Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

RezeptionistIn

Berufsbereiche: Hotel- und Gastgewerbe
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.500,- bis € 1.580,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend

Berufsbeschreibung

RezeptionistInnen sind das „Aushängeschild“ jedes Hotels. Gäste wenden sich an den Empfang (Rezeption), wenn sie das Hotel betreten und die reservierten Zimmer beziehen möchten. An der Rezeption ist auch die Abreise zu melden und die Rechnung zu begleichen. Während des Aufenthaltes im Hotel sind die RezeptionistInnen für die Wünsche und Beschwerden der Gäste die erste Anlaufstelle. RezeptionistInnen arbeiten bei der Gästebetreuung eng mit den anderen MitarbeiterInnen des Betriebes zusammen.

RezeptionistInnen sorgen für den Empfang der Gäste, die Zuteilung freier bzw. reservierter Zimmer und die Ausstellung der Endrechnung bei der Abreise der Gäste. Weiters führen sie eine ständige Übersicht über die freien, reservierten und belegten Zimmer (Zimmerspiegel) und bearbeiten die Zimmerreservierungen. EDV gestützte Buchungs- und Reservierungsprogramme erleichtern die Arbeiten wesentlich. In kleineren Betrieben sind RezeptionistInnen meist auch für die Telefonvermittlung (Telefondienst für Gäste und MitarbeiterInnen) zuständig.

RezeptionistInnen empfangen die Gäste, tragen Namen und Daten der Gäste in die Gästeliste ein und legen das Meldebuch vor. Anhand des Zimmerspiegels weisen sie dem Gast ein Zimmer zu. Sie helfen dem Gast beim Transport von Gepäckstücken in das Zimmer, wo sie dem Gast alle Einrichtungen zeigen und erklären. Anschließend übergeben sie die Zimmerschlüssel.

RezeptionistInnen betreuen die Gäste während des gesamten Aufenthaltes. Sie nehmen telefonische Weckaufträge entgegen, reservieren Karten für Veranstaltungen und vereinbaren Fremdenführungen. Sie informieren die Gäste über das Freizeitangebot des Hotels (z.B. Hallenbad, Sauna, spezielle Veranstaltungen) und der Region (Museen, Ausstellungen, Konzerte, Theateraufführungen usw.). RezeptionistInnen nehmen die Post und sonstige Benachrichtigungen für die Gäste entgegen, leiten sie weiter und empfangen Besucher der Gäste.

RezeptionistInnen wechseln ausländische Währungen und verkaufen gelegentlich auch Ansichtskarten und Briefmarken. Sie nehmen besondere Wünsche und Beschwerden entgegen, die sie entweder selbst erledigen oder zu klären versuchen bzw. an andere MitarbeiterInnen weiterleiten.

Je nach Größe und Arbeitsorganisation erstellen RezeptionistInnen auch die Endrechnung bei der Abreise der Gäste. Aus der Anzahl der Nächtigungen, Zimmerpreis und allen Sondergebühren (z.B. Telefon, Rechnungen aus Bar, Kaffeehaus, Minibar usw.) berechnen sie die Endsumme und kassieren den Rechnungsbetrag (Bar, Scheck oder Kreditkarte).

In großen Hotels ist der Empfang in mehrere Bereiche gegliedert. Hier fallen einzelne Arbeiten der RezeptionistInnen in den Aufgabenbereich anderer Berufe (z.B. nehmen Kassiere den Rechnungsbetrag entgegen).

RezeptionistInnen sind das „Aushängeschild“ jedes Hotels. Gäste wenden sich an den Empfang (Rezeption), wenn sie das Hotel betreten und die reservierten Zimmer beziehen möchten. An der Rezeption ist auch die Abreise zu melden und die Rechnung zu begleichen. Während des Aufenthaltes im Hotel sind die RezeptionistInnen für die Wünsche und Beschwerden der Gäste die erste Anlaufstelle. RezeptionistInnen arbeiten bei der Gästebetreuung eng mit den anderen MitarbeiterInnen des Betriebes zusammen.

