Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

SchuhmacherIn

Berufsbereiche: Textil, Mode und Leder
Ausbildungsform: Lehre
Lehrzeit: 3 Jahre ∅ Einstiegsgehalt: ab € 1.400,- bis k.A. * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

SchuhmacherInnen fertigen Schuhe in Konfektion und nach Maß. Bei der Herstellung von Maßschuhen beraten sie ihre Kunden, entwerfen Modelle und arbeiten diese aus. Außerdem warten sie die von ihnen verwendeten Maschinen und Werkzeuge.

Für die Anfertigung von Schuhen legen die SchuhmacherInnen zunächst die Arbeitsschritte und Arbeitsmethoden fest, wählen die erforderliche Materialien fachgerecht aus und sorgen für deren Beschaffung. Zu ihren Aufgaben gehören weiters das fachgerechte Zuschneiden oder Stanzen der benötigten Materialien und des Leders, das Vorrichten und Steppen der Schuhteile, die Vorbereitung der Bodenteile und das Montieren der Schuhe und Schuhteile. Sie bringen das Zwischenfutter und die Verstärkungen auf und bearbeiten die Schaftteile. Dann steppen sie die Zier- und Haltenähte. Je nach Schuhtyp gestalten sie danach die Bodenteile: sie montieren Brandsohlen, Zwischensohlen und Laufsohlen und stellen durch Überholen, Zwicken und Annähen die Verbindungen von Schaft und her. Schließlich werden die Bodenteile durch Rauen und Auftragen von Klebstoff befestigt. Nach Fertigstellung der Abschlussarbeiten (z.B. Einarbeiten der Decksohlen), verpacken und lagern die SchuhmacherInnen ihre Produkte und bereiten sie so für den Versand vor.

Die SchuhmacherInnen sorgen für die Überwachung und Sicherstellung der Produktqualität und führen Maßnahmen zur Qualitätssicherung durch. Weiters erledigen sie auch einfache Instandhaltungsarbeiten an Werkzeugen, Maschinen und Anlagen und erfassen laufend technische Daten über den Arbeitsablauf und die Arbeitsergebnisse. Bei allen Arbeiten achten sie darauf, dass die einschlägigen Normen, Sicherheits- und Umweltstandards eingehalten werden.

Die SchuhmacherInnen arbeiten mit hoher Produktqualität und führen Maßnahmen zur Qualitätssicherung durch. Außerdem erledigen sie auch einfache Instandhaltungsarbeiten an Werkzeugen, Maschinen und Anlagen. Bei allen Arbeiten achten sie darauf, dass die einschlägigen Normen, Sicherheits- und Umweltstandards eingehalten werden.
  • 3 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Fingerfertigkeit
  • Körperliche Belastbarkeit
  • Modebewusstsein
  • 8 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Anfertigung von Schuheinlagen
  • Lauf- und Bewegungsanalyse
  • Leistenbau
  • Orthopädieschusterei
  • Schnittkonstruktion
  • Schuhoberteilfertigung
  • Schuhreparatur
  • Textilzuschnitt