Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

BankettmanagerIn

Berufsbereiche: Hotel- und Gastgewerbe
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.850,- bis € 2.080,- * Arbeitsmarkttrend: steigend

Berufsbeschreibung

BankettmanagerInnen leiten, koordinieren und organisieren die Bankett- und Seminarabteilung in Hotels oder mittleren Betrieben der Gastronomie.

BankettmanagerInnen sind für die Planung, Organisation, Durchführung von Festessen im Rahmen von Veranstaltungen tätig. Das sind üblicherweise Firmenfeiern, Ausstellungen, PR-Veranstaltungen, Hochzeiten, Seminare und Kongresse. Außerhalb eines Hotels oder Restaurants sind sie auch für das Catering bei verschiedenen Events verantwortlich. In Großbetrieben obliegt die Leitung dieser Prozesse den/der Food & Beverage ManagerIn.

BankettmanagerInnen sind auch für den Non-Food Bereich zuständig. Sie sorgen für die Bestellung und Bereitstellung von Geschirr, Warmhalteboxen, Tischwäsche, Dekoration, Reinigungsmittel, technischen Einrichtungen (Mikrophone, Zusatzbeleuchtung bei Konferenzen). Sie pflegen die Beziehungen zu LieferantInnen, sorgen für das Reklamationsmanagement und Troubleshooting.

Bei einer konkreten Anfrage erstellen sie den Kostenvoranschlag und kümmern sich um den Schriftverkehr (Angebote, Verträge). Darüber hinaus übernehmen sie auch die Vermittlung von KünstlerInnen für Events.

BankettmanagerInnen beraten KundInnen die eine Veranstaltung buchen möchten, präsentieren die entsprechenden Räume und nehmen die Reservierung vor. Dann informieren sie Küche, Bar und Service über die Anforderungen in Bezug auf die Speisen.

In Zusammenarbeit mit den Küchen- und RestaurantleiterInnen und Köchen/Köchinnen planen sie die Speise- und Getränkezusammenstellung und deren Abfolge entsprechend den Vorgaben der KundInnen. Sie buchen die Wareneinsätze über ein elektronisches Kassensystem und übernehmen die Warenbestellung.

Zudem überwachen sie den zeitgerechten Beginn der Arbeiten (Eindecken der Tische, Aufbauen des kalten Buffets usw.) und koordinieren den Einsatz des Küchen- und Servierpersonals. Bei Veranstaltungen und Rahmenprogrammen sorgen sie für den reibungslosen Ablauf der Kaffee- und Mittagspausen etc. BankettmanagerInnen führen auch die Endabrechnung durch und veranlassen, dass sämtliche Aufräumarbeiten ordentlich erledigt werden.

BankettmanagerInnen sind in mittleren und größeren Gastronomiebetrieben, Casinotheater, Konferenzhotels und Veranstaltungszentren angestellt, wo sie den BankettassistentInnen vorgesetzt sind. Ansonsten obliegt die Funktion als BankettmanagerIn meist den Hotel- bzw. RestaurantmanagerInnen.

Siehe auch die Lehrberufe Hotelkaufmann/-frau, Gastronomiefachmann/-frau und Hotel- und GastgewerbeassistentIn.

BankettmanagerInnen leiten, koordinieren und organisieren die Bankett- und Seminarabteilung in Hotels oder mittleren Betrieben der Gastronomie.

BankettmanagerInnen sind für die Planung, Organisation, Durchführung von Festessen im Rahmen von Veranstaltungen tätig. Das sind üblicherweise Firmenfeiern, Ausstellungen, PR-Veranstaltungen, Hochzeiten, Seminare und Kongresse. Außerhalb eines Hotels oder Restaurants sind sie auch für das Catering bei verschiedenen Events verantwortlich. In Großbetrieben obliegt die Leitung dieser Prozesse den/der Food & Beverage ManagerIn.

BankettmanagerInnen sind auch für den Non-Food Bereich zuständig. Sie sorgen für die Bestellung und Bereitstellung von Geschirr, Warmhalteboxen, Tischwäsche, Dekoration, Reinigungsmittel, technischen Einrichtungen (Mikrophone, Zusatzbeleuchtung bei Konferenzen). Sie pflegen die Beziehungen zu LieferantInnen, sorgen für das Reklamationsmanagement und Troubleshooting.

Bei einer konkreten Anfrage erstellen sie den Kostenvoranschlag und kümmern sich um den Schriftverkehr (Angebote, Verträge). Darüber hinaus übernehmen sie auch die Vermittlung von KünstlerInnen für Events.

BankettmanagerInnen beraten KundInnen die eine Veranstaltung buchen möchten, präsentieren die entsprechenden Räume und nehmen die Reservierung vor. Dann informieren sie Küche, Bar und Service über die Anforderungen in Bezug auf die Speisen.

In Zusammenarbeit mit den Küchen- und RestaurantleiterInnen und Köchen/Köchinnen planen sie die Speise- und Getränkezusammenstellung und deren Abfolge entsprechend den Vorgaben der KundInnen. Sie buchen die Wareneinsätze über ein elektronisches Kassensystem und übernehmen die Warenbestellung.

Zudem überwachen sie den zeitgerechten Beginn der Arbeiten (Eindecken der Tische, Aufbauen des kalten Buffets usw.) und koordinieren den Einsatz des Küchen- und Servierpersonals. Bei Veranstaltungen und Rahmenprogrammen sorgen sie für den reibungslosen Ablauf der Kaffee- und Mittagspausen etc. BankettmanagerInnen führen auch die Endabrechnung durch und veranlassen, dass sämtliche Aufräumarbeiten ordentlich erledigt werden.

BankettmanagerInnen sind in mittleren und größeren Gastronomiebetrieben, Casinotheater, Konferenzhotels und Veranstaltungszentren angestellt, wo sie den BankettassistentInnen vorgesetzt sind. Anso ...

  • 3 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Führungsqualitäten
  • Guter Geruchssinn
  • Guter Geschmackssinn
  • 12 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Event Management
  • Logistikkenntnisse
  • Managementkenntnisse
  • Personalmanagement-Kenntnisse
  • Servierkenntnisse
  • Catering
  • Controlling und Finanzplanung
  • Food & Beverage
  • Führungserfahrung
  • Mise en Place
  • Restaurantmanagement
  • Weinauswahl