RezeptionistInnen sorgen für den Empfang der Gäste, die Zuteilung freier bzw. reservierter Zimmer und die Ausstellung der Endrechnung bei der Abreise der Gäste. Weiters führen sie eine ständige Übersicht über die freien, reservierten und belegten Zimmer (Zimmerspiegel) und bearbeiten die Zimmerreservierungen. EDV gestützte Buchungs- und Reservierungsprogramme erleichtern die Arbeiten wesentlich. In kleineren Betrieben sind RezeptionistInnen meist auch für die Telefonvermittlung (Telefondienst für Gäste und MitarbeiterInnen) zuständig.

RezeptionistInnen empfangen die Gäste, tragen Namen und Daten der Gäste in die Gästeliste ein und legen das Meldebuch vor. Anhand des Zimmerspiegels weisen sie dem Gast ein Zimmer zu. Sie helfen dem Gast beim Transport von Gepäckstücken in das Zimmer, wo sie dem Gast alle Einrichtungen zeigen und erklären. Anschließend übergeben sie die Zimmerschlüssel.

RezeptionistInnen betreuen die Gäste während des gesamten Aufenthaltes. Sie nehmen telefonische Weckaufträge entgegen, reservieren Karten für Veranstaltungen und vereinbaren Fremdenführungen. Sie informieren die Gäste über das Freizeitangebot des Hotels (z.B. Hallenbad, Sauna, spezielle Veranstaltungen) und der Region (Museen, Ausstellungen, Konzerte, Theateraufführungen usw.). RezeptionistInnen nehmen die Post und sonstige Benachrichtigungen für die Gäste entgegen, leiten sie weiter und empfangen Besucher der Gäste.

RezeptionistInnen wechseln ausländische Währungen und verkaufen gelegentlich auch Ansichtskarten und Briefmarken. Sie nehmen besondere Wünsche und Beschwerden entgegen, die sie entweder selbst erledigen oder zu klären versuchen bzw. an andere MitarbeiterInnen weiterleiten.

Je nach Größe und Arbeitsorganisation erstellen RezeptionistInnen auch die Endrechnung bei der Abreise der Gäste ...

Kolleg Kolleg für Tourismus - Fachrichtung Hotelmanagement (Unterrichtssprache Englisch) Kolleg Kolleg für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Digital Tourism, Startups & Entrepreneurship Kolleg ITM - International College of Tourism and Management Kolleg Kolleg für Berufstätige für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Hotelmanagement and Personality Development Lehrgang International Course in Hotel Management Lehrgang WIFI - Rezeptionslehrgang Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Landwirtschaftliche Fachschule - Fachrichtung Ländliche Hauswirtschaft, Ausbildungsschwerpunkt Tourismusmanagement Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Gastgeberschule für Tourismusberufe (GASCHT) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Skihotelfachschule für alpinen Leistungssport Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Meisteklasse Kulinarik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Freizeitsport und Golf Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung IT-Creativ Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Medieninformatik - Mediendesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kunst, Kultur-, Tourismus- und Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Fachrichtung Sozialmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheits- und Sozialmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Ausbildungsschwerpunkt Gesundheit, Soziales und Wellness Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kommunikations- und Mediendesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung E-Tourismus Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Sprachliche Kompetenzen in drei lebenden Fremdsprachen Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Welt der Medizin Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung International Resource Management Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Logistik/Finanzmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Ausbildungsschwerpunkt Kulturtouristik und Projektmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheit und Soziales Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheits- und Sozialkompetenz Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Medientechnik und Mediendesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kultur, Freizeit und Touristik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kultur- und Kongressmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Office- und Medienmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kulturtouristik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus und Pferdewirtschaft Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Destinations-, Event- und Reisemanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Innovatives Tourismusmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Sozialverwaltung Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Design und Produktinnovation Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Fachrichtung Umwelt und Wirtschaft Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Internationaler Tourismus mit Freizeit- und Eventmanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheit und Soziales Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang - Schulkooperation zwischen der Landwirtschaftlichen Fachschule Güssing und der HLA für wirtschaftliche Berufe Güssing Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Tourismus, Gesundheit und Wirtschaft Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Tourismus für Berufstätige - Schulautonome Vertiefung Hotel- und Gastronomiemanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Ernährung, Gastronomie und Hotellerie Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Angewandtes Tourismusmanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheit - Wellness - Freizeitmanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Werbegrafik und Multimedia Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Soziales und Recht Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Medieninformatik
  • ab 30.09.2019
    Die Rezeption als Herzstück eines gut geführten Hotels - Anforderungsprofil Rezeptionist/in - Auftritt und Körpersprache - Branchenkenntnisse-Gesetzliche Bestimmungen - Fachausdrücke - Check in/Check out - Veranstaltungsplanung - Charme Sales Management - Gästebetreuung - Handwerkszeug für Konflikte 'Umgang mit schwierigen Gästen' - Zeitmanagement in der herausfordernden Rezeptionsarbeit

