Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

KonstrukteurIn im Fahrzeugbau

Berufsbereiche: Maschinen, Kfz und Metall
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 2.130,- bis € 2.570,- * Arbeitsmarkttrend: steigend

Berufsbeschreibung

KonstrukteurInnen (auch: KonstruktionstechnikerInnen) befassen sich hier mit der Entwicklung und Konstruktion von Fahrzeugen und Fahrzeugteilen. Das kann, je nach Schwerpunkt, auch Arbeitsmaschinen wie etwa Erntemaschinen und Baumaschinen sowie spezielle Baugruppen und Komponenten beinhalten.

Konstruktionszeichnungen erstellen sie mittels 3D-CAD System. Sie erstellen Gesamt- und Detailkonstruktionen (z.B. Fahr- und Arbeitshydraulik). Sie stellen Prototypen (Versuchsmodelle) her, führen Simulationen und Tests durch und dokumentieren diese. Dabei müssen sie beachten, dass ihre Entwürfe auch für die effiziente Produktplanung der Fahrzeuge geeignet sind.

Ein Teilbereich der Konstruktionstechnik ist die Berechnungstechnik: BerechnungstechnikerInnen beschäftigen sich z.B. mit Festigkeits- und Stabilitätsberechnungen für Fahrzeugkomponenten. Zu den weiteren Aufgaben gehört die Planung und Durchführung von messtechnischen Versuchen und Kontrollstrecken. Berufsvoraussetzung ist eine maschinenbautechnische Ausbildung mit vertieften Kenntnissen im Bereich FEM-Berechnung*, Festigkeitslehre, Konstruktion, Versuchs- und Messtechnik sowie Hydraulik von Sonderfahrzeugen usw.

In der Regel spezialisieren sich KonstrukteurInnen auf bestimmte Fahrzeuge (z.B. schienengebundene, Nutz-, Sonderfahrzeuge, Wasserfahrzeuge, Luftfahrzeuge) oder Fahrzeugteile (z.B. Antriebstechnik, Reibungstechnik, Radaufhängung, Bremsen).

Siehe auch die Berufe MaschinenbautechnikerIn, BionikerIn, BaumaschinentechnikerIn.

 

*Finite-Elemente-Methode (FEM): Diese Methode dient der Berechnung und Simulation von physikalischen Vorgängen, z.B. für Schwingungs- oder Verformungsanalysen. So können Produktentwicklungszeiten kürzer gehalten werden.

KonstrukteurInnen (auch: KonstruktionstechnikerInnen) befassen sich hier mit der Entwicklung und Konstruktion von Fahrzeugen und Fahrzeugteilen. Das kann, je nach Schwerpunkt, auch Arbeitsmaschinen wie etwa Erntemaschinen und Baumaschinen sowie spezielle Baugruppen und Komponenten beinhalten.

Konstruktionszeichnungen erstellen sie mittels 3D-CAD System. Sie erstellen Gesamt- und Detailkonstruktionen (z.B. Fahr- und Arbeitshydraulik). Sie stellen Prototypen (Versuchsmodelle) her, führen Simulationen und Tests durch und dokumentieren diese. Dabei müssen sie beachten, dass ihre Entwürfe auch für die effiziente Produktplanung der Fahrzeuge geeignet sind.

Ein Teilbereich der Konstruktionstechnik ist die Berechnungstechnik: BerechnungstechnikerInnen beschäftigen sich z.B. mit Festigkeits- und Stabilitätsberechnungen für Fahrzeugkomponenten. Zu den weiteren Aufgaben gehört die Planung und Durchführung von messtechnischen Versuchen und Kontrollstrecken. Berufsvoraussetzung ist eine maschinenbautechnische Ausbildung mit vertieften Kenntnissen im Bereich FEM-Berechnung*, Festigkeitslehre, Konstruktion, Versuchs- und Messtechnik sowie Hydraulik von Sonderfahrzeugen usw.

In der Regel spezialisieren sich KonstrukteurInnen auf bestimmte Fahrzeuge (z.B. schienengebundene, Nutz-, Sonderfahrzeuge, Wasserfahrzeuge, Luftfahrzeuge) oder Fahrzeugteile (z.B. Antriebstechnik, Reibungstechnik, Radaufhängung, Bremsen).

Siehe auch die Berufe MaschinenbautechnikerIn, BionikerIn, BaumaschinentechnikerIn.

 

*Finite-Elemente-Methode (FEM): Diese Methode dient der Berechnung und Simulation von physikalischen Vorgängen, z.B. für Schwingungs- oder Verformungsanalysen. So können Produktentwicklungszeiten kürzer gehalten werden.

  • 7 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Körperliche Wendigkeit
  • 1
    • Innovatives Denken
  • Systematische Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit
  • Technisches Verständnis
  • Vorausschauendes Denken
  • 15 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Personalverantwortung
  • Elektromechanik-Kenntnisse
  • Arbeit mit Konstruktionsplänen
  • Arbeitsvorbereitung
  • AutoCAD
  • Autodesk Inventor
  • Erstellung von Konstruktionsplänen
  • Fertigungsoptimierung
  • Hydrauliktechnik
  • Inbetriebnahme von Maschinen und Anlagen
  • Laserstrahlschneiden
  • Maschinenbauplanung
  • PTC Creo
  • Stücklistenerstellung
  • Verbindungs- und Montagetechnik