KälteanlagentechnikerIn

Berufsbereiche: Maschinenbau, Kfz, Metall / Umwelt
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.990,- bis € 2.490,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Kälteanlagentechnik (Überbegriff: Klimatechnik) befasst sich mit der Planung, Montage, Inbetriebnahme und Wartung von kühl- und kältetechnischen Anlagen und Wärmepumpen.

Kälteanlagen sind z.B. Kühl- und Gefrierschränke, Kühlmöbel für die Präsentation von Snacks, Kunsteisbahnen, Klima- und Lüftungsanlagen sowie Kühlzellen, die in der Gastronomie, Nahrungsmittelindustrie, Medizin, in Laboratorien und im Haushalt eingesetzt werden. Dazu gehören auch Solarkühlschränke für Gebiete ohne Stromversorgung (z.B. Krisengebiete) etwa für die Kühlung von Blutkonserven und Impfstoffen.

KälteanlagentechnikerInnen übernehmen den Zusammenbau und die Montage von Kühlanlagen, Klimaanlagen und Wärmepumpen. Dazu müssen sie Schaltpläne lesen können und technische Richtlinien (Kälteanlagenverordnung) einhalten. Sie wissen über Aufbau und Funktion des Kältekreislaufes und der Regeltechnik bescheid. Sie sind auch für die Inbetriebnahme und Einrichtung der benötigten Regel- und Steuerungsinstrumente verantwortlich.

Sie setzen mechanische Bauteile (Keilriemen, Ventile), elektrische Teile (Ventilatoren, Pumpen) sowie elektrotechnische Teile (Kondensatoren, Generatoren) zusammen. Sie statten die Geräte und Anlagen mit elektronischen Einheiten, sogenannte Schaltkreise, aus um spezielle Funktionalitäten zu integrieren. Sie verlegen elektrische Leitungen, verbinden Rohre durch Schweißen und Hartlöten. Außerdem setzten sie Filter ein und prüfen die Funktionsfähigkeit der Anlage mit speziellen Messgeräten.

KälteanlagentechnikerInnen verfügen über Kenntnisse bezüglich des Einsatzes verschiedener Kältemittel sowie über Hydraulik-Kenntnisse. Sie kennen die neuesten technischen Anforderungen und Standards. Zum Beispiel wird aus Gründen des Schutzes der Ozonschicht oft der Einsatz umweltfreundlicher bzw. klimaneutraler Kältemittel (Ammoniak, Propan etc) gefordert.

KälteanlagentechnikerInnen beraten Ihre KundInnen im Umgang mit der richtigen Handhabung der Kühlgeräte und -anlagen und führen regelmäßig Inspektions-, Wartungs- und Servicearbeiten durch. Der technische Support (Störungsbehebung) erfolgt häufig per Remote-Service*. Falls nötig, führen sie die Störungsbehebung direkt vor Ort bei den KundInnen durch.

Eine Herausforderung für die Kälte- und Klimatechnik liegt in der Verminderung des Energieverbrauchs. Gefragt sind daher Lösungsansätze für energieeffiziente Kälte- und Klimaanlagen und der hiermit verbundenen Reduzierung der CO2-Emissionen (Klimaschutz).

Siehe auch die Berufe GebäudetechnikerIn, Steuerungs- und RegelungstechnikerIn, EnergietechnikerIn oder den Lehrberuf KälteanlagentechnikerIn.

 

*Remote Service: auch als Fernwartung bezeichnet, ist eine technische Serviceleistung an einem entfernten Ort, mit Einsatz von Telekommunikationsmittel (Telefon, Internet, Serviceplattform).

Kälteanlagentechnik (Überbegriff: Klimatechnik) befasst sich mit der Planung, Montage, Inbetriebnahme und Wartung von kühl- und kältetechnischen Anlagen und Wärmepumpen.