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    30.09.2019 - 01.10.2019

  • ab 30.10.2019
    Die Rezeption als Koordinationszentrale jedes Beherbergungsbetriebes Kommunikation innerhalb des Betriebes und nach außen; Empfang - der kundInnenorientierte aktive Gästeempfang, Grundregeln im Empfangsbereich, Fachausdrücke für Hotel und Tourismus; tägliche Front-Office-Operations, Frühdienst, Mittel- und Spätdienst, Nachtdienst; Sicherheit im Hotel: internationale Standards zum Schutz des Gastes im Hotel, Wertsicherung im Hotel; Exkursion in einen Beherbergungsbetrieb mit anschließender Analyse Marketing und Verkauf im Hotel Verkaufstraining - Grundregeln des Verkaufs, Verkaufsgespräche, Hotelkorrespondenz: E-Mails, Briefe, Fax, Gästezeitung, Speise- und Menükarten); Mailings, Reiseplattformen im Internet (HRS, booking.com, kurz-mal-weg.at... ) Kommunikations- und Verhaltenstraining Grundelemente erfolgreicher und gästeorientierter Kommunikation, Aufmerksamkeit, Schärfung der Wahrnehmungsgenauigkeit und Leistungsbereitschaft, Verhalten gegenüber dem Gast, Beratung, Umgang mit Reklamationen und Beschwerden, Telefontraining Fidelio Suite8 Hotel-Management-System - Basistraining Grundbegriffe: grundsätzliche Erläuterungen zu den Programmteilen; Bildschirmaufbau, Arbeitsweise, Menüleiste und Symbole KundInnenverwaltung - Customer Relationship Management: Individualkartei, Firmenkartei, Karteiverwaltung, Mailing erstellen Hotelverwaltung - Property Management System: einfache Reservierungen für individuelle Gäste, Check-in von reservierten Gästen sowie Check-in von Walk-in; erweiterte Dateneingabe zu einer Reservierung: Verknüpfung von Karteien, Fixleistungen, Speiseplan, Kreditkartenzuordnung etc.; Veränderung der Daten während des Aufenthaltes; stornieren, splitten, Rechnungsinstruktionen; Anlegen einer Gruppenreservierung; Korrespondenzverwaltung mit Gästen wie zum Beispiel Reservierungsbestätigungen; Zimmersuche, Verfügbarkeit, Zimmerplan, Zimmerzuteilung; Kasse: Verbuchen von Leistungen, Abrechnungen und Rechnungslegung, Verbuchen von Zahlungen; Check-out; Berichtswesen und Listen; Zimmerverwaltung: Out of Order, Out of Service Workshop Erarbeitung des regionalen touristischen Angebots (Kultur-, Sport- und Freizeitmöglichkeiten) Projektarbeit Erstellung eines Programms für Ausflüge, Exkursionen und Events Die Ausbildung schließt mit einer schriftlichen (Anwendung des Hotelreservierungsprogrammes Fidelio) und mündlichen Diplomprüfung (Präsentation der Projektarbeiten und Fachgespräch) vor einer Prüfungskommission ab. Die AbsolventInnen erhalten ein bfi-Diplom. Tipp Steigern Sie Ihre Fremdsprachenkompetenz mit den bfi-Sprachseminaren für den Tourismus: Englisch für RezeptionistInnen und ReservierungsmitarbeiterInnen L`italiano per la gastronomia - Italienisch für die Gästebetreuung in der Hotellerie und Gastronomie
    Ziele:
    Sie werden mit den organisatorischen Arbeitsabläufen an der Rezeption vertraut gemacht und trainieren den kundInnenorientierten aktiven Gästeempfang. Sie erlernen die Grundbegriffe des Verkaufs und ihre Umsetzung in der Hotellerie und erhalten Basiskenntnisse im Hotelreservierungsprogramm Fidelio von der Reservierung bis zum Check-out. Sie sind in der Lage, die Gäste des Hauses professionell zu betreuen, und lernen, kompetent mit Reklamationen und Beschwerden umzugehen. Sie lernen die Grundlagen und die wichtigsten Arbeitsschritte für das Hotelreservierungs- und Hotelverwaltungsprogramm Fidelio Suite8 von der Gästekartei bis zur Abreise kennen. Sie erlernen die Navigation in Fidelio, erhalten einen Überblick über die verschiedenen Funktionen und Möglichkeiten des Programms und vertiefen Ihr Wissen durch praktische Übungen am PC. Darüber hinaus erhalten Sie nach positiver Absolvierung der Abschlussprüfung ein Zertifikat, das Ihnen den effizienten Umgang mit dieser weltweit im Einsatz befindlichen Hotelsoftware bestätigt.
    Zielgruppe:
    Personen mit abgeschlossener Schul- bzw. Berufsausbildung, die entweder ohne Vorkenntnisse im Hotellerie- und Gastronomiebereich eine Ausbildung machen oder sich als angelernte RezeptionistInnen ein fundiertes Basiswissen für ihre berufliche Weiterentwicklung aneignen wollen
    Voraussetzungen:
    Kontaktfreudigkeit; Interesse an einer Tätigkeit am Empfang; abgeschlossene Berufs- bzw. Schulausbildung (abgeschlossene Lehre bzw. 3-jährige mittlere Schule); Englisch- (mind. Niveau A2) und gute EDV- und Deutsch-Kenntnisse

