Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

Hardware-SpezialistIn

Berufsbereiche: Informationstechnologie
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 2.040,- bis € 2.450,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

HardwaretechnikerInnen befassen sich mit Entwicklung, Herstellung, Aufbau und Wartung des technischen Equipments von Systemen für die digitale Signalverarbeitung.

Jedes System ist über Schnittstellen in eine Umgebung (Peripheriegeräte) eingebettet: Arbeitsspeicher, Peripheriegeräte (Tastatur, Bildschirm, Scanner, Ein-/Ausgabeprozessoren sowie Busse (Verbindungswege), die alle Rechnerkomponenten miteinander verbinden und Steuersignale (z.B. Befehle) übertragen.

Das Zusammenspiel von Hardware mit der geeigneten Software ermöglicht es letztendlich, vernetzte Geräte zu entwickeln und einzusetzen. HardwaretechnikerInnen sind hier für die Auslegung der Komponenten, für die Abklärung der Schnittstellen sowie für die sicherheitstechnischen Betrachtungen zuständig.

HardwaretechnikerInnen konzipieren Baugruppen für informationstechnische Geräte. Sie entwerfen Steuerungssysteme für Gesamtsysteme, wie etwa für verfahrenstechnische Anlagen oder medizintechnische Geräte (z.B. Fertigungsmaschinen, Kanaloszilloskope, sensorgesteuerte Roboter, Telemedizin- und Health-Assistenzsysteme).

Sie begleiten das jeweilige Projekt von der Erstellung des Pflichtenheftes über den Aufbau der Geräte, der Konfiguration von Hardware- und Netzwerkkomponenten bis zum Abschlusstest und der Inbetriebnahme vor Ort.

HardwaretechnikerInnen verfügen über Kenntnisse im Bereich Nachrichtentechnik, Signalverarbeitung und Schaltungsdesign (Analog- und Digitaltechnik) sowie über Grundkenntnisse in der Anfertigung von Elektroplänen und computergestützten Simulation. Für die Fehleranalyse im Falle einer Störung benötigen sie Kenntnisse in der Messtechnik.

Siehe auch die Berufe InformatikerIn, Softwarearchitect und Steuerungs- und RegelungstechnikerIn.

