Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

SchaltungstechnikerIn (Automatisierung)

Berufsbereiche: Elektrotechnik, Elektronik und Telekommunikation
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 2.130,- bis € 2.490,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Schaltungstechnik ist ein Teilbereich der Elektrotechnik/Elektronik und steht in nahem Verhältnis zur Mess- und Regelungstechnik.

SchaltungstechnikerInnen befassen sich mit der Herstellung und Implementierung und Wartung von analogen und digitalen Schaltungen für automatisierte Anlagen und Systeme.

SchaltungstechnikerInnen entwickeln und fertigen vor allem ASICs nach Kundenanforderung (daher auch als Custom Chip bezeichnet). ASIC bedeutet „applikationsspezifische integrierte Schaltung“. Dies ist eine elektronische Schaltung, die als integrierter Schaltkreis (IC) realisiert wird. Diese Schaltungen sind sehr robust gegen Hitze, Staub und Schmutz. Zudem sind sie kostengünstig herzustellen und eignen sich besonders zum Einsatz in der gewerblichen und industriellen Produktion.

SchaltungstechnikerInnen verfügen über Kenntnisse im Bereich der Halbleitertechnologien. Für das Layout-Design zur Analyse und für Tests nutzen sie spezielle Softwaretools; bekannte Tools sind z.B. CAD, SPICE und EAGLE. Die TechnikerInnen übernehmen die Fehleranalyse falls Störungen auftreten. Sie führen Wartungsaugfaben durch und dokumentieren diese samt den Lösungsschritten.

Automatisierte Maschinen und Anlagen, z.B. Industrieroboter und Produktionsmaschinen werden in fast allen Bereichen der Industrie eingesetzt. Daher besteht eine Vielfalt an Spezialisierungsmöglichkeiten, z.B. in der Stahl-, Papier-, Lebensmittel-, Textil-, Pharma- oder Autoindustrie.

Siehe auch den Kernberuf SchaltungtechnikerIn sowie Steuerungs- und RegelungstechnikerIn, MikroelektronikerIn, AutomatisierungstechnikerIn und KybernetikerIn.

Schaltungstechnik ist ein Teilbereich der Elektrotechnik/Elektronik und steht in nahem Verhältnis zur Mess- und Regelungstechnik.

SchaltungstechnikerInnen befassen sich mit der Herstellung und Implementierung und Wartung von analogen und digitalen Schaltungen für automatisierte Anlagen und Systeme.

SchaltungstechnikerInnen entwickeln und fertigen vor allem ASICs nach Kundenanforderung (daher auch als Custom Chip bezeichnet). ASIC bedeutet „applikationsspezifische integrierte Schaltung“. Dies ist eine elektronische Schaltung, die als integrierter Schaltkreis (IC) realisiert wird. Diese Schaltungen sind sehr robust gegen Hitze, Staub und Schmutz. Zudem sind sie kostengünstig herzustellen und eignen sich besonders zum Einsatz in der gewerblichen und industriellen Produktion.

SchaltungstechnikerInnen verfügen über Kenntnisse im Bereich der Halbleitertechnologien. Für das Layout-Design zur Analyse und für Tests nutzen sie spezielle Softwaretools; bekannte Tools sind z.B. CAD, SPICE und EAGLE. Die TechnikerInnen übernehmen die Fehleranalyse falls Störungen auftreten. Sie führen Wartungsaugfaben durch und dokumentieren diese samt den Lösungsschritten.

Automatisierte Maschinen und Anlagen, z.B. Industrieroboter und Produktionsmaschinen werden in fast allen Bereichen der Industrie eingesetzt. Daher besteht eine Vielfalt an Spezialisierungsmöglichkeiten, z.B. in der Stahl-, Papier-, Lebensmittel-, Textil-, Pharma- oder Autoindustrie.

Siehe auch den Kernberuf SchaltungtechnikerIn sowie Steuerungs- und RegelungstechnikerIn, MikroelektronikerIn, AutomatisierungstechnikerIn und KybernetikerIn.

Kolleg Kolleg für Berufstätige für Elektrotechnik - Informationstechnik Kolleg Kolleg für Mechatronik Kolleg Kolleg für Berufstätige für Mechatronik Kolleg Kolleg für Berufstätige für Elektronik - Medizintechnik Kolleg Kolleg für Berufstätige für Elektrotechnik - Automatisierung Kolleg Kolleg für Berufstätige für Mechatronik - Automatisierungstechnik Kolleg Kolleg für Elektrotechnik - Nachhaltiges Energiemanagement Kolleg Kolleg für Netzwerktechnik Kolleg Kolleg für Berufstätige für Elektronik - Telekommunikation Kolleg Kolleg für Berufstätige für Elektrotechnik - Energietechnik und industrielle Elektronik Kolleg Kolleg für Maschineningenieurwesen - Automatisierungstechnik Werkmeisterschulen Werkmeisterschule für Berufstätige für Elektrotechnik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Mechatronik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Elektrotechnik (mit Betriebspraktikum) - Schwerpunkt Gebäude- und Sicherheitstechnik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Berufstätige für Mechatronik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Elektrotechnik (mit Betriebspraktikum) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Elektrotechnik (mit Betriebspraktikum) - Anlagentechnik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Elektrotechnik - Schwerpunkt Mechatronik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Maschinen- und Anlagentechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Mechatronik - Robotik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Mechatronik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Berufstätige für Elektrotechnik - Automatisierung Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Mechatronik - Präzisionstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Mechatronik - Schulautonomer Ausbildungsscherpunkt Automatisierung Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Berufstätige für Elektronik - Telekommunikation Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Mechatronik - Schulautonomer Ausbildungsschwerpunkt Mess-, Steuer- und Regelungstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Mechatronik - Schulautonomer Ausbildungsschwerpunkt Fachspezifische Informationstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Mechatronik - Schulautonomer Ausbildungsschwerpunkt Informationstechnologie (Kooperationsmodell) Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Mechatronik - Schulautonomer Ausbildungsschwerpunkt Dynamische Systeme Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Mechatronik - Innovation Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Automatisierung Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Berufstätige für Elektrotechnik - Energietechnik und industrielle Elektronik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Informationstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Energietechnik und industrielle Elektronik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Berufstätige für Elektrotechnik - Informationstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Berufstätige für Elektronik - Technische Informatik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Ausbildungsschwerpunkt Elektromobilität Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Elektrotechnik - Erneuerbare Energien Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Erneuerbare Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Mechatronik - Automatisierungstechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Maschinenbau Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Elektrotechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Elektronik - Informationstechnologien Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Elektrotechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Mechatronik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Mechatronik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Elektronik - Technische Informatik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Maschinenbau
  • 6 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Einsatzbereitschaft
  • 2
    • Neugier
    • Selbstgesteuertes Lernen
  • 1
    • Innovatives Denken
  • Reisebereitschaft
  • Verantwortungsbewusstsein
  • 13 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Elektronik- und Elektrotechnikkenntnisse
  • Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Antriebstechnik
  • Bussysteme
  • C
  • C++
  • Inbetriebnahme von Prozessanlagen
  • MatLab
  • MS Office-Anwendungskenntnisse
  • NC-Programmierung
  • PCS7
  • SIMATIC WinCC
  • Simulink