Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

Bautechnische Lehrberufe: MaurerIn, SteinmetzIn, Zimmerer/Zimmerin, BaumeisterIn, PolierIn

Berufsbereiche: Bau, Baunebengewerbe und Holz
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 2.010,- bis € 2.400,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Der Abschluss berufsbildender mittlerer und höherer Schulen qualifiziert u.a. für eine Anzahl an Lehrberufen (MaurerIn, SteinmetzIn, Zimmerer/Zimmerin) sowie längerfristig für berufliche Karrieren als BaumeisterIn, WerkmeisterIn/PolierIn sowie BauhauptpolierIn.

MaurerInnen errichten Bauwerke und Teile von Bauwerken aus verschiedenen Baumaterialien bzw. Fertigbauteilen im Hoch- und Tiefbau und führen auch Reparatur-, Restaurierungs- und Umbauarbeiten an Bauwerken durch. Zum Hochbau gehören z.B. Wohnhäuser, öffentliche Bauten, Industrie- und Verkehrsbauten. Tiefbauprojekte sind z.B. Brücken, Tunnels, Kraftwerksanlagen.

SteinmetzInnen stellen aus Natur- und Kunststein verschiedene Produkte für den Garten-, Friedhofs- und Baubereich her (z.B. Mauer- und Fassadenverkleidungen, Grabsteine und Grabeinfassungen, Brunnen und Terrassenbeläge). Sie bearbeiten Natur- und Kunststein mit Handwerkszeugen bzw. Maschinen, transportieren die fertig bearbeiteten Werkstücke zum Montage-Ort, passen die Steine ein oder stellen sie ein bzw. fixieren sie. Ein weiteres Arbeitsgebiet sind Restaurierungsarbeiten an steinernen Baudenkmälern.

Zimmer(er)innen fertigen, errichten und reparieren Bauwerksteile aus Holz. Bei diesen Holzkonstruktionen und Holzbauten handelt es sich vor allem um Dachstühle, Wandverkleidungen, Verschalungen im Betonbau, Fußböden, Holzdecken, Treppen, Fertighäuser und Holzbaracken. Weiters führen Zimmer(er)innen Maßnahmen zur Wärme- und Schalldämmung mit Stein- und Mineralwolle sowie Holzschutzarbeiten durch, um das Holz gegen Wasser- und Witterungseinflüsse widerstandfähiger zu machen.

Berufliche Entwicklungsmöglichkeiten für diese Berufe sind v.a. MeisterInnenausbildungen, BaumeisterInnenkurse, WerkmeisterInnenkurse sowie die entsprechenden Berechtigungsprüfungen.

BaumeisterInnen übernehmen die verantwortliche Durchführung von Bauarbeiten aller Art, sie sind umfassend bauausführungsberechtigt und planungsbefugt. BaumeisterInnen unterstützen die Bauträger mit ihrem bautechnischen Wissen, indem sie optimale Baukonzepte und Planungsvarianten (als Entscheidungshilfe für die Bauträger) entwickeln und für eine wirtschaftliche Bauführung sorgen.

Bau(haupt)poliere/-polierinnen sind Hilfsorgane der BauleiterInnen bei der Bauausführung. Sie setzen die ihnen von den BauleiterInnen erteilten Aufträge und Angaben in die Praxis um. Sie koordinieren und überwachen die Baustelleneinrichtung und -organisation, den Maschinen-, Material- und Arbeitskräfteeinsatz und den Bauablauf. Sie weisen BauarbeiterInnen in die Arbeit ein, legen die notwendigen Arbeitsschritte und den täglichen Arbeitsablauf der einzelnen Bauarbeiterpartien fest und überwachen deren Tätigkeit. Sie koordinieren den zweckmäßigen Einsatz von Baumaterialien und Baumaschinen sowie die ordnungsgemäße Aufstellung und Instandhaltung der Baumaschinen. Zu ihren Aufgaben gehören auch die Überwachung der Sicherheitsbestimmungen auf der Baustelle und die rasche Weitermeldung von Mängeln bei den Sicherheitsvorkehrungen und von Engpässen bei Baumaterialien, Baumaschinen und Arbeitskräften an die BauleiterInnen. Weiters kontrollieren Bau(haupt)poliere/-polierinnen die fