VerkehrsplanerIn

Berufsbereiche: Bau, Baunebengewerbe, Holz, Gebäudetechnik / Umwelt
Ausbildungsform: mittlere und höhere Schulen
∅ Einstiegsgehalt BHS: € 2.170,- bis € 3.170,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: 2022). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

VerkehrsplanerInnen beschäftigen sich mit der Analyse, Planung und Gestaltung von Verkehrsströmen. Ziel ist es, einen reibungslosen und sicheren Ablauf der Verkehrssysteme und einen optimierten Verkehrsfluss zu gewährleisten. Dafür sammeln und analysieren sie Daten über Verkehrsdichte, -ströme sowie -geschwindigkeiten, um dann Verkehrskonzepte zu entwickeln, beispielsweise für Straßennetze, öffentliche Verkehrsmittel, Bus- und Bahnstrecken.

VerkehrsplanerInnen verwenden für ihre Analysen spezielle Softwaremodelle, mit denen sie das Verkehrsaufkommen simulieren und daraus Prognosen ableiten können. Dabei kommt teilweise auch Software mit Künstlicher Intelligenz (KI) zum Einsatz, die die Analysen und die Optimierung von Verkehrsströmen und Routen unterstützen.

Im Bereich des öffentlichen Verkehrs sind VerkehrsplanerInnen dafür zuständig, Routen zu entwerfen, Haltestellen zu definieren und die Fahrpläne zu optimieren. Sie arbeiten meist eng mit anderen Fachleuten zusammen, wie z.B. StadtplanerInnen, ArchitektInnen und ExpertInnen der zuständigen Behörden. 

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Daten über Verkehrsdichte und Verkehrsströme sammeln und analysieren
  • Verkehrskonzepte entwickeln
  • Softwaremodelle verwenden
  • Verkehrsprognosen erstellen
  • Routen im öffentlichen Verkehr entwerfen
  • Haltestellen definieren
  • Fahrpläne optimieren
  • 2 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Kommunikationsstärke
  • 12 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Logistikkenntnisse
  • Durchführung von Umweltanalysen
  • Mobilitätsmanagement
  • Nachhaltige Mobilität
  • Planung von Infrastrukturanlagen
  • Projektmanagement im Wissenschafts- und Forschungsbereich
  • Raumplanung für ländliche Gebiete
  • Schienenfahrzeuge
  • Umweltanalytik
  • Verkehrspsychologie
  • Verkehrsrecht
  • Verkehrstelematik