Chemie-IngenieurIn

Berufsbereiche: Chemie, Kunststoffe, Rohstoffe und Bergbau
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.460,- bis € 2.530,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Chemie-IngenieurInnen sind in den Bereichen Wirtschaftsingenieurwesen für Technische Chemie und Verfahrenstechnik in der Produktion und Veredelung tätig. Neben wissenschaftlichen Aspekten verfügen sie über Wissen im Bereich des Managements.

Chemie-IngenieurInnen befassen sich vor allem mit der Lösung chemisch-technologischer und wirtschaftswissenschaftlicher Problemstellungen der stoffumwandelnden Industrie. Sie beschäftigen sich mit der Analyse und Überwachung der Produktionsabläufe bei chemischen Verfahren. Sie arbeiten auch als Sachverständige im Bereich von Versicherungen und Behörden.

Neben einer interdisziplinären Sichtweise verfügen sie daher über fundiertes Grundlagenwissen in den Bereichen Anorganische Chemie, Organische Chemie, Biotechnologie, Lebensmitteltechnik, Polymerchemie, Analytische Chemie, Physikalische Chemie, Verfahrenstechnik, Energietechnik und Chemische Technologien wie etwa Nanotechnologie oder Angewandte Elektrochemie (Brennstoffzellen, Batterien).

Chemie-IngenieurInnen können in allen Branchen der stoffumwandelnden Industrie arbeiten:

  • Reinigungs- und Waschmittelproduktion
  • Petrochemie - Weiterverarbeitung von Produkten aus Erdöl und Erdgas
  • Kunststoffproduktion
  • Düngemittelproduktion
  • Angewandte Chemische Reaktionstechnik (z.B. Enegiespeicher und -Transport, komplexe Hochleistungsmaterialien)
  • u.v.m.

 

Die Chemische Reaktionstechnik nimmt zunehmend eine Schlüsselrolle in nahezu allen Bereichen der stoffumwandelnden Industrie ein.

Kolleg Kolleg für Chemie Kolleg Kolleg für Chemie - Ausbildungszweig Biochemie und Gentechnik Kolleg Kolleg für Chemie - Ausbildungszweig Umwelttechnik und Umweltschutzmanagement Kolleg Kolleg für Berufstätige für Chemieingenieurwesen - Biochemie und Biochemische Technologie Kolleg Kolleg für Berufstätige für Chemieingenieurwesen - Umwelttechnik und Umweltschutzmanagement Kolleg Kolleg für Berufstätige für Chemieingenieurwesen - Chemische Betriebstechnik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Chemie - Ausbildungszweig Chemische Technologie und Umwelttechnik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Chemische Betriebstechnik (mit Betriebspraktikum) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Chemie - Ausbildungszweig Biochemie und Bioanalytik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Chemieingenieure - Biochemie und Molekulare Biotechnologie Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Chemieingenieure - Chemiebetriebsmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Chemieingenieure - Chemische Betriebstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Chemieingenieure - Chemische Betriebs- und Umwelttechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Berufstätige für Chemieingenieurwesen - Umwelttechnik und Umweltschutzmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Chemieingenieure - Textilchemie Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Berufstätige für Chemieingenieurwesen - Ausbildungsschwerpunkt Chemische Betriebstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Chemieingenieure - Angewandte Technologien und Umweltschutzmanagement
  • ab 09.11.2020
    Sie sind kurz vor Ihrer Lehrabschlussprüfung und möchten Ihre Praxiskenntnisse noch mit Inputs von Experten/-innen aus der Praxis festigen? Dann starten Sie jetzt unseren Vorbereitungslehrgang um Ihre LAP bestmöglich zu absolvieren. Unsere ExpertInnen bieten Ihnen einen spannenden und zielführenden Vorbereitungskurs. Dieser bereitet Sie in nur wenigen Wochen ausgezeichnet auf Ihren Abschluss vor! Außerdem erhalten Sie von uns eine erstklassige Rezepturensammlung zur Vorbereitung auf die LAP. Inhalte: • Sortimentgestaltung & POS (Point of sale), Auslagen- und Werbemittelgestaltung • Buchhaltung und Kostenrechnung • Rezeptabrechnung • Beratung und Verkauf von Medizinprodukten, Nahrungsergänzungsmitteln, Kosmetik und Abgabe von Arzneimitteln der Abgrenzungsverordnung (Verkaufstechniken) • Drogen- und Chemikalienkunde • Gesundheit, Ernährung und Kosmetik • Chemie, Physik und Labortechnologie • Apotheke - Geschäftsfälle Ziele: Sie… • … sind POS-Profi. • … können kaufmännisch Rechnen, Kostenkalkulationen erstellen und Buch führen. • … wissen bestens über Drogen- und Chemikalienkunde Bescheid. • … sind eine Fachkraft, wenn es um Gesundheit, Ernährung und Kosmetik geht.
    Ziele:
    Erwerben der kompletten nötigen Fertigkeiten für die Lehrabschlussprüfung.

    Institut:
    Europe MPO International Consulting GmbH

    Wo:
    Europe MPO International Consulting GmbH Lemböckgasse 49A/2.OG 1230 Wien

    Wann:
    09.11.2020 - 11.12.2020

  • Das Nachholen der AHS-Matura bringt neben allgemeiner Bildung einen uneingeschränkten Studienzugang. Sie ist die „Eintrittskarte“ zur höheren Bildung. Voraussetzungen: - Positiver Abschluss der achten Schulstufe - das erreichte Alter von 15 JahrenVorteile der Maturaschule Unser Lehrplan: - Wir bieten Unterricht vorrangig nach Lehrplan des Oberstufenrealgymnasium mit ergänzendem Unterricht in Biologie und Umweltkunde, Chemie und Physik. - Weitere Schulformen sind möglich. Lassen Sie sich von uns beraten! Kurze Studiendauer: Das gesamte Kursprogramm kann man in 4 Semester absolvieren. Bei entsprechenden Vorkenntnissen (z.B. Schulaussteiger) werden gewisse Schulstufen oder sogar das ganze Fach angerechnet und man muss weniger Prüfungen machen, somit kann man schneller zur Matura gelangen. Das Kurssystem: Die Prüfungen können nacheinander abgelegt werden. Die Hauptgegenstände Mathematik, Deutsch, Englisch und die zweite gewählte Fremdsprache (Spanisch) werden durchgehend alle vier Semester unterrichtet. Das Fach Latein (wenn als zweite Fremdsprache gewählt) und auch die Nebenfächer werden geblockt unterrichtet. Die Gegenstände: - 4 Hauptfächer: Mathematik, Deutsch und 2 Fremdsprachen - 9 Nebenfächer: Geographie, Biologie, Geschichte, Chemie, Physik, Psychologie/Philosophie, Musikerziehung, Bildnerische Erziehung, Informatik
    Voraussetzungen:
    Persönliches Beratungsgespräch nach telefonischer Vereinbarung Tel.: 0732/ 66 11 99

    Institut:
    Maturaschule - Institut Dr. Rampitsch

    Wo:
    Maturaschule Institut Dr. Rampitsch Linz Scharitzerstraße 1 4020 Linz

  • Die AHS-Matura nachzuholen lohnt sich! Mit der Matura erlangt man eine breite Allgemeinbildung, uneingeschränkten Studienzugang, erhöht seine Chancen im Berufsleben und beweist sich selber, dass man es kann. Voraussetzungen: - Positiver Abschluss der achten Schulstufe - das erreichte Alter von 15 Jahren Vorkenntnisse und zumindest teilweise positiv abgeschlossene Schuljahre einer Oberstufe ermöglichen den Einstieg in ein höheres Semester. Das Kurssystem
: Die Hauptgegenstände Mathematik, Deutsch, Englisch und die zweite gewählte Fremdsprache (Französisch bzw. Italienisch bzw. Spanisch) werden durchgehend alle vier Semester unterrichtet. Das Fach Latein (wenn als zweite Fremdsprache gewählt) sowie die Nebenfächer werden geblockt unterrichtet. Das ermöglicht eine strukturierte und vor allem erfolgreiche Vorbereitung auf die Prüfungen. Die Gegenstände: - Vier Hauptfächer: Mathematik, Deutsch und zwei Fremdsprachen - Neun Nebenfächer: Geographie, Biologie, Geschichte, Chemie, Physik, Psychologie/Philosophie, Musikerziehung, Bildnerische Erziehung, Informatik Beginn der Maturakurse
: Die Maturakurse im Wintersemester beginnen immer zwei Wochen nach Schulbeginn der öffentlichen Schulen und enden Anfang Februar. Im Sommersemester beginnen wir Mitte Februar und enden am Freitag vor Beginn der Wiener Sommerferien. Die Unterrichtszeit beträgt sowohl im Winter- als auch Sommersemester jeweils ca. 18/19 Wochen. Prüfungen
: Alle Prüfungen werden an einer Externistenkommission einer öffentlichen Schule abgelegt. Unser Unterricht ist inhaltlich, zeitlich und formal auf diese Prüfungen abgestimmt um einen größtmöglichen Erfolg zu gewährleisten. Unterrichtszeiten
: Der Unterricht findet tagsüber montags bis freitags statt, wobei es üblicherweise zusätzlich zu Samstag und Sonntag noch einen dritten freien Tag gibt, um ein Höchstmaß an Flexibilität zu erreichen.
 Unser Unterricht in der Schottenfeldgasse 59 oder 69 in 1070 Wien nahe dem Westbahnhof bzw. der U6 Station Burggasse ist vom ganzen Raum Wien aus ideal zu erreichen. Die Ferienzeiten sind denen der Schulferien ungefähr angeglichen.
    Ziele:
    AHS-Matura
    Voraussetzungen:
    Beratungsgespräch nach Voranmeldung erfoderlich! Terminvereinbarung: 01/ 58 77 177.

    Institut:
    Maturaschule - Institut Dr. Rampitsch

    Wo:
    Maturaschule - Institut Dr. Rampitsch Schottenfeldgasse 69 1070 Wien

  • Das Nachholen der AHS-Matura bringt neben allgemeiner Bildung einen uneingeschränkten Studienzugang. Sie ist die „Eintrittskarte“ zur höheren Bildung. Voraussetzungen: - Positiver Abschluss der achten Schulstufe - das erreichte Alter von 15 Jahren Unser Lehrplan: Oberstufenrealgymnasium mit ergänzendem Unterricht in Biologie und Umweltkunde, Chemie und Physik. Weitere Schulformen sind möglich. Lassen Sie sich von uns beraten! Das Kurssystem
: Die Prüfungen können nacheinander abgelegt werden. Die Hauptgegenstände Mathematik, Deutsch, Englisch und die zweite gewählte Fremdsprache (Französisch bzw. Italienisch) werden durchgehend alle vier Semester unterrichtet. Das Fach Latein (wenn als zweite Fremdsprache gewählt) und auch die Nebenfächer werden geblockt unterrichtet. Die Gegenstände: - 4 Hauptfächer: Mathematik, Deutsch und 2 Fremdsprachen - 9 Nebenfächer: Geographie, Biologie, Geschichte, Chemie, Physik, Psychologie/Philosophie, Musikerziehung, Bildnerische Erziehung, Informatik
    Ziele:
    AHS-Matura
    Voraussetzungen:
    Beratungsgespräch nach Voranmeldung erfoderlich! Terminvereinbarung: +43 (0) 2732 75991

    Institut:
    Maturaschule - Institut Dr. Rampitsch

    Wo:
    Maturaschule Institut Dr. Rampitsch Krems Ringstraße 12/2 3500 Krems

  • Matura für Oberstufenrealgymnasium mit ergänzendem Unterricht in Biologie und Umweltkunde sowie Physik und Chemie. Voraussetzungen: - Positiver Abschluss der achten Schulstufe. - erreichtes Alter von 15 Jahren. Der Vorteil - das Kurssystem: Die Prüfungen können nacheinander abgelegt werden. Die Hauptgegenstände Mathematik, Deutsch, Englisch und die zweite gewählte Fremdsprache (Französisch bzw. Italienisch) werden durchgehend alle vier Semester unterrichtet. Das Fach Latein (wenn als zweite Fremdsprache gewählt) und auch die Nebenfächer werden geblockt unterrichtet. Dauer der Maturakurse: Unsere AHS-Maturakurse dauern 4 Semester plus - bei Bedarf - ein Maturavorbereitungssemester. Bei entsprechenden Vorkenntnissen (z.B. SchulaussteigerInnen) ist auch der Einstieg in ein höheres Semester möglich. Prüfungen: Werden bei einer Externistenkommission einer öffentlichen Schule abgelegt. Anmeldemodalitäten erfahren Sie in unserem Sekretariat.
    Ziele:
    AHS-Matura
    Voraussetzungen:
    Beratungsgespräch nach Voranmeldung erfoderlich! Terminvereinbarung: 2622 83220

    Institut:
    Maturaschule - Institut Dr. Rampitsch

    Wo:
    Maturaschule Institut Dr. Rampitsch Wr. Neustadt Hauptplatz 18 2700 Wr. Neustadt

  • ab 06.10.2020
    Besondere Verantwortung braucht beste Ausbildung! Schärfen auch Sie Ihr Gefahrenbewusstsein und nutzen Sie unsere 3-tägige Ausbildung in Kooperation mit dem Umweltbundesamt, um den sachgemäßen Umgang mit Giften gemäß dem österreichischen Chemikalienrecht nachweisen zu können! Die Experten des Umweltbundesamts vermitteln Ihnen alle relevanten Grundlagen von Physik, Chemie und Toxikologie sowie bedeutende Gesetze und Vorschriften, Anwenderschutz und nützliche Informationsquellen.
    Zielgruppe:
    Alle Giftbezieher & Giftbeauftragte in chemischen Betrieben, Industrie, Galvano-Betrieben, Lackierereien, Autowerkstätten, Käsereien, Kur- & Badeanstalten, Krankenanstalten, ...

    Institut:
    ARS Akademie

    Wo:
    ARS Seminarzentrum Schallautzerstraße 2-4 1010 Wien

    Wann:
    06.10.2020 - 08.10.2020

  • ab 17.11.2020
    Rechtsgrundlagen und Normen des ArbeitnehmerInnenschutzes; Aufgabe, Stellung und Verantwortung der Sicherheitsvertrauensperson im Bauwesen; Gefahrenermittlung und -beurteilung sowie Unfallverhütung (Chemie am Bau, Lehrlinge, Absturzgefahren, Gerüste, Erdarbeiten, Montagearbeiten und Netze, Dacharbeiten, Massivbau, Krane und Hebezeuge, PSA, PSA gegen Absturz, Baustelleneinrichtung, Elektroschutz am Bau, Abbrucharbeiten, Leitern, angepasster Gehörschutz etc.); Organisation und Methoden des betrieblichen ArbeitnehmerInnenschutzes; Aufgaben des Arbeitsinspektorates; angewandte Psychologie in der Arbeitswelt; Arbeitsmedizin und Ergonomie - Umsetzung im Betrieb
    Ziele:
    Nach diesem Seminar können Sie die Funktion einer Sicherheitsvertrauensperson im Unternehmen erfüllen und erhalten die zur Umsetzung der Tätigkeit nötigen praktischen Informationen.
    Zielgruppe:
    MitarbeiterInnen aus dem Bauwesen, die als Sicherheitsvertrauensperson tätig sind bzw. tätig werden wollen
    Voraussetzungen:
    Keine

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Leoben

    Wann:
    17.11.2020 - 19.11.2020

  • ab 16.11.2020
    Rechtsgrundlagen und Normen des ArbeitnehmerInnenschutzes; Aufgabe, Stellung und Verantwortung der Sicherheitsvertrauensperson im Bauwesen; Gefahrenermittlung und -beurteilung sowie Unfallverhütung (Chemie am Bau, Lehrlinge, Absturzgefahren, Gerüste, Erdarbeiten, Montagearbeiten und Netze, Dacharbeiten, Massivbau, Krane und Hebezeuge, PSA, PSA gegen Absturz, Baustelleneinrichtung, Elektroschutz am Bau, Abbrucharbeiten, Leitern, angepasster Gehörschutz etc.); Organisation und Methoden des betrieblichen ArbeitnehmerInnenschutzes; Aufgaben des Arbeitsinspektorates; angewandte Psychologie in der Arbeitswelt; Arbeitsmedizin und Ergonomie - Umsetzung im Betrieb
    Ziele:
    Nach diesem Seminar können Sie die Funktion einer Sicherheitsvertrauensperson im Unternehmen erfüllen und erhalten die zur Umsetzung der Tätigkeit nötigen praktischen Informationen.
    Zielgruppe:
    MitarbeiterInnen aus dem Bauwesen, die als Sicherheitsvertrauensperson tätig sind bzw. tätig werden wollen
    Voraussetzungen:
    Keine

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Hartberg

    Wann:
    16.11.2020 - 18.11.2020

  • ab 06.10.2020
    Rechtsgrundlagen und Normen des ArbeitnehmerInnenschutzes; Aufgabe, Stellung und Verantwortung der Sicherheitsvertrauensperson im Bauwesen; Gefahrenermittlung und -beurteilung sowie Unfallverhütung (Chemie am Bau, Lehrlinge, Absturzgefahren, Gerüste, Erdarbeiten, Montagearbeiten und Netze, Dacharbeiten, Massivbau, Krane und Hebezeuge, PSA, PSA gegen Absturz, Baustelleneinrichtung, Elektroschutz am Bau, Abbrucharbeiten, Leitern, angepasster Gehörschutz etc.); Organisation und Methoden des betrieblichen ArbeitnehmerInnenschutzes; Aufgaben des Arbeitsinspektorates; angewandte Psychologie in der Arbeitswelt; Arbeitsmedizin und Ergonomie - Umsetzung im Betrieb
    Ziele:
    Nach diesem Seminar können Sie die Funktion einer Sicherheitsvertrauensperson im Unternehmen erfüllen und erhalten die zur Umsetzung der Tätigkeit nötigen praktischen Informationen.
    Zielgruppe:
    MitarbeiterInnen aus dem Bauwesen, die als Sicherheitsvertrauensperson tätig sind bzw. tätig werden wollen
    Voraussetzungen:
    Keine

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Deutschlandsberg

    Wann:
    06.10.2020 - 08.10.2020

  • ab 12.04.2021
    Rechtliche Grundlagen und Normen 1, Bäderhygiene-Grundlagen und -Vertiefung, hygienische Betriebsführung-Grundlagen, Sicherheit-Grundlagen, Sauna- und Wellnesseinrichtungen, technische und gesundheitliche Grundlagen, hygienische Betriebsführung für Sauna und Wellness, Physik- und Chemie-Grundlagen, Grundlagen und Vertiefung der Wasseraufbereitungstechnik, Badanlagen-Grundlagen, Betriebsführung-Grundlagen, Betriebsführung-Betriebsüberwachung-Beckenbäder 1, hygienische Betriebsführung-Becken, Prüfung.
    Ziele:
    Sie legen die Prüfung für Sauna- und Badewart/in für Kleinanlagen ab und erhalten das Zeugnis für "Saunawart/in und Badewart/in für Kleinanlagen".
    Zielgruppe:
    Zuständige für Badeaufsicht und Betriebsführung von Badanlagen mit Becken bis zu einer Wasserfläche von 130 m² und einer angeschlossenen Sauna unter Berücksichtigung der technischen, ökonomischen, hygienischen und sicherheitsrelevanten Aspekte.
    Voraussetzungen:
    Für den Lehrgangsbesuch: Mindestalter 18 Jahre, Identitätsnachweis, Für das Ausstellen des Zertifikates: 80% Mindestanwesenheit pro Fach., Erste-Hilfe-Ausbildung (16-stündiger Ersthelferkurs). ACHTUNG: Nicht länger als 5 Jahre zurückliegend!

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Salzburg

    Wo:
    BFI Salzburg

    Wann:
    12.04.2021 - 15.04.2021

  • 3 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Systematische Arbeitsweise
  • 1
    • Qualitätsbewusstsein
  • 12 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Analytische Chemie
  • Biochemie
  • Chemische Verfahrenstechnik
  • Dokumentation nach GMP-Richtlinien
  • Hochleistungsflüssigkeitschromatografie
  • Labortechnik
  • Lebensmittelchemie
  • Pharmazeutische Chemie
  • Probenmanagement
  • Protokollierung von Laborversuchen
  • Technische Qualitätskontrolle
  • Textilchemie