Boot- und SchiffbauerIn

Berufsbereiche: Bau, Baunebengewerbe, Holz, Gebäudetechnik / Maschinenbau, Kfz, Metall
Ausbildungsform: mittlere und höhere Schulen
∅ Einstiegsgehalt BMS: € 2.360,- bis € 2.570,- * ∅ Einstiegsgehalt BHS: € 2.360,- bis € 2.960,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: 2022). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Boot- und SchiffbauerInnen befassen sich mit der Planung und dem Bau sowie der Wartung und Reparatur von Wasserfahrzeugen jeglicher Art. Beispiele dafür sind Schiffe, Jachten, Ruder- oder Motorboote. Zudem konstruieren sie Schiffsmaschinen, Motoren, Docks und schwimmende Brücken. Sie arbeiten mit unterschiedlichen Materialien wie Holz, Kunststoff oder Metall.

Zunächst entwerfen Boot- und SchiffbauerInnen die verschiedenen Bauteile und Ausrüstungen eines Wasserfahrzeugs und arbeiten detaillierte Konstruktionspläne aus. Sie erstellen Auflistungen zu den Maßen und berechnen den Materialbedarf sowie die Personal- und Materialkosten. Sie fertigen Schiffs- oder Stahlbauteile, z.B. Rumpf, Masten oder Deck, und montieren diese. Für Tätigkeiten in der Montage und für die Bearbeitung der Werkstoffe nutzen sie computergesteuerte Maschinen und Anlagen sowie Transport- und Hebeeinrichtungen.

Boot- und SchiffbauerInnen nehmen das Wasserfahrzeug in Betrieb, prüfen dessen Funktionalität und führen verschiedene Qualitätskontrollen durch. Sie warten Boote und Schiffe, beheben Fehler und reparieren einzelne Bauteile. Im Bereich der Forschung arbeiten Boot- und SchiffbauerInnen an der technischen Weiterentwicklung und Verbesserung von Wasserfahrzeugen, Schiffsmaschinen und bordtechnischen Anlagen.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Konstruktionspläne- und entwürfe zeichnen
  • Berechnungen durchführen
  • Baugruppen montieren
  • Materialien bearbeiten, z.B. schweißen oder schleifen
  • Maschinen bedienen
  • Funktions- und Qualitätskontrollen durchführen
  • Boote und Schiffe warten und reparieren
  • KundInnen informieren und beraten
Kolleg Kolleg für Maschinenbau - Fahrzeugtechnik Kolleg Kolleg für Maschinenbau - Industriedesign Kolleg Kolleg für Berufstätige für Maschinenbau - Fahrzeugtechnik Kolleg Kolleg für Berufstätige für Maschinenbau - Robotik Centre Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Maschinenbau mit Betriebspraxis - Anlagentechnik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Maschinenbau - Kraftfahrzeugbau Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Maschinenbau - Werkzeug- und Vorrichtungsbau Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Maschinenbau - Kunststoff- und Recyclingtechnik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Maschinenbau Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Maschinenbau - Fertigungstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Automatisierungstechnik - Mechatronik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Allgemeiner Maschinenbau Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Waffen- und Sicherheitstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Energie- und Umwelttechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Fahrzeugtechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Industriedesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Umwelttechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Robotic Centre Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Umwelt- und Verfahrenstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Agrar- und Umwelttechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Robotik und Smart Engineering Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Anlagen- und Kunststofftechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Maschinenbau - ohne Schwerpunkt Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Maschinenbau - Fahrzeugtechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Maschinenbau - Maschinen- und Anlagentechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Maschinenbau - Robotic Centre Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Maschinenbau - Robotik
  • Berufsdetektivassistent / ziviler Ermittlungsdienst auf Grundlage §§129 und 130 GEWO 1994 SCHIRMHERRSCHAFT: Österreichischer Detektiv-Verband Kurzüberblick: - 2 PRÄSENZBLÖCKE - 1 E-LEARNING BLOCK - 320 Unterrichtseinheiten - 9 Fachtrainer:innen - Personenzertifizierung durch die TÜV-Austria - Abschlussgraduierung: Personenzertifizierung als zertifizierte/r Berufsdetektiv Assistent/in Um den hohen Ansprüchen dieser Berufsgruppe, der Branche sowie den uns anvertrauten Klientinnen und Klienten gerecht zu werden, gehen wir neue und zeitgerechtere Wege im Bildungswesen. Aus diesem Grunde hat sich der Österreichischer Detektiv-Verband die CAMPUS Security & Training Group als Bildungsträger ins Boot geholt, die mit Ihrer personenzertifizierten Fachausbildung, in Kooperation mit der TÜV-Austria GmbH, mehr als gefordert dem notwendigen Qualitätsanspruch nachkommt. Die Ausbildungsmodule vermitteln kompakt die wesentlichen Inhalte, die aufgrund unserer Erfahrung für die Durchführung von hochqualitativer Detektivarbeit in der Wirtschafts- und Privatermittlung sowie im Kaufhausbereich nützlich, notwendig und gesetzlich vorgeschrieben sind. Mit dem TÜV AUSTRIA Personenzertifikat bescheinigen wir unseren Absolventinnen und Absolventen, dass sie über die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten, basierend auf dem neuesten Stand der Forschung und unseren Branchen-Updates, verfügen. Es garantiert damit Auftraggebern sowie Arbeitgebern, dass die personenzertifizierten Berufsdetektiv-AssistentInnen den Wissenstransfer auch im Tagesgeschäft anwenden und umsetzen können.
    Ziele:
    Die Fachausbildung richtet sich besonders an Personen die schon aktiv im Sicherheitsbereich des Bewachungs- und Objektschutzes tätig sind und nun eine bessere Entlohnung durch eine höher qualifizierte Tätigkeiten erlangen möchten. Personen die sich als Berufsdetektivassistent qualifizieren möchten (Lehrgangsbestätigung / TÜV AUSTRIA Prüfung nach ISO 17024 / EU Rahmenkriterien der CEDEFOP) Möglicherweise schon in der Kaufhausdetektei eingesetzt waren und nun auch den Weg in die zivile Ermittlung außerhalb des Einzelhandels durch eine Fachausbildung beschreiten möchten. Bei Abschluss: TÜV PERSONENZERTIFIZIERUNG als "Berufsdetektiv Assistent*in" (Fachkraft) Siehe auch: Voraussetzungen Mit dem TÜV AUSTRIA Personenzertifikat bescheinigen Sie, dass Sie über die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten basierend auf dem neuesten Stand der Forschung und Branchen-Updates verfügen. Es garantiert Ihren Klienten und Arbeitgebern, dass Sie Ihr neues Wissen auch praktisch anwenden können.
    Zielgruppe:
    Die Fachausbildung richtet sich besonders an Personen die schon aktiv im Sicherheitsbereich des Bewachungs- und Objektschutzes tätig sind und nun eine bessere Entlohnung durch eine höher qualifizierte Tätigkeiten erlangen möchten.
    Voraussetzungen:
    IHRE ANMELDUNG zum BDA-WELCOME-DAY 2023 Sie interessieren sich für die Ausbildung zum / zur TÜV-Austria zertifizierten Berufsdetektiv-Assistenten / Assistentin? Melden Sie sich JETZT kostenfrei zu unserem BDA-WELCOME-DAY 2023 an. Hier erfahren Sie alles über • die personenzertifizierte Berufsausbildung, • lernen Sie einige Fachtrainer:innen vor Ort kennen, • und stellen Sie alle Fragen direkt an die Führungskräfte des ÖDV. WANN? 13.01.2023 von 17:00h bis 19:00h WO? Im Hause der CAMPUS Security & Training Group, 1010 Wien, Schottenring 33 ACHTUNG: Begrenzte Plätze! First come – first serve Prinzip. WIE? Tragen Sie sich in das Formular ein und Sie erhalten eine Bestätigung in den nächsten Werktagen von uns per E-Mail.

    Institut:
    CAMPUS Security & Training Group GmbH

    Wo:
    Schottenring 33 1010 Wien

  • <p>Ganz gleich, ob Sie Internetanwendungen oder Unternehmensanwendungen für die JVM schreiben, es steht außer Frage, dass Spring das beste Framework für diese Art von Arbeit ist. </p>Spring ist das populärste Framework für die Entwicklung von Java-Anwendungen im Unternehmensbereich. <p>Erfahren Sie, wie Sie Spring mit Spring Boot nutzen können, um schnell und effizient Webanwendungen für Unternehmen zu entwickeln. Machen Sie sich dabei mit den Konzepten und Möglichkeiten des allgemeinen Spring-Framework vertraut. Außerdem werden Sie einige der grundlegenden Spring-Projekte kennenlernen, die Sie zur Entwicklung von Java-basierten Anwendungen verwenden können.</p><p>Ganz gleich, ob Sie Internetanwendungen oder Unternehmensanwendungen für die JVM schreiben, es steht außer Frage, dass Spring das beste Framework für diese Art von Arbeit ist.</p>Einstieg in Spring BootEinführung in SpringEinstieg in Spring BootEin Projekt mit Spring Initializr erstellenUntersuchen eines Spring Boot-SkelettprojektsInversion of Control (IoC) - PrinzipAnnotationen im Spring FrameworkDatenzugriff in SpringEinstieg in Spring DataEingebettete Datenbanken mit Spring BootRepositories mit Spring DataVerwendung einer entfernten DatenbankErstellen eines zusätzlichen RepositorysServices in SpringVerwendung von IoCErstellen einer DienstabstraktionEntwicklung eines Serviceobjekts mit SpringWeb-Seiten mit SpringEinführung in den ControllerErstellen eines ControllerThymeleaf als Rendering-EngineErstellen einer WebseiteRESTful-Endpunkte mit SpringVerstehen von RestControllerEine Serviceschicht über REST bereitstellenRESTful Endpunkte erstellenWeiterführende Spring-ThemenTesten von Spring Boot-AnwendungenSpring-SecurityWeitere Spring-Projekte<br>
    Zielgruppe:
    Interessenten mit abgeschlossener Berufsausbildung oder Berufserfahrungen im Medienbereich, Kommunikationsbereich oder kaufmännischen Bereich, die sicher im Umgang mit dem PC sind sowie eine Affinität zum Internet und digitalen Medien haben und eineSpring Framework - Beratung, Coaching, Workshop, Training suchen!
    Voraussetzungen:
    Keine besonderen Anforderungen.

