EDV-OrganisatorIn

Berufsbereiche: Elektrotechnik, Elektronik, Telekommunikation, IT
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 2.040,- bis € 2.390,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

EDV-OrganisatorInnen kümmern sich um die effiziente Organisation der EDV-Abteilung bezüglich reibungslosen und zeitgemäßen Computereinsatz. Sie wirken bei der Lösung technischer und betriebswirtschaftlicher Probleme mit Hilfe IT-gestützter Anwendungen mit.

Neben administrativen Tätigkeiten, wie Terminkoordination, Auswertungen, Stammdatenpflege und Benutzerverwaltung (Wartung von Datenbanken, Berechtigungsmanagement) betreuen sie die IT-Applikationen (Bestellungen, Artikelverwaltung, Produktdaten, Logistik, Zahlungsverkehr).

Im IT- Support fungieren sie als AnsprechpartnerIn bei organisatorischen und IT-technischen Problemstellungen und übernehmen die Fehleranalyse und -behebung. Sie organisieren und kontrollieren die Informations- und Datenkommunikationssysteme und sorgen für die Wartung der Computersysteme. Dazu zählen z.B. der Austausch von Hardware, Softwareupdates, Virenschutz, Backups, Definition von Datenflüssen. Sie analysieren bestehende Geschäftsprozesse und Abläufe um diese IT-gestützt zu optimieren.

Zudem befassen sie sich mit der Realisierung und Weiterentwicklung von Software-Projekten (z.B. Kassensoftware, Online-Bezahlsystem). Sie wirken mit bei der technischen Anforderungsanalyse und Konzepterstellung für Web-Portallösungen die den Vertriebs- und Verwaltungsprozesse unterstützt. Sie koordinieren Testabläufe und sind für die IT-Dokumentation zuständig.

Im kleineren und mittleren Unternehmen sind sie oft für die Administration und Konfiguration der gesamten IT-Infrastruktur (Serverlandschaft und Netzwerk) verantwortlich.

Siehe auch den Beruf WirtschaftsingenieurIn.

  • ab 10.03.2021

    Lehrgang zum/zur ReiseleiterIn in Wien

    Interessieren Sie sich für fremde Länder und Kulturen? Wollen Sie in beliebten Urlaubsdestinationen arbeiten? Dann ist der ReiseleiterIn-Lehrgang für Sie genau richtig. Ein/e ReiseleiterIn ist laut dem Europäischen Komitee für Normung „eine Person, die im Auftrag des Reiseveranstalters den Reiseablauf leitet und beaufsichtigt, und dabei sicherstellt, dass das Programm gemäß dem Vertrag zwischen Reiseveranstalter und reisenden Kunden durchgeführt wird, und die örtliche praktische Informationen gibt.“ ReiseleiterInnen haben vielfältige Kenntnisse über Geschichte, Kultur, Kunst, Politik und Sprachen Auch sind sie Organisationstalent und der/die RepräsentantIn des/der Veranstalters/in vor Ort. Ihnen obliegt die allgemeine Betreuung der Reisenden vor Ort. Der Beruf bietet viele Möglichkeiten, es gibt viele Bereiche, wo man tätig sein kann: Reisebegleitung, Studienreiseleitung, Standortreiseleitung etc. Der gewerblich selbständige Reiseleiter übt ein freies Gewerbe nach der Gewerbeordnung aus.

    Kursinhalte des Lehrgangs

    Europäische Geschichte Die Geschichte Europas ist umfassend und spannend. Im Lehrgang bekommen Sie einen Überblick über verschiedene Ereignisse, Epochen etc. Von der Römerzeit über das Mittelalter und die Neuzeit bis zur Zeitgeschichte.

