Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

RezeptionistIn

Berufsbereiche: Hotel- und Gastgewerbe
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.500,- bis € 1.580,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend

Berufsbeschreibung

RezeptionistInnen sind das „Aushängeschild“ jedes Hotels. Gäste wenden sich an den Empfang (Rezeption), wenn sie das Hotel betreten und die reservierten Zimmer beziehen möchten. An der Rezeption ist auch die Abreise zu melden und die Rechnung zu begleichen. Während des Aufenthaltes im Hotel sind die RezeptionistInnen für die Wünsche und Beschwerden der Gäste die erste Anlaufstelle. RezeptionistInnen arbeiten bei der Gästebetreuung eng mit den anderen MitarbeiterInnen des Betriebes zusammen.

RezeptionistInnen sorgen für den Empfang der Gäste, die Zuteilung freier bzw. reservierter Zimmer und die Ausstellung der Endrechnung bei der Abreise der Gäste. Weiters führen sie eine ständige Übersicht über die freien, reservierten und belegten Zimmer (Zimmerspiegel) und bearbeiten die Zimmerreservierungen. EDV gestützte Buchungs- und Reservierungsprogramme erleichtern die Arbeiten wesentlich. In kleineren Betrieben sind RezeptionistInnen meist auch für die Telefonvermittlung (Telefondienst für Gäste und MitarbeiterInnen) zuständig.

RezeptionistInnen empfangen die Gäste, tragen Namen und Daten der Gäste in die Gästeliste ein und legen das Meldebuch vor. Anhand des Zimmerspiegels weisen sie dem Gast ein Zimmer zu. Sie helfen dem Gast beim Transport von Gepäckstücken in das Zimmer, wo sie dem Gast alle Einrichtungen zeigen und erklären. Anschließend übergeben sie die Zimmerschlüssel.

RezeptionistInnen betreuen die Gäste während des gesamten Aufenthaltes. Sie nehmen telefonische Weckaufträge entgegen, reservieren Karten für Veranstaltungen und vereinbaren Fremdenführungen. Sie informieren die Gäste über das Freizeitangebot des Hotels (z.B. Hallenbad, Sauna, spezielle Veranstaltungen) und der Region (Museen, Ausstellungen, Konzerte, Theateraufführungen usw.). RezeptionistInnen nehmen die Post und sonstige Benachrichtigungen für die Gäste entgegen, leiten sie weiter und empfangen Besucher der Gäste.

RezeptionistInnen wechseln ausländische Währungen und verkaufen gelegentlich auch Ansichtskarten und Briefmarken. Sie nehmen besondere Wünsche und Beschwerden entgegen, die sie entweder selbst erledigen oder zu klären versuchen bzw. an andere MitarbeiterInnen weiterleiten.

Je nach Größe und Arbeitsorganisation erstellen RezeptionistInnen auch die Endrechnung bei der Abreise der Gäste. Aus der Anzahl der Nächtigungen, Zimmerpreis und allen Sondergebühren (z.B. Telefon, Rechnungen aus Bar, Kaffeehaus, Minibar usw.) berechnen sie die Endsumme und kassieren den Rechnungsbetrag (Bar, Scheck oder Kreditkarte).

In großen Hotels ist der Empfang in mehrere Bereiche gegliedert. Hier fallen einzelne Arbeiten der RezeptionistInnen in den Aufgabenbereich anderer Berufe (z.B. nehmen Kassiere den Rechnungsbetrag entgegen).

RezeptionistInnen sind das „Aushängeschild“ jedes Hotels. Gäste wenden sich an den Empfang (Rezeption), wenn sie das Hotel betreten und die reservierten Zimmer beziehen möchten. An der Rezeption ist auch die Abreise zu melden und die Rechnung zu begleichen. Während des Aufenthaltes im Hotel sind die RezeptionistInnen für die Wünsche und Beschwerden der Gäste die erste Anlaufstelle. RezeptionistInnen arbeiten bei der Gästebetreuung eng mit den anderen MitarbeiterInnen des Betriebes zusammen.

RezeptionistInnen sorgen für den Empfang der Gäste, die Zuteilung freier bzw. reservierter Zimmer und die Ausstellung der Endrechnung bei der Abreise der Gäste. Weiters führen sie eine ständige Übersicht über die freien, reservierten und belegten Zimmer (Zimmerspiegel) und bearbeiten die Zimmerreservierungen. EDV gestützte Buchungs- und Reservierungsprogramme erleichtern die Arbeiten wesentlich. In kleineren Betrieben sind RezeptionistInnen meist auch für die Telefonvermittlung (Telefondienst für Gäste und MitarbeiterInnen) zuständig.

RezeptionistInnen empfangen die Gäste, tragen Namen und Daten der Gäste in die Gästeliste ein und legen das Meldebuch vor. Anhand des Zimmerspiegels weisen sie dem Gast ein Zimmer zu. Sie helfen dem Gast beim Transport von Gepäckstücken in das Zimmer, wo sie dem Gast alle Einrichtungen zeigen und erklären. Anschließend übergeben sie die Zimmerschlüssel.

RezeptionistInnen betreuen die Gäste während des gesamten Aufenthaltes. Sie nehmen telefonische Weckaufträge entgegen, reservieren Karten für Veranstaltungen und vereinbaren Fremdenführungen. Sie informieren die Gäste über das Freizeitangebot des Hotels (z.B. Hallenbad, Sauna, spezielle Veranstaltungen) und der Region (Museen, Ausstellungen, Konzerte, Theateraufführungen usw.). RezeptionistInnen nehmen die Post und sonstige Benachrichtigungen für die Gäste entgegen, leiten sie weiter und empfangen Besucher der Gäste.

RezeptionistInnen wechseln ausländische Währungen und verkaufen gelegentlich auch Ansichtskarten und Briefmarken. Sie nehmen besondere Wünsche und Beschwerden entgegen, die sie entweder selbst erledigen oder zu klären versuchen bzw. an andere MitarbeiterInnen weiterleiten.

Je nach Größe und Arbeitsorganisation erstellen RezeptionistInnen auch die Endrechnung bei der Abreise der Gäste ...

Schulausbildung Aufbaulehrgang fuer wirtschaftliche Berufe - Fachbereich Sozialmanagement Kolleg ITM - International College of Tourism and Management Kolleg Kolleg für Tourismus - Fachrichtung Hotelmanagement (Unterrichtssprache Englisch) Kolleg Kolleg für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Digital Tourism, Startups & Entrepreneurship Kolleg Kolleg für Berufstätige für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Hotelmanagement and Personality Development Lehrgang WIFI - Rezeptionslehrgang Lehrgang International Course in Hotel Management Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Freizeitsport und Golf Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Landwirtschaftliche Fachschule - Fachrichtung Ländliche Hauswirtschaft, Ausbildungsschwerpunkt Tourismusmanagement Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Skihotelfachschule für alpinen Leistungssport Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Gastgeberschule für Tourismusberufe (GASCHT) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Hotelfachschule - Schulautonome Vertiefung Meisteklasse Kulinarik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung International Resource Management Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Ausbildungsschwerpunkt Kulturtouristik und Projektmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheit und Soziales Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Innovatives Tourismusmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Wirtschaftliche Berufe - Fachrichtung Umwelt und Wirtschaft Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kultur, Freizeit und Touristik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kultur- und Kongressmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Logistik/Finanzmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Office- und Medienmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kulturtouristik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung IT-Creativ Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Medieninformatik - Mediendesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kunst, Kultur-, Tourismus- und Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kommunikations- und Mediendesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheits- und Sozialmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung E-Tourismus Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Ausbildungsschwerpunkt Gesundheit, Soziales und Wellness Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Sprachliche Kompetenzen in drei lebenden Fremdsprachen Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Welt der Medizin Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheits- und Sozialkompetenz Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Medientechnik und Mediendesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Sozialverwaltung Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Destinations-, Event- und Reisemanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus und Pferdewirtschaft Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Fachrichtung Sozialmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Design und Produktinnovation Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang - Schulkooperation zwischen der Landwirtschaftlichen Fachschule Güssing und der HLA für wirtschaftliche Berufe Güssing Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Tourismus, Gesundheit und Wirtschaft Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Ernährung, Gastronomie und Hotellerie Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Angewandtes Tourismusmanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Ausbildungsschwerpunkt Gesundheit - Wellness - Freizeitmanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Internationaler Tourismus mit Freizeit- und Eventmanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheit und Soziales Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Tourismus für Berufstätige - Schulautonome Vertiefung Hotel- und Gastronomiemanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Werbegrafik und Multimedia Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Soziales und Recht Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Medieninformatik
  • Business Englisch Basic modular aufgebauter Lehrgang Module: Kundenbetreuung Telefonate Korrespondenz Konversation I Konversation II PLATIVIO modern training gestaltet die Trainings in einer ergebnisorientierten Kombination aus Praxiszugang und Theorie. Der optimale Lernerfolg wird durch die Arbeit in Kleingruppen gewährleistet, auf individuelle Bedürfnisse der TeilnehmerInnen wird eingegangen.
    Ziele:
    englische Anfragen bearbeiten und beantworten, Telefonate in englischer Sprache, einfache Geschäftsbriefe verstehen und schreiben können, auf geschäftliche Fragen antworten können, grundlegende Geschäftsthemen verstehen, einen Betrieb beschreiben, einfache Abläufe beschreiben, dazugehörige Grammatik
    Zielgruppe:
    SekretariatsmitarbeiterInnen, RezeptionistInnen, Frontoffice Personal, Verkuafspersonal, KundenberaterInnen, Beschäftigte im Fremdenverkehr
    Voraussetzungen:
    Grundkenntnisse Englisch

