Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

SachbearbeiterIn

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Schule

Berufsbeschreibung

Es handelt sich hier weniger um einen Beruf als um eine Berufsgruppe; SachbearbeiterInnen bezeichnen ein Dienstverhältnis in Wirtschaftsunternehmen; zumeist werden damit nicht-leitende berufliche Tätigkeiten bezeichnet. SachbearbeiterInnen führen alle notwendigen Tätigkeiten aus, die sich aus einem Geschäftsfall ergeben: Kundenkontakte, Auftragsannahme, Kommunikation und Korrespondenz, Kalkulation, Auftragsabwicklung bis hin zur Nachbetreuung. Teilweise wird dieser Überbegriff auch für Berufe verwendet, für die präzise Berufsbezeichnungen existieren (Buchhalter, Kassier, Korrespondent u.a.m.).

Beispiele für Tätigkeiten von SachbearbeiterInnen:

  • SachbearbeiterIn im Vertrieb, SachbearbeiterIn im Vertriebsinnendienst: Aufgaben sind z.B. die Auftragsbearbeitung und der Kundendienst.
  • SachbearbeiterIn für Anbotserstellung: Aufgaben sind neben der Anbotserstellung im engeren Sinn, die Abrechnung und die Auftragsannahme.
  • SachbearbeiterIn im Import/Export für den Bereich Customer Service: Das Aufgabenfeld umfasst die telefonische Kundenbetreuung mit Auskünften, Bestellungen, und Dokumentation aller Geschäftsfälle.
  • Seminarinhalt: Modul 1 - Organisation am Arbeitsplatz Die wichtigsten Tätigkeiten am Arbeitsplatz, Organisation Arbeitsplatz, Arbeitstools, mein persönlicher Arbeitsplatz, die Ablage – Struktur und Organisation Modul 2 – Persönliche Kompetenzen von BüromitarbeiterInnen Zeit- und Selbstmanagement, „Büroknigge“ – Professionelles Auftreten im Büro Modul 3 – Betriebliches Rechnungswesen Einnahmen – Ausgabenrechnung, führen eines Kassabuchs, Belegwesen und Fakturierung, Grundlagen Buchhaltung Modul 4 – Kommunikation und Professionelles Telefonieren Grundlagen und Arten der Kommunikation, Telefonieren wie ein Profi, richtiger Umgang mit Beschwerden, Gesprächsführung mit Kunden, Umgang mit Kommunikationsstörungen und schwierigen Kunden Modul 5 – Korrespondenz Richtig Briefe und E-Mails schreiben, Protokolle erstellen, Neue Deutsche Rechtschreibung, Anlegen und Verwalten von elektronischen Ordnerstrukturen, Rechnungen und Mahnungen schreiben, Anwendungen im Microsoft Word Modul 6-8 – EDV für das Office + Bewerbung Sie erlernen die wichtigsten Anwenderprogramme des Office-Paketes, Word, Excel, Outlook – Sie sind fit in der EDV für das Office und gestalten ihre persönlichen, aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen Modul 9 – Praxis-Training Nach dem Motto „learning by doing“ erhalten Sie unterschiedliche, echte Praxisaufgaben aus dem Büroalltag um Ihre erlernten Fähigkeiten zu überprüfen, Sicherheit zu gewinnen und sich eine erste Erfahrungs-Routine anzueignen. Das Praxis-Training kann im Seminarinstitut oder extern in Unternehmen absolviert werden Dieses Modul bietet Ihnen zusätzlich die Möglichkeit das erlernte Wissen praktisch umzusetzen. Durch den Praxisnachweis erlangen Sie einen wichtigen Vorteil für Bewerbungen. PLATIVIO modern training gestaltet die Trainings in einer ergebnisorientierten Kombination aus Praxiszugang und Theorie. Der optimale Lernerfolg wird durch die Arbeit in Kleingruppen gewährleistet, auf individuelle Bedürfnisse der TeilnehmerInnen wird eingegangen.
    Ziele:
    Sie wissen wie man Büroarbeiten mit Übersicht und Know-how erledigt und kommunizieren kunden- und teamorientiert. Sie erwerben sich die notwendigen kaufmännischen Grundlagen und frischen die neue deutsche Rechtschreibung auf. Sie erhalten einen Überblick über alle Bereiche eines Büro-Jobs und entwickeln eine erste Erfahrungs-Routine durch das Praxis-Training.
    Zielgruppe:
    Ein praxisorientierter Kurs für Menschen, die als NeueinsteigerInnen im Büro arbeiten möchten, z.B. SachbearbeiterInnen, Front Office/Back Office MitarbeiterInnen, MitarbeiterInnen in der Lagerverwaltung, Allround-Bürokraft.
    Voraussetzungen:
    gute Deutschkenntnisse

