GebäudetechnikerIn

Berufsbereiche: Bau, Baunebengewerbe und Holz / Elektrotechnik, Elektronik und Telekommunikation
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.630,- bis € 2.570,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Gebäudetechnik umfasst gebäudetechnische Anlagen, Geräte und Armaturen zur Versorgung mit Wasser, Wärme, Kühlung, Frischluft und Strom.

GebäudetechnikerInnen montieren und warten solche Anlagen in unterschiedlichen Gebäuden (Wohnhäuser, Büros, Schulen, Industriegebäude). Die Anlagen dienen neben der Versorgung mit Energie und Wasser auch der Ableitung und Entsorgung von Abgasen und Abwässern.

Im Neubau stellen sie Rohrleitungen und -verbindungen her, verlegen Rohre und ziehen die notwendigen Leitungen. Sie installieren die erforderlichen Zu- und Ableitungen. Außerdem montieren sie Gas - und Sanitärsysteme, Warmwasserspeicher, Heizungs- und wärmetechnische Installationen, Klima- und Lüftungsanlagen, Sonnenkollektoren und beraten ihre KundInnen über energiesparende Techniken.

In Altbauten sorgen sie für die Planung und Umsetzung von entsprechenden Sanierungsarbeiten. Auf der Baustelle koordinieren sie ihre Arbeiten jeweils mit den anderen HandwerkerInnen.

Ein wichtiger Aspekt ist insbesondere die Bauökologie (Energiebilanz, Heizungs- und Klimatechnik, Gebäudeleittechnik, Wasserversorgung und -entsorgung bzw- -aufbereitung). GebäudetechnikerInnen erstellen Leitungs- und Montageskizzen.

Beispiele für Verantwortungsbereiche von GebäudetechnikerInnen:

  • Montage, Installations- und Instandsetzungsarbeiten
  • Wartungs- und Inspektionsarbeiten an Elektro- und HKLS-Anlagen*
  • Durchführen von Störungsbehebungen
  • Ansprechperson für KundInnen und MieterInnen bei technischen Anliegen
  • Begleitung und Betreuung bautechnischer Projekte - von der Entwicklung bis zur Umsetzung
  • Mitwirken bei Einkaufs-, Vergabe- und Vertragsverhandlungen
  • Beurteilung vorhandener Gebäudesubstanz, z.B. im Fall einer Sanierung
  • Pflege der Bestandsdokumentation (Bauwerksbücher)
  • u.v.a.

 

Spezialisierungsmöglichkeiten sind z.B: Heizungstechnik, Technische Zeichnung, Lüftungs- oder Sanitärtechnik, Brandschutz und Bauvertragswesen oder Domotronik (Vernetzung von Haus-, Energie- und Kommunikationstechnologie für die automatische Steuerung von Licht, Klima, Jalousien etc. in größeren Gebäuden.

Siehe auch die Berufe EnergietechnikerIn, BaubiologIn oder den Lehrberuf Installations- und GebäudetechnikerIn.

 

*HKLS: Heizung, Kältetechnik, Lüftung, Klima-, Sanitär- und manchmal auch Sprinkleranlagen.

Gebäudetechnik umfasst gebäudetechnische Anlagen, Geräte und Armaturen zur Versorgung mit Wasser, Wärme, Kühlung, Frischluft und Strom.

GebäudetechnikerInnen montieren und warten solche Anlagen in unterschiedlichen Gebäuden (Wohnhäuser, Büros, Schulen, Industriegebäude). Die Anlagen dienen neben der Versorgung mit Energie und Wasser auch der Ableitung und Entsorgung von Abgasen und Abwässern.

Im Neubau stellen sie Rohrleitungen und -verbindungen her, verlegen Rohre und ziehen die notwendigen Leitungen. Sie installieren die erforderlichen Zu- und Ableitungen. Außerdem montieren sie Gas - und Sanitärsysteme, Warmwasserspeicher, Heizungs- und wärmetechnische Installationen, Klima- und Lüftungsanlagen, Sonnenkollektoren und beraten ihre KundInnen über energiesparende Techniken.

In Altbauten sorgen sie für die Planung und Umsetzung von entsprechenden Sanierungsarbeiten. Auf der Baustelle koordinieren sie ihre Arbeiten jeweils mit den anderen HandwerkerInnen.

Ein wichtiger Aspekt ist insbesondere die Bauökologie (Energiebilanz, Heizungs- und Klimatechnik, Gebäudeleittechnik, Wasserversorgung und -entsorgung bzw- -aufbereitung). GebäudetechnikerInnen erstellen Leitungs- und Montageskizzen.

Beispiele für Verantwortungsbereiche von GebäudetechnikerInnen:

  • Montage, Installations- und Instandsetzungsarbeiten
  • Wartungs- und Inspektionsarbeiten an Elektro- und HKLS-Anlagen*
  • Durchführen von Störungsbehebungen
  • Ansprechperson für KundInnen und MieterInnen bei technischen Anliegen
  • Begleitung und Betreuung bautechnischer Projekte - von der Entwicklung bis zur Umsetzung
  • Mitwirken bei Einkaufs-, Vergabe- und Vertragsverhandlungen
  • Beurteilung vorhandener Gebäudesubstanz, z.B. im Fall einer Sanierung
  • Pflege der Bestandsdokumentation (Bauwerksbücher)
  • u.v.a.

 

Spezialisierungsmöglichkeiten sind z.B: Heizungstechnik, Technische Zeichnung, Lüftungs- oder Sanitärtechnik, Brandschutz und Bauvertragswesen oder Domotronik (Vernetzung von Haus-, Energie- und Kommunikationstechnologie für die automatische Steuerung von Licht, Klima, Jalousien etc. in größeren Gebäuden.

Siehe auch die Berufe EnergietechnikerIn, BaubiologIn oder den Lehrberuf Installations- und GebäudetechnikerIn.

 

*HKLS: Heizung, Kältetechnik, Lüftung, Klima-, Sanitär- und manchmal auch Sprinkleranlagen.

Schulausbildung Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Ausbildungsschwerpunkt Informationstechnologie und Automatisierung Kolleg Kolleg für Berufstätige für Gebäudetechnik Kolleg Kolleg für Berufstätige für Elektrotechnik - Informationstechnik Kolleg Kolleg für Berufstätige für Gebäude- und Energietechnik Kolleg Kolleg für Erneuerbare Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit Kolleg Kolleg für Berufstätige für Elektrotechnik - Automatisierung Kolleg Kolleg für Berufstätige für Elektrotechnik - Energietechnik und industrielle Elektronik Kolleg Kolleg für Elektrotechnik Lehrgang WIFI - Spezialisierung für GWZ-Installateure - Ökoenergietechnik Werkmeisterschulen Werkmeisterschule für Berufstätige für Installations- und Gebäudetechnik Werkmeisterschulen Werkmeisterschule für Berufstätige für Elektrotechnik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Elektrotechnik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Elektrotechnik (mit Betriebspraktikum) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Elektrotechnik (mit Betriebspraktikum) - Anlagentechnik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Elektrotechnik - Computer- und Netzwerktechnik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Gebäudetechnik mit Betriebspraxis - Ausbildungsschwerpunkt Servicetechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Ausbildungsschwerpunkt Erneuerbare Energien Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Energietechnik und industrielle Elektronik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Ausbildungsschwerpunkt Automatisierung Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Ausbildungsschwerpunkt Industrielle Informationstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Gebäudetechnik mit Zusatzausbildung Brand- und Zivilschutz Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Gebäudetechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Ausbildungsschwerpunkt Energie- und Antriebstechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Elektrotechnik - Automatisierung Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Elektrotechnik - Informationstechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Elektrotechnik - Energietechnik und industrielle Elektronik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Gebäudetechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Gebäude- und Energietechnik
  • ab 12.10.2020
    Steigende Anforderungen in Bezug auf Sicherheit und Energie-Effizienz lassen unsere Gebäude zunehmend intelligenter werden. Untereinander vernetzte Anlagen und automatisierte Lösungen bieten ein Plus an Komfort, bringen aber auch neue Herausforderungen mit, die es zu lösen gilt. Ein Kernthema hierbei: Der richtige, rechtskonforme Umgang mit versteckten personenbezogenen Daten von Mitarbeiter/innen, Kunden und Öffentlichkeit. Inhalte: -DSGVO und relevante Bestimmungen für das Facility Management und Wartungs- und Servicefirmen -Betreiberverantwortung -Arten von Daten, Datennutzung, Datenspeicherung, Datensicherheit -Umgang mit personenbezogenen Daten - Verantwortung - Schutz - Pflichten -Sicherheit und Effizienz im Einklang mit dem Datenschutz? -Gängige versteckte personenbezogene Daten im Gebäudebetrieb -Praxisbeispiele, Unsicherheiten, häufige Problemzonen und mögliche Lösungsansätze
    Zielgruppe:
    Gebäudemanager/innen, Technische Leiter/innen, Gebäudeverantwortliche, Facility Manager/innen, betrieblich beauftragte Personen, Gebäudetechniker/innen, Wartungs- und Servicetechniker
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH, campus21 / TÜV AUSTRIA Platz 1, 2345