    Institut:
    Plativio modern training

    Wo:
    Laxenburger Straße 39 1100 Wien

  • ab 27.03.2020
    - Strategisches Management - Führungs- und Sozialkompetenz - Human Resources Management - Sales und Marketing - Green Hotels: Nachhaltigkeit als Unternehmensphilosophie - Budget und Controlling - Qualitäts- und Beschwerdemanagement - Social Media
    Ziele:
    Hotels sind ganz besondere Unternehmen: Ganz dem Wohlbefinden der Gäste verpflichtet, dennoch täglich gefordert, wirtschaftlich erfolgreich zu arbeiten. In diesem Spannungsfeld ist dieser Lehrgang angesiedelt. Sie erwerben praxisorientiertes Wissen und betriebswirtschaftliches Know-how, um die immer komplexer werdenden Aufgaben im Hotelmanagement bewältigen zu können. Modernes Marketing, Strategieentwicklungen, Betriebsführung, MitarbeiterInnenführung und Eventplanung gehören ebenso dazu wie die optimale Nutzung der Social Media-Kanäle. KundInnenorientiert erstellen Sie Marketing- und Verkaufspläne, die den speziellen Anforderungen der Hotellerie gerecht werden. Bei Verhandlungen mit LieferantInnen und Reiseveranstaltern überzeugen Sie durch fachliche und persönliche Kompetenz. Eigenständige Auswertung des betrieblichen Zahlensystems sowie Erkennen von Schwachstellen anhand des Controllingsystems sind Ihnen vertraut. Wissen um MitarbeiterInnenrecruiting, -führung und -motivation wappnet Sie für neue Herausforderungen. Eventgestaltung und perfekte Ablaufplanung in Zusammenarbeit mit externen Veranstaltern ergänzen Ihren Tätigkeitsbereich. Sie kennen die aktuellen Trends in der Hotelbranche und die Kommunikationsgesetze der Neuen Medien. Praxisorientiertes Wissen auf allen Gebieten des modernen Food and Beverage Managements rundet die Ausbildung ab.
    Zielgruppe:
    - HotelmitarbeiterInnen mit Berufspraxis - Front Office ManagerInnen - RezeptionistInnen, die eine qualifizierte Fachausbildung mit Aufstiegschancen anstreben - JungunternehmerInnen zur Vorbereitung auf die Betriebsgründung
    Voraussetzungen:
    - Abgeschlossene Berufsausbildung - Berufserfahrung in der Hotellerie - Fremdsprachenkenntnisse - Kommunikationsfähigkeit - Organisationstalent - Belastbarkeit

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    27.03.2020 - 26.06.2020

  • ab 15.04.2020
    - Von der Reservierung über den Check-in bis zur Abrechnung - Marketing, Mailings, Betreuung von StammkundInnen - Veranstaltungen: Planung, Organisation und Durchführung - Kommunikation: Beratung, Telefonieren, Beschwerden - Englisch: Üben von Standar
    Ziele:
    Als RezeptionistIn sind Sie die wichtigste Anlaufstelle für alle Anliegen der Hotelgäste und InteressentInnen und gleichzeitig die Visitenkarte des Hauses. Zu Ihren umfangreichen Aufgaben zählt unter anderem die Zimmerreservierung mittels Reservierungsprogramm. Sie empfangen die Gäste, geben Auskunft über Sehenswürdigkeiten, organisieren Theaterkarten und bereiten die Unterlagen zum Check-out vor. In enger Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen wie der Reservierung und dem Housekeeping sorgen Sie für einen reibungslosen Aufenthalt der Gäste. In diesem Lehrgang erwerben Sie das nötige Fachwissen für diesen abwechslungsreichen und anspruchsvollen Beruf und sind für Ihren zukünftigen Job bestens vorbereitet - Aufstiegsmöglichkeiten zum/zur Front Office ManagerIn inklusive.
    Zielgruppe:
    Personen, die über Kommunikationsfähigkeit und soziale Kompetenz sowie gute EDV-, Deutsch- und Englischkenntnisse verfügen und eine Tätigkeit als RezeptionistIn anstreben
    Voraussetzungen:
    - Gute EDV- und Deutschkenntnisse - Englischkenntnisse (mindestens Hauptschulabschluss) bzw. Niveau A2 und Absolvierung eines Englisch-Einstufungstests empfohlen (online unter http://www.bfi.wien/kursangebot/einstufungstest/englisch) - Weitere Fremdspra