    Institut:
    Plativio modern training

    Wo:
    PLATIVIO modern training Laxenburgerstraße 39/ 1-2 1100 Wien

  • Seminarinhalt: Modul 1 - Organisation am Arbeitsplatz Die wichtigsten Tätigkeiten am Arbeitsplatz, Organisation Arbeitsplatz, Arbeitstools, mein persönlicher Arbeitsplatz, die Ablage – Struktur und Organisation Modul 2 – Persönliche Kompetenzen von BüromitarbeiterInnen Zeit- und Selbstmanagement, „Büroknigge“ – Professionelles Auftreten im Büro Modul 3 – Betriebliches Rechnungswesen Einnahmen – Ausgabenrechnung, führen eines Kassabuchs, Belegwesen und Fakturierung, Grundlagen Buchhaltung Modul 4 – Kommunikation und Professionelles Telefonieren Grundlagen und Arten der Kommunikation, Telefonieren wie ein Profi, richtiger Umgang mit Beschwerden, Gesprächsführung mit Kunden, Umgang mit Kommunikationsstörungen und schwierigen Kunden Modul 5 – Korrespondenz Richtig Briefe und E-Mails schreiben, Protokolle erstellen, Neue Rechtschreibung, Anlegen und Verwalten von elektronischen Ordnerstrukturen, Rechnungen und Mahnungen schreiben, Anwendungen im Microsoft Word Modul 6-8 – EDV für das Office + Bewerbung Sie erlernen die wichtigsten Anwenderprogramme des Office-Paketes, Word, Excel, Outlook – Sie sind fit in der EDV für das Office und gestalten ihre persönlichen, aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen PLATIVIO modern training gestaltet die Trainings in einer ergebnisorientierten Kombination aus Praxiszugang und Theorie. Der optimale Lernerfolg wird durch die Arbeit in Kleingruppen gewährleistet, auf individuelle Bedürfnisse der TeilnehmerInnen wird eingegangen.
    Ziele:
    Sie wissen wie man Büroarbeiten mit Übersicht und Know-how erledigt und kommunizieren kunden- und teamorientiert. Sie frischen nach längerer Pause (ev. Karenz) ihre Bürokenntnisse auf. Sie sind wieder „up to date“ in den Bereichen EDV, Korrespondenz, Neue Deutsche Rechtschreibung, Bürokommunikation, betriebliches Rechnungswesen usw. Sie agieren selbstbewusst und kompetent im Front- oder Backoffice.
    Zielgruppe:
    Ein praxisorientierter Kurs für Menschen, die als WiedereinsteigerInnen im Büro arbeiten möchten, z.B. SachbearbeiterInnen, Front Office/Back Office MitarbeiterInnen, MitarbeiterInnen in der Lagerverwaltung, Allround-Bürokraft.
    Voraussetzungen:
    Basiskenntnisse Büro sowie gute Deutschkenntnisse

    Institut:
    Plativio modern training

    Wo:
    PLATIVIO modern trianing Laxenburgerstraße 39/ 1-2 1100 Wien

  • ab 13.09.2018
    Achtung: Dieser Lehrgang ist meist schnell ausverkauft! Fragen? Rufen Sie uns jetzt gebŸhrenfrei unter 0800 / 700 170 an! Weitere Details finden Sie hier: www.x-sieben.at/weiterbildung/logistikmanagement-lehrgang Termin 20.01.2016 > Ausgebucht! Der nŠchste noch buchbare Lehrgang startet am 03.02.2016! Steigern Sie Ihren Marktwert! Acht von zehn Logistik & Supply Chain Management Verantwortlichen sind von den beruflichen Vorteilen dieser einzigartigen Ausbildung vom nach LOG+L akkreditierten Ausbildungskooperationspartner (nach DIN EN ISO 17024) Ÿberzeugt. Aber auch Unternehmungen bringt die Logistik & Supply Chain Management Schulung von MitarbeiterInnen sowohl im Rahmen ihres TagesgeschŠfts als auch im Umgang mit KundInnen den entscheidenden Vorsprung. Ihr Nutzen des Logistik & Supply Chain Management Lehrgangs kurz zusammengefasst: AbsolventInnen und Unternehmungen erhšhen Ihren "Marktwert" und AbsolventInnen erhalten ein von ArbeitgeberInnen und Top-Unternehmungen anerkanntes Diplom vom akkreditierten LOG+L Ausbildungskooperationpartner und es verbessern sich die Chancen von AbsolventInnen auf dem Arbeitsmarkt. Sie erhalten hier alle Techniken und Instrumente, um Logistik- bzw. Supply Chain Management Projekte erfolgreich durchzufŸhren. "Supply Chain" und Logistik Know-how speziell fŸr MitarbeiterInnen dynamischer KMU - In nur 9 Tagen! Ziele der Veranstaltung - Fit sein fŸr das Supply Management: + Der praxistaugliche Transfer von Methoden und Erfahrungswissen des Supply Management sowie ein aktives, teamorientiertes lernen mit ãCasesÒ / Fallstudien, wobei den BedŸrfnissen von Unternehmen / Teilnehmern besondere Aufmerksamkeit zukommt + Kritische Betrachtung des ãAbteilungsdenkensÒ und Fšrderung von funktionsŸbergreifendem bzw. Prozessdenken (cross-functional thinking) + Verstehen von ZusammenhŠngen in der