    Wann:
    12.10.2020 - 12.10.2020

  • ab 09.06.2020
    Steigende Anforderungen in Bezug auf Sicherheit und Energie-Effizienz lassen unsere Gebäude zunehmend intelligenter werden. Untereinander vernetzte Anlagen und automatisierte Lösungen bieten ein Plus an Komfort, bringen aber auch neue Herausforderungen mit, die es zu lösen gilt. Ein Kernthema hierbei: Der richtige, rechtskonforme Umgang mit versteckten personenbezogenen Daten von Mitarbeiter/innen, Kunden und Öffentlichkeit. Inhalte: -DSGVO und relevante Bestimmungen für das Facility Management und Wartungs- und Servicefirmen -Betreiberverantwortung -Arten von Daten, Datennutzung, Datenspeicherung, Datensicherheit -Umgang mit personenbezogenen Daten - Verantwortung - Schutz - Pflichten -Sicherheit und Effizienz im Einklang mit dem Datenschutz? -Gängige versteckte personenbezogene Daten im Gebäudebetrieb -Praxisbeispiele, Unsicherheiten, häufige Problemzonen und mögliche Lösungsansätze
    Zielgruppe:
    Gebäudemanager/innen, Technische Leiter/innen, Gebäudeverantwortliche, Facility Manager/innen, betrieblich beauftragte Personen, Gebäudetechniker/innen, Wartungs- und Servicetechniker
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    Novapark Hotelbetriebs-GmbH, Fischeraustraße 22, 8051

    Wann:
    09.06.2020 - 09.06.2020

  • ab 25.06.2020
    Mit diesem Kurs bereiten Sie sich auf das Fachgespräch und die elektrotechnische Prüfarbeit vor. Für die Vorbereitung auf den mechanischen Teil der Prüfarbeit melden Sie sich bitte zu Kurs 6632 an.

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI Wienerstraße 150, 4020 Linz

    Wann:
    25.06.2020 - 27.06.2020

  • ab 25.06.2020
    Mit diesem Kurs bereiten Sie sich auf das Fachgespräch und die elektrotechnische Prüfarbeit vor. Für die Vorbereitung auf den mechanischen Teil der Prüfarbeit melden Sie sich bitte zu Kurs 6632 an.

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI Wienerstraße 150, 4020 Linz

    Wann:
    25.06.2020 - 27.06.2020

  • ab 04.06.2020
    Mit diesem Kurs bereiten Sie sich auf das Fachgespräch und die elektrotechnische Prüfarbeit vor. Für die Vorbereitung auf den mechanischen Teil der Prüfarbeit melden Sie sich bitte zu Kurs 6632 an.

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI Wienerstraße 150, 4020 Linz

    Wann:
    04.06.2020 - 06.06.2020

  • ab 04.06.2020
    Mit diesem Kurs bereiten Sie sich auf das Fachgespräch und die elektrotechnische Prüfarbeit vor. Für die Vorbereitung auf den mechanischen Teil der Prüfarbeit melden Sie sich bitte zu Kurs 6632 an.

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI Wienerstraße 150, 4020 Linz

    Wann:
    04.06.2020 - 06.06.2020

  • ab 09.11.2020
    32 der Grenzwertverordnung fordert eine regelmäßige Überprüfung von Absaug- oder mechanischen Lüftungsanlagen zur Abführung von gesundheitsgefährdenden Arbeitsstoffen. Diese Überprüfung ist alle 12-15 Monate durchzuführen. Kommt es zu Änderungen an der Anlage, ist eine entsprechende Ergänzung der Prüfung durchzuführen. Hier erfahren Sie, welche Aspekte bei der verpflichtenden Überprüfung relevant sind und wie Sie Ihre Anlage bestmöglich effizient gemäß normativer bzw. rechtlicher Vorgaben betreiben können. Inhalte -Rechtliche Anforderungen (AschG, AStV, § 32 GKV, § 7 VEXAT, GewO) -Aufbau, Funktionsweise und Einsatzgebiete von Absauganlagen -Lüftungskonzepte und Auslegung für Industrieanwendungen -Überblick Brand- und Explosionsschutz bei Absauganlagen -Wesentliche Aspekte der Instandhaltung -Prüfvorgaben (Abnahmeprüfung, Wiederkehrende Prüfung, Berechtigte Prüfer) -Aspekte der Energieeffizienz -Ausgewählte Praxisbeispiele
    Zielgruppe:
    Geschäftsführer, Gebäudemanager/innen, Technische Leiter/innen, Gebäudeverantwortliche, Facility Manager/innen, betrieblich beauftragte Personen, Gebäudetechniker/innen, Wartungs- und Servicetechniker , Sicherheitsbeauftragte , Instandhalter/innen, Planungs- und Ingenieurbüros
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH, campus21 / TÜV AUSTRIA Platz 1, 2345