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    15.04.2020 - 24.06.2020

  • ab 23.03.2020
    - Rezeptionsorganisation - Kundenorientiertes Arbeiten - Verkauf, Marketing, Werbung - Telefon-, Korrespondenztraining, Gästepost - EDV in der Rezeption/Hotelprogramm (Fidelio etc.) - Kundenkartei - Zusammenarbeit mit Reisebüros und Plattformen - Umgang mit dem Gast/Beschwerdemanagement - Eventmanagement, Gestalten von Festen - Persönlichkeit/Kommunikation/Teambildung - Rollenspiele/Praktische Beispiele - Gastreferate - Exkursionen in führende Betriebe
    Ziele:
    In diesem Lehrgang für die Rezeption werden die Teilnehmer mit den Arbeiten und organisatorischen Abläufen in der Rezeption vertraut gemacht. Umfangreiches Wissen und Selbstvertrauen werden aufgebaut. Ein perfekt geschultes Team in der Rezeption ist die Visitenkarte jedes Hotels.
    Zielgruppe:
    Sie interessieren sich für eine Ausbildung als Rezeptionist und Sie wollen sich für Ihre Bewerbung den entscheidenen Wettbewerbsvorteil sichern.

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    23.03.2020 - 03.04.2020

  • Schritt für Schritt werden Grundkenntnisse in den EDV-Anwendungsbereichen vermittelt.Das Tempo wird individuell auf die Bedürfnisse der TeilnehmerInnen abgestimmt.Die technischen Inhalte werden verknüpft bzw. begleitet von verschiedenen Modulen, wie „Neue“ deutsche Rechtschreibung in Verbindung mit Word, Mathematik in Verbindung mit Excel, weiters: Grundbegriffe der Wirschaftskunde, Internet, Maschineschreiben, Schriftverkehr, Telefon- und Kommunikationstraining, Kundenkontakt, Organisationsmanagement, Stressbewältigung, Arbeitsrecht und Englisch. Ganz nebenbei werden so Schulwissen aufgefrischt und individuelle Kenntnisse vertieft und aktualisiert.Eine begleitende Berufsorientierung soll den Wiedereinstieg ins Berufsleben vorbereiten, d.h. es werden während des Kurses Bewerbungsunterlagen erstellt, Vorstellungsgespräche trainiert und gegen Ende des Kurses ist ein Praktikum vorgesehen.
    Ziele:
    Nach Absolvierung der Kursmaßnahme „Service Agent“ stehen den TeilnehmerInnen viele Arbeitsbereiche offen, in welchen EDV-Anwenderkenntnisse gefragt sind. In der begleitenden Berufsorientierung wird der Schwerpunkt besonders auf den Büro- als auch auf den Technischen Bereich gelegt (z.B.: RezeptionistIn, BürogehilfIn, Kundenbetreuung, OrdinationsgehilfIn, Lagerangestellte/r, MitarbeiterIn im PC- und Service-Technik-Bereich, ...)
    Zielgruppe:
    Diese Maßnahme ist für Personen gedacht, welche über einen niedriges Ausbildungsniveau verfügen und - aus welchen Gründen auch immer - beim AMS (Reha-Beratung) gemeldet sind. Das Interesse an EDV bzw. mit EDV zu arbeiten, soll ebenso vorhanden sein, wie auch die Bereitschaft, einer Arbeit im Bereich der Kundenbetreuung nachzugehen.
    Voraussetzungen:
    Meldung beim AMS Wien (Reha-Beratung), Jobready

    Institut:
    ONLINE Schulungs- und Beratungsges.m.b.H

    Wo:
    Alserstraße 26, 1090 Wien

  • Erwerben Sie mit dieser Weiterbildung wichtige methodische Kompetenzen und verbessern Sie Ihre kommunikativen Fähigkeiten, um Ihre Angebote am Telefon, per E-Mail und vor Ort optimal zu vermarkten und die Kundenzufriedenheit und -bindung zu erhöhen. Sie erwerben Qualifikationen im Rezeptionsmanagement und lernen die Angebotsvielfalt in Spa-Bereichen, typische Planungssoftware, klassische Kennzahlen und Schnittstellen zu anderen Bereichen kennen. Sie erwerben Kenntnisse zu den Besonderheiten des Dienstleistungsmanagements im Spa und erfahren, wie Sie die Bedürfnisse ihrer Gäste erkennen und Erwartungen übertreffen können. Im Praxisseminar trainieren Sie verschiedene Verkaufs- und Beratungssituationen, verbessern Ihr Konfliktmanagement und erwerben grundlegende Englischkenntnisse für den Spa-Bereich.
    Voraussetzungen:
    Die Rezeption ist in jedem Spa-Bereich der zentrale Anlaufpunkt für Kunden. Entsprechend wichtig ist die Qualifikation von Spa-Rezeptionisten, um verantwortungsvolle Aufgaben professionell umzusetzen. Dazu gehören etwa der Empfang der Gäste, der Verkauf und die Beratung, die Auslastungssteuerung der Kollegen in der Kabine und der Umgang mit Reklamationen. Diese berufsbegleitende Weiterbildung wurde gemeinsam mit Branchenexperten speziell für Praktiker entwickelt, die sich über Inhouse-Schulungen hinaus nachhaltig qualifizieren möchten.

    Institut:
    IST-Studieninstitut

    Wo:
    Erkrather Straße 220 a-c 40233 Düsseldorf

  • Die TeilnehmerInnen lernen Vokabel, Ausdrücke und nützliche Reaktionen durch Rollenspiele unter Simulierung von echten Arbeitssituationen. Dank diesem Seminar sind sie viel besser für die Anstrengungen des Telefonierens im internationalen Geschäftsleben gerüstet.
    Ziele:
    Nach Abschluss dieses Seminars können die TeilnehmerInnen ihre Englischkenntnisse viel wirksamer in ihrer täglichen Arbeit am Telefon einsetzen.
    Zielgruppe:
    Dieses Seminar richtet sich an Menschen mit nicht-englischer Muttersprache, deren beruflicher Erfolg davon abhängt, am Telefon wirkungsvoll Englisch sprechen zu können: RezeptionistInnen, SekretärInnen, MitarbeiterInnen in Call Centers, EinkäuferInnen usw.
    Voraussetzungen:
    Sprachlevel: „Lower“ bis „Intermediate“

    Institut:
    pro active english montocchio & Co KEG

    Wo:
    Firmeninternes Training; In-Company Course

  • Englisch für Telfonistinnen Rezeptionistinnen,Personal Assistentinnen
    Ziele:
    Englische Telefonate abwickeln ohne nervosität
    Zielgruppe:
    Rezeptionistin, Assistentinnen, Telefonistinnen
    Voraussetzungen:
    Leicht forgeschrittenhes Englisch

    Institut:
    Languages for Austria

    Wo:
    Kurhotel BadHall

  • Gäste Willkommen heissen, betreuen, telefonate bearbeiten, check-in, check-out, informieren.
    Ziele:
    Rezeptionionsarbeit verbessern
    Zielgruppe:
    Rezeptionistinnen,Hausdamen,
    Voraussetzungen:
    Leicht fortgeschrittenes Englisch

    Institut:
    Languages for Austria

    Wo:
    Kurhotel Bad Hall

  • 6 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Diskretion
  • Gutes Auftreten
  • 1
    • Sprachliche Ausdrucksfähigkeit
  • Organisationstalent
  • Selbstständige Arbeitsweise
  • 1
    • Konfliktfähigkeit
  • 12 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Wochenenddienst
  • Administrative Bürotätigkeiten
  • Beschwerdemanagement
  • Englisch
  • Fidelio
  • Freizeitberatung
  • Führungserfahrung
  • Galileo
  • Gästebetreuung
  • MS Office-Anwendungskenntnisse
  • Protel
  • Unternehmenssoftware Tourismus, Gastgewerbe, Freizeitwirtschaft, Sport