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Mureck

    Wann:
    30.10.2019 - 16.12.2019

  • ab 02.10.2019
    Sie erhalten detaillierte Informationen über Ausbildungsziele, Inhalte, Voraussetzungen, organisatorischen Ablauf und Kosten der Ausbildung. Unsere Ausbildungsverantwortlichen stehen Ihnen für Ihre persönlichen Fragen zur Verfügung. Wir bitten bei Interesse um telefonische Anmeldung bei unserer Service-Line unter 05 7270.
    Ziele:
    Bei dieser kostenlosen Informationsveranstaltung präsentieren wir Ihnen die Ausbildungsziele und -inhalte, um Ihnen die Entscheidung für Ihre persönliche oder berufliche Aus- und Weiterbildung zu erleichtern.
    Zielgruppe:
    Personen mit abgeschlossener Schul- bzw. Berufsausbildung, die entweder ohne Vorkenntnisse im Hotellerie- und Gastronomiebereich eine Ausbildung machen oder sich als angelernte RezeptionistInnen ein fundiertes Basiswissen für ihre berufliche Weiterentwicklung aneignen wollen
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Mureck

    Wann:
    02.10.2019 - 02.10.2019

  • Business Englisch Basic modular aufgebauter Lehrgang Module: Kundenbetreuung Telefonate Korrespondenz Konversation I Konversation II PLATIVIO modern training gestaltet die Trainings in einer ergebnisorientierten Kombination aus Praxiszugang und Theorie. Der optimale Lernerfolg wird durch die Arbeit in Kleingruppen gewährleistet, auf individuelle Bedürfnisse der TeilnehmerInnen wird eingegangen.
    Ziele:
    englische Anfragen bearbeiten und beantworten, Telefonate in englischer Sprache, einfache Geschäftsbriefe verstehen und schreiben können, auf geschäftliche Fragen antworten können, grundlegende Geschäftsthemen verstehen, einen Betrieb beschreiben, einfache Abläufe beschreiben, dazugehörige Grammatik
    Zielgruppe:
    SekretariatsmitarbeiterInnen, RezeptionistInnen, Frontoffice Personal, Verkuafspersonal, KundenberaterInnen, Beschäftigte im Fremdenverkehr
    Voraussetzungen:
    Grundkenntnisse Englisch

    Institut:
    Plativio modern training

    Wo:
    Laxenburger Straße 39 1100 Wien

  • ab 07.10.2019
    MitarbeiterInnenführung im Hotel Personalführung, Personalwesen, Teamführung; Grundlagen des Arbeitsrechts, Einsatz von Lehrlingen, Grundlagen des KJBG; Dienstpläne, Dienstplangestaltung, Motivation von MitarbeiterInnen Fidelio Suite8 Hotel- und Management-System - Update und Vertiefung Stammdatenwartung, Kalkulationen, Packages, Debitoren- und Kreditorenverwaltung, Abrechnungen Marketing & Sales im Tourismus Marketingziele und Verkaufsstrategien, Marketinginstrumente, Preispolitik, USP-Maßnahmen im Hotel, Distributions- und Vertriebspolitik, Cross Selling; Webmarketing: das Internet als Vertriebsweg für die Hotellerie, Wartung der Homepage, Reiseplattformen und Social Networks, Gästebewertungen; Verkauf und Organisation von Veranstaltungen Die Ausbildung schließt mit einer mündlichen Prüfung vor einer Prüfungskommission ab. Die AbsolventInnen erhalten ein bfi-Zertifikat. Tipp Steigern Sie Ihre Fremdsprachenkompetenz mit den bfi-Sprachseminaren für das Hotel- und Gastgewerbe: Englisch für RezeptionistInnen und ReservierungsmitarbeiterInnen Deutsch als Fremdsprache, Französisch, Spanisch, Russisch, Ungarisch und weitere Sprachen für den Tourismus auf Anfrage
    Ziele:
    In dieser praxisorientierten Ausbildung erwerben Sie Fachwissen und betriebswirtschaftliches Know-how, um für die immer komplexer werdenden Aufgaben im Front- und Back-Office-Management kompetent gerüstet zu sein. Sie trainieren die Fähigkeit, operative und strategische Aufgaben im Front- und Back-Office-Bereich zu übernehmen. Sie sind für die Organisation der Rezeption, für eine optimale Hotelbelegung, für eine perfekte Gästebetreuung sowie für eine effiziente Aufgabenerledigung Ihrer MitarbeiterInnen zuständig. Sie steigern Ihre verkäuferischen Kompetenzen und setzen moderne Marketinginstrumente für Ihr Hotel ein.
    Zielgruppe:
    HotelmitarbeiterInnen, die eine Fachausbildung mit Aufstiegschancen anstreben; RezeptionistInnen, DirektionsassistentInnen; AbsolventInnen der 'Diplomausbildung zum/zur Rezeptionisten/in'
    Voraussetzungen:
    Abgeschlossene Tourismus- bzw. Rezeptionsausbildung; mehrjährige Berufserfahrung in der Hotellerie; Fremdsprachenkenntnisse: Englisch (mind. Niveau B1); Grundkenntnisse eines Hotelreservierungsprogramms (z. B. Fidelio); Kommunikationsfähigkeit; Organisationstalent

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Fürstenfeld

    Wann:
    07.10.2019 - 09.12.2019

  • ab 27.03.2020
    - Strategisches Management - Führungs- und Sozialkompetenz - Human Resources Management - Sales und Marketing - Green Hotels: Nachhaltigkeit als Unternehmensphilosophie - Budget und Controlling - Qualitäts- und Beschwerdemanagement - Social Media
    Ziele:
    Hotels sind ganz besondere Unternehmen: Ganz dem Wohlbefinden der Gäste verpflichtet, dennoch täglich gefordert, wirtschaftlich erfolgreich zu arbeiten. In diesem Spannungsfeld ist dieser Lehrgang angesiedelt. Sie erwerben praxisorientiertes Wissen und betriebswirtschaftliches Know-how, um die immer komplexer werdenden Aufgaben im Hotelmanagement bewältigen zu können. Modernes Marketing, Strategieentwicklungen, Betriebsführung, MitarbeiterInnenführung und Eventplanung gehören ebenso dazu wie die optimale Nutzung der Social Media-Kanäle. KundInnenorientiert erstellen Sie Marketing- und Verkaufspläne, die den speziellen Anforderungen der Hotellerie gerecht werden. Bei Verhandlungen mit LieferantInnen und Reiseveranstaltern überzeugen Sie durch fachliche und persönliche Kompetenz. Eigenständige Auswertung des betrieblichen Zahlensystems sowie Erkennen von Schwachstellen anhand des Controllingsystems sind Ihnen vertraut. Wissen um MitarbeiterInnenrecruiting, -führung und -motivation wappnet Sie für neue Herausforderungen. Eventgestaltung und perfekte Ablaufplanung in Zusammenarbeit mit externen Veranstaltern ergänzen Ihren Tätigkeitsbereich. Sie kennen die aktuellen Trends in der Hotelbranche und die Kommunikationsgesetze der Neuen Medien. Praxisorientiertes Wissen auf allen Gebieten des modernen Food and Beverage Managements rundet die Ausbildung ab.
    Zielgruppe:
    - HotelmitarbeiterInnen mit Berufspraxis - Front Office ManagerInnen - RezeptionistInnen, die eine qualifizierte Fachausbildung mit Aufstiegschancen anstreben - JungunternehmerInnen zur Vorbereitung auf die Betriebsgründung
    Voraussetzungen:
    - Abgeschlossene Berufsausbildung - Berufserfahrung in der Hotellerie - Fremdsprachenkenntnisse - Kommunikationsfähigkeit - Organisationstalent - Belastbarkeit