Kälteanlagen sind z.B. Kühl- und Gefrierschränke, Kühlmöbel für die Präsentation von Snacks, Kunsteisbahnen, Klima- und Lüftungsanlagen sowie Kühlzellen, die in der Gastronomie, Nahrungsmittelindustrie, Medizin, in Laboratorien und im Haushalt eingesetzt werden. Dazu gehören auch Solarkühlschränke für Gebiete ohne Stromversorgung (z.B. Krisengebiete) etwa für die Kühlung von Blutkonserven und Impfstoffen.

KälteanlagentechnikerInnen übernehmen den Zusammenbau und die Montage von Kühlanlagen, Klimaanlagen und Wärmepumpen. Dazu müssen sie Schaltpläne lesen können und technische Richtlinien (Kälteanlagenverordnung) einhalten. Sie wissen über Aufbau und Funktion des Kältekreislaufes und der Regeltechnik bescheid. Sie sind auch für die Inbetriebnahme und Einrichtung der benötigten Regel- und Steuerungsinstrumente verantwortlich.

Sie setzen mechanische Bauteile (Keilriemen, Ventile), elektrische Teile (Ventilatoren, Pumpen) sowie elektrotechnische Teile (Kondensatoren, Generatoren) zusammen. Sie statten die Geräte und Anlagen mit elektronischen Einheiten, sogenannte Schaltkreise, aus um spezielle Funktionalitäten zu integrieren. Sie verlegen elektrische Leitungen, verbinden Rohre durch Schweißen und Hartlöten. Außerdem setzten sie Filter ein und prüfen die Funktionsfähigkeit der Anlage mit speziellen Messgeräten.

KälteanlagentechnikerInnen verfügen über Kenntnisse bezüglich des Einsatzes verschiedener Kältemittel sowie über Hydraulik-Kenntnisse. Sie kennen die neuesten technischen Anforderungen und Standards. Zum Beispiel wird aus Gründen des Schutzes der Ozonschicht oft der Einsatz umweltfreundlicher bzw. klimaneutraler Kältemittel (Ammoniak, Propan etc) gefordert.

KälteanlagentechnikerInnen beraten Ihre KundInnen im Umgang mit der richtigen Handhabung der Kühlgeräte und -anlagen und führen regelmäßig Inspektions-, Wartungs- und Servicearbeiten durch. Der technische Support (Störungsbehebung) erfolgt häufig per Remote-Service*. Falls nötig, führen sie die Störungsbehebung direkt vor Ort bei den KundInnen durch.

Eine Herausforderung für die Kälte- und Klimatechnik liegt in der Verminderung des Energieverbr…

  • ab 08.01.2021
    Sie lernen die für die Kälteanlagentechnik notwendigen elektrotechnischen Grundlagen sowie die gebräuchlichen Grundschaltungen, RI-Fließbilder und Bauteile kennen und fachgerecht einzusetzen. Durch den erfolgreichen Besuch der Kurse 7626, 7627 und 7628 sind Sie vom theoretischen Teil der LAP befreit.

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI Wienerstraße 150, 4020 Linz

    Wann:
    08.01.2021 - 29.01.2021

  • ab 05.12.2020
    Theoretische Unterweisung gemäß ON EN ISO 13585 und ON EN 14276, praktische Hartlötübungen, theoretische und praktische Prüfung.
    Zielgruppe:
    Installateure, Klima- und Kältetechniker sowie Monteure, die Lötverbindungen für Verrohrungen aus Kupferwerkstoffen für technische Gase herstellen.

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    05.12.2020 - 05.12.2020

  • ab 04.02.2021
    Sie erarbeiten sich die theoretischen und praktischen Kenntnisse, um Lötarbeiten in der Kältetechnik professionell durchführen zu können und erhalten nach bestandener Prüfung das Hartlötzertifikat gemäß EN-13585.

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI Wienerstraße 150, 4020 Linz

    Wann:
    04.02.2021 - 05.02.2021

  • ab 15.01.2021
    Sie bereiten sich gut auf das Fachgespräch der Lehrabschlussprüfung - Kälteanlagentechniker vor.