  • Hardware und SystemarchitekturInstallation von Linux und PaketmanagementGNU und Unix KommandosGerätedateien, Linux Dateisysteme, Filesystem Hierarchy StandardXKernelBooten, Initialisierung, Shutdown, RunlevelsDruckenDokumentationShells, Scripting, Programmierung und CompilierenAdministrative TätigkeitenNetzwerk-GrundlagenNetzwerkdiensteSicherheit
    Voraussetzungen:
    Besuch der Kurse Linux Systemadministration, Linux Netzwerkadministration, Linux Shell-Programmierung und Linux Sicherheit oder vergleichbare Kenntnisse.
  • ab 15.03.2021
    Verwaltung von Computern und mobilen Geräten im Unternehmen; Überblick über das Systemmanagement mit Unternehmenslösungen; Überblick über die Configuration-Manager-Architektur; Überblick über administrative Tools für Configuration Manager; Tools für Überwachung und Troubleshooting eines Configuration-Manager-Standorts; Datenanalyse mithilfe von Abfragen und Berichten; Einführung in Abfragen; Konfiguration der Microsoft SQL Server Reporting Services (SSRS); Vorbereitung der Verwaltungsinfrastruktur, um PCs und mobile Geräte zu unterstützen; Konfiguration von Standortbegrenzungen und Begrenzungsgruppen; Konfiguration der Ressourcenentdeckung; Konfiguration des Exchange Server Connector für die Verwaltung mobiler Geräte; Konfiguration von Benutzer- und Gerätesammlungen; Bereitstellung und Verwaltung von Clients; Überblick über den Configuration-Manager-Client; Bereitstellung des Configuration-Manager-Clients; Konfiguration und Überwachung des Clientstatus; Verwaltung von Clienteinstellungen in Configuration Manager; Inventarverwaltung für PCs und Anwendungen; Überblick über die Inventarsammlung; Konfiguration von Hardware- und Softwareinventarisierung; Verwalten der Inventarsammlung; Konfiguration des Softwaremeterings; Konfiguration und Verwaltung von Asset Intelligence; Verteilung und Verwaltung von Inhalt, der für Bereitstellungen verwendet wird; Vorbereiten der Infrastruktur für die Inhaltsverwaltung; Verteilen und Verwalten von Inhalt auf Verteilungspunkten; Bereitstellung und Verwaltung von Anwendungen; Überblick über die Anwendungsverwaltung; Erstellen von Anwendungen; Bereitstellen von Anwendungen; Verwalten von Anwendungen; Bereitstellen von virtuellen Anwendungen ; Bereitstellen und Verwalten von Windows-Store-Apps; Softwareupdates für verwaltete PCs; Der Softwareupdateprozess; Vorbereiten eines Configuration-Manager-Standorts für Softwareupdates; Verwalten von Softwareupdates; Konfiguration von automatischen Bereitstellungsregeln; Überwachung und Troubleshooting von Softwareupdates; Implmementierung von Endpoint Protection für verwaltete PCs; Überblick über Endpoint Protection in Configuration Manager; Konfiguration, Bereitstellung und Überwachung von Endpoint-Protection-Richtlinien; Verwaltung der Compliance und Absicherung des Datenzugriffs; Überblick über Complianceeinstellungen; Konfiguration von Complianceeinstellungen; Ansicht von Complianceergebnissen; Verwalten von Ressourcen und Datenzugriff; Betriebssystembereitstellung; Überblick über die Betriebssystembereitstellung; Vorbereiten eines Standorts für die Betriebssystembereitstellung; Bereitstellen eines Betriebssystems; Verwalten von Windows as a Service; Verwaltung und Wartung eines Configuration-Manager-Standorts; Konfiguration der rollenbasierten Administration; Konfiguration von Remote Tools; Überblick über Configuration-Manager-Standortwartung; Backup und Wiederherstellung eines Configuration-Manager-Standorts;
    Ziele:
    In diesem Kurs lernen Sie, Configuration Manager und assoziierte Systeme einzusetzen, um Netzwerkressourcen effektiv zu verwalten. Dazu gehören tägliche Aufgaben wie die Verwaltung von Anwendungen, Clientzustand, Hardware- und Softwareinventarisierung, Betriebssystembereitstellung und Softwareupdates. Weitere Themen sind die Optimierung von System Center Endpoint Protection, Compliance und das Erstellen von Abfragen und Berichten.
    Zielgruppe:
    IT-Professionals, Enterprise-Desktopadministratoren
    Voraussetzungen:
    Netzwerkgrundlagen einschließlich gängiger Netzwerkprotokolle, Topologien, Hardware, Medien, Routing, Switching und Adressierung. Active-Directory-Domain-Services (AD DS)-Prinzipien und Gundlagen der AD DS-Verwaltung. Installation, Konfiguration und Troubleshooting Windows-basierter PCs. Grundlegende Konzepte der Public-Key-Infrastructure (PKI)-Sicherheit. Grundverständnis von Scripting und der Windows-PowerShell-Syntax. Grundverständnis von Windows-Server-Rollen und -Diensten.

