MetalldesignerIn - Kunsthandwerk

Berufsbereiche: Maschinenbau, Kfz, Metall / Medien, Grafik, Design, Druck, Kunst, Kunsthandwerk
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.990,- bis € 2.490,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

MetalldesignerInnen mit dem Schwerpunkt Kunsthandwerk entwerfen, konstruieren und fertigen kunstvoll gestaltete Produkte aus Metall, z.B. Möbel, Wohn-Accessoires, Geländer, Grabmale, Skulpturen oder Pokale. Dabei verwenden sie unterschiedliche Arten von Metall wie Edelstahl, Messing, Eisen, Kupfer, Aluminium oder Bronze. Sie gestalten die Metallprodukte entweder auf Kundenwunsch oder aus Eigeninitiative.

Zunächst erstellen MetalldesignerInnen mit dem Schwerpunkt Kunsthandwerk Skizzen von Hand und planen die Fertigung des kunsthandwerklichen Werkstücks. Teilweise erstellen sie zusätzlich noch Konstruktionszeichnungen am Computer, z.B. mit Hilfe der Software CAD (Computer Aided Design). Weiters bestimmen sie die benötigten Materialien und wählen die geeignete Bearbeitungstechnik aus.

In Industriebetrieben werden die Entwürfe und Pläne bzw. die erstellten Modelle und Prototypen maschinell, also in Serie produziert. In kleineren Handwerksbetrieben und im Bereich Kunsthandwerk fertigen MetalldesignerInnen mit dem Schwerpunkt Kunsthandwerk die Werkstücke selbst. Zur Metallbearbeitung und -umformung wenden sie verschiedene Techniken an, z.B. Fräsen, Bohren, Biegen, Schweißen, Löten oder Nieten. Zudem bearbeiten sie die Oberflächen der Metallwerkstücke mit unterschiedlichen Methoden wie Schleifen, Polieren oder Gravieren. MetalldesignerInnen mit dem Schwerpunkt Kunsthandwerk können auch in der Restaurierung von historischen Metallobjekten tätig sein.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Kunsthandwerke aus Metall planen, gestalten und herstellen
  • Skizzen und technische Zeichnungen erstellen
  • Abmessungen und Berechnungen durchführen
  • Modelle, Schablonen und Pläne erstellen
  • Metalle bearbeiten und in Form bringen
  • Materialien einkaufen
  • Kosten kalkulieren
  • Stabilität, Ästhetik und Funktionalität der Werkstücke überprüfen
  • KundInnen beraten
  • 3 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Auge-Hand-Koordination
  • Feinmotorische Geschicklichkeit
  • Kreativität
  • 12 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Schichtarbeit
  • Schweißkenntnisse
  • Blechbearbeitung
  • Erzeugung von Glas-Bijouteriewaren
  • Gravieren
  • Metall drücken
  • Metall prägen
  • Metall schlagen
  • Mikrolöten
  • Schmuckdesign
  • Schmuckerzeugung
  • Stanztechnik