LuftfahrzeugtechnikerIn

Berufsbereiche: Maschinenbau, Kfz, Metall
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 2.130,- bis € 2.400,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

LuftfahrzeugtechnikerInnen befassen sich mit der Überprüfung, Instandhaltung und Reparatur von Luftfahrzeugen, z.B. von Flugzeugen oder Helikoptern. Sie sind dafür zuständig, dass ein Luftfahrzeug betriebstüchtig ist und einwandfrei funktioniert. Ihre Tätigkeiten umfassen sowohl routinemäßige Reparatur- und Wartungsarbeiten zwischen und nach Flügen sowie Generalüberprüfungen des gesamten Luftfahrzeugs im Rahmen von mehrwöchigen Überprüfungen. Der Betrieb und die Verordnung zur Prüfung der Flugzeuge in Bezug auf die Verkehrssicherheit ist im Luftverkehrsgesetz geregelt sowie durch die Hersteller vorgebeben. LuftfahrzeugtechnikerInnen achten bei ihrer Arbeit auf die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften sowie auf die festgelegten Kontroll- und Wartungsvorschriften.

LuftfahrzeugtechnikerInnen überprüfen und warten mechanische, hydraulische, pneumatische und elektronische Komponenten und Baugruppen von Luftfahrzeugen. Weiters führen sie regelmäßig Reinigungs- und Instandhaltungsarbeiten durch. Beispiele dafür sind die Inspektion des Triebwerks, das Nachfüllen von Hydraulikflüssigkeiten und das Schmieren mechanischer Teile. Sie führen auch Fehleranalysen durch und dokumentieren diese. Außerdem übernehmen sie die Montage und Reparatur von Motoren und Komponenten.

Zudem führen LuftfahrzeugtechnikerInnen Tests am Motorprüfstand durch. Neben der Überprüfung sind sie auch für den Aus- und Einbau oder Tausch von Bauelementen der Luftfahrzeuge zuständig. In größeren Flugzeugwerken spezialisieren sich LuftfahrzeugtechnikerInnen oft auf bestimmte Teile eines Luftfahrzeugs wie Leitwerke, Triebwerke, Fahrwerk, Passagierkabine oder flugtechnische Mess- und Kontrolleinrichtungen. Sie arbeiten eng mit FlugzeugbautechnikerInnen zusammen, die ihnen z.B. Arbeitsanleitungen und technische Anweisen erteilen sowie die durchgeführten Wartungs- und Reparaturarbeiten überprüfen.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Technische Unterlagen und Anweisungen lesen
  • Luftfahrzeuge regelmäßig warten und überprüfen
  • Wartungsprotokolle führen
  • Funktionskontrollen und Fehleranalysen durchführen
  • Bauteile und Komponenten einbauen und austauschen
  • Triebwerke und Motor kontrollieren
  • Hydraulik- und Bremsflüssigkeit nachfüllen
  • Protokolle der Bordcomputer auswerten
  • Sicherheitsvorschriften beachten und einhalten

LuftfahrzeugtechnikerInnen befassen sich mit der Überprüfung, Instandhaltung und Reparatur von Luftfahrzeugen, z.B. von Flugzeugen oder Helikoptern. Sie sind dafür zuständig, dass ein Luftfahrzeug betriebstüchtig ist und einwandfrei funktioniert. Ihre Tätigkeiten umfassen sowohl routinemäßige Reparatur- und Wartungsarbeiten zwischen und nach Flügen sowie Generalüberprüfungen des gesamten Luftfahrzeugs im Rahmen von mehrwöchigen Überprüfungen. Der Betrieb und die Verordnung zur Prüfung der Flugzeuge in Bezug auf die Verkehrssicherheit ist im Luftverkehrsgesetz geregelt sowie durch die Hersteller vorgebeben. LuftfahrzeugtechnikerInnen achten bei ihrer Arbeit auf die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften sowie auf die festgelegten Kontroll- und Wartungsvorschriften.

LuftfahrzeugtechnikerInnen überprüfen und warten mechanische, hydraulische, pneumatische und elektronische Komponenten und Baugruppen von Luftfahrzeugen. Weiters führen sie regelmäßig Reinigungs- und Instandhaltungsarbeiten durch. Beispiele dafür sind die Inspektion des Triebwerks, das Nachfüllen von Hydraulikflüssigkeiten und das Schmieren mechanischer Teile. Sie führen auch Fehleranalysen durch und dokumentieren diese. Außerdem übernehmen sie die Montage und Reparatur von Motoren und Komponenten.

Zudem führen LuftfahrzeugtechnikerInnen Tests am Motorprüfstand durch. Neben der Überprüfung sind sie auch für den Aus- und Einbau oder Tausch von Bauelementen der Luftfahrzeuge zuständig. In größeren Flugzeugwerken spezialisieren sich LuftfahrzeugtechnikerInnen oft auf bestimmte Teile eines Luftfahrzeugs wie Leitwerke, Triebwerke, Fahrwerk, Passagierkabine oder flugtechnische Mess- und Kontrolleinrichtungen. Sie arbeiten eng mit FlugzeugbautechnikerInnen zusammen, die ihnen z.B. Arbeitsanleitungen und technische Anweisen erteilen sowie die durchgeführten Wartungs- und Reparaturarbeiten überprüfen.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Technische Unterlagen und Anweisungen lesen
  • Luftfahrzeuge regelmäßig warten und überprüfen
  • Wartungsprotokolle führen
  • Funktionskontrollen und Fehleranalysen durchführen
  • Bauteile und Komponenten einbauen und austauschen
  • Triebwerke und Motor kontrollieren
  • Hydraulik- und Bremsflüssigkeit nachfüllen
  • Protokolle der Bordcomputer auswerten
  • Sicherheitsvorschriften beachten und einhalten…
Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Flugtechnik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Flugtechnik - Ausbildungszweig Luftfahrzeug-Mechanik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Automatisierungstechnik - Mechatronik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Allgemeiner Maschinenbau Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Fertigungstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Industriedesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Agrar- und Umwelttechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Kunststofftechnik und Produktionsentwicklung Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Flugtechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Kunststofftechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Waffen- und Sicherheitstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Fahrzeugtechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Luftfahrt/Aviation Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Maschinenbau Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Maschinenbau - Fahrzeugtechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Maschinenbau - Maschinen- und Anlagentechnik
  • 10 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Fehlerbehebung an elektronischen Anlagen
  • Funktionsüberprüfung an elektronischen Anlagen
  • Helikoptertechnik
  • Hydrauliktechnik
  • Kolbentriebwerke
  • Pneumatiktechnik
  • Reparatur und Service von Maschinen und Anlagen
  • Triebwerkstechnik
  • Turbinentriebwerk
  • Turboprop