Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

Hotelkaufmann/-frau

Berufsbereiche: Hotel- und Gastgewerbe
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.500,- bis € 1.580,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Hotelkaufleute führen grundsätzlich leitende, planende und analysierende Aufgaben durch und sorgen für die fachkundige Beratung der Gäste (Übernächtigung, Speisen, Freizeitangebot).

Sie befassen sich mit administrativen und betriebswirtschaftlichen Belangen im Rahmen des Unternehmens. Das umfasst die Kalkulation, das Rechnungswesen, die Buchführung, das Bestellwesen, sowie Lagerhaltung, Qualitätssicherung und Personalmanagement.

Kotelkaufleute führen Trend- und Zielgruppenanalysen durch. Gemeinsam mit der Unternehmensleitung legen sie das Sortiment fest und planen Verkaufsmaßnahmen. Sie kümmern sich um die optimale Warenpräsentation und die Gestaltung der Vitrinen (Wein, Mehlspeisen etc.). Im Rahmen der betrieblichen Marketingaktivitäten gestalten sie Broschüren und Flyer mit Infos zu den angebotenen Produkten und Dienstleistungen. Zudem kümmern sie sich um die Abwicklung des Bestellwesens, um Reklamationen und das Mahnwesen.

Sie erledigen Behördengänge für Genehmigungen und stehen im direkten Kontakt mit LieferantInnen. Sie arbeiten übergreifend in den verschiedenen Abteilungen mit, z.B. in der Rezeption, im Speisen- und Getränkeservice, in der Administration und im Getränkelager.

Hotelkaufleute verfügen über hohe soziale und rechtliche Kompetenzen. Sie nutzen elektronische Datenbanken, Reservierungssysteme sowie Abrechnungs- und Statistiksoftware.

Siehe auch den Beruf Touristikkaufmann/-frau oder die Lehrberufe Hotel- und GastgewerbeassistentI und Betriebslogistikkaufmann/-frau.

Schulausbildung Aufbaulehrgang fuer wirtschaftliche Berufe - Fachbereich Sozialmanagement Kolleg Kolleg für Tourismus - Fachrichtung Hotelmanagement (Unterrichtssprache Englisch) Kolleg ITM - International College of Tourism and Management Kolleg Kolleg für Berufstätige für Tourismus Kolleg Kolleg für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Digital Tourism, Startups & Entrepreneurship Lehrgang International Course in Hotel Management Bachelorstudium Universitätsstudium Hotel Management Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Gastgeberschule für Tourismusberufe (GASCHT) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Hotelfachschule - Vertiefung Jeunes Restaurateurs Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Gastgewerbeschule Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Hotelfachschule - Vertiefung Freizeitsport und Golf Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Gastgewerbefachschule Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Meisterklasse Kulinarik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Handelsakademie - Ausbildungsschwerpunkt Internationalität, Events und Tourismus Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Vertiefung Medieninformatik / Mediendesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kunst, Kultur-, Tourismus- und Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheits- und Sozialkompetenz Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kommunikations- und Mediendesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Wirtschaftliche Berufe - Fachrichtung Umwelt und Wirtschaft Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Logistik/Finanzmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kultur, Freizeit und Touristik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Ausbildungsschwerpunkt Gesundheit, Soziales und Wellness Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Medientechnik und Mediendesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheit und Soziales Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheits- und Sozialmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Welt der Medizin Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung IT-Creativ Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kultur- und Kongressmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Destinations-, Event- und Reisemanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung International Resource Management Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kulturtouristik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Innovatives Tourismusmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Fachrichtung Sozialmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus und Pferdewirtschaft Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Vertiefung Villa Blanka Digital Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Sozialverwaltung Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Office- und Medienmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Design und Produktinnovation Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Tourismus - Vertiefung Angewandtes Tourismusmanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Angewandtes Tourismusmanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Ernährung, Gastronomie und Hotellerie Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang - Schulkooperation zwischen der Landwirtschaftlichen Fachschule Güssing und der HLA für wirtschaftliche Berufe Güssing Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Soziales und Recht Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Ausbildungsschwerpunkt Gesundheit - Wellness - Freizeitmanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Medieninformatik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheit und Soziales Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Tourismus - Hotel- und Gastronomiemanagement
  • ab 20.04.2020
    Geschäftsfall und Fachgespräch: Die Prüfung im Geschäftsfall erfolgt schriftlich und mündlich. Schriftlicher Prüfungsteil: Menüzusammenstellung - Kalkulation - Rechnung. Speisen- und Getränkekarte m. Kalkulation Function-Sheet für Veranstaltungsplanung Dienst- und Zeitplanung und MA-Briefing Inhalte mündlicher Prüfungsteil: Auskunftserteilung - Kommunikation/Sprache (Kultur, Kunst, VAs, regionale Sehenswürdigkeiten) Verkehrsmittel und Fahrpläne Beschaffungswesen Marketing und Sales Inhalte zum Fachgespräch: Berufsbezogene Fachkenntnisse Auszug aus Speisen- und Nahrungsmittelkunde, Getränkekunde, Barkunde, HACCP, Betriebswirtschaftliche Prüfung: Die Prüfung erfolgt schriftlich und mündlich.
    Ziele:
    Vorbereitung auf die praktische und theoretische Prüfung im Rahmen einer ausnahmsweisen Zulassung zur Lehrabschlussprüfung im 2. Bildungsweg.
    Voraussetzungen:
    Vollendetes 18. Lebensjahr Nachweis von mindestens 1,5 Jahren einschlägiger Praxis 75% Anwesenheit im Vorbereitungskurs

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    20.04.2020 - 07.05.2020

  • 5 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Gutes Auftreten
  • 1
    • Sprachliche Ausdrucksfähigkeit
  • Organisationstalent
  • Selbstständige Arbeitsweise
  • 1
    • Konfliktfähigkeit
  • 14 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Marketingkenntnisse
  • Administrative Bürotätigkeiten
  • Beschwerdemanagement
  • Bestellwesen
  • Englisch
  • Frühstücksservice
  • Gästebetreuung
  • Hotelrezeption
  • Italienisch
  • Kassieren im Gastgewerbe
  • MS Office-Anwendungskenntnisse
  • Online-Buchungsplattformen
  • Social Media Account Management
  • Social Media Marketing