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    27.03.2020 - 26.06.2020

  • ab 15.10.2019
    - Strategisches Management - Führungs- und Sozialkompetenz - Human Resources Management - Sales und Marketing - Green Hotels: Nachhaltigkeit als Unternehmensphilosophie - Budget und Controlling - Qualitäts- und Beschwerdemanagement - Social Media
    Ziele:
    Hotels sind ganz besondere Unternehmen: Ganz dem Wohlbefinden der Gäste verpflichtet, dennoch täglich gefordert, wirtschaftlich erfolgreich zu arbeiten. In diesem Spannungsfeld ist dieser Lehrgang angesiedelt. Sie erwerben praxisorientiertes Wissen und betriebswirtschaftliches Know-how, um die immer komplexer werdenden Aufgaben im Hotelmanagement bewältigen zu können. Modernes Marketing, Strategieentwicklungen, Betriebsführung, MitarbeiterInnenführung und Eventplanung gehören ebenso dazu wie die optimale Nutzung der Social Media-Kanäle. KundInnenorientiert erstellen Sie Marketing- und Verkaufspläne, die den speziellen Anforderungen der Hotellerie gerecht werden. Bei Verhandlungen mit LieferantInnen und Reiseveranstaltern überzeugen Sie durch fachliche und persönliche Kompetenz. Eigenständige Auswertung des betrieblichen Zahlensystems sowie Erkennen von Schwachstellen anhand des Controllingsystems sind Ihnen vertraut. Wissen um MitarbeiterInnenrecruiting, -führung und -motivation wappnet Sie für neue Herausforderungen. Eventgestaltung und perfekte Ablaufplanung in Zusammenarbeit mit externen Veranstaltern ergänzen Ihren Tätigkeitsbereich. Sie kennen die aktuellen Trends in der Hotelbranche und die Kommunikationsgesetze der Neuen Medien. Praxisorientiertes Wissen auf allen Gebieten des modernen Food and Beverage Managements rundet die Ausbildung ab.
    Zielgruppe:
    - HotelmitarbeiterInnen mit Berufspraxis - Front Office ManagerInnen - RezeptionistInnen, die eine qualifizierte Fachausbildung mit Aufstiegschancen anstreben - JungunternehmerInnen zur Vorbereitung auf die Betriebsgründung
    Voraussetzungen:
    - Abgeschlossene Berufsausbildung - Berufserfahrung in der Hotellerie - Fremdsprachenkenntnisse - Kommunikationsfähigkeit - Organisationstalent - Belastbarkeit

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    15.10.2019 - 14.02.2020

  • ab 15.04.2020
    - Von der Reservierung über den Check-in bis zur Abrechnung - Marketing, Mailings, Betreuung von StammkundInnen - Veranstaltungen: Planung, Organisation und Durchführung - Kommunikation: Beratung, Telefonieren, Beschwerden - Englisch: Üben von Standar
    Ziele:
    Als RezeptionistIn sind Sie die wichtigste Anlaufstelle für alle Anliegen der Hotelgäste und InteressentInnen und gleichzeitig die Visitenkarte des Hauses. Zu Ihren umfangreichen Aufgaben zählt unter anderem die Zimmerreservierung mittels Reservierungsprogramm. Sie empfangen die Gäste, geben Auskunft über Sehenswürdigkeiten, organisieren Theaterkarten und bereiten die Unterlagen zum Check-out vor. In enger Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen wie der Reservierung und dem Housekeeping sorgen Sie für einen reibungslosen Aufenthalt der Gäste. In diesem Lehrgang erwerben Sie das nötige Fachwissen für diesen abwechslungsreichen und anspruchsvollen Beruf und sind für Ihren zukünftigen Job bestens vorbereitet - Aufstiegsmöglichkeiten zum/zur Front Office ManagerIn inklusive.
    Zielgruppe:
    Personen, die über Kommunikationsfähigkeit und soziale Kompetenz sowie gute EDV-, Deutsch- und Englischkenntnisse verfügen und eine Tätigkeit als RezeptionistIn anstreben
    Voraussetzungen:
    - Gute EDV- und Deutschkenntnisse - Englischkenntnisse (mindestens Hauptschulabschluss) bzw. Niveau A2 und Absolvierung eines Englisch-Einstufungstests empfohlen (online unter http://www.bfi.wien/kursangebot/einstufungstest/englisch) - Weitere Fremdspra