    Institut:
    HECKER CONSULTING

    Wo:
    Virtuelles Klassenzimmer, Live-Online-Seminar

  • <p>Verwenden Sie die Tools und Frameworks, die Sie kennen und lieben - Spring, Tomcat, WildFly, JBoss, WebLogic, WebSphere, Maven, Gradle, IntelliJ, Eclipse, Jenkins, Terraform und mehr.</p>Entdecken Sie, wie Sie Java-Anwendungen auf Azure mithilfe von Azure-Diensten erstellen, migrieren und skalieren können<p>Verwenden Sie die Tools und Frameworks, die Sie kennen und lieben - Spring, Tomcat, WildFly, JBoss, WebLogic, WebSphere, Maven, Gradle, IntelliJ, Eclipse, Jenkins, Terraform und mehr.</p><p>Erstellen, debuggen und implementieren Sie Java-Anwendungen auf Azure mit Ihren bevorzugten IDEs wie Eclipse, IntelliJ und Visual Studio Code for Java. Verwenden Sie Build- und Automatisierungstools wie Maven, Gradle und Jenkins für Ihre CI/CD-Anforderungen. Verlagern Sie die Verwaltung der Infrastrukturhardware und -software auf Azure mit Azure App Service, Azure Spring Cloud, Azure Kubernetes Service und vollständig verwalteten Datenbanken, damit Sie sich auf das Schreiben von Code konzentrieren können.</p><p>Fügen Sie schnell Dienste und Funktionen wie MySQL- und PostgreSQL-Datenbanken, Leistungsüberwachung und Geheimhaltungsmanagement hinzu, wenn Ihre Anforderungen wachsen. Integrieren Sie mit den Azure Cognitive APIs mühelos KI in Ihre Apps. Erstellen Sie Java-Anwendungen und stellen Sie sie direkt aus Ihrer bevorzugten IDE in der Cloud bereit. Java-Entwicklungs-Toolkits für Eclipse und IntelliJ bieten Vorlagen und Funktionen, mit denen Sie Azure-Anwendungen einfach erstellen, entwickeln, testen und bereitstellen können.</p><p>Verwenden Sie Azure Spring Cloud, um moderne Microservice-Muster in Spring Boot-Apps einzubringen und so Boilerplate-Code zu eliminieren, um schnell robuste Java-Apps zu entwickeln. Implementieren, betreiben und skalieren Sie Ihre Apps ganz einfach in einer vollständig verwalteten Umgebung. Führen Sie Oracle WebLogic Server auf Azure Kubernetes Service (AKS) mit von Microsoft und Oracle validierten Lösungen aus. Erstellen Sie mühelos produktionsreife Bereitstellungen mit Anleitungen, Beispielen und Best Practices.</p>Einführung in Java auf AzureJava bei MicrosoftArten von Java-AnwendungenJava-TechnologienBereitstellungsmöglichkeiten auf AzureBeispiel für die Bereitstellung einer Java-AppAuswahl des richtigen Azure-Service für die Bereitstellung einer Java-AnwendungTypen der AnwendungsbereitstellungVergleichen Sie die verschiedenen Optionen.Wählen Sie das richtige Einsatzziel ausBereitstellen einer Java-Webanwendung auf Azure App ServiceÜberblick über eine JavaServer Faces-AnwendungErstellen einer JavaServer Faces-Webanwendung auf TomcatBereitstellen einer Java-Webanwendung auf Azure App ServiceSpring Microservices auf Azure bereitstellenErstellen einer Azure Spring Cloud-InstanzKonfigurieren Sie einen Spring Cloud Config ServerEinen Spring Boot-Microservice erstellenEin Spring Cloud-Gateway erstellenVerteiltes TracingSkalieren von Spring Boot-MicroservicesErstellen einer ereignisbasierte Echtzeit-Java-Lösung in AzureWas ist Event-Driven, und wie schnell ist Echtzeit?Erstellen einer Azure-Funktion zur Simulation von telemetrischen DatenDatenbanken für ereignisgesteuerte AnwendungenVerarbeiten der Ereignisse und Speichern von Daten in Azure Cosmos DBÜberwachung und ProtokollierungBereitstellen einer Java EE (Jakarta EE)-Anwendung auf AzureBereitstellen von Azure Database for MySQLBereitstellen einer Java EE (Jakarta EE)-Anwendung für JBoss EAP auf Azure App ServiceAnzeigen der JBoss EAP-Verwaltungstools und AnwendungsprotokolleZugriff auf die JBoss EAP-Verwaltungstools und AnwendungsprotokolleSchnelles Entwickeln und Bereitstellen von Java-Apps mit GitHub Actions oder Azure PipelinesTerraform-Konfiguration und SkriptingAnwenden eines automatisierten WorkflowsAzure-Ressourcen bereitstellenBereitstellen einer Spring Boot-BeispielanwendungErmöglichung von asynchronem Messaging in Java-Apps durch Verwendung von JMS und Azure Service BusEinen Azure Service Bus Premium Namespace erstellenMessaging auf Azure Service Bus mit Java Message ServiceSenden von Nachrichten an Azure Service BusEmpfangen von Nachrichten von Azure Service BusBeschleunigen und Skalieren einer Spring Boot-Anwendung mit Azure Cache for RedisEinrichtung von Azure Cache für RedisErstellung und Konfiguration einer Spring Boot-Anwendung zur Verwendung von Azure Cache for RedisSpeichern von HTTP-Sitzungsdaten in Redis mit Spring SessionBereitstellen einer Spring Boot- und Redis-Anwendung auf Azure App ServiceErstellen einer Java-App mit NoSQL Cosmos DB in der CloudEinrichten einer Java-App mithilfe von MavenProgrammatisch NoSQL-Daten erstellen, lesen, aktualisieren und löschenAbfragen unter Verwendung des Azure Cosmos DB Java SDKEntwickeln einer Java-Web-App auf Azure mit IntelliJErstellen einer Web-App in IntelliJ IDEABereitstellen einer Web-App in AzureVerwalten von App-Einsätzen aus IntelliJ IDEAJava-Web-App auf Azure mit Maven entwickelnErstellen Sie eine Java-Web-AppDeployen Sie Ihre Web-App auf Azure App ServiceErneutes Bereitstellen Ihrer Web-App für Azure App ServiceAuthentifizieren von Bereitstellungen für Azure App ServiceEntwicklung von Java serverless Funktionen auf Azure mit MavenErstellung einer Azure-Funktion unter Verwendung des Maven ArchetypsEine Azure-Funktion lokal ausführen und testenEine Funktion in Azure bereitstellenHinzufügen der Protokollierung und Überwachung einer Azure-Funktion im Azure Portal<br>
    Zielgruppe:
    Interessenten mit abgeschlossener Berufsausbildung oder Berufserfahrungen im Medienbereich, Kommunikationsbereich oder kaufmännischen Bereich, die sicher im Umgang mit dem PC sind sowie eine Affinität zum Internet und digitalen Medien haben und eineJava und Azure - Beratung, Coaching, Workshop, Training suchen!
    Voraussetzungen:
    Keine besonderen Anforderungen.

