Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

EnergietechnikerIn

Berufsbereiche: Elektrotechnik, Elektronik und Telekommunikation
Ausbildungsform: Schule

Berufsbeschreibung

Die Energietechnik ist ein Teilbereich der Produktionstechnik und unterteilt sich in verschiedene Fachgebiete.

Energietechnik umfasst vor allem die Bereiche Elektrotechnik, Leistungselektronik, Antriebstechnik, Automatisierungstechnik, Maschinenbau, Physik und Umwelttechnik und befasst sich mit der effizienten und umweltschonenden Nutzung von Energie.

EnergietechnikerInnen arbeiten an Aufgabe der Erzeugung und Verteilung elektrischer Energie. Dazu gehört auch die Optimierung bzw. Reduzierung des Energieverbrauchs durch Geräte und elektrischen Anlagen zur Umwandlung, Speicherung, Nutzung und Transport von Energie verschiedenster Art.

EnergietechnikerInnen treffen Maßnahmen der Kostenoptimierung und Effizienzsteigerung, bei der Stromproduktion, beim Stromtransport und im Verbrauchsbereich. Dazu programmieren sie Smart Home Systems* und Anlagen je nach ihrem Fachbereich:

  • Gebäudetechnik (Kältemaschinen, Wärme- und Lüftungsanlagen, Wärmepumpen)
  • Kraftwerksanlagen, Umspannwerke, Hochspannungsanlagen
  • Photovoltaik
  • Leitungstechnik (Durchleiten von Gasen u.a. Medien)
  • Windkrafttechnik
  • Wasserkrafttechnik
  • Erstellung von Energiebilanzen für bauliche (Umbau)Maßnahmen
  • u.v.m.

 

EnergietechnikerInnen sind verantwortlich für die Montage, Insandsetzung, Wartung und Kontrolle der entsprechenden Geräte und Anlagen sowie für deren Betriebssicherheit.

Je nach weiterer Spezialisierung werden auch spezifischere Berufsbezeichnungen verwendet, z.B. EnergietechnikerIn für Anlagen-Energieverteilung oder für elektrische Energietechnik oder LeistungselektronikerIn.

Siehe auch die Berufe KybernetikerIn, Steuerungs- und RegelungstechnikerIn, Energie-VerfahrenstechnikerIn.

 

*Smart Home Systems: Automatisierte, vernetzte Geräte wie z.B zur Lichtsteuerung oder zur ferngesteuerten Regelung und Überwachung von Heizungs- und Klimaanlagen per Smartphone usw.

Die Energietechnik ist ein Teilbereich der Produktionstechnik und unterteilt sich in verschiedene Fachgebiete.

Energietechnik umfasst vor allem die Bereiche Elektrotechnik, Leistungselektronik, Antriebstechnik, Automatisierungstechnik, Maschinenbau, Physik und Umwelttechnik und befasst sich mit der effizienten und umweltschonenden Nutzung von Energie.

EnergietechnikerInnen arbeiten an Aufgabe der Erzeugung und Verteilung elektrischer Energie. Dazu gehört auch die Optimierung bzw. Reduzierung des Energieverbrauchs durch Geräte und elektrischen Anlagen zur Umwandlung, Speicherung, Nutzung und Transport von Energie verschiedenster Art.

EnergietechnikerInnen treffen Maßnahmen der Kostenoptimierung und Effizienzsteigerung, bei der Stromproduktion, beim Stromtransport und im Verbrauchsbereich. Dazu programmieren sie Smart Home Systems* und Anlagen je nach ihrem Fachbereich:

  • Gebäudetechnik (Kältemaschinen, Wärme- und Lüftungsanlagen, Wärmepumpen)
  • Kraftwerksanlagen, Umspannwerke, Hochspannungsanlagen
  • Photovoltaik
  • Leitungstechnik (Durchleiten von Gasen u.a. Medien)
  • Windkrafttechnik
  • Wasserkrafttechnik
  • Erstellung von Energiebilanzen für bauliche (Umbau)Maßnahmen
  • u.v.m.

 

EnergietechnikerInnen sind verantwortlich für die Montage, Insandsetzung, Wartung und Kontrolle der entsprechenden Geräte und Anlagen sowie für deren Betriebssicherheit.

Je nach weiterer Spezialisierung werden auch spezifischere Berufsbezeichnungen verwendet, z.B. EnergietechnikerIn für Anlagen-Energieverteilung oder für elektrische Energietechnik oder LeistungselektronikerIn.

Siehe auch die Berufe KybernetikerIn, Steuerungs- und RegelungstechnikerIn, Energie-VerfahrenstechnikerIn.

 

*Smart Home Systems: Automatisierte, vernetzte Geräte wie z.B zur Lichtsteuerung oder zur ferngesteuerten Regelung und Überwachung von Heizungs- und Klimaanlagen per Smartphone usw.

Kolleg Kolleg für Elektrotechnik Kolleg Kolleg für Berufstätige für Gebäudetechnik Kolleg Kolleg für Berufstätige für Erneuerbare Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit Kolleg Kolleg für Erneuerbare Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit Kolleg Kolleg für Elektrotechnik - Nachhaltiges Energiemanagement Kolleg Kolleg für Bautechnik - Ausbildungszweig Umwelttechnik Lehrgang WIFI - Spezialisierung für GWZ-Installateure - Ökoenergietechnik Lehrgang Lehrgang Zertifizierter Energietechniker AT-HU Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Elektrotechnik (mit Betriebspraktikum) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Elektrotechnik (mit Betriebspraktikum) - Schwerpunkt Gebäude- und Sicherheitstechnik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Elektrotechnik (mit Betriebspraktikum) - Anlagentechnik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Elektrotechnik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Gebäudetechnik mit Betriebspraxis - Ausbildungsschwerpunkt Servicetechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Gebäudetechnik mit Zusatzausbildung Brand- und Zivilschutz Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Berufstätige für Gebäudetechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Gebäudetechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Gebäudetechnik mit Zusatzausbildung Brand- und Zivilschutz Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Berufstätige für Elektrotechnik - Energietechnik und industrielle Elektronik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Energietechnik und industrielle Elektronik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Bautechnik - Ausbildungszweig Umwelttechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Erneuerbare Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Energietechnik, Umwelt und Nachhaltigkeit Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Elektrotechnik
  • ab 04.03.2019
    Grundlagen Bauphysik; Behaglichkeitsfaktoren; Energiekennzahlen; Wärmebedarfsberechnung; Brennstoffbedarf; Heizflächenberechnung; Dimensionierung von PWW-Heizungen; Anlagenhydraulik; alternative Energiesysteme; Alternativenergieförderung; Energiespartipps; Musterprojekt
    Ziele:
    Sie erlangen die Fertigkeiten, um einfache haustechnische Projekte von der Wärmebedarfsberechnung bis zur Dimensionierung anlagenspezifischer Komponenten durchführen zu können.
    Zielgruppe:
    Sanitär- und KlimatechnikerInnen; Heizungs- und InstallationstechnikerInnen; Gas-, Wasser-, HeizungsinstallateurInnen; MitarbeiterInnen technischer Planungsbüros; HaustechnikerInnen; EnergietechnikerInnen
    Voraussetzungen:
    technische Grundkenntnisse im Bereich Haus-, Installations- und Gebäudetechnik

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Mürzzuschlag

    Wann:
    04.03.2019 - 07.03.2019

  • 3 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Serviceorientierung
  • Zuverlässigkeit
  • 13 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Elektronik- und Elektrotechnik-Kenntnisse
  • Projektmanagement-Kenntnisse
  • Sicherheitsbewusstsein
  • Arbeit mit Konstruktionsplänen
  • AutoCAD
  • ELCAD
  • Elektrische Energieerzeugung und -verteilung
  • Elektroleitungsbau
  • Elektrotechnische Berechnungsmethoden
  • EPLAN
  • Führungserfahrung
  • Hochspannungstechnik
  • Steuerungs- und Regelungstechnik