsprachen, Gonzagagasse 7, 1010 Wien

  • ab 06.03.2019
    Objektsicherheitsprüfungen sind ein essentieller Bestandteil zur Wahrung der Verkehrssicherungspflicht in Wohn- (ON B 1300) und Nicht-Wohngebäuden (ON B 1301). Nutzen Sie die Gelegenheit, um sich im Rahmen der Fachtagung ein umfassendes Wissens-Update zum Thema "Gebäudesicherheit" zu verschaffen!
    Zielgruppe:
    Hausverwaltungen, Facility ManagerInnen Bauträger | ProjektentwicklerInnen ImmobilienmaklerInnen Genossenschaften | EinkäuferInnen GeschäftsführerInnen | Sicherheitsfachkräfte ProjektleiterInnen | Betriebliche Beauftragte | Technische LeiterInnen von Unternehmen Immobilien- und Bau-Sachverständige

    Institut:
    ARS Seminar und Kongressveranstaltungs GmbH

    Wo:
    ARS Seminarzentrum Schallautzerstraße 2-4 1010 Wien

    Wann:
    06.03.2019 - 06.03.2019

  • ab 21.01.2019
    Auch in Zeiten modernster Baumaterialien und Verarbeitungstechniken stellt Schimmel ein aktuelles Problem dar: Erfahren Sie mehr über bewährte Präventions- und Sanierungsmaßnahmen, die neuesten bauphysikalischen Erkenntnisse und Methoden (Schimmelspürhund) sowie internationale Entwicklungen und Gesundheitsaspekte!
    Zielgruppe:
    HausverwalterInnen und ImmobilienmaklerInnen | Haus- und WohnungseigentümerInnen | MitarbeiterInnen von Mieter- und Vermieterorganisationen | Bauträger und deren MitarbeiterInnen | Gemeinnützige Bauvereinigungen und Bauunternehmen | Gemeinden, Behörden, Interessenvertretungen ArchitektInnen, ZivilingenieurInnen, BaumeisterInnen | Haussanierungsunternehmen Facility-ManagerInnen Sachverständige, MedizinerInnen, BaubiologInnen RechtsanwältInnen, RechtsanwaltsanwärterInnen

    Institut:
    ARS Seminar und Kongressveranstaltungs GmbH

    Wo:
    ARS Seminarzentrum Schallautzerstraße 2-4 1010 Wien

    Wann:
    21.01.2019 - 21.01.2019

  • ab 12.01.2019
    SPEZIELL FÜR NEU- & QUEREINSTEIGER! Sie wollen Immobilienmakler werden und sind auf der Suche nach einem Kursangebot, das Sie bestmöglich auf die Befähigungsprüfung zum Immobilienmakler und -verwalter vorbereitet? Dann sind Sie hier richtig! immo-pauker.at hat es sich zum Ziel gesetzt seine Prüflinge in kurzer Zeit optimal auf die anstehenden schriftlichen und mündlichen Befähigungsprüfungen vorzubereiten und Sie damit beim Abschluss Ihrer Immobilienmakler Ausbildung zu unterstützen. Dabei haben wir ein System entwickelt, das unnötiges Wissen ausspart und sich ganz auf die Lösung der Prüfungsfragen konzentriert. Oberstes Ziel: Durchkommen! Informieren Sie sich einfach bei einem persönlichen Gespräch unter 0664.130.18.28 oder via Mail unter kurse@immo-pauker.at
    Ziele:
    Berufseinstieg als Makler/ Verwalter swoie das Bestehen der Befähigungsprüfung
    Zielgruppe:
    Personen die als Neu- oder Quereinsteiger in den Beruf Makler Verwalter einsteigen wollen und Personen die zur Befähigungsprüfung im Bereich Makler & Verwalter antreten wollen

    Institut:
    immo-pauker.at

    Wo:
    AULA x space - Georgigasse 85a, A – 8020 Graz

    Wann:
    12.01.2019 - 06.04.2019

  • ab 07.05.2019
    Öffentliches Recht: Stufenbau der Rechtsordnung, allgem. Verwaltungsrecht - Raum- und Bauordnung, Grundverkehrsrecht Privatrecht (allgemein): Vertragsrecht, Garantie, Gewährleistung, Verbraucherschutz, Werkvertrag, Wohnrecht: Mietrecht, Wohnungseigentum, Pfandrecht, Baurecht/Superädifikat Grundbuchsrecht: Allgemeines, Dienstbarkeiten, Reallasten
    Ziele:
    Ausbildung zum Immobilienmakler-Assistent und Immobilienverwalter-Assistent - Allgemeiner Teil
    Zielgruppe:
    Mitarbeiter aus Immobilienbüros, die sich ein Grundwissen verschaffen möchten. Alle, die in den Immobilienbereich einsteigen und sich ein entsprechendes Basiswissen aneignen wollen.

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    07.05.2019 - 23.05.2019

  • 6 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Einsatzbereitschaft
  • Gutes Auftreten
  • 1
    • Texterstellung
  • Kontaktfreude
  • Teamfähigkeit
  • Technisches Verständnis
  • 13 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Fremdsprachen-Kenntnisse
  • Verkaufskenntnisse
  • Auftragsabwicklung
  • Bauordnungen
  • Fotografieren
  • Grundlagen des immobilienspezifischen Rechts
  • KundInnenberatung
  • Lesen von Bauzeichnungen und -plänen
  • NeukundInnenakquisition
  • SAP ERP
  • SAP R/3
  • Texterstellung
  • Vertragserstellung