    Wann:
    09.11.2020 - 09.11.2020

  • Hydraulische Schaltungen, Ventilauslegung Aufgabe zur Ventilauslegung Pumpen und Drehzahlregelung Reihen- und Parallelschaltung von Pumpen Pumpenantriebe und Drehzahlsteuerung
    Ziele:
    Grundwissen
    Zielgruppe:
    Gebäudetechniker
    Voraussetzungen:
    Lehrabschluß Elektrotechniker, Mechatroniker

    Institut:
    Albrecht Elektrotechnik GmbH & COKG

    Wo:
    Prinz Eugen Str. 21 4020 Linz

  • ab 28.10.2020
    Die österreichische Arbeitsstättenverordnung - AStV schreibt vor, dass Klima- und Lüftungsanlagen regelmäßig zu kontrollieren, und bei Bedarf zu reinigen sind. Denn auftretende Wartungsmängel an raumlufttechnischen Anlagen, können erhebliche gesundheitliche Schäden verursachen. Die geforderten Hygienekontrollen sind von geeigneten, fachkundigen und hierzu befugten Personen nach den Regeln der Technik durchzuführen. Die Richtlinie VDI 6022 beschreibt den Stand der Technik bezüglich der Hygieneanforderungen an RLT-Anlagen sowie Geräten und an die Beurteilung der hygienischen Qualität bei anspruchsvollen Hygienetätigkeiten und -inspektionen. Das Minimalziel: die in den Raum abgegebene Luft soll nicht schlechter sein als die von der Anlage angesaugte Luft, d.h., die Raumlufttechnik soll nicht selbst Quelle von Verunreinigungen sein. Sie lernen hygienisch relevante Zusammenhänge bei Planung, Errichtung und Betrieb von RLT-Anlagen zu verstehen. Die Qualifikation nach Kategorie B befähigt Sie zur Durchführung von einfachen Hygienetätigkeiten an RLT-Anlagen im Rahmen von Instandsetzungs- und Wartungsarbeiten. Inhalte: Hygienegrundlagen in der Lüftungstechnik Erkennen drohender und Bewertung bereits sichtbarer Hygienemängel, orientierende Keimzahlbestimmung Anforderung an Errichtung von RLT-Anlagen Anforderung an Wartung von RLT-Anlagen Technische Messerverfahren zur Überwachung von RLT-Anlagen Maßgebende Rechtsvorschriften, Normen und technische Regeln für den Betrieb von RLT-Anlagen
    Zielgruppe:
    Instandhaltungs- und Kundendienstmonteur/innen, Haus- und Gebäudetechniker/innen, sowie Personal, das im Rahmen der Instandhaltung bzw. Wartung einfache Hygienekontrollen an RLT-Anlagen durchführt.
    Voraussetzungen:
    Abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich der Lüftungs- und Anlagentechnik oder mehrjährige Erfahrung in Wartung von RLT-Anlagen.

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH Geschäftsstelle Salzburg, Münchner Bundesstraße 116, 5020

    Wann:
    28.10.2020 - 28.10.2020

  • ab 13.06.2020
    Mit diesem Kurs bereiten Sie sich auf das Spezialmodul Gebäudeleittechnik (S1) der Lehrabschlussprüfung für Elektro- und Gebäudetechniker (H1) vor.

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI Wienerstraße 150, 4020 Linz

    Wann:
    13.06.2020 - 13.06.2020

  • 2 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Organisationstalent
  • Technisches Verständnis
  • 12 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Elektronik- und Elektrotechnikkenntnisse
  • Gebäudemanagement-Kenntnisse
  • Gebäudetechnik-Kenntnisse
  • Sicherheitstechnik-Kenntnisse
  • Alarmanlagen errichten
  • BIM - Building Information Modeling
  • Brandschutz
  • Gebäudetechnik-Software
  • Sanitärtechnik
  • Unternehmenssoftware Immobilienverwaltung
  • Wartung von Gasheizungen
  • Wartung von Heizanlagen