    Institut:
    HECKER CONSULTING

    Wo:
    Virtuelles Klassenzimmer, Live-Online-Seminar

  • <p>Es gibt zwar viele andere Java-Frameworks auf dem Markt, aber nichts übertrifft heute Spring an Popularität und Effektivität. Machen Sie sich bereit für eine Reise zu den wesentlichen Aspekten von Spring Boot 2.x.</p>Erfahren Sie, wie Sie mit Spring Boot 2.x professionell loslegen können, einem leistungsstarken Framework, mit dem Sie Webanwendungen schnell und mit weniger Code erstellen können. <p>Die Java-basierten Programme, die Sie in Spring Boot erstellen, "laufen einfach": Sie lösen ihre eigenen Abhängigkeiten auf und erstellen Container für die Ausführung von Code in jeder Umgebung. </p><p>Lernen Sie, wie Sie Spring Boot zum Erstellen Ihrer Projekte verwenden können. Sie erfahren, wie man Spring Boot Web-Apps und CLI-Apps initialisiert, containerisiert und ausführt und wie man die Bibliothek der gängigen Starter-Projekte nutzt, um geschäftskritische Anforderungen zu erfüllen: Daten, Messaging, Sicherheit und mehr. </p><p>Außerdem erfahren Sie, wie Sie Spring Boot durch die Erstellung eigener Starter erweitern und die HTTP-Endpunkte des Actuator-Moduls zur Überwachung und Verwaltung Ihrer Apps nutzen können.</p>Spring Boot-GrundlagenEinstieg in SpringBooten aus dem WebDas Spring Boot - Projekt verstehenAutokonfiguration verstehenKonfiguration in Spring BootSpring-Profile in BootSpring Boot Anwendungen bauenSpring-Boot-Anwendungen containerisierenSpring Boot WebSpring Boot-Abhängigkeiten verstehenEingebetteten Tomcat konfigurierenEinsatz von MVC in Spring BootThymeleaf-VorlagenWebanwendung mit Spring BootErzeugen einer MVC-WebseiteWebdienste mit Spring BootEinen Webdienst erstellenSpring Boot KommandozeileCommandLineRunner SchnittstelleErstellen einer Kommandozeilen-AnwendungEinen CommandLineRunner bauenSpring Boot und DatenDas Repository-MusterEinführung in Spring DataErstellen von eingebetteten DatenbankenErstellen eines Spring Data-RepositorysVerbinden mit externen DatenbankenErstellen eines Daten-RepositorysSpring Boot Extra ThemenEinführung in Spring SecurityVerwenden von Spring SecurityEinführung in das MessagingSpring-NachrichtenkonsumentenErstellen von Spring-NachrichtenproduzentenAufbau von Spring REST-RepositoriesSpring Actuator verwendenErweitern von ActuatorErstellen von Spring Boot-Startern<br>
    Zielgruppe:
    Interessenten mit abgeschlossener Berufsausbildung oder Berufserfahrungen im Medienbereich, Kommunikationsbereich oder kaufmännischen Bereich, die sicher im Umgang mit dem PC sind sowie eine Affinität zum Internet und digitalen Medien haben und eineSpring Boot - Beratung, Coaching, Workshop, Training suchen!
    Voraussetzungen:
    Keine besonderen Anforderungen.

