HaustechnikerIn

Berufsbereiche: Bau, Baunebengewerbe, Holz, Gebäudetechnik / Reinigung, Hausbetreuung, Anlern- und Hilfsberufe
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.630,- bis € 2.570,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

HaustechnikerInnen betreuen die technischen Anlagen eines bestimmten Gebäudes.

Zu ihren Aufgaben gehört die fachgerechte Bedienung und Überwachung sämtlicher im Haus installierter technischer Anlagen. HaustechnikerInnen klären technische Aufgabenstellungen, führen Funktions- und Sicherheitsprüfungen durch und dokumentieren die Daten der haustechnischen Anlagen sowie der Prüf- und Inspektionsberichte.

Sie prüfen die Funktionalität von Geräten und übernehmen die Materialbestellung z.B. für den Austausch defekter Leuchten. Sie sorgen für die Fehlerdiagnose, Störungsbehebung sowie Instandhaltungsarbeiten an der Gebäudeleittechnik. Zudem übernehmen sie die computerunterstützte Überwachung der HKLS-Anlagen (Heizung, Klima, Lüftung und Sanitär) Aufzügen, Elektro- und Sprinkleranlagen. Auch für die Außenanlagen (Fuhrpark, Pool, steuerbare Markisen, und Sicherheitseinrichtungen, Alarmanlagen) sind sie zuständig.

HaustechnikerInnen planen und koordinieren Reparaturen, Wartungs-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten im technischen Gebäudebetrieb. Dabei kann es sich z.B. um ein Hotel, Krankenhaus, Pflegewohnhaus, eine Schule oder Kultureinrichtung handeln.

Sie sorgen für die Einhaltung der behördlich vorgeschriebenen Prüfpflichten und veranlassen gesetzlich verpflichtende Inspektionen in und an den Gebäuden (Feststellanlagen, Brandschutztüren, Regenabläufe usw.).

Dazu führen sie die Ausarbeitung von Service- und Wartungsangeboten durch und übernehmen die Aufsicht von Fremdfirmen bei der Durchführung von Reparaturen und Serviceleistungen. Sie führen auch Reparaturen am Inventar (z.B. in Hotelzimmern) durch. Im Rahmen von Umbauten, Inbetriebnahmen, Neuinstallationen und Gewährleistungen nehmen an Behördenverhandlungen teil.

HaustechnikerInnen können elektrotechnische und (bau)technische Normen anwenden, z.B. beim Austausch von defekten Maschinenbauteilen. Beim Einsatz von Fremdfirmen achten sie auf die Berücksichtigung von Gesetzen und Vorschriften für Arbeitssicherheit und Umweltschutz.

HaustechnikerInnen verfügen über Kenntnisse von speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS), Mechanik (Druckluft, Akustik, Schwingungen) sowie von übergreifenden Arbeiten der allgemeinen Gewerke.

Siehe auch die Berufe GebäudetechnikerIn und KrankenhaustechnikerIn

HaustechnikerInnen betreuen die technischen Anlagen eines bestimmten Gebäudes.

Zu ihren Aufgaben gehört die fachgerechte Bedienung und Überwachung sämtlicher im Haus installierter technischer Anlagen. HaustechnikerInnen klären technische Aufgabenstellungen, führen Funktions- und Sicherheitsprüfungen durch und dokumentieren die Daten der haustechnischen Anlagen sowie der Prüf- und Inspektionsberichte.

Sie prüfen die Funktionalität von Geräten und übernehmen die Materialbestellung z.B. für den Austausch defekter Leuchten. Sie sorgen für die Fehlerdiagnose, Störungsbehebung sowie Instandhaltungsarbeiten an der Gebäudeleittechnik. Zudem übernehmen sie die computerunterstützte Überwachung der HKLS-Anlagen (Heizung, Klima, Lüftung und Sanitär) Aufzügen, Elektro- und Sprinkleranlagen. Auch für die Außenanlagen (Fuhrpark, Pool, steuerbare Markisen, und Sicherheitseinrichtungen, Alarmanlagen) sind sie zuständig.

HaustechnikerInnen planen und koordinieren Reparaturen, Wartungs-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten im technischen Gebäudebetrieb. Dabei kann es sich z.B. um ein Hotel, Krankenhaus, Pflegewohnhaus, eine Schule oder Kultureinrichtung handeln.

Sie sorgen für die Einhaltung der behördlich vorgeschriebenen Prüfpflichten und veranlassen gesetzlich verpflichtende Inspektionen in und an den Gebäuden (Feststellanlagen, Brandschutztüren, Regenabläufe usw.).

Dazu führen sie die Ausarbeitung von Service- und Wartungsangeboten durch und übernehmen die Aufsicht von Fremdfirmen bei der Durchführung von Reparaturen und Serviceleistungen. Sie führen auch Reparaturen am Inventar (z.B. in Hotelzimmern) durch. Im Rahmen von Umbauten, Inbetriebnahmen, Neuinstallationen und Gewährleistungen nehmen an Behördenverhandlungen teil.

HaustechnikerInnen können elektrotechnische und (bau)technische Normen anwenden, z.B. beim Austausch von defekten Maschinenbauteilen. Beim Einsatz von Fremdfirmen achten sie auf die Berücksichtigung von Gesetzen und Vorschriften für Arbeitssicherheit und Umweltschutz.

HaustechnikerInnen verfügen über Kenntnisse von speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS), Mechanik (Druckluft, Akustik, Schwingungen) sowie von übergreifenden Arbeiten der allgemeinen Gewerke.