Aufbau- und Ablauforganisation des Unternehmens + Sensibilisierung im Hinblick auf die Nutzung von IT-Systemen (ERP / APS bzw. SCM Software) in Unternehmen + Entwicklung eines Kostenbewusstseins, etc. Supply Management - Inhalt: Ausblick + Ziele, Inhalte, Methodik/Didaktik, Aufbau und Ablauf des Lehrgangs, AbschlussprŸfung, Projektarbeit und Diplom Grundlagen der Betriebswirtschaft + Grundlagen der Betriebswirtschaft / Allgemeine Betriebswirtschaftslehre (ABWL) + Unternehmenspolitik, Unternehmensstrategie, operatives GeschŠft, Erkennen der Bedeutung von Logistik EinfŸhrung in die Logistik / Differenzierung zum Supply Chain Management (SCM) + Logistik Definition bzw. Begriffe und Definitionen (Abgrenzung zum SCM), operative und strategische Planung, Planung in den jeweiligen Hierarchieebenen Beschaffungslogistik + Grundlagen der Materialwirtschaft, strategische und operative Materialbeschaffung, Planung von Beschaffungsprozessen + Marktforschung, Lieferantenauswahl und -betreuung + Kennzahlen (KPIÕs) der Beschaffungslogistik Produktionslogistik + Grundlagen der Produktion bzw. Produktionsplanung + Kennzahlen der Produktionslogistik Lagerhaltung und -bewirtschaftung + Grundlagen zur Lagerbewirtschaftung (FIFO, MTO, MTS, É) + Lagerorganisation, Lagerplanung und Lagerhaltung + Fšrdertechnik, Verpackungstechnik, Kommissionierung + Kennzahlen der Lagerlogistik Distributionslogistik + Grundlagen des Distribution + Instrumente und Distributionsstufen + Kennzahlen der Distributionslogistik, optimale Versorgung von Verteilzentren und/oder Unternehmenstšchtern (Milk run, Cross Docking, etc.) + (Bei Bedarf) Exkursion Entsorgungslogistik + Grundlagen der Entsorgung + Rechtliche Grundlagen, Entsorgungsorganisation + Kennzahlen der Entsorgungslogistik Trends in der Logistik + Globalisierung vs. Individualisierung, flexible Produktionsnetze, C-Commerce, SCM Software [Advanced Planning Systems (APS); das ãRevivalÒ von Enterprise Ressource Planning (ERP) Systemen, etc.] Lehrgangsabschluss - Zertifikat bzw. optional Diplom in Supply Management Voraussetzung zum Erwerb des Zertifikats - Modul I: + Vorbereitung zur PrŸfung + Erfolgreich absolvierte mŸndliche und schriftliche AbschlussprŸfung Voraussetzung zum Erwerb des Diploms - Modul II: + Vorbereitung zur PrŸfung + Erfolgreich absolvierte mŸndliche und schriftliche AbschlussprŸfung + PrŠsentation und Verteidigung Ihrer Projektarbeit Methodik / Didaktik / Vorgehensweise: + Theorie Mittels gut strukturierter Skripten bzw. PowerPoint PrŠsentationsunterlagen werden die Lehrinhalte vermittelt. Sie kšnnen die Unterlagen auch fŸr Ihr Selbststudium verwenden. + Wissen Zum Abschluss jedes Kapitels bzw. Moduls wird das erworbene Know-how mittels erprobter Wissensfragen ŸberprŸft. Unsere langjŠhrige Erfahrung zeigt, dass diese Vorgehensweise auch im Hinblick auf die Vorbereitung zur AbschlussprŸfung hilfreich ist. + Sichern Am Ende jedes Kapitels bzw. Moduls werden die relevanten Keywords bzw. Fachbegriffe noch einmal besprochen bzw. erlŠutert. + †ben Die theoretischen Inhalte werden in jedem Kapitel bzw. Modul in Form von Fall- bzw. †bungsbeispielen gefestigt. + Gruppenarbeiten Durch die Arbeit in Gruppen wird die TeamfŠhigkeit der TeilnehmerInnen gefšrdert. + PrŠsentationen SŠmtliche TeilnehmerInnen prŠsentieren die Erkenntnisse ihrer Projektarbeiten vor dem Auditorium. Siehe die Homepage von X-SIEBEN bzw- www.x-sieben.at
    Ziele:
    Der praxistaugliche Transfer von Methoden und Erfahrungswissen sowie ein aktives, teamorientiertes lernen mit ãCasesÒ / Fallstudien, wobei den BedŸrfnissen von Unternehmen / Teilnehmern besondere Aufmerksamkeit zukommt - Kritische Betrachtung des ãAbteilungsdenkensÒ und Fšrderung von funktionsŸbergreifendem bzw. Prozessdenken (cross-functional thinking) - Verstehen von ZusammenhŠngen in der Aufbau- und Ablauforganisation des Unternehmens - Sensibilisierung im Hinblick auf die Nutzung von IT-Systemen (ERP / APS bzw. SCM Software) in Unternehmen - Entwicklung eines Kostenbewusstseins, etc.H105
    Zielgruppe:
    Angesprochen sind SachbearbeiterInnen, FŸhrungskrŠfte und High Potentials, die sich neu mit dem Thema beschŠftigen sowie all diejenigen, die sich einen umfassenden Einblick in Logistik und SCM verschaffen wollen.
    Voraussetzungen:
    _Abgeschlossene Berufsausbildung und Ihr Interesse am Thema.