    Institut:
    HECKER CONSULTING

    Wo:
    Virtuelles Klassenzimmer, Live-Online-Seminar

  • ab 29.05.2024
    Inhalt: Netzwerken ist die Königsdisziplin im Kulturbetrieb. Der Erfolg eines Projekts oder einer Veranstaltung hängt oft auch davon ab, die richtigen Menschen ins Boot zu holen. Die gute Nachricht: Netzwerken ist keine Ausnahme-Fähigkeit. Wenn Sie sich verständlich ausdrücken und mitteilen können, können Sie sich auch mit anderen vernetzen. Zeigen Sie Ihr ehrliches Interesse an anderen Menschen und pflegen Sie Ihre Kontakte kontinuierlich und wohlüberlegt – schon sind Sie mitten drin im Netzwerken. Vermutlich haben Sie sich über die Jahre bewusst oder unbewusst bereits Ihr Netzwerk aufgebaut. Hier finden sich Menschen versammelt, auf deren Expertise Sie vertrauen und deren Werte und Haltungen Sie teilen. Dieses Seminar soll Sie motivieren, proaktiv und strategisch auf Menschen zu zugehen, ohne „pushy“ zu wirken oder andere zu überfahren. Schwerpunkte * Kontakte anbahnen und pflegen * persönliche Ziele und Strategien definieren * Dos and Don‘ts des Netzwerkens
    Ziele:
    Sie sind in der Lage, in unterschiedlichen beruflichen Situationen überzeugend und authentisch Kontakte zu knüpfen. Sie gewinnen ein Bild von Ihrem bereits vorhandenen Netzwerk und haben konkrete Ideen, wie sie dieses festigen und erweitern können.
    Zielgruppe:
    KulturmanagerInnen und -vermittlerInnen, die im Arbeitsalltag gerne aktiver auf Menschen zugehen möchten, aber glauben, dass Sie „nicht Netzwerken können.“ NetzwerkerInnen, die ihre Technik evaluieren und verfeinern möchten.

    Institut:
    Institut für Kulturkonzepte

    Wo:
    Online-Schulung über Zoom Die Zugangsdaten erhalten Sie nach erfolgreicher Buchung des Seminars.

    Wann:
    29.05.2024 - 29.05.2024

  • ab 01.07.2024
    Training richtet sich an Azure Entwickler und Software Architects, welche einen &Uuml;berblick &uuml;ber die Kernelemente der Entwicklung von Cloud Native Applications in Microsoft Azure bekommen wollen. Begleitend zu den Theorieteilen der einzelnen Module, modernisieren wir eine App bestehend aus klassischem Monolithen in eine Cloud Native App mit Microservices (Catalog, State, Payment, Delivery, Purchasing) und Micro Frontends um. Dabei legen wir Wert auf die Verwendung von Best Practices und Cloud Design Patterns, sowie deren Abbildung mit Software Architektur Diagrammen. Wir vermitteln die Container Essentials, und Konzepte wie Stateful Containers oder SideCar Pattern und besprechen im Detail m&ouml;gliche Refactorings bez&uuml;glich Bereitstellung in den Kubernetes basierenden Azure Container Apps und behandeln dabei Themen wie Secrets, Revisions, Config Injection, Health Checks, Kubernetes Event Driven Auto-Scaling - KEDA. Dem Prinzip von Domain Driven Design folgend, vermitteln wir die Vorteile von NoSQL Datenbanken und begleiten Sie auf Ihrem Weg von Relational DB Design zum Cosmos DB NoSQL Api. Dabei behandeln wir auch die Themen Change Feed, Event Sourcing und CQRS. Wir vermitteln die Grundlagen von Event Driven Applications, deren Transaktionsmustern, die wir mittels Saga Pattern implementieren und verbinden die einzelnen Services mittels Distributed Application Runtime (Dapr). Wir nutzen Durable Functions, um Microservices zu implementieren, welche wahlweise Serverless aber auch also Container gehostet werden k&ouml;nnen. Im Speziellen gehen wir hier auf die Themen Durable Entities, Durable Monitoring und Durable Saga Pattern ein. Last but not least publizieren und sichern wir die App, und deren Microservices mit API Management und Application Gateway, um dann noch unser Reactive Angular UI mit Client Side State in Echtzeit mittels Azure Web PubSub aktuell zu halten. In allen Phasen werden auch Aspekte von Authentication und Authorization mittels Microsoft Identity besprochen. Die Provisionierung der einzelnen Ressourcen wird der Flexibilit&auml;t und dem GitOps Prinzipien folgend w&auml;hren der einzelnen Module &uuml;ber Azure CLI entwickelt. Beispiele werden gr&ouml;&szlig;tenteils in .NET, Angular und React implementiert. Fallweise k&ouml;nnen aber auch alternative Technologie Stacks (Spring Boot) verwendet werden, bzw. wird auf deren Docs verwiesen.
    Zielgruppe:
    Trainingsteilnehmer, welche die Labs erfolgreich durchführen wollen, sollten Kenntnisse und Erfahrung der in&nbsp;AZ-204&nbsp;vermittelten Kenntnisse erworben haben. Mit RECAP gekennzeichnete Themen sind Kurzzusammenfassungen von&nbsp;AZ-204&nbsp;Inhalten als Refresher. DevSecOps relevante Themen werden in einem separatem Kurs behandelt.
    Voraussetzungen:
    Azure Developers &amp; Software Architects

    Institut:
    ETC - Enterprise Training Center GmbH

    Wo:
    ETC-Wien

    Wann:
    01.07.2024 - 04.07.2024

  • ab 19.08.2024
    Der Kurs Red Hat System Administration II (RH135) behandelt die wichtigsten Aufgaben eines Vollzeit-Systemadministrators f&uuml;r Linux. Dar&uuml;ber hinaus wird in diesem Kurs die Enterprise Linux Administration vertieft. Es werden u. a. Dateisysteme und Partitionierung, logische Volumes, SELinux, Firewallfunktionen und die Fehlerbehebung behandelt. Folgende Themen sind Teil des Seminars: llation von RedHat Enterprise Linux mithilfe skalierbarer Methoden ff auf Sicherheitsdateien, Dateisysteme und Netzwerke uuml;hrung von Shell Scripts und Automatisierungstechniken ltung von Storage-Ger&auml;ten, logischen Datentr&auml;gern und Dateisystemen ement von Sicherheit und Systemzugriff rung von Boot-Prozess und Systemdiensten ng Containers Verwenden Sie das kostenfreie Red Hat Preassessment Tool f&uuml;r Ihren Ausbildungserfolg!
    Zielgruppe:
    Teilnehmer, die das Seminar RH124 Red Hat System Administration I bereits besucht haben Dieses Seminar eignet sich nicht als Einstieg in die Red Hat Linux Enterprise System Administration!
    Voraussetzungen:
    Besuch des Seminars RH124 Red Hat System Administration I, oder vergleichbare Kenntnisse der Red Hat Linux Enterprise System Administration Es wird empfohlen, den Online-Einstufungstest durchzuführen.

    Institut:
    ETC - Enterprise Training Center GmbH

    Wo:
    ETC-Wien

    Wann:
    19.08.2024 - 23.08.2024

  • ab 19.08.2024
    Dieser Kurs behandelt die wichtigsten Aufgaben eines Vollzeit-Systemadministrators f&uuml;r Linux. Dar&uuml;ber hinaus wird in diesem Kurs die Enterprise Linux Administration vertieft. Es werden u. a. Dateisysteme und Partitionierung, logische Volumes, SELinux, Firewallfunktionen und die Fehlerbehebung behandelt. Nach Abschluss dieses Seminars haben die Teilnehmer*innen Wissen zu folgenden Themen: llation von RedHat Enterprise Linux mithilfe skalierbarer Methoden ff auf Sicherheitsdateien, Dateisysteme und Netzwerke uuml;hrung von Shell Scripts und Automatisierungstechniken ltung von Storage-Ger&auml;ten, logischen Datentr&auml;gern und Dateisystemen ement von Sicherheit und Systemzugriff rung von Boot-Prozess und Systemdiensten ng containers Verwenden Sie das kostenfreie Red Hat Preassessment Tool f&uuml;r Ihren Ausbildungserfolg!
    Zielgruppe:
    Teilnehmer, die das Seminar RH124 Red Hat System Administration I bereits besucht haben Dieses Seminar eignet sich nicht als Einstieg in die Red Hat Linux Enterprise System Administration!
    Voraussetzungen:
    Besuch des Seminars RH124 Red Hat System Administration I&nbsp; vergleichbare Kenntnisse der Red Hat Linux Enterprise System Administration Es wird empfohlen, den Online-Einstufungstest durchzuführen.