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    15.04.2020 - 24.06.2020

  • ab 09.10.2019
    - Von der Reservierung über den Check-in bis zur Abrechnung - Marketing, Mailings, Betreuung von StammkundInnen - Veranstaltungen: Planung, Organisation und Durchführung - Kommunikation: Beratung, Telefonieren, Beschwerden - Englisch: Üben von Standar
    Ziele:
    Als RezeptionistIn sind Sie die wichtigste Anlaufstelle für alle Anliegen der Hotelgäste und InteressentInnen und gleichzeitig die Visitenkarte des Hauses. Zu Ihren umfangreichen Aufgaben zählt unter anderem die Zimmerreservierung mittels Reservierungsprogramm. Sie empfangen die Gäste, geben Auskunft über Sehenswürdigkeiten, organisieren Theaterkarten und bereiten die Unterlagen zum Check-out vor. In enger Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen wie der Reservierung und dem Housekeeping sorgen Sie für einen reibungslosen Aufenthalt der Gäste. In diesem Lehrgang erwerben Sie das nötige Fachwissen für diesen abwechslungsreichen und anspruchsvollen Beruf und sind für Ihren zukünftigen Job bestens vorbereitet - Aufstiegsmöglichkeiten zum/zur Front Office ManagerIn inklusive.
    Zielgruppe:
    Personen, die über Kommunikationsfähigkeit und soziale Kompetenz sowie gute EDV-, Deutsch- und Englischkenntnisse verfügen und eine Tätigkeit als RezeptionistIn anstreben
    Voraussetzungen:
    - Gute EDV- und Deutschkenntnisse - Englischkenntnisse (mindestens Hauptschulabschluss) bzw. Niveau A2 und Absolvierung eines Englisch-Einstufungstests empfohlen (online unter http://www.bfi.wien/kursangebot/einstufungstest/englisch) - Weitere Fremdspra

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    09.10.2019 - 05.12.2019

  • ab 23.03.2020
    - Rezeptionsorganisation - Kundenorientiertes Arbeiten - Verkauf, Marketing, Werbung - Telefon-, Korrespondenztraining, Gästepost - EDV in der Rezeption/Hotelprogramm (Fidelio etc.) - Kundenkartei - Zusammenarbeit mit Reisebüros und Plattformen - Umgang mit dem Gast/Beschwerdemanagement - Eventmanagement, Gestalten von Festen - Persönlichkeit/Kommunikation/Teambildung - Rollenspiele/Praktische Beispiele - Gastreferate - Exkursionen in führende Betriebe
    Ziele:
    In diesem Lehrgang für die Rezeption werden die Teilnehmer mit den Arbeiten und organisatorischen Abläufen in der Rezeption vertraut gemacht. Umfangreiches Wissen und Selbstvertrauen werden aufgebaut. Ein perfekt geschultes Team in der Rezeption ist die Visitenkarte jedes Hotels.
    Zielgruppe:
    Sie interessieren sich für eine Ausbildung als Rezeptionist und Sie wollen sich für Ihre Bewerbung den entscheidenen Wettbewerbsvorteil sichern.

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    23.03.2020 - 03.04.2020

  • 6 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Diskretion
  • Gutes Auftreten
  • 1
    • Sprachliche Ausdrucksfähigkeit
  • Organisationstalent
  • Selbstständige Arbeitsweise
  • 1
    • Konfliktfähigkeit
  • 12 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Wochenenddienst
  • Administrative Bürotätigkeiten
  • Beschwerdemanagement
  • Englisch
  • Fidelio
  • Freizeitberatung
  • Führungserfahrung
  • Galileo
  • Gästebetreuung
  • MS Office-Anwendungskenntnisse
  • Protel
  • Unternehmenssoftware Tourismus, Gastgewerbe, Freizeitwirtschaft, Sport