    Institut:
    tecTrain GmbH

    Wo:
    tecTrain GmbH, Rinnböckstrasse 3, 1030 Wien

    Wann:
    15.03.2021 - 19.03.2021

  • ab 16.11.2020
    Verwaltung von Computern und mobilen Geräten im Unternehmen; Überblick über das Systemmanagement mit Unternehmenslösungen; Überblick über die Configuration-Manager-Architektur; Überblick über administrative Tools für Configuration Manager; Tools für Überwachung und Troubleshooting eines Configuration-Manager-Standorts; Datenanalyse mithilfe von Abfragen und Berichten; Einführung in Abfragen; Konfiguration der Microsoft SQL Server Reporting Services (SSRS); Vorbereitung der Verwaltungsinfrastruktur, um PCs und mobile Geräte zu unterstützen; Konfiguration von Standortbegrenzungen und Begrenzungsgruppen; Konfiguration der Ressourcenentdeckung; Konfiguration des Exchange Server Connector für die Verwaltung mobiler Geräte; Konfiguration von Benutzer- und Gerätesammlungen; Bereitstellung und Verwaltung von Clients; Überblick über den Configuration-Manager-Client; Bereitstellung des Configuration-Manager-Clients; Konfiguration und Überwachung des Clientstatus; Verwaltung von Clienteinstellungen in Configuration Manager; Inventarverwaltung für PCs und Anwendungen; Überblick über die Inventarsammlung; Konfiguration von Hardware- und Softwareinventarisierung; Verwalten der Inventarsammlung; Konfiguration des Softwaremeterings; Konfiguration und Verwaltung von Asset Intelligence; Verteilung und Verwaltung von Inhalt, der für Bereitstellungen verwendet wird; Vorbereiten der Infrastruktur für die Inhaltsverwaltung; Verteilen und Verwalten von Inhalt auf Verteilungspunkten; Bereitstellung und Verwaltung von Anwendungen; Überblick über die Anwendungsverwaltung; Erstellen von Anwendungen; Bereitstellen von Anwendungen; Verwalten von Anwendungen; Bereitstellen von virtuellen Anwendungen ; Bereitstellen und Verwalten von Windows-Store-Apps; Softwareupdates für verwaltete PCs; Der Softwareupdateprozess; Vorbereiten eines Configuration-Manager-Standorts für Softwareupdates; Verwalten von Softwareupdates; Konfiguration von automatischen Bereitstellungsregeln; Überwachung und Troubleshooting von Softwareupdates; Implmementierung von Endpoint Protection für verwaltete PCs; Überblick über Endpoint Protection in Configuration Manager; Konfiguration, Bereitstellung und Überwachung von Endpoint-Protection-Richtlinien; Verwaltung der Compliance und Absicherung des Datenzugriffs; Überblick über Complianceeinstellungen; Konfiguration von Complianceeinstellungen; Ansicht von Complianceergebnissen; Verwalten von Ressourcen und Datenzugriff; Betriebssystembereitstellung; Überblick über die Betriebssystembereitstellung; Vorbereiten eines Standorts für die Betriebssystembereitstellung; Bereitstellen eines Betriebssystems; Verwalten von Windows as a Service; Verwaltung und Wartung eines Configuration-Manager-Standorts; Konfiguration der rollenbasierten Administration; Konfiguration von Remote Tools; Überblick über Configuration-Manager-Standortwartung; Backup und Wiederherstellung eines Configuration-Manager-Standorts;
    Ziele:
    In diesem Kurs lernen Sie, Configuration Manager und assoziierte Systeme einzusetzen, um Netzwerkressourcen effektiv zu verwalten. Dazu gehören tägliche Aufgaben wie die Verwaltung von Anwendungen, Clientzustand, Hardware- und Softwareinventarisierung, Betriebssystembereitstellung und Softwareupdates. Weitere Themen sind die Optimierung von System Center Endpoint Protection, Compliance und das Erstellen von Abfragen und Berichten.
    Zielgruppe:
    IT-Professionals, Enterprise-Desktopadministratoren
    Voraussetzungen:
    Netzwerkgrundlagen einschließlich gängiger Netzwerkprotokolle, Topologien, Hardware, Medien, Routing, Switching und Adressierung. Active-Directory-Domain-Services (AD DS)-Prinzipien und Gundlagen der AD DS-Verwaltung. Installation, Konfiguration und Troubleshooting Windows-basierter PCs. Grundlegende Konzepte der Public-Key-Infrastructure (PKI)-Sicherheit. Grundverständnis von Scripting und der Windows-PowerShell-Syntax. Grundverständnis von Windows-Server-Rollen und -Diensten.

    Institut:
    tecTrain GmbH

    Wo:
    tecTrain GmbH, Rinnböckstrasse 3, 1030 Wien

    Wann:
    16.11.2020 - 20.11.2020

  • ab 27.07.2020
    Verwaltung von Computern und mobilen Geräten im Unternehmen; Überblick über das Systemmanagement mit Unternehmenslösungen; Überblick über die Configuration-Manager-Architektur; Überblick über administrative Tools für Configuration Manager; Tools für Überwachung und Troubleshooting eines Configuration-Manager-Standorts; Datenanalyse mithilfe von Abfragen und Berichten; Einführung in Abfragen; Konfiguration der Microsoft SQL Server Reporting Services (SSRS); Vorbereitung der Verwaltungsinfrastruktur, um PCs und mobile Geräte zu unterstützen; Konfiguration von Standortbegrenzungen und Begrenzungsgruppen; Konfiguration der Ressourcenentdeckung; Konfiguration des Exchange Server Connector für die Verwaltung mobiler Geräte; Konfiguration von Benutzer- und Gerätesammlungen; Bereitstellung und Verwaltung von Clients; Überblick über den Configuration-Manager-Client; Bereitstellung des Configuration-Manager-Clients; Konfiguration und Überwachung des Clientstatus; Verwaltung von Clienteinstellungen in Configuration Manager; Inventarverwaltung für PCs und Anwendungen; Überblick über die Inventarsammlung; Konfiguration von Hardware- und Softwareinventarisierung; Verwalten der Inventarsammlung; Konfiguration des Softwaremeterings; Konfiguration und Verwaltung von Asset Intelligence; Verteilung und Verwaltung von Inhalt, der für Bereitstellungen verwendet wird; Vorbereiten der Infrastruktur für die Inhaltsverwaltung; Verteilen und Verwalten von Inhalt auf Verteilungspunkten; Bereitstellung und Verwaltung von Anwendungen; Überblick über die Anwendungsverwaltung; Erstellen von Anwendungen; Bereitstellen von Anwendungen; Verwalten von Anwendungen; Bereitstellen von virtuellen Anwendungen ; Bereitstellen und Verwalten von Windows-Store-Apps; Softwareupdates für verwaltete PCs; Der Softwareupdateprozess; Vorbereiten eines Configuration-Manager-Standorts für Softwareupdates; Verwalten von Softwareupdates; Konfiguration von automatischen Bereitstellungsregeln; Überwachung und Troubleshooting von Softwareupdates; Implmementierung von Endpoint Protection für verwaltete PCs; Überblick über Endpoint Protection in Configuration Manager; Konfiguration, Bereitstellung und Überwachung von Endpoint-Protection-Richtlinien; Verwaltung der Compliance und Absicherung des Datenzugriffs; Überblick über Complianceeinstellungen; Konfiguration von Complianceeinstellungen; Ansicht von Complianceergebnissen; Verwalten von Ressourcen und Datenzugriff; Betriebssystembereitstellung; Überblick über die Betriebssystembereitstellung; Vorbereiten eines Standorts für die Betriebssystembereitstellung; Bereitstellen eines Betriebssystems; Verwalten von Windows as a Service; Verwaltung und Wartung eines Configuration-Manager-Standorts; Konfiguration der rollenbasierten Administration; Konfiguration von Remote Tools; Überblick über Configuration-Manager-Standortwartung; Backup und Wiederherstellung eines Configuration-Manager-Standorts;
    Ziele:
    In diesem Kurs lernen Sie, Configuration Manager und assoziierte Systeme einzusetzen, um Netzwerkressourcen effektiv zu verwalten. Dazu gehören tägliche Aufgaben wie die Verwaltung von Anwendungen, Clientzustand, Hardware- und Softwareinventarisierung, Betriebssystembereitstellung und Softwareupdates. Weitere Themen sind die Optimierung von System Center Endpoint Protection, Compliance und das Erstellen von Abfragen und Berichten.
    Zielgruppe:
    IT-Professionals, Enterprise-Desktopadministratoren
    Voraussetzungen:
    Netzwerkgrundlagen einschließlich gängiger Netzwerkprotokolle, Topologien, Hardware, Medien, Routing, Switching und Adressierung. Active-Directory-Domain-Services (AD DS)-Prinzipien und Gundlagen der AD DS-Verwaltung. Installation, Konfiguration und Troubleshooting Windows-basierter PCs. Grundlegende Konzepte der Public-Key-Infrastructure (PKI)-Sicherheit. Grundverständnis von Scripting und der Windows-PowerShell-Syntax. Grundverständnis von Windows-Server-Rollen und -Diensten.

    Institut:
    tecTrain GmbH

    Wo:
    tecTrain GmbH, Rinnböckstrasse 3, 1030 Wien

    Wann:
    27.07.2020 - 31.07.2020

  • ab 11.05.2020
    Verwaltung von Computern und mobilen Geräten im Unternehmen; Überblick über das Systemmanagement mit Unternehmenslösungen; Überblick über die Configuration-Manager-Architektur; Überblick über administrative Tools für Configuration Manager; Tools für Überwachung und Troubleshooting eines Configuration-Manager-Standorts; Datenanalyse mithilfe von Abfragen und Berichten; Einführung in Abfragen; Konfiguration der Microsoft SQL Server Reporting Services (SSRS); Vorbereitung der Verwaltungsinfrastruktur, um PCs und mobile Geräte zu unterstützen; Konfiguration von Standortbegrenzungen und Begrenzungsgruppen; Konfiguration der Ressourcenentdeckung; Konfiguration des Exchange Server Connector für die Verwaltung mobiler Geräte; Konfiguration von Benutzer- und Gerätesammlungen; Bereitstellung und Verwaltung von Clients; Überblick über den Configuration-Manager-Client; Bereitstellung des Configuration-Manager-Clients; Konfiguration und Überwachung des Clientstatus; Verwaltung von Clienteinstellungen in Configuration Manager; Inventarverwaltung für PCs und Anwendungen; Überblick über die Inventarsammlung; Konfiguration von Hardware- und Softwareinventarisierung; Verwalten der Inventarsammlung; Konfiguration des Softwaremeterings; Konfiguration und Verwaltung von Asset Intelligence; Verteilung und Verwaltung von Inhalt, der für Bereitstellungen verwendet wird; Vorbereiten der Infrastruktur für die Inhaltsverwaltung; Verteilen und Verwalten von Inhalt auf Verteilungspunkten; Bereitstellung und Verwaltung von Anwendungen; Überblick über die Anwendungsverwaltung; Erstellen von Anwendungen; Bereitstellen von Anwendungen; Verwalten von Anwendungen; Bereitstellen von virtuellen Anwendungen ; Bereitstellen und Verwalten von Windows-Store-Apps; Softwareupdates für verwaltete PCs; Der Softwareupdateprozess; Vorbereiten eines Configuration-Manager-Standorts für Softwareupdates; Verwalten von Softwareupdates; Konfiguration von automatischen Bereitstellungsregeln; Überwachung und Troubleshooting von Softwareupdates; Implmementierung von Endpoint Protection für verwaltete PCs; Überblick über Endpoint Protection in Configuration Manager; Konfiguration, Bereitstellung und Überwachung von Endpoint-Protection-Richtlinien; Verwaltung der Compliance und Absicherung des Datenzugriffs; Überblick über Complianceeinstellungen; Konfiguration von Complianceeinstellungen; Ansicht von Complianceergebnissen; Verwalten von Ressourcen und Datenzugriff; Betriebssystembereitstellung; Überblick über die Betriebssystembereitstellung; Vorbereiten eines Standorts für die Betriebssystembereitstellung; Bereitstellen eines Betriebssystems; Verwalten von Windows as a Service; Verwaltung und Wartung eines Configuration-Manager-Standorts; Konfiguration der rollenbasierten Administration; Konfiguration von Remote Tools; Überblick über Configuration-Manager-Standortwartung; Backup und Wiederherstellung eines Configuration-Manager-Standorts;
    Ziele:
    In diesem Kurs lernen Sie, Configuration Manager und assoziierte Systeme einzusetzen, um Netzwerkressourcen effektiv zu verwalten. Dazu gehören tägliche Aufgaben wie die Verwaltung von Anwendungen, Clientzustand, Hardware- und Softwareinventarisierung, Betriebssystembereitstellung und Softwareupdates. Weitere Themen sind die Optimierung von System Center Endpoint Protection, Compliance und das Erstellen von Abfragen und Berichten.
    Zielgruppe:
    IT-Professionals, Enterprise-Desktopadministratoren
    Voraussetzungen:
    Netzwerkgrundlagen einschließlich gängiger Netzwerkprotokolle, Topologien, Hardware, Medien, Routing, Switching und Adressierung. Active-Directory-Domain-Services (AD DS)-Prinzipien und Gundlagen der AD DS-Verwaltung. Installation, Konfiguration und Troubleshooting Windows-basierter PCs. Grundlegende Konzepte der Public-Key-Infrastructure (PKI)-Sicherheit. Grundverständnis von Scripting und der Windows-PowerShell-Syntax. Grundverständnis von Windows-Server-Rollen und -Diensten.

    Institut:
    tecTrain GmbH

    Wo:
    tecTrain GmbH, Sankt-Peter-Gürtel 10b, 8042 Graz

    Wann:
    11.05.2020 - 15.05.2020

  • ab 09.11.2020
    Verwaltung von Computern und mobilen Geräten im Unternehmen; Überblick über das Systemmanagement mit Unternehmenslösungen; Überblick über die Configuration-Manager-Architektur; Überblick über administrative Tools für Configuration Manager; Tools für Überwachung und Troubleshooting eines Configuration-Manager-Standorts; Datenanalyse mithilfe von Abfragen und Berichten; Einführung in Abfragen; Konfiguration der Microsoft SQL Server Reporting Services (SSRS); Vorbereitung der Verwaltungsinfrastruktur, um PCs und mobile Geräte zu unterstützen; Konfiguration von Standortbegrenzungen und Begrenzungsgruppen; Konfiguration der Ressourcenentdeckung; Konfiguration des Exchange Server Connector für die Verwaltung mobiler Geräte; Konfiguration von Benutzer- und Gerätesammlungen; Bereitstellung und Verwaltung von Clients; Überblick über den Configuration-Manager-Client; Bereitstellung des Configuration-Manager-Clients; Konfiguration und Überwachung des Clientstatus; Verwaltung von Clienteinstellungen in Configuration Manager; Inventarverwaltung für PCs und Anwendungen; Überblick über die Inventarsammlung; Konfiguration von Hardware- und Softwareinventarisierung; Verwalten der Inventarsammlung; Konfiguration des Softwaremeterings; Konfiguration und Verwaltung von Asset Intelligence; Verteilung und Verwaltung von Inhalt, der für Bereitstellungen verwendet wird; Vorbereiten der Infrastruktur für die Inhaltsverwaltung; Verteilen und Verwalten von Inhalt auf Verteilungspunkten; Bereitstellung und Verwaltung von Anwendungen; Überblick über die Anwendungsverwaltung; Erstellen von Anwendungen; Bereitstellen von Anwendungen; Verwalten von Anwendungen; Bereitstellen von virtuellen Anwendungen ; Bereitstellen und Verwalten von Windows-Store-Apps; Softwareupdates für verwaltete PCs; Der Softwareupdateprozess; Vorbereiten eines Configuration-Manager-Standorts für Softwareupdates; Verwalten von Softwareupdates; Konfiguration von automatischen Bereitstellungsregeln; Überwachung und Troubleshooting von Softwareupdates; Implmementierung von Endpoint Protection für verwaltete PCs; Überblick über Endpoint Protection in Configuration Manager; Konfiguration, Bereitstellung und Überwachung von Endpoint-Protection-Richtlinien; Verwaltung der Compliance und Absicherung des Datenzugriffs; Überblick über Complianceeinstellungen; Konfiguration von Complianceeinstellungen; Ansicht von Complianceergebnissen; Verwalten von Ressourcen und Datenzugriff; Betriebssystembereitstellung; Überblick über die Betriebssystembereitstellung; Vorbereiten eines Standorts für die Betriebssystembereitstellung; Bereitstellen eines Betriebssystems; Verwalten von Windows as a Service; Verwaltung und Wartung eines Configuration-Manager-Standorts; Konfiguration der rollenbasierten Administration; Konfiguration von Remote Tools; Überblick über Configuration-Manager-Standortwartung; Backup und Wiederherstellung eines Configuration-Manager-Standorts;
    Ziele:
    In diesem Kurs lernen Sie, Configuration Manager und assoziierte Systeme einzusetzen, um Netzwerkressourcen effektiv zu verwalten. Dazu gehören tägliche Aufgaben wie die Verwaltung von Anwendungen, Clientzustand, Hardware- und Softwareinventarisierung, Betriebssystembereitstellung und Softwareupdates. Weitere Themen sind die Optimierung von System Center Endpoint Protection, Compliance und das Erstellen von Abfragen und Berichten.
    Zielgruppe:
    IT-Professionals, Enterprise-Desktopadministratoren
    Voraussetzungen:
    Netzwerkgrundlagen einschließlich gängiger Netzwerkprotokolle, Topologien, Hardware, Medien, Routing, Switching und Adressierung. Active-Directory-Domain-Services (AD DS)-Prinzipien und Gundlagen der AD DS-Verwaltung. Installation, Konfiguration und Troubleshooting Windows-basierter PCs. Grundlegende Konzepte der Public-Key-Infrastructure (PKI)-Sicherheit. Grundverständnis von Scripting und der Windows-PowerShell-Syntax. Grundverständnis von Windows-Server-Rollen und -Diensten.

    Institut:
    tecTrain GmbH

    Wo:
    tecTrain GmbH, Sankt-Peter-Gürtel 10b, 8042 Graz

    Wann:
    09.11.2020 - 13.11.2020

  • ab 02.03.2020
    Verwaltung von Computern und mobilen Geräten im Unternehmen; Überblick über das Systemmanagement mit Unternehmenslösungen; Überblick über die Configuration-Manager-Architektur; Überblick über administrative Tools für Configuration Manager; Tools für Überwachung und Troubleshooting eines Configuration-Manager-Standorts; Datenanalyse mithilfe von Abfragen und Berichten; Einführung in Abfragen; Konfiguration der Microsoft SQL Server Reporting Services (SSRS); Vorbereitung der Verwaltungsinfrastruktur, um PCs und mobile Geräte zu unterstützen; Konfiguration von Standortbegrenzungen und Begrenzungsgruppen; Konfiguration der Ressourcenentdeckung; Konfiguration des Exchange Server Connector für die Verwaltung mobiler Geräte; Konfiguration von Benutzer- und Gerätesammlungen; Bereitstellung und Verwaltung von Clients; Überblick über den Configuration-Manager-Client; Bereitstellung des Configuration-Manager-Clients; Konfiguration und Überwachung des Clientstatus; Verwaltung von Clienteinstellungen in Configuration Manager; Inventarverwaltung für PCs und Anwendungen; Überblick über die Inventarsammlung; Konfiguration von Hardware- und Softwareinventarisierung; Verwalten der Inventarsammlung; Konfiguration des Softwaremeterings; Konfiguration und Verwaltung von Asset Intelligence; Verteilung und Verwaltung von Inhalt, der für Bereitstellungen verwendet wird; Vorbereiten der Infrastruktur für die Inhaltsverwaltung; Verteilen und Verwalten von Inhalt auf Verteilungspunkten; Bereitstellung und Verwaltung von Anwendungen; Überblick über die Anwendungsverwaltung; Erstellen von Anwendungen; Bereitstellen von Anwendungen; Verwalten von Anwendungen; Bereitstellen von virtuellen Anwendungen ; Bereitstellen und Verwalten von Windows-Store-Apps; Softwareupdates für verwaltete PCs; Der Softwareupdateprozess; Vorbereiten eines Configuration-Manager-Standorts für Softwareupdates; Verwalten von Softwareupdates; Konfiguration von automatischen Bereitstellungsregeln; Überwachung und Troubleshooting von Softwareupdates; Implmementierung von Endpoint Protection für verwaltete PCs; Überblick über Endpoint Protection in Configuration Manager; Konfiguration, Bereitstellung und Überwachung von Endpoint-Protection-Richtlinien; Verwaltung der Compliance und Absicherung des Datenzugriffs; Überblick über Complianceeinstellungen; Konfiguration von Complianceeinstellungen; Ansicht von Complianceergebnissen; Verwalten von Ressourcen und Datenzugriff; Betriebssystembereitstellung; Überblick über die Betriebssystembereitstellung; Vorbereiten eines Standorts für die Betriebssystembereitstellung; Bereitstellen eines Betriebssystems; Verwalten von Windows as a Service; Verwaltung und Wartung eines Configuration-Manager-Standorts; Konfiguration der rollenbasierten Administration; Konfiguration von Remote Tools; Überblick über Configuration-Manager-Standortwartung; Backup und Wiederherstellung eines Configuration-Manager-Standorts;
    Ziele:
    In diesem Kurs lernen Sie, Configuration Manager und assoziierte Systeme einzusetzen, um Netzwerkressourcen effektiv zu verwalten. Dazu gehören tägliche Aufgaben wie die Verwaltung von Anwendungen, Clientzustand, Hardware- und Softwareinventarisierung, Betriebssystembereitstellung und Softwareupdates. Weitere Themen sind die Optimierung von System Center Endpoint Protection, Compliance und das Erstellen von Abfragen und Berichten.
    Zielgruppe:
    IT-Professionals, Enterprise-Desktopadministratoren
    Voraussetzungen:
    Netzwerkgrundlagen einschließlich gängiger Netzwerkprotokolle, Topologien, Hardware, Medien, Routing, Switching und Adressierung. Active-Directory-Domain-Services (AD DS)-Prinzipien und Gundlagen der AD DS-Verwaltung. Installation, Konfiguration und Troubleshooting Windows-basierter PCs. Grundlegende Konzepte der Public-Key-Infrastructure (PKI)-Sicherheit. Grundverständnis von Scripting und der Windows-PowerShell-Syntax. Grundverständnis von Windows-Server-Rollen und -Diensten.

    Institut:
    tecTrain GmbH

    Wo:
    tecTrain GmbH, Rinnböckstrasse 3, 1030 Wien

    Wann:
    02.03.2020 - 06.03.2020

  • inspire ist Ihr Spezialist für fach- und branchenspezifische Trainings. Ob English for Human Resources, Legal English, Italienisch für den Tourismus, Französisch für den Verkauf oder was immer Sie lernen möchten: alle Trainings werden ganz auf Ihre Bedürfnisse angepasst. Vor Kursbeginn wird eine Einstufung Ihrer Vorkenntnisse und eine Bedarfsanalyse vorgenommen. Die Kurstermine können ganz nach Wunsch vereinbart werden. Unterrichtet werden Sie von muttersprachlichen TrainerInnen, welche Ihnen neben der Sprache auch viel Wissenswertes zu Land und Kultur vermitteln. Unser zentral gelegenes Kurscenter in der Neubaugasse 3, 1070 Wien bietet den optimalen Rahmen für Ihren Unterricht. Gerne kommen unser TrainerInnen aber auch zu Ihnen in die Firma (gegen Aufpreis je nach Entfernung vom Center). Ihre Vorteile im Überblick: •Maßgeschneiderte Kursinhalte ganz nach Ihrem Bedarf •Start des Einzeltrainings in der Regel binnen weniger Tage möglich •Erfahrene TrainerInnen vermitteln die Zielsprache authentisch und praxisnah •Geprüfte Unterrichtsqualität / DIN ISO 9001 und Ö-Cert •Zertifikat bzw. Teilnahmebestätigung nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (CEF) Mehr Informationen erhalten Sie bei Mag. Stephanie Heidenreich unter der Tel. 01 997 1647 oder schreiben Sie an stephanie.heidenreich@inspire-learning.com Besuchen Sie uns auch auf unserer Webseite www.inspire-learning.com Wir freuen uns auf Sie!
    Ziele:
    Das Lernziel wird mit Ihnen gemeinsam vor Kursbeginn bestimmt
    Zielgruppe:
    Alle, die ihre Sprachkenntnisse gerne für den Beruf verbessern möchten.
    Voraussetzungen:
    Ihre Vorkenntnisse werden in einem persönlichen Einstufungstermin bestimmt.

    Institut:
    inspire GmbH

  • Fotografie ist Bestandteil vieler Tätigkeitsfelder wie Architektur, Webdesign, Mode, Wissenschaft, Werbung, Grafikdesign, Journalismus, u. v. m. Die Teilnehmenden erhalten einen intensiven Einblick in die angewandte, theoretische und praktische Fotografie. Bildbesprechungen eigener Arbeiten ermöglichen eine persönliche Weiterentwicklung und vermitteln die Fähigkeit, auch fremde Bilder fachlich kompetent beurteilen zu können. Alle Vortragenden sind renommierte Spezialistinnen und Spezialisten, die erfolgreich auf höchstem Niveau tätig sind. Sie bringen ihre Praxiserfahrung in den Lehrgang ein und vermitteln dabei ihre Leidenschaft für Fotografie.
    Zielgruppe:
    Der Lehrgang wendet sich an alle, die sich mit professioneller Fotografie auseinandersetzen möchten und/oder im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit Fotografie auf hohem Niveau anbieten wollen, wie JournalistInnen, ArchitektInnen, KünstlerInnen, VerlagsmitarbeiterInnen oder Werbefachleute.
    Voraussetzungen:
    Der Lehrgang richtet sich an alle, die sich mit professioneller Fotografie im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit auseinandersetzen möchten. Sei es, um selbst Fotografie auf höchstem Niveau anzubieten, oder auch um Fotografie professioneller beurteilen zu können und das Medium gezielter einzusetzen, wie beispielsweise an Journalistinnen und Journalisten, Architektinnen und Architekten, Künstlerinnen und Künstler, Verlagsmitarbeiterinnen und Verlagsmitarbeiter oder Werbefachleute.

    Institut:
    Fachhochschule St. Pölten

    Wo:
    Fachhochschule St. Pölten Matthias Corvinus-Straße 15 3100 St. Pölten und WIFI NÖ

  • PC-Grundlagen (Hardware, Software), Daten sichern (speichern, öffnen, kopieren, umbenennen). Benutzereinstellungen (Drucker, Maus, Oberfläche), Internet & E-Mail (Informationen suchen, speichern und drucken, Mails senden, empfangen, verwalten).
    Ziele:
    Sie erlernen Grundkenntnisse im Umgang mit dem Computer und erfahren, wie Sie EDV für Ihre tägliche Arbeit sinnvoll nutzen können.
    Zielgruppe:
    Alle an der Arbeit mit dem PC Interessierten
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    CTZ - Computer Trainings Zentrum

    Wo:
    Schulungsraum Rudolfskai 48 5020 Salzburg

  • 5 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Kommunikationsstärke
  • Lernbereitschaft
  • 1
    • Konzeptionelle Fähigkeiten
  • Vorausschauendes Denken
  • 11 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Datenbankentwicklungs- und -betreuungskenntnisse
  • Datensicherheitskenntnisse
  • IT-Support
  • Netzwerktechnik-Kenntnisse
  • Softwareentwicklungskenntnisse
  • C
  • C#
  • C++
  • IT-Projektmanagement
  • Java
  • JavaScript