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI Wienerstraße 150, 4020 Linz

    Wann:
    15.01.2021 - 15.01.2021

  • ab 09.04.2021
    Sie bereiten sich gut auf den praktischen Teil der Lehrabschlussprüfung (Mechanische Arbeiten, Bearbeitung von Kupferrohren, Elektrische Steuerungen u. Inbetriebnahme einer Kälteanlage) vor. Durch den erfolgreichen Besuch der Kurse 7626, 7627 und 7628 sind Sie vom theoretischen Teil der LAP befreit.

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI Wienerstraße 150, 4020 Linz

    Wann:
    09.04.2021 - 17.04.2021

  • ab 05.03.2021
    Sie bereiten sich gut auf den praktischen Teil der Lehrabschlussprüfung (Mechanische Arbeiten, Bearbeitung von Kupferrohren, Elektrische Steuerungen u. Inbetriebnahme einer Kälteanlage) vor. Durch den erfolgreichen Besuch der Kurse 7626, 7627 und 7628 sind Sie vom theoretischen Teil der LAP befreit.

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI Wienerstraße 150, 4020 Linz

    Wann:
    05.03.2021 - 13.03.2021

  • ab 05.02.2021
    Sie bereiten sich gut auf den praktischen Teil der Lehrabschlussprüfung (Mechanische Arbeiten, Bearbeitung von Kupferrohren, Elektrische Steuerungen u. Inbetriebnahme einer Kälteanlage) vor. Durch den erfolgreichen Besuch der Kurse 7626, 7627 und 7628 sind Sie vom theoretischen Teil der LAP befreit.

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI Wienerstraße 150, 4020 Linz

    Wann:
    05.02.2021 - 13.02.2021

  • ab 18.01.2021
    - Fachkunde, Fachrechnen und Fachzeichnen - Fehlersuche - Lecksuche - Dichtheitsprüfung - Entsorgung - Praktische Übungen an unterschiedlichen Modellen - Fehlersuchübungen und Verdrahtung - Steckübungen einfacher Schaltungen - Inbetriebnahmen und
    Ziele:
    In diesem Kurs erwerben Sie jene Kenntnisse aus dem Bereich der Kälteanlagentechnik, die Sie benötigen, um erfolgreich das Fachgespräch bei der Lehrabschlussprüfung zu absolvieren. Die praktischen Übungen finden in unseren topausgestatteten Werkstätten und Labors statt. Sollten Sie in einem artverwandten Beruf bereits eine Lehre abgeschlossen haben, ist die Absolvierung der fachlichen Lehrabschlussprüfung ausreichend, um den Lehrbrief zum/zur KälteanlagentechnikerIn zu erhalten. Dieser Lehrgang ist dafür die optimale Vorbereitung.
    Zielgruppe:
    - Personen, die in einem artverwandten Beruf bereits eine Lehre abgeschlossen haben und den Lehrabschluss zum/zur KälteanlagentechnikerIn zusätzlich anstreben - Personen, die keine Lehre absolviert haben und den Lehrabschluss zum/zur Kälteanlagentechnike
    Voraussetzungen:
    - Nachweis über 21 Monate einschlägige Berufspraxis (z. B. angelernt) oder mindestens die Hälfte der Lehrzeit - Vollendung des 18. Lebensjahres - Teilnahmebestätigungen von Modul 1 "Grundlagen der Kälteanlagentechnik im Kältemittelkreislauf" und Modul 3

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Engerthstraße 113-117, 1200 Wien

    Wann:
    18.01.2021 - 28.01.2021

  • ab 07.06.2021
    - Fachkunde, Fachrechnen und Fachzeichnen - Fehlersuche - Lecksuche - Dichtheitsprüfung - Entsorgung - Praktische Übungen an unterschiedlichen Modellen - Fehlersuchübungen und Verdrahtung - Steckübungen einfacher Schaltungen - Inbetriebnahmen und
    Ziele:
    In diesem Kurs erwerben Sie jene Kenntnisse aus dem Bereich der Kälteanlagentechnik, die Sie benötigen, um erfolgreich das Fachgespräch bei der Lehrabschlussprüfung zu absolvieren. Die praktischen Übungen finden in unseren topausgestatteten Werkstätten und Labors statt. Sollten Sie in einem artverwandten Beruf bereits eine Lehre abgeschlossen haben, ist die Absolvierung der fachlichen Lehrabschlussprüfung ausreichend, um den Lehrbrief zum/zur KälteanlagentechnikerIn zu erhalten. Dieser Lehrgang ist dafür die optimale Vorbereitung.
    Zielgruppe:
    - Personen, die in einem artverwandten Beruf bereits eine Lehre abgeschlossen haben und den Lehrabschluss zum/zur KälteanlagentechnikerIn zusätzlich anstreben - Personen, die keine Lehre absolviert haben und den Lehrabschluss zum/zur Kälteanlagentechnike
    Voraussetzungen:
    - Nachweis über 21 Monate einschlägige Berufspraxis (z. B. angelernt) oder mindestens die Hälfte der Lehrzeit - Vollendung des 18. Lebensjahres - Teilnahmebestätigungen von Modul 1 "Grundlagen der Kälteanlagentechnik im Kältemittelkreislauf" und Modul 3

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Engerthstraße 113-117, 1200 Wien

    Wann:
    07.06.2021 - 17.06.2021

  • ab 28.06.2021
    - Löten von Kupferrohren DIM (6, 10, 12) - Fehlersuche - Lecksuche - Dichtheitsprüfung - Biegen von Kupferrohren DIM (6, 10, 12) - Gewindeschneiden - Feilen, Bohren, Sägen, Senken - Erstellen eines Prüfstückes - Übungen an Prüfungsanlagen
    Ziele:
    Prüfungen sind erst dann einfach, wenn man optimal dafür vorbereitet ist! In diesem Kurs erwerben Sie jene Kenntnisse aus dem Bereich der Kälteanlagentechnik, die Sie benötigen, um erfolgreich die praktische Lehrabschlussprüfung zu absolvieren. Christian Lengheim, langjähriger Trainer im Bereich Kälteanlagentechnik, bereitet Sie in diesem Modul fachgerecht auf die praktische Prüfung vor. Die Übungen finden in Kleingruppen, mit einer maximalen Gruppengröße von 10 Personen, in top-ausgestatteten Werkstätten und Labors statt. Unser Motto lautet: Kleine Gruppen für großen Erfolg! Sollten Sie in einem artverwandten Beruf bereits eine Lehre abgeschlossen haben, ist die Absolvierung der fachlichen und praktischen Lehrabschlussprüfung ausreichend, um den Lehrbrief zum/zur KälteanlagentechnikerIn zu erhalten.
    Zielgruppe:
    - Personen, die in einem artverwandten Beruf bereits eine Lehre abgeschlossen haben und den Lehrabschluss zum/zur KälteanlagentechnikerIn zusätzlich anstreben - Personen, die keine Lehre absolviert haben, doch in der Kälteanlagentechnik tätig sind und den
    Voraussetzungen:
    - Nachweis über 21 Monate einschlägige Berufspraxis (z. B. angelernt) oder mindestens die Hälfte der Lehrzeit - Vollendung des 18. Lebensjahres - Teilnahmebestätigungen von Modul 1 "Grundlagen der Kälteanlagentechnik im Kältemittelkreislauf" und Modul 3

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    UCCT, Marinelligasse 10-10A/1/R1, 1020 Wien

    Wann:
    28.06.2021 - 08.07.2021

  • 2 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Besondere Handgeschicklichkeit
  • 1
    • Zeitliche Flexibilität
  • 15 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Montageeinsätze
  • Elektrische Energietechnikkenntnisse
  • Elektronik- und Elektrotechnikkenntnisse
  • Angebotserstellung
  • AutoCAD
  • Durchführung von Messungen und Tests
  • Hartlöt-Zertifikat
  • Hydrauliktechnik
  • Kältetechnik
  • Klimatechnik
  • Lüftungstechnik
  • Montage von Kälteanlagen
  • Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Wartung und Reparatur von Gastro-Kühlgeräten
  • Wartung von Klimaanlagen