Siehe auch die Berufe GebäudetechnikerIn und KrankenhaustechnikerIn

  • ab 02.11.2022
    Grundlagen Gebäudeverwaltung, Gebäudetechnik, Arbeitsorganisation</br>- Verwaltungsstrukturen, Aufgaben und Verantwortungen der Verwaltung</br>- ArbeitnehmerInnenschutz</br>- Wertsicherung und Wertsteigerung</br>- Brandschutz und Umweltschutz in allen Fachgebieten</br></br>Grundlagen Elektro</br>- Verantwortungen - Laie, elektrotechnisch unterwiesene Person, Elektrofachkraft</br>- Netzaufbau, Wechselstrom und Drehstrom</br>- Ohm´sches Gesetz, Leistung, Spannungsverluste</br>- Gefahren durch elektrischen Strom, Mindestabstände </br>- Schutzmaßnahmen, Sicherheitsbestimmungen </br>- Elektromaterialien und Werkzeuge</br>- Diverse Übungen im Kleinspannungsbereich</br></br>Grundlagen Metall und Holz</br>- Werkstoffbearbeitung</br>- Fügeverbindungen</br>- Messen, Maße übertragen</br>- Handwerkzeuge und Maschinen, Sicherheit, PSA</br>- Schraub- und Lötverbindungen</br>- Einstellung und Wartung von Türen und Fenstern</br>- Einfache Metallarbeiten, Anwenden von Klebstoffen</br></br>Grundlagen Gas und Wasser</br>- Werkstoffbearbeitung</br>- Handwerkzeuge und Maschinen, Sicherheit, PSA</br>- Basiswissen Heizung, Klima, Lüftung - Handsteuerung/Automatik</br>- Gefahren durch Gase, Sicherheits- und Absperreinrichtungen</br>- Heizkessel, Thermen, Solaranlagen, Fernwärme, Wärmespeicherung</br>- Nutzwasser-, Trinkwasser-, Abwasserleitungen - einfache Tätigkeiten bei der Instandsetzung</br></br>Grundlagen Malen, Lackieren, Bodenverlegung</br>- Verwendung von Farbkarten</br>- Basiswissen verwendeter Werkzeuge, Sicherheit, PSA</br>- Abkleben und Abdecken, Rutschgefahr auf Gerüsten, Leitern und Steigern</br>- Bestimmung der Untergründe, Vorbereitung der Oberflächen</br>- Kantenschutz, Verspachteln, Schleifen, Malen, Wandbelegungen</br>- Lackaufbau, Lackschäden ausbessern</br>- Basiswissen Bodenverlegung/Ausbesserung</br>- Sicherheitsvorschriften, Hygiene</br>- Lagerung und Transport von entzündlichen Materialien, Brandschutz und Umweltschutz</br></br>Grundlagen Reinigung</br>- Inhaltsstoffe und Wirkungsweisen von Reinigungsmitteln</br>- pH-Wert</br>- Dosierung und Mischverhältnisse</br>- Reinigungsmaschinen und Reinigungsgeräte - Reinigungsverfahren</br>- Materialkunde</br>- Arbeitssicherheit und ArbeitnehmerInnenschutz
    Ziele:
    Moderne Gebäudeinstandhaltung hat den "Hausmeister" bzw. die "Hausmeisterin" längst abgelöst. Dieser Lehrgang bietet Ihnen eine organisatorische, handwerkliche und sicherheitstechnische Ausbildung. Sie sind damit für alle Aufgaben und Verantwortungsbereiche, die zur Instandhaltung eines Hauses gehören, perfekt vorbereitet. Jedes Modul beinhaltet einen Theorie- und einen Praxisteil. Sie haben die Möglichkeit, das erworbene Fachwissen praktisch einzusetzen, um selbstbewusst und sicher in dieser Branche Fuß zu fassen.
    Zielgruppe:
    Personen, die eine Tätigkeit als Hausbesorgerin/Hausbesorger, Hausbetreuerin/Hausbetreuer, Haustechnikerin/Haustechniker oder Reinigungskraft ausüben wollen
    Voraussetzungen:
    Gutes technisches Verständnis

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    02.11.2022 - 02.02.2023

  • ab 14.12.2022
    Nach Abschluss der Kurse Grundlagen, Aufbau und Stücklisten zeigen Sie im Rahmen einer kommissionellen Prüfung Ihre CAD-Planungs-Kompetenz. Erfolgreiche Absolventen erhalten das ATC-Diplom zum CAD-Haustechniker.

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI Wienerstraße 150, 4020 Linz

    Wann:
    14.12.2022 - 16.12.2022

  • ab 06.02.2023
    Sie als Instandhalter oder Haustechniker lernen mögliche Fehlfunktionen an Kälte- und Klimaanlagen zu erkennen und die notwendigen Reparaturen einzuleiten.

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI Wienerstraße 150, 4020 Linz

    Wann:
    06.02.2023 - 09.02.2023

  • 3 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Organisationstalent
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Technisches Verständnis
  • 12 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Elektronikkenntnisse
  • Gebäudemanagement-Kenntnisse
  • Gebäudetechnik-Kenntnisse
  • Sicherheitstechnik-Kenntnisse
  • Alarmanlagen errichten
  • BIM - Building Information Modeling
  • Brandschutz
  • Gebäudetechnik-Software
  • Sanitärtechnik
  • Unternehmenssoftware Immobilienverwaltung
  • Wartung von Gasheizungen
  • Wartung von Heizanlagen