EnergietechnikerIn

Berufsbereiche: Elektrotechnik, Elektronik, Telekommunikation, IT / Umwelt
Ausbildungsform: mittlere und höhere Schulen
∅ Einstiegsgehalt BMS: € 2.630,- bis € 2.870,- * ∅ Einstiegsgehalt BHS: € 3.020,- bis € 3.170,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: 2022). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Energietechnik unterteilt sich in verschiedene Fachgebiete und umfasst Bereiche wie Elektrotechnik, elektrische Energietechnik, Energieverfahrenstechnik, Maschinenbau, Antriebstechnik, Gebäudetechnik, Automatisierungstechnik und nachhaltige Energietechnik. EnergietechnikerInnen befassen sich mit der effizienten und umweltschonenden Nutzung von Energie sowie mit Fragen der Erzeugung und Verteilung von elektrischer Energie.

EnergietechnikerInnen entwickeln Technologien zur Optimierung und Reduzierung des Energieverbrauchs durch Geräte und elektrische Anlagen zur Umwandlung, Speicherung, Nutzung und zum Transport von Energie verschiedenster Art. Sie übernehmen sowohl die Planung und Konstruktion von energietechnischen Anlagen als auch deren Montage, Wartung und Reparatur. Je nach Fachgebiet arbeiten sie mit verschiedenen Maschinen und erfüllen unterschiedliche Aufgaben.

Im Bereich Gebäudetechnik installieren und programmieren EnergietechnikerInnen Kälte-, Wärme- und Lüftungsanlagen wie Wärmepumpen oder Klimageräte und achten darauf, dass der Energieverbrauch der Anlagen möglichst gering ist, um sowohl die Kosten zu minimieren als auch die Umwelt zu schonen. In der Kraftwerkstechnik überprüfen, warten und reparieren EnergietechnikerInnen stromerzeugende und -verteilende Anlagen, wie z.B. Kraftwerksanlagen, Umspannwerke oder Hochspannungsanlagen.

Im Bereich erneuerbare Energie befassen sie sich mit der Nutzbarmachung von alternativen Energiequellen, z.B. durch Solaranlagen, Photovoltaik, Windenergie, Wasserkraftanlagen oder Biomasse. Im Maschinenbau planen, konstruieren und montieren EnergietechnikerInnen Maschinen, die der Energieumwandlung dienen. Beispiele dafür sind Verbrennungsmotoren, Turbinen oder Pumpen.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Energietechnische Anlagen planen und konstruieren
  • Energietechnische Anlagen und Maschinen montieren, programmieren und in Betrieb nehmen
  • Fehleranalysen durchführen
  • Energieverbrauch analysieren und optimieren
  • Wartungs- und Servicearbeiten durchführen
  • Kabel und Leitungen verlegen
  • Schalt- und Steuerungsgeräte einbauen
  • Konzepte zur Energieeffizienz und -optimierung entwickeln
  • KundInnen beraten

Energietechnik unterteilt sich in verschiedene Fachgebiete und umfasst Bereiche wie Elektrotechnik, elektrische Energietechnik, Energieverfahrenstechnik, Maschinenbau, Antriebstechnik, Gebäudetechnik, Automatisierungstechnik und nachhaltige Energietechnik. EnergietechnikerInnen befassen sich mit der effizienten und umweltschonenden Nutzung von Energie sowie mit Fragen der Erzeugung und Verteilung von elektrischer Energie.

EnergietechnikerInnen entwickeln Technologien zur Optimierung und Reduzierung des Energieverbrauchs durch Geräte und elektrische Anlagen zur Umwandlung, Speicherung, Nutzung und zum Transport von Energie verschiedenster Art. Sie übernehmen sowohl die Planung und Konstruktion von energietechnischen Anlagen als auch deren Montage, Wartung und Reparatur. Je nach Fachgebiet arbeiten sie mit verschiedenen Maschinen und erfüllen unterschiedliche Aufgaben.

Im Bereich Gebäudetechnik installieren und programmieren EnergietechnikerInnen Kälte-, Wärme- und Lüftungsanlagen wie Wärmepumpen oder Klimageräte und achten darauf, dass der Energieverbrauch der Anlagen möglichst gering ist, um sowohl die Kosten zu minimieren als auch die Umwelt zu schonen. In der Kraftwerkstechnik überprüfen, warten und reparieren EnergietechnikerInnen stromerzeugende und -verteilende Anlagen, wie z.B. Kraftwerksanlagen, Umspannwerke oder Hochspannungsanlagen.

Im Bereich erneuerbare Energie befassen sie sich mit der Nutzbarmachung von alternativen Energiequellen, z.B. durch Solaranlagen, Photovoltaik, Windenergie, Wasserkraftanlagen oder Biomasse. Im Maschinenbau planen, konstruieren und montieren EnergietechnikerInnen Maschinen, die der Energieumwandlung dienen. Beispiele dafür sind Verbrennungsmotoren, Turbinen oder Pumpen.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Energietechnische Anlagen planen und konstruieren
  • Energietechnische Anlagen und Maschinen montieren, programmieren und in Betrieb nehmen
  • Fehleranalysen durchführen
  • Energieverbrauch analysieren und optimieren
  • Wartungs- und Servicearbeiten durchführen
  • Kabel und Leitungen verlegen
  • Schalt- und Steuerungsgeräte einbauen
  • Konzepte zur Energieeffizienz und -optimierung entwickeln
  • KundInnen beraten
Schulausbildung Aufbaulehrgang für Elektrotechnik - Nachhaltiges Energiemanagement Kolleg Kolleg für Bautechnik - Umwelttechnik Kolleg Kolleg für Berufstätige für Gebäudetechnik - Energietechnik Kolleg Kolleg für Berufstätige für Elektrotechnik - Automatisierung Kolleg Kolleg für Berufstätige für Elektrotechnik - Informationstechnik Kolleg Kolleg für Erneuerbare Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit Kolleg Kolleg für Berufstätige für Elektrotechnik - Energietechnik und industrielle Elektronik Kolleg Kolleg für Berufstätige für Erneuerbare Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit Kolleg Kolleg für Berufstätige für Gebäudetechnik Kolleg Kolleg für Elektrotechnik Lehrgang Zertifizierter Lehrgang Energieeffizienz Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Maschinenbau - Anlagentechnik - Schwerpunkt Anlagen- und Gebäudetechnik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Elektrotechnik (mit Betriebspraktikum) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Elektrotechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Automatisierung Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Erneuerbare Energien Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Energiesysteme und erneuerbare Energie Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Erneuerbare Energie und Elektromobilität Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Gebäudetechnik mit Zusatzausbildung Brand- und Zivilschutz Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Ausbildungsschwerpunkt Informationstechnologie und Automatisierung Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Fachspezifische Informationstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Ausbildungsschwerpunkt Electrical Engineering and Computer Application Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Wirtschaftsingenieure - Rohstoff- und Energietechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Ausbildungsschwerpunkt Sports Engineering Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Gebäudetechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Bautechnik - Umwelttechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Elektrotechnik - Energietechnik und industrielle Elektronik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Erneuerbare Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Elektrotechnik - ohne Schwerpunkt Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang der Höheren Lehranstalt für Landwirtschaft - Schwerpunkt Land-, Umwelt- und Energietechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Elektrotechnik - Automatisierung Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Elektrotechnik - Informationstechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Gebäudetechnik - Energietechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Gebäudetechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Erneuerbare Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit
  • 4 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Genauigkeit
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Serviceorientierung
  • Zuverlässigkeit
  • 16 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Elektronikkenntnisse
  • Projektmanagement-Kenntnisse
  • Sicherheitsbewusstsein
  • Arbeit mit Konstruktionsplänen
  • AutoCAD
  • Bedienung von Energieversorgungsanlagen
  • ELCAD
  • Elektrische Energieerzeugung und -verteilung
  • Elektroleitungsbau
  • Elektrotechnische Berechnungsmethoden
  • EPLAN
  • Hochspannungstechnik
  • Inbetriebnahme von Energieversorgungsanlagen
  • Schaltanlagenbau
  • Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Wartung von Energieversorgungsanlagen