ChemikerIn - Biochemie

Berufsbereiche: Chemie, Biotechnologie, Lebensmittel, Kunststoffe / Wissenschaft, Bildung, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.830,- bis € 2.520,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Biochemie ist ein Spezialbereich der organischen Chemie und befasst sich mit den molekularen Grundlagen der Lebenserscheinungen.

BiochemikerInnen befassen sich mit chemischen Grundlagen und Prozessen in der belebten Natur. BiochemikerInnen untersuchen das Zusammenwirken von chemischen Verbindungen, die am Aufbau der Lebewesen und deren Stoffwechsel beteiligt sind. Dazu analysieren sie die physikalisch-chemischen Prozesse in Zellen und beschäftigen sich mit der Steuerung und Organisation lebender Prozesse.

BiochemikerInnen untersuchen speziell den Stoffwechsel von Tieren und Pflanzen, deren physiologische Bedeutung, Biosynthese sowie den Abbau von Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten). Von großer Bedeutung sind auch Untersuchungen von Enzymen und Informationsträgern der wie etwa Desoxyribonukleinsäuren (Genetik, Gentechnik).

Mittels chemischer Methoden widmen sich BiochemikerInnen z.B. Fragen der Zusammensetzung, Beschaffenheit, Reaktionen und Synthese von natürlichen Farbstoffen und Naturstoffen wie etwa Leder, Leinen und Holz. Synthese bedeutet, zuvor zerlegte Stoffe in einer neuen Form wieder zusammenzusetzen.

In der technologischen Umsetzung beschäftigen sich BiochemikerInnen mit der Be- und Verarbeitung von Lebensmitteln sowie der gewerblichen und industriellen Herstellung von Produkten, die durch mikrobiologische Prozesse (z.B. Hefegärung, Essigsäuerung) gewonnen werden. Von großer Bedeutung sind auch Untersuchungen von Enzymen und der Ribo- und Desoxyribonukleinsäuren im Bereich molekulare Genetik, Gentechnik und Genchirurgie.

BiochemikerInnen arbeiten oft eng mit GenetikerInnen und BiotechnologInnen zusammen.

Kolleg Kolleg für Chemie - Ausbildungszweig Umwelttechnik und Umweltschutzmanagement Kolleg Kolleg für Chemie Kolleg Kolleg für Berufstätige für Chemieingenieurwesen - Biochemie und Biochemische Technologie Kolleg Kolleg für Berufstätige für Chemieingenieurwesen - Umwelttechnik und Umweltschutzmanagement Kolleg Kolleg für Chemie - Ausbildungszweig Biochemie und Gentechnik Kolleg Kolleg für Berufstätige für Chemieingenieurwesen - Chemische Betriebstechnik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Chemie - Ausbildungszweig Chemische Technologie und Umwelttechnik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Chemische Betriebstechnik (mit Betriebspraktikum) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Chemie - Ausbildungszweig Biochemie und Bioanalytik Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Chemie Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Chemieingenieure - Biochemie und Molekulare Biotechnologie Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Chemieingenieure - Chemiebetriebsmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Chemieingenieure - Textilchemie Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Chemieingenieure - Chemische Betriebs- und Umwelttechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Berufstätige für Chemieingenieurwesen - Ausbildungsschwerpunkt Chemische Betriebstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Berufstätige für Chemieingenieurwesen - Umwelttechnik und Umweltschutzmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Chemieingenieure - Angewandte Technologien und Umweltschutzmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Chemieingenieure - Chemische Betriebstechnik
  • Präsenztraining u/o eLearning: DaF-Einzeltraining Sprachliche Vorbereitung auf eine Tätigkeit als Biochemiker_in oder Mikrobiolog_in in Österreich;
    Ziele:
    Sprachliche Vorbereitung auf eine Tätigkeit als Biochemiker_in oder Mikrobiolog_in
    Zielgruppe:
    Biochemiker_innen oder Mikrobiolog_innen
    Voraussetzungen:
    Sprachniveau B2; Einstufung (kostenlos) und Erstgespräch erforderlich

    Institut:
    viennAventura. coach

    Wo:
    Fillgradergasse 5/7 1060 Wien

  • "Ähnliches möge mit Ähnlichem geheilt werden" Die Homöopathie ist eine Heilmethode, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut und sich auch für die Selbstbehandlung durch homöopathische Mittel bei Laien immer mehr durchsetzt. In diesem Seminar erlernen Sie die Grundlagen der Homöopathie, die auf Samuel Hahnemann, dem deutschen Arzt und Chemiker zurück zu führen sind. Ein weitere Bestandteil dieses Seminar ist die Spagyrik. Hierbei werden pflanzliche oder mineralische Substanzen mit Hilfe chemischer Verfahrenstechniken verarbeitet. Ein wesentlicher Bestandteil der Spagyrik ist die Destillation, die auch praktisch in diesem Seminar durchgeführt wird. Abgerundet wird das Seminar mit den Grundlagen der Gemmotherapie, die sich das „Lebendigste“ der Pflanze, die Knospe", als Regenerationskraft nutzbar macht. Dieses Modul ist Teil der Ausbildung zum Kräuterpädagogen. Inhalte dieser Ausbildung: -Geschichte der Homöopathie -Grundsätze der Homöopathie -Richtungen der Homöopathie -Herstellung und Potenzierung -Spagyrik -Gemmotherapie -Destillieren

    Institut:
    Drumbl Akademie für Aus- und Weiterbildung

    Wo:
    Drumbl Akademie für Aus- und Weiterbildung GmbH Emil-Ertl Gasse 69 8041 Graz

  • ab 03.12.2021
    Sie haben bereits Vorkenntnisse im Bereich Aromatherapie? Vertiefen Sie in diesem Seminar ihr Wissen über Aromaöle, deren Indikationen und Kontraindikationen. Erfahren und erleben Sie, mit welchen Basisölen Sie die Aromaöle für die jeweiligen Probleme am besten kombinieren. Erfahren Sie welche Aromabehandlungen noch möglich sind und wie sie diese am besten in die Praxis umsetzen. Mit vielen praktischen Arbeiten lernen Sie das erworbene Wissen noch besser anzuwenden. Aromatherapie ist eine ideale Ergänzung für Kosmetiker, Fußpfleger, Masseure und alle, die in Gesundheits- und Wellnessberufen tätig sind. Inhalte dieser Ausbildung o Wiederholung Fragenkatalog Modul I o Erfahrungsaustausch o Biochemie der Inhaltsstoffe o Detaillierte Besprechung weiterer ätherischer Öle o Gewinnung von fetten Pflanzenölen o Chemischer Aufbau von Fetten und Ölen o Unterschied zwischen Basisöl, Wirkstofföl, und Mazerat o Wichtige pflanzliche Öle und Fette in der Aromatherapie o Lagerung und Haltbarkeit fetter Pflanzenöle o Duftübung o Kosmetische Grundstoffe o Praktischer Teil: o Mazerat selbst herstellen o Herstellung von Lippenbalsam o Herstellung von Hand- und Fußbalsam o Gesichtscreme o Körperbutter o Herstellung von Duschbäder o Herstellung von Badekugel & Badesalz
    Voraussetzungen:
    Aromaberatung I

    Institut:
    Drumbl Akademie für Aus- und Weiterbildung

    Wo:
    Drumbl Akademie für Aus- und Weiterbildung GmbH, Emil-Ertl Gasse 69, 8041 Graz

    Wann:
    03.12.2021 - 04.12.2021

  • ab 12.01.2022
    Wenn die Chemie stimmt, dann stimmt auch die Reaktion: In diesem Kurs wird Ihnen die Biochemie der ätherischen Öle auf humorvolle und farbenfrohe Weise mit vielen Eselsbrücken nähergebracht.
    Ziele:
    Um ätherische Öle mit einem Höchstmaß an Sicherheit anwenden zu können, sind Kenntnisse der Biochemie erforderlich. Nach diesem Seminar wissen Sie über Stofftypen, Inhaltsstoffe und deren Eigenschaften sowie Grundbegriffe der Chemie Bescheid. Zusammengefasst kann man sagen: in diesem Seminar haben Sie die „Grammatik“ der Biochemie ätherischer Öle erlernt. Um die „Sprache dieser Biochemie“ zu verinnerlichen, ist es natürlich erforderlich, dass Sie im Anschluss an das Seminar die erlernten Zusammenhänge sowie das „Vokabular“ im Selbststudium vertiefen. Nach diesem Seminar wird Ihnen dies leichter fallen.
    Zielgruppe:
    Das Training richtet sich an Dipl.-Aromapraktiker*innen und Aromaberater*innen, Ernährungsberater*innen und Menschen aus Wellness-, Sozial- und Gesundheitsberufen mit Kenntnissen in Aromakunde sowie Ärzt*innen und Pharmazeut*innen, die ihr Wissen rund um die Biochemie ätherischer Öle vertiefen oder auffrischen möchten.
    Voraussetzungen:
    Basisseminar „Aromakunde Grundlagen / Basiskurs Aromapflege“ bei aromainfo.at® oder eine vergleichbare Ausbildung im Umfang von mind. 24 Unterrichtseinheiten.

    Institut:
    Ingrid Karner - aromainfo.at e.U.

    Wo:
    tecTrain GRAZ Sankt-Peter-Gürtel 10b, 8042 Graz

    Wann:
    12.01.2022 - 12.01.2022

  • ab 28.01.2022
    Immer wieder erfüllt uns Menschen die Frage, was die wichtigsten Themen seien, um gesund zu bleiben. Der homöopathische Arzt Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler, der in der Zeit von 1821-1898 gelebt hat, bietet uns hier eine ausgezeichnete, natürliche Möglichkeit der Gesundheitsvorsorge und der Krankheitsvorbeugung. Forscher wie Virchow, Moleschott und Liebig haben Dr. Schüßler maßgeblich beeinflusst, denn aus ihren Forschungen hat er den Schluss gezogen, dass viele Krankheiten durch den Verlust von anorganischen Salzen in der Zelle entstehen. Seine Absicht war es dieses „Manko“ in der Zelle wieder auszugleichen. Inhalte dieser Ausbildung: -Einführung in die Biochemie nach Dr. Schüßler -Die 12 Funktionsmittel - ihre Anwendungsgebiete und Dosierung -Vorkommen der Mineralstoffe in Heilkräutern -Einführung in die Antlitzanalyse nach Dr. Kurt Hieckethier (Bestimmte Zeichen im Gesicht und auch Färbungen, sowie auch das Erscheinungsbild anderer Körperpartien lassen sich den einzelnen Mineralsalzen zuordnen und zur Analyse heranziehen. Diese Zuordnung der Mineralsalze nennt man Antlitzanalyse.) -Erarbeiten der Mineralstoffmängel durch das Antlitz mit praktischer Übung

    Institut:
    Drumbl Akademie für Aus- und Weiterbildung

    Wo:
    Drumbl Akademie für Aus- und Weiterbildung GmbH, Emil-Ertl Gasse 69, 8041 Graz

    Wann:
    28.01.2022 - 29.01.2022

  • ab 10.03.2022
    Der Lehrstoff umfasst folgende Bereiche:Allgemeine Chemie: Bausteine der Materie; Bedeutung des Periodensystems; die drei klassischen Aggregatzustände; Satz von Avogadro; Molvolumen; Avogadro-Konstante; Allgemeine Gasgleichung; Chemische Reaktionen; Reaktionsgeschwindigkeit und Katalyse; Lösungen; Dissoziation und Assoziation; Säuren, Basen und Salze; ph-Wert; Hydrolyse; Elektrolyse; Energieumsatz bei chemischen Reaktionen, Maßanalyse, Ionenreaktionen, Korrosion.Anorganische Chemie: Wasserstoff; Sauerstoff; Halogene; weitere wichtige nicht metallische Elemente und Metalle; Verbindungen dieser Elemente; Edelgase, Schwefel, Phosphor, Silizium, Metalle und deren Verbindungen.Organische Chemie: Sonderstellung des Kohlenstoffes; Ketten- und ringförmige Verbindungen; Isomerie; Kohlenwasserstoffe und ihre Derivate; Aromatische Verbindungen; Erdöl; Kunststoffe; Nomenklatur; Heterozyklen; Optische Aktivität; Waschmittel; Reaktionstypen.Einführung in die Biochemie: Kohlehydrate; Fette; Aminosäuren; Eiweißstoffe.Sie können die Prüfung (schriftlich und mündich) im BFI OÖ ablegen.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut Oberösterreich

    Wo:
    Berufsförderungsinstitut OÖ, Raimundstraße 1-5, Linz

    Wann:
    10.03.2022 - 09.06.2022

  • ab 10.03.2022
    Der Lehrstoff umfasst folgende Bereiche:Allgemeine Chemie: Bausteine der Materie; Bedeutung des Periodensystems; die drei klassischen Aggregatzustände; Satz von Avogadro; Molvolumen; Avogadro-Konstante; Allgemeine Gasgleichung; Chemische Reaktionen; Reaktionsgeschwindigkeit und Katalyse; Lösungen; Dissoziation und Assoziation; Säuren, Basen und Salze; ph-Wert; Hydrolyse; Elektrolyse; Energieumsatz bei chemischen Reaktionen, Maßanalyse, Ionenreaktionen, Korrosion.Anorganische Chemie: Wasserstoff; Sauerstoff; Halogene; weitere wichtige nicht metallische Elemente und Metalle; Verbindungen dieser Elemente; Edelgase, Schwefel, Phosphor, Silizium, Metalle und deren Verbindungen.Organische Chemie: Sonderstellung des Kohlenstoffes; Ketten- und ringförmige Verbindungen; Isomerie; Kohlenwasserstoffe und ihre Derivate; Aromatische Verbindungen; Erdöl; Kunststoffe; Nomenklatur; Heterozyklen; Optische Aktivität; Waschmittel; Reaktionstypen.Einführung in die Biochemie: Kohlehydrate; Fette; Aminosäuren; Eiweißstoffe.Sie können die Prüfung (schriftlich und mündich) im BFI OÖ ablegen.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut Oberösterreich

    Wo:
    Berufsförderungsinstitut OÖ, Raimundstraße 1-5, Linz

    Wann:
    10.03.2022 - 09.06.2022

  • ab 12.03.2022
    Bedeutung der ätherischen Öle für Pflanze und Mensch; Begriffsklärung; Geschichte der Aromatherapie; ätherische Öle - Herstellungsverfahren, Qualitätskriterien, Haltbarkeit und Lagerung; wie funktioniert das Riechen? Wirkungsweise ätherischer Öle, Exkurs Biochemie ätherischer Öle; Anwendungsmöglichkeiten; Kontraindikationen, Vorsichtsgebote, Erste Hilfe; Pflanzenöle: Basis- und Wirkstofföle, Mazerate; Hydrolate und deren Verwendung; Einführung der Aromapflege in die Pflegepraxis; gesetzliche Grundlagen
    Ziele:
    In diesem Seminar erlangen Sie Wissen um den gesundheitlichen Nutzen von ätherischen Ölen, fetten Pflanzenölen und Hydrolaten und wie Sie diese im privaten, beruflichen als auch im Pflegealltag einsetzen können.
    Zielgruppe:
    Personen, die in der Pflege, Therapie, Betreuung und Begleitung tätig sind; Interessierte
    Voraussetzungen:
    Keine

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Aichfeld

    Wann:
    12.03.2022 - 26.03.2022

  • ab 12.03.2022
    Bedeutung der ätherischen Öle für Pflanze und Mensch; Begriffsklärung; Geschichte der Aromatherapie; ätherische Öle - Herstellungsverfahren, Qualitätskriterien, Haltbarkeit und Lagerung; wie funktioniert das Riechen? Wirkungsweise ätherischer Öle, Exkurs Biochemie ätherischer Öle; Anwendungsmöglichkeiten; Kontraindikationen, Vorsichtsgebote, Erste Hilfe; Pflanzenöle: Basis- und Wirkstofföle, Mazerate; Hydrolate und deren Verwendung; Einführung der Aromapflege in die Pflegepraxis; gesetzliche Grundlagen
    Ziele:
    In diesem Seminar erlangen Sie Wissen um den gesundheitlichen Nutzen von ätherischen Ölen, fetten Pflanzenölen und Hydrolaten und wie Sie diese im privaten, beruflichen als auch im Pflegealltag einsetzen können.
    Zielgruppe:
    Personen, die in der Pflege, Therapie, Betreuung und Begleitung tätig sind; Interessierte
    Voraussetzungen:
    Keine

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Murau

    Wann:
    12.03.2022 - 26.03.2022

  • ab 24.06.2022
    Bedeutung der ätherischen Öle für Pflanze und Mensch; Begriffsklärung; Geschichte der Aromatherapie; ätherische Öle - Herstellungsverfahren, Qualitätskriterien, Haltbarkeit und Lagerung; wie funktioniert das Riechen? Wirkungsweise ätherischer Öle, Exkurs Biochemie ätherischer Öle; Anwendungsmöglichkeiten; Kontraindikationen, Vorsichtsgebote, Erste Hilfe; Pflanzenöle: Basis- und Wirkstofföle, Mazerate; Hydrolate und deren Verwendung; Einführung der Aromapflege in die Pflegepraxis; gesetzliche Grundlagen
    Ziele:
    In diesem Seminar erlangen Sie Wissen um den gesundheitlichen Nutzen von ätherischen Ölen, fetten Pflanzenölen und Hydrolaten und wie Sie diese im privaten, beruflichen als auch im Pflegealltag einsetzen können.
    Zielgruppe:
    Personen, die in der Pflege, Therapie, Betreuung und Begleitung tätig sind; Interessierte
    Voraussetzungen:
    Keine

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Leoben

    Wann:
    24.06.2022 - 08.07.2022

  • 2 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Unempfindlichkeit der Haut
  • 9 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Anorganische Chemie
  • Biochemie
  • Chromatografie
  • GC-MS-Analyse
  • Lehrtätigkeit
  • Organische Chemie
  • Projektmanagement im Wissenschafts- und Forschungsbereich
  • Technische Qualitätskontrolle
  • Thermodynamik