    Institut:
    ETC - Enterprise Training Center GmbH

    Wo:
    ETC-Wien

    Wann:
    19.08.2024 - 23.08.2024

  • ab 23.09.2024
    Training richtet sich an Azure Entwickler und Software Architects, welche einen &Uuml;berblick &uuml;ber die Kernelemente der Entwicklung von Cloud Native Applications in Microsoft Azure bekommen wollen. Begleitend zu den Theorieteilen der einzelnen Module, modernisieren wir eine App bestehend aus klassischem Monolithen in eine Cloud Native App mit Microservices (Catalog, State, Payment, Delivery, Purchasing) und Micro Frontends um. Dabei legen wir Wert auf die Verwendung von Best Practices und Cloud Design Patterns, sowie deren Abbildung mit Software Architektur Diagrammen. Wir vermitteln die Container Essentials, und Konzepte wie Stateful Containers oder SideCar Pattern und besprechen im Detail m&ouml;gliche Refactorings bez&uuml;glich Bereitstellung in den Kubernetes basierenden Azure Container Apps und behandeln dabei Themen wie Secrets, Revisions, Config Injection, Health Checks, Kubernetes Event Driven Auto-Scaling - KEDA. Dem Prinzip von Domain Driven Design folgend, vermitteln wir die Vorteile von NoSQL Datenbanken und begleiten Sie auf Ihrem Weg von Relational DB Design zum Cosmos DB NoSQL Api. Dabei behandeln wir auch die Themen Change Feed, Event Sourcing und CQRS. Wir vermitteln die Grundlagen von Event Driven Applications, deren Transaktionsmustern, die wir mittels Saga Pattern implementieren und verbinden die einzelnen Services mittels Distributed Application Runtime (Dapr). Wir nutzen Durable Functions, um Microservices zu implementieren, welche wahlweise Serverless aber auch also Container gehostet werden k&ouml;nnen. Im Speziellen gehen wir hier auf die Themen Durable Entities, Durable Monitoring und Durable Saga Pattern ein. Last but not least publizieren und sichern wir die App, und deren Microservices mit API Management und Application Gateway, um dann noch unser Reactive Angular UI mit Client Side State in Echtzeit mittels Azure Web PubSub aktuell zu halten. In allen Phasen werden auch Aspekte von Authentication und Authorization mittels Microsoft Identity besprochen. Die Provisionierung der einzelnen Ressourcen wird der Flexibilit&auml;t und dem GitOps Prinzipien folgend w&auml;hren der einzelnen Module &uuml;ber Azure CLI entwickelt. Beispiele werden gr&ouml;&szlig;tenteils in .NET, Angular und React implementiert. Fallweise k&ouml;nnen aber auch alternative Technologie Stacks (Spring Boot) verwendet werden, bzw. wird auf deren Docs verwiesen.
    Zielgruppe:
    Trainingsteilnehmer, welche die Labs erfolgreich durchführen wollen, sollten Kenntnisse und Erfahrung der in&nbsp;AZ-204&nbsp;vermittelten Kenntnisse erworben haben. Mit RECAP gekennzeichnete Themen sind Kurzzusammenfassungen von&nbsp;AZ-204&nbsp;Inhalten als Refresher. DevSecOps relevante Themen werden in einem separatem Kurs behandelt.
    Voraussetzungen:
    Azure Developers &amp; Software Architects

    Institut:
    ETC - Enterprise Training Center GmbH

    Wo:
    ETC-Wien

    Wann:
    23.09.2024 - 26.09.2024

  • ab 21.10.2024

    Institut:
    WIFI Wien

    Wo:
    WIFI Wien Währinger Gürtel 97 1180 Wien

    Wann:
    21.10.2024 - 25.10.2024

  • 1 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Handwerkliches Geschick
  • 11 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Arbeit mit Chemikalien
  • Elektronikkenntnisse
  • Kunststoffverarbeitungskenntnisse
  • Arbeit mit Konstruktionsplänen
  • Bau von Verbrennungsmotoren
  • Formenbau
  • Polyesterverarbeitung
  • Schiffsinnenausbau
  • Schiffsmotorenservice
  • Warmbiegetechnik
  • Wartung von Booten