    Europäische Kunstgeschichte Europa ist reich an beeindruckenden Bauwerken. Ein breites Spektrum soll im Unterricht abgehandelt werden: Verschiede Kunstepochen wie Romanik, Gotik, Renaissance, Barock, Wiener Jugendstil und zeitgenössische Architektur etc. Zudem werden die klassischen Kunstgattungen wie Malerei, Graphik, Architektur, Kunstgewerbe und Skulptur thematisiert.

    Reiserecht Als ReiseleiterIn werden Sie auch mit zahlreichen gesetzlichen Regelungen konfrontiert. Das Fach Reiserecht behandelt die Rechte und Pflichten von Reisenden, Hotels, Reiseveranstaltern etc. Verbraucherschutz, Haftungen bei auftretenden Reisemängeln und reisebedingte Schäden werden thematisiert.

    Rhetorik Für jeden/jede ReiseleiterIn sind Redegewandtheit und Präsentation vor einer Gruppe im Beruf unverzichtbar. Erfolgreiches Auftreten hängt sehr von der rhetorischen Ausdruckskraft ab. Anhand praktischer Übungen und Beispiele soll die sprachliche und körpersprachliche Ausdrucksfähigkeit vervollständigt werden.

    Organisation von Reisen Wie organisiere ich eine Reise? Wie bereite ich mich vor? Wie erstelle ich ein entsprechendes Reiseprogramm? Als ReiseleiterIn sind Sie AnsprechpartnerIn, WissensvermittlerIn und OrganisatorIn.
    Exkursionen und Übungen Exkursionen sollen den Unterricht bereichern und sind unabdingbar für die Ausbildung zum/zur ReiseleiterIn. Exkursionen finden mit dem Bus statt, als ReiseleiterIn werden Sie ihre Gäste im Bus unter anderem informieren über Land und Leute, über das Reiseprogramm und über etwaige Änderungen. Im Bus haben Sie die Möglichkeit mit dem Mikrofon zu sprechen und auch Ihre Ausarbeitungen vor der Gruppe zu präsentieren. Die Bustouren führen durch Wien und Umgebung (Südlicher Wienerwald, Klosterneuburg), aber auch ins Ausland, so ist eine Busfahrt nach Bratislava/Slowakei geplant. Nicht nur Busfahrten auch Spaziergänge gehören sehr oft zum Programm vieler Reisender. Sie werden lernen, wie man Spaziergänge organisiert, dazu gehören auch Museumsbesuche. Die Exkursionen dienen zur Vorbereitung der Übungen, die im Lehrgang stattfinden.

    Exkursionen:

    Lehrveranstaltungen finden manchmal zusätzlich auch an Dienstagen statt. Exkursionen können von 1,5 Std. bis 14 Std. dauern. Ein Einstieg ist jedes Semester möglich - jedes Semester stellt einen unabhängigen Block dar. Die MindestteilnehmerInnenzahl für einen Kursstart sind sechs Personen.

    Weitere Informationen finden Sie unter www.bildungsforum.at.

    Wir freuen uns über Ihren Anruf unter +43 1 585 40 90 oder eine Mail an wien@bildungsforum.at.

    Institut:
    Bildungsforum Wien

    Wo:
    Bildungsforum - Institut Dr. Rampitsch Schottenfeldgasse 69 1070 Wien

    Wann:
    10.03.2021 - 25.04.2021

  • 8 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Einsatzbereitschaft
  • Gutes Auftreten
  • Kaufmännisches Verständnis
  • Kommunikationsstärke
  • KundInnenorientierung
  • Lernbereitschaft
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Reisebereitschaft
  • 18 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Datenbank-Anwendungskenntnisse
  • Netzwerktechnik-Kenntnisse
  • Projektmanagement-Kenntnisse
  • Softwareentwicklungskenntnisse
  • Vertriebskenntnisse
  • .NET
  • Business Intelligence
  • C#
  • C++
  • EDV-Schulung
  • ERP-Systeme
  • IT-Projektmanagement
  • Java
  • PL/SQL
  • Requirements Engineering
  • Technische Beratung
  • UNIX
  • Windows