    Institut:
    X SIEBEN

    Wo:
    Seminarstandort Rochusgasse 17 1030 Wien

    Wann:
    13.09.2018 - 12.10.2018

  • ab 13.09.2018
    Achtung: Dieser Lehrgang ist meist schnell ausverkauft! Fragen? Rufen Sie uns jetzt gebŸhrenfrei unter 0800 / 700 170 an! Weitere Details finden Sie hier: www.x-sieben.at/weiterbildung/logistikmanagement-lehrgang Termin 20.01.2016 > Ausgebucht! Der nŠchste noch buchbare Lehrgang startet am 03.02.2016! Steigern Sie Ihren Marktwert! Acht von zehn Logistik & Supply Chain Management Verantwortlichen sind von den beruflichen Vorteilen dieser einzigartigen Ausbildung vom nach LOG+L akkreditierten Ausbildungskooperationspartner (nach DIN EN ISO 17024) Ÿberzeugt. Aber auch Unternehmungen bringt die Logistik & Supply Chain Management Schulung von MitarbeiterInnen sowohl im Rahmen ihres TagesgeschŠfts als auch im Umgang mit KundInnen den entscheidenden Vorsprung. Ihr Nutzen des Logistik & Supply Chain Management Lehrgangs kurz zusammengefasst: AbsolventInnen und Unternehmungen erhšhen Ihren "Marktwert" und AbsolventInnen erhalten ein von ArbeitgeberInnen und Top-Unternehmungen anerkanntes Diplom vom akkreditierten LOG+L Ausbildungskooperationpartner und es verbessern sich die Chancen von AbsolventInnen auf dem Arbeitsmarkt. Sie erhalten hier alle Techniken und Instrumente, um Logistik- bzw. Supply Chain Management Projekte erfolgreich durchzufŸhren. "Supply Chain" und Logistik Know-how speziell fŸr MitarbeiterInnen dynamischer KMU - In nur 9 Tagen! Ziele der Veranstaltung - Fit sein fŸr das Supply Management: + Der praxistaugliche Transfer von Methoden und Erfahrungswissen des Supply Management sowie ein aktives, teamorientiertes lernen mit ãCasesÒ / Fallstudien, wobei den BedŸrfnissen von Unternehmen / Teilnehmern besondere Aufmerksamkeit zukommt + Kritische Betrachtung des ãAbteilungsdenkensÒ und Fšrderung von funktionsŸbergreifendem bzw. Prozessdenken (cross-functional thinking) + Verstehen von ZusammenhŠngen in der Aufbau- und Ablauforganisation des Unternehmens + Sensibilisierung im Hinblick auf die Nutzung von IT-Systemen (ERP / APS bzw. SCM Software) in Unternehmen + Entwicklung eines Kostenbewusstseins, etc. Supply Management - Inhalt: Ausblick + Ziele, Inhalte, Methodik/Didaktik, Aufbau und Ablauf des Lehrgangs, AbschlussprŸfung, Projektarbeit und Diplom Grundlagen der Betriebswirtschaft + Grundlagen der Betriebswirtschaft / Allgemeine Betriebswirtschaftslehre (ABWL) + Unternehmenspolitik, Unternehmensstrategie, operatives GeschŠft, Erkennen der Bedeutung von Logistik EinfŸhrung in die Logistik / Differenzierung zum Supply Chain Management (SCM) + Logistik Definition bzw. Begriffe und Definitionen (Abgrenzung zum SCM), operative und strategische Planung, Planung in den jeweiligen Hierarchieebenen Beschaffungslogistik + Grundlagen der Materialwirtschaft, strategische und operative Materialbeschaffung, Planung von Beschaffungsprozessen + Marktforschung, Lieferantenauswahl und -betreuung + Kennzahlen (KPIÕs) der Beschaffungslogistik Produktionslogistik + Grundlagen der Produktion bzw. Produktionsplanung + Kennzahlen der Produktionslogistik Lagerhaltung und -bewirtschaftung + Grundlagen zur Lagerbewirtschaftung (FIFO, MTO, MTS, É) + Lagerorganisation, Lagerplanung und Lagerhaltung + Fšrdertechnik, Verpackungstechnik, Kommissionierung + Kennzahlen der Lagerlogistik Distributionslogistik + Grundlagen des Distribution + Instrumente und Distributionsstufen + Kennzahlen der Distributionslogistik, optimale Versorgung von Verteilzentren und/oder Unternehmenstšchtern (Milk run, Cross Docking, etc.) + (Bei Bedarf) Exkursion Entsorgungslogistik + Grundlagen der Entsorgung + Rechtliche Grundlagen, Entsorgungsorganisation + Kennzahlen der Entsorgungslogistik Trends in der Logistik + Globalisierung vs. Individualisierung, flexible Produktionsnetze, C-Commerce, SCM Software [Advanced Planning Systems (APS); das ãRevivalÒ von Enterprise Ressource Planning (ERP) Systemen, etc.] Lehrgangsabschluss - Zertifikat bzw. optional Diplom in Supply Management Voraussetzung zum Erwerb des Zertifikats - Modul I: + Vorbereitung zur PrŸfung + Erfolgreich absolvierte mŸndliche und schriftliche AbschlussprŸfung Voraussetzung zum Erwerb des Diploms - Modul II: + Vorbereitung zur PrŸfung + Erfolgreich absolvierte mŸndliche und schriftliche AbschlussprŸfung + PrŠsentation und Verteidigung Ihrer Projektarbeit Methodik / Didaktik / Vorgehensweise: + Theorie Mittels gut strukturierter Skripten bzw. PowerPoint PrŠsentationsunterlagen werden die Lehrinhalte vermittelt. Sie kšnnen die Unterlagen auch fŸr Ihr Selbststudium verwenden. + Wissen Zum Abschluss jedes Kapitels bzw. Moduls wird das erworbene Know-how mittels erprobter Wissensfragen ŸberprŸft. Unsere langjŠhrige Erfahrung zeigt, dass diese Vorgehensweise auch im Hinblick auf die Vorbereitung zur AbschlussprŸfung hilfreich ist. + Sichern Am Ende jedes Kapitels bzw. Moduls werden die relevanten Keywords bzw. Fachbegriffe noch einmal besprochen bzw. erlŠutert. + †ben Die theoretischen Inhalte werden in jedem Kapitel bzw. Modul in Form von Fall- bzw. †bungsbeispielen gefestigt. + Gruppenarbeiten Durch die Arbeit in Gruppen wird die TeamfŠhigkeit der TeilnehmerInnen gefšrdert. + PrŠsentationen SŠmtliche TeilnehmerInnen prŠsentieren die Erkenntnisse ihrer Projektarbeiten vor dem Auditorium. Siehe die Homepage von X-SIEBEN bzw- www.x-sieben.at
    Ziele:
    Der praxistaugliche Transfer von Methoden und Erfahrungswissen sowie ein aktives, teamorientiertes lernen mit ãCasesÒ / Fallstudien, wobei den BedŸrfnissen von Unternehmen / Teilnehmern besondere Aufmerksamkeit zukommt - Kritische Betrachtung des ãAbteilungsdenkensÒ und Fšrderung von funktionsŸbergreifendem bzw. Prozessdenken (cross-functional thinking) - Verstehen von ZusammenhŠngen in der Aufbau- und Ablauforganisation des Unternehmens - Sensibilisierung im Hinblick auf die Nutzung von IT-Systemen (ERP / APS bzw. SCM Software) in Unternehmen - Entwicklung eines Kostenbewusstseins, etc.H105
    Zielgruppe:
    Angesprochen sind SachbearbeiterInnen, FŸhrungskrŠfte und High Potentials, die sich neu mit dem Thema beschŠftigen sowie all diejenigen, die sich einen umfassenden Einblick in Logistik und SCM verschaffen wollen.
    Voraussetzungen:
    _Abgeschlossene Berufsausbildung und Ihr Interesse am Thema.

    Institut:
    X SIEBEN

    Wo:
    Seminarstandort Rochusgasse 17 1030 Wien

    Wann:
    13.09.2018 - 12.10.2018

  • ab 11.09.2018
    Fragen? Rufen Sie uns jetzt gebŸhrenfrei unter 0800 / 700 170 an! Weitere Details finden Sie hier: http://www.x-sieben.at/weiterbildung/?c=40-ebcl-certified-manager-ausbildung Maximale TeilnehmerInnen Anzahl 4 Personen + DurchfŸhrungsgarantie! Spezielle Angebote fŸr Frauen und MŠnner der Generation 50plus! Bringen Sie Ihre Freunde und weitere TeilnehmerInnen mit! Sie erhalten bei deren Buchung zusŠtzlich EUR 100,-- pro TeilnehmerIn als Gutschrift auf Ihre KursgebŸhr. > Informationen und Buchung unter 0800 / 700 170! X SIEBEN hat im August 2012 - als erstes Bildungsinstitut …sterreichs (und einer der wenigen von der EBC*L Gesellschaft anerkannten Stufe C Anbietern) - die ersten EBCL Certified Manager hervorgebracht! Details zur Ausbildung unter http://www.x-sieben.at/weiterbildung/neu-ebcl-certified-manager-modulare-ausbildung. EBCL / WirtschaftsfŸhrerschein - Stufen A + B + C: In den ersten zwei Modulen (EBCL - Stufe A und Stufe B) der Veranstaltung wird betriebswirtschaftliches Kernwissen bis hin zu speziellen Planungsinstrumenten, Marketing und Wirtschaftlichkeitsanalysen immer mehr vertieft und mit Praxisbeispielen anwendbar gemacht. Das dritte Modul EBCL - Stufe C ist von Praktikern fŸr die Praxis entwickelt worden und vermittelt das Know How zum Leadership und Management des Personals und der FŸhrungsarbeit in Unternehmen. Nach den erfolgreich abgelegten PrŸfungen aus den Modulen A, B und C erhalten Sie das international anerkannte Zertifikat zum "EBCL Certified Manager", welches den kršnenden Abschluss dieser modularen Ausbildung darstellt. Methodik / Didaktik / Vorgehensweise: + Theorie Mittels gut strukturierter Skripten bzw. PowerPoint PrŠsentationsunterlagen werden die Lehrinhalte vermittelt. Sie kšnnen die Unterlagen auch fŸr Ihr Selbststudium verwenden. + Wissen Zum Abschluss jedes Kapitels bzw. Moduls wird das erworbene Know-how mittels erprobter Wissensfragen ŸberprŸft. Unsere langjŠhrige Erfahrung zeigt, dass diese Vorgehensweise auch im Hinblick auf die Vorbereitung zur AbschlussprŸfung hilfreich ist. + Sichern Am Ende jedes Kapitels bzw. Moduls werden die relevanten Keywords bzw. Fachbegriffe noch einmal besprochen bzw. erlŠutert. + †ben Die theoretischen Inhalte werden in jedem Kapitel bzw. Modul in Form von Fall- bzw. †bungsbeispielen gefestigt. + Gruppenarbeiten Durch die Arbeit in Gruppen wird die TeamfŠhigkeit der TeilnehmerInnen gefšrdert. + PrŠsentationen SŠmtliche TeilnehmerInnen prŠsentieren die Erkenntnisse ihrer Projektarbeiten vor dem Auditorium.
    Ziele:
    Sie sollen in kŸrzester Zeit wirtschaftsrelevantes, hochwertiges Know-how erwerben. Know-how, welches einen kompetenten Ansprechpartner ausmacht bzw. die Basis fŸr Intrapreneurship bildet. Unternehmerisches Denken und Handeln ist in jeder Position von Vorteil und wird von Unternehmensseite stark nachgefragt, da es die Grundlage fŸr nachhaltiges Wirtschaften bildet und den Anforderungen der heutigen - schwierigen - Zeit Rechnung trŠgt. Den Abschluss bildet auf jeder Ausbildungs-Stufe eine standardisierte PrŸfung mit einem international anerkannten Zertifikat fŸr Wirtschaftskompetenz. Optional kann die Stufe C zur Erreichung des EBCL Certified Managers fŸhren. Je nach Vorkenntnissen kann jedes Modul gesondert gebucht werden. Die jeweiligen Module kšnnen - je nach Vorkenntnissen - in 2 (Stufe A), 3 (Stufe B) bzw. 4 Tagen (Stufe C) - samt Selbststudium und PrŸfung - absolviert werden. Durch den modularen Aufbau kšnnen Sie selbst bestimmen, welchen Wissensgrad Sie erreichen wollen.
    Zielgruppe:
    Angesprochen sind InhaberInnen vonÊdynamischenÊKlein- und Mittelunternehmen (KMU) und deren MitarbeiterInnen, Frauen und MŠnner der Generation 50plus in der Phase der ExistenzgrŸndung, TechnikerInnen, NachfolgerInnen, JuristInnen, AHS-Absolventen, die sich auf ein Wirtschaftsstudium / BWL vorbereiten wollen, fleissige Lehrlinge, die als kŸnftige FŸhrungskraft aufgebaut werden sollen, aber auch MitarbeiterInnen im Verkauf und der Verwaltung, SachbearbeiterInnen, FŸhrungskrŠfte und High Potentials, die sich in kurzer Zeit - punktuell - grundsŠtzliches wirtschaftliches Fachwissen aneignen oder auffrischen wollen bzw. mŸssen.
    Voraussetzungen:
    Ihr Interesse an Thema und aktive Mitarbeit.

    Institut:
    X SIEBEN

    Wo:
    Seminarstandort Rochusgasse 17 1030 Wien

    Wann:
    11.09.2018 - 21.09.2018

  • ab 20.09.2018
    Fragen? Rufen Sie uns jetzt gebŸhrenfrei unter 0800 / 700 170 an! Weitere Details finden Sie hier: www.x-sieben.at/weiterbildung/projektmanagement-lehrgang Dieses Bildungsangebot ist auch durch die Weiterbildungskademie …sterreich (wba) akkrediert (mit 5,5 ECTS). Steigern Sie Ihren Marktwert! Acht von zehn Projektverantwortlicher …sterreichischer Top-Unternehmungen sind von den Vorteilen dieser Projektmanagement Ausbildung vom akkreditierten IPMA¨ / pma Ausbildungskooperationspartner Ÿberzeugt und buchen diesen Lehrgang. †berdies hinaus bringt die Projektmanagement Schulung von MitarbeiterInnen sowohl im Rahmen ihres TagesgeschŠfts als auch im Umgang mit KundInnen den entscheidenden Vorsprung. Ihr Nutzen des Projektmanagement Lehrgangs kurz zusammengefasst: + AbsolventInnen und Unternehmungen erhšhen Ihren "Marktwert" und + AbsolventInnen erhalten ein von ArbeitgeberInnen und Top-Unternehmungen anerkanntes Diplom vom akkreditierten IPMA¨ / pma Ausbildungskooperationspartner und + es verbessern sich die Chancen von AbsolventInnen auf dem Arbeitsmarkt . Und mit X SIEBEN sind Sie hinsichtlich AusbildungsqualitŠt ohnehin auf der sicheren Seite: In den beiden letzten Jahren erhielten die X SIEBEN Projektmanagement SpezialistInnen von der pma Klientel gleich zwei Mal in Folge die Top-Bewertung aller pma-AusbildungskooperationspartnerInnen in …sterreich (Durchschnittsbewertung 1.0 im Jahr 2015 bzw. 1,28 im Jahr 2016). >> Durch den didaktischen Aufbau der zwei Module kšnnen beide auch ohne Vorkenntnisse besucht werden. Dies ermšglicht Ihnen flexibel und ohne langes Warten (Start jeden Monat) einzusteigen, da Sie auch mit Modul 2 beginnen kšnnen. Ziele der Veranstaltung - Fit fŸr Projektmanagement + Erfolgreiches und effizientes DurchfŸhren von Projekten + Kennenlernen von Werkzeugen / Standards im Projektmanagement (Projektstruktur- und -zeitablaufplan, Critical Path Method / Netzplanktechnik, Controlling, etc.) + Hinweise auf hŠufige Fehler / VersŠumnisse im Projektmanagement + Sensibilisierung auf ãSoft SkillsÒ (Moderation von Team-Meetings, PrŠsentationstechniken, É) zur Fšrderung der Kooperation und Motivation im Projektteam, etc. Der Lehrgang wird definitiv durchgefŸhrt > Mit der X SIEBEN DurchfŸhrungsgarantie! Projektmanagement - Inhalt: Die Lehrgangsinhalte basieren auf den anerkannten IPMA¨ / pma Standards. Mit der Absolvierung dieses Lehrgangs schaffen Sie sich die Wissensbasis fŸr die IPMA¨ / pma Zertifizierung nach dem Level B / C / D, wobei wir hierfŸr unsere speziellen Zertifizierungsvorbereitungsseminare empfehlen. MODUL 1 Aufbau der Ausbildung: Ziele, Inhalte, Projektmanagement Methoden bzw. Methodik / Didaktik, Aufbau und Ablauf der Veranstaltung Ð Fokus Modul 1, AbschlussprŸfung, Projektarbeit und Diplom (kurze Wiederholung in Modul 2) EinfŸhrung in das Projektmanagement Begriffe und Definitionen klŠren (Projektbegriff, Projektarten, Phasen des Projektmanagements, etc.) Projektmanagement-Aufgaben und ÐTŠtigkeiten Hauptaufgaben (Zielsetzungen, Projekt Plan / Planung, Organisation, etc.) UnterstŸtzungsaufgaben (Administration, Dokumentation, etc.), und ergŠnzende Aufgaben (QualitŠts- und Risikomanagement, Vertragswesen, etc.) Projektstartphase Projektumschreibung (Ziele, Ausgangslage und Blickwinkel), Projektgegenstand (geplante Strukturen, Anlagen, Mehrleistung, etc.), Projektzeit, -ressourcen und -kosten Claim-Management, Projektvertrag, Projektstruktur (Organigramm, Aufgabenteilung, Pflichtenhefte, etc.), Zusammenstellung des Projektteams Projektplanungsphase Projektmarketing Leistungsplanung Ablaufplanung (Zeit, Ressourcen, etc.) Ablaufplanung (Kosten, Finanzmittel, etc.) Projektorganisation (Schnittstellenplanung, Aufgabenverteilung, Informationskonzeption, Dokumentation, etc.) ProjektumfeldŠnderung Projektabschlussphase Projektabschluss, †bergabeprozess Projektauswertung (Nachkalkulation, Abschlussbericht, etc.), Erfahrungsaustausch Projektabschlusssitzung, Teamauflšsung. MODUL 2 Aufbau der Ausbildung Ð Fragen und Antworten Ziele, Inhalte, Projektmanagement Methoden bzw. Methodik / Didaktik, Aufbau und Ablauf der Veranstaltung Ð Fokus Modul 2, Fragen und Antworten zu AbschlussprŸfung, Projektarbeit und Diplom Projektleitung und Projektteam Auswahlkriterien fŸr Leitung und Mitglieder Phasen der Teamentwicklung Merkmale erfolgreicher Teams Leitung und FŸhrung von Projekten Sozialpsychologische, sachliche und organisatorische Aspekte Projektkultur, Leitung und FŸhrung des Projektteams (Persšnlichkeitstypologien, FŸhrungsstile, etc.), Problemlšsungs- und Entscheidungsmethodiken Projektrisikomanagement Risikoplanung (erkennen, bewerten, bewŠltigen) Strategien im Umgang mit Projektrisiken Ma§nahmenmanagement (Risikovermeidung, -ŸberwŠlzung, -versicherung, É) Risikocontrolling Grundlagen zu agilen Vorgehensmodellen Einblick in die Formen und Methoden des agilen Projektmanagements und seine Anwendungsmšglichkeiten Unterschiede zwischen agilem und klassischen Projektmanagement und deren Erfolgsfaktoren und Anwendungsgrenzen QualitŠtsmanagement im Projektmanagement Standards zu QualitŠtsmanagement und QualitŠtssicherung im Projektmanagement Formen von QualitŠtssicherungssystemen im Projektmanagement Projektcontrolling Controllingdimensionen Grundlagen Termin-, Kosten-, Ressourcen- und Leistungscontrolling Ermittlung und Darstellung des Soll-Ist-Vergleiches, Abweichungsanalyse †berblick Ÿber wichtige Kennzahlen Fortschrittsberichte, Project Score Card Projektkontextthemen in Unternehmen †berblick Betriebswirtschaft (UnternehmensfŸhrung, GeschŠftsprozesse, das projektorientierte Unternehmen, etc.) Einblick in Projektportfolio- und Multiprojektmanagement. Lehrgangsabschluss - Diplom in Projektmanagement Voraussetzung zum Erwerb des Diploms: + Vorbereitung zur PrŸfung + Erfolgreich absolvierte mŸndliche und schriftliche AbschlussprŸfung + PrŠsentation und Verteidigung Ihrer Projektarbeit. Methodik / Didaktik / Vorgehensweise: + Theorie Mittels gut strukturierter Skripten bzw. PowerPoint PrŠsentationsunterlagen werden die Lehrinhalte vermittelt. Sie kšnnen die Unterlagen auch fŸr Ihr Selbststudium verwenden. + Wissen Zum Abschluss jedes Kapitels bzw. Moduls wird das erworbene Know-how mittels erprobter Wissensfragen ŸberprŸft. Unsere langjŠhrige Erfahrung zeigt, dass diese Vorgehensweise auch im Hinblick auf die Vorbereitung zur AbschlussprŸfung hilfreich ist. + Sichern Am Ende jedes Kapitels bzw. Moduls werden die relevanten Keywords bzw. Fachbegriffe noch einmal besprochen bzw. erlŠutert. + †ben Die theoretischen Inhalte werden in jedem Kapitel bzw. Modul in Form von Fall- bzw. †bungsbeispielen gefestigt. + Gruppenarbeiten Durch die Arbeit in Gruppen wird die TeamfŠhigkeit der TeilnehmerInnen gefšrdert. + PrŠsentationen SŠmtliche TeilnehmerInnen prŠsentieren die Erkenntnisse ihrer Projektarbeiten vor dem Auditorium. Fragen? Rufen Sie uns gebŸhrenfrei unter der 0800 / 70 170 an!
    Ziele:
    Erfolgreiches DurchfŸhren von Projekten - Kennenlernen von Werkzeugen / Standards im Projektmanagement (Projektstruktur- und -zeitablaufplan, Critical Path Method, Controlling, etc.) - Hinweise auf hŠufige Fehler / VersŠumnisse im Projektmanagement - Sensibilisierung auf ãSoft SkillsÒ (Moderation von Team-Meetings, PrŠsentationstechniken, É) zur Fšrderung der Kooperation und Motivation im Projektteam, etc.
    Zielgruppe:
    Angesprochen sind (nicht nur angehende) Projektmitarbeiter, Projektleiter und Projektsponsoren, aber auch SachbearbeiterInnen, FŸhrungskrŠfte und High Potentials der Linienorganisation sowie all diejenigen, die sich einen umfassenden Einblick in den Themenbereich verschaffen wollen.
    Voraussetzungen:
    Ihr Interesse am Thema!

    Institut:
    X SIEBEN

    Wo:
    Seminarstandort Rochusgasse 17 1030 Wien

    Wann:
    20.09.2018 - 19.10.2018

  • ab 15.01.2019
    Als professioneller Sachbearbeiter im Import/Export bearbeiten Sie Aufträge beginnend von der Erstellung des Angebots bis zum Versand. Dabei ist Knowhow über die steuerliche Behandlung von Exporten, Transportdokumente, Kreditversicherungen, Exportverträge

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    Wienerstraße 150, 4020 Linz

    Wann:
    15.01.2019 - 11.04.2019

  • ab 21.11.2018
    In unserer Ausbildung zum/r zertifizierten Qualitätstechniker/in erlernen Sie die Anwendung der unterschiedlichen Werkzeuge und Methoden des Qualitätsmanagements. Neben den Methodenkenntnissen, Fehleranalysen und dem Einsatz statistischer Methoden erfahren Sie, wie Sie diese im Unternehmen praktisch anwenden können. Modul 1: Werkzeuge & Methoden Relevante Berührungspunkte und Aufgaben im QM-System Prozess- & produktorientierte Dokumentation sowie Audits Grundlagen zu Produkt- und Prozessaudits Vorstellung & Überblick über Methoden, Techniken und Werkzeuge: Grundlagen FMEA, Poka Yoke, 5S, 8 D-Report, 7Q, 7M Fehlersammelkarten Ishikawa Flussdiagramme, Netzpläne Messprotokolle Gruppenarbeiten, praktische Anwendung Modul 2: Prozessfähigkeit & Prozess-Steuerung Einführung in die Statistik: Wahrscheinlichkeitslehre, Verteilungen, Streuung Stichprobenprüfung SPC - Statistische Prozesssteuerung, Prozessfähigkeit & -beherrschung Qualitätsregelkartentechnik, Kontroll-Plan, QM-Plan, Werkerselbstkontrolle, Prüfplan Grundlagen MSA (Mess-Systemanalyse) Tools, Gruppenarbeiten, praktische Anwendung
    Zielgruppe:
    Mitarbeiter/innen aus produzierenden Unternehmen, Meister, Gruppenleiter, Facharbeiter und Sachbearbeiter, die unter Qualitätsaspekten an der Produkterstellung beteiligt sind
    Voraussetzungen:
    Für die Teilnahme an der Ausbildung gibt es keine Voraussetzungen. Für die Zertifizierungsprüfung gelten folgende Voraussetzungen: 1. Abgeschlossene „Ausbildung zum/r zertifizierten Qualitätstechniker/in“ der TÜV AUSTRIA Akademie (Anwesenheit von mind. 80%) erforderlich, oder eines gleichwertigen Lehrgangs. 2a) Eine mind. 2-jährige, ganztägige fachspezifische Berufserfahrung. Oder 2b) Abgeschlossene Schulausbildung (Matura, Lehrabschluss oder gleichwertige Ausbildung) & eine mind. 1-jährige, ganztägige fachspezifische Berufserfahrung.

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH, campus21 / TÜV AUSTRIA Platz 1, 2345

    Wann:
    21.11.2018 - 12.12.2018

  • ab 10.10.2018
    In unserer Ausbildung zum/r zertifizierten Qualitätstechniker/in erlernen Sie die Anwendung der unterschiedlichen Werkzeuge und Methoden des Qualitätsmanagements. Neben den Methodenkenntnissen, Fehleranalysen und dem Einsatz statistischer Methoden erfahren Sie, wie Sie diese im Unternehmen praktisch anwenden können. Modul 1: Werkzeuge & Methoden Relevante Berührungspunkte und Aufgaben im QM-System Prozess- & produktorientierte Dokumentation sowie Audits Grundlagen zu Produkt- und Prozessaudits Vorstellung & Überblick über Methoden, Techniken und Werkzeuge: Grundlagen FMEA, Poka Yoke, 5S, 8 D-Report, 7Q, 7M Fehlersammelkarten Ishikawa Flussdiagramme, Netzpläne Messprotokolle Gruppenarbeiten, praktische Anwendung Modul 2: Prozessfähigkeit & Prozess-Steuerung Einführung in die Statistik: Wahrscheinlichkeitslehre, Verteilungen, Streuung Stichprobenprüfung SPC - Statistische Prozesssteuerung, Prozessfähigkeit & -beherrschung Qualitätsregelkartentechnik, Kontroll-Plan, QM-Plan, Werkerselbstkontrolle, Prüfplan Grundlagen MSA (Mess-Systemanalyse) Tools, Gruppenarbeiten, praktische Anwendung
    Zielgruppe:
    Mitarbeiter/innen aus produzierenden Unternehmen, Meister, Gruppenleiter, Facharbeiter und Sachbearbeiter, die unter Qualitätsaspekten an der Produkterstellung beteiligt sind
    Voraussetzungen:
    Für die Teilnahme an der Ausbildung gibt es keine Voraussetzungen. Für die Zertifizierungsprüfung gelten folgende Voraussetzungen: 1. Abgeschlossene „Ausbildung zum/r zertifizierten Qualitätstechniker/in“ der TÜV AUSTRIA Akademie (Anwesenheit von mind. 80%) erforderlich, oder eines gleichwertigen Lehrgangs. 2a) Eine mind. 2-jährige, ganztägige fachspezifische Berufserfahrung. Oder 2b) Abgeschlossene Schulausbildung (Matura, Lehrabschluss oder gleichwertige Ausbildung) & eine mind. 1-jährige, ganztägige fachspezifische Berufserfahrung.

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH, Dr.-Franz-Werner-Straße 34, 6020

    Wann:
    10.10.2018 - 09.11.2018

  • ab 10.10.2018
    In unserer Ausbildung zum/r zertifizierten Qualitätstechniker/in erlernen Sie die Anwendung der unterschiedlichen Werkzeuge und Methoden des Qualitätsmanagements. Neben den Methodenkenntnissen, Fehleranalysen und dem Einsatz statistischer Methoden erfahren Sie, wie Sie diese im Unternehmen praktisch anwenden können. Modul 1: Werkzeuge & Methoden Relevante Berührungspunkte und Aufgaben im QM-System Prozess- & produktorientierte Dokumentation sowie Audits Grundlagen zu Produkt- und Prozessaudits Vorstellung & Überblick über Methoden, Techniken und Werkzeuge: Grundlagen FMEA, Poka Yoke, 5S, 8 D-Report, 7Q, 7M Fehlersammelkarten Ishikawa Flussdiagramme, Netzpläne Messprotokolle Gruppenarbeiten, praktische Anwendung Modul 2: Prozessfähigkeit & Prozess-Steuerung Einführung in die Statistik: Wahrscheinlichkeitslehre, Verteilungen, Streuung Stichprobenprüfung SPC - Statistische Prozesssteuerung, Prozessfähigkeit & -beherrschung Qualitätsregelkartentechnik, Kontroll-Plan, QM-Plan, Werkerselbstkontrolle, Prüfplan Grundlagen MSA (Mess-Systemanalyse) Tools, Gruppenarbeiten, praktische Anwendung
    Zielgruppe:
    Mitarbeiter/innen aus produzierenden Unternehmen, Meister, Gruppenleiter, Facharbeiter und Sachbearbeiter, die unter Qualitätsaspekten an der Produkterstellung beteiligt sind
    Voraussetzungen:
    Für die Teilnahme an der Ausbildung gibt es keine Voraussetzungen. Für die Zertifizierungsprüfung gelten folgende Voraussetzungen: 1. Abgeschlossene „Ausbildung zum/r zertifizierten Qualitätstechniker/in“ der TÜV AUSTRIA Akademie (Anwesenheit von mind. 80%) erforderlich, oder eines gleichwertigen Lehrgangs. 2a) Eine mind. 2-jährige, ganztägige fachspezifische Berufserfahrung. Oder 2b) Abgeschlossene Schulausbildung (Matura, Lehrabschluss oder gleichwertige Ausbildung) & eine mind. 1-jährige, ganztägige fachspezifische Berufserfahrung.

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH, Dr.-Franz-Werner-Straße 34, 6020

    Wann:
    10.10.2018 - 09.11.2018

  • 4 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Organisationstalent
  • Serviceorientierung
  • Teamfähigkeit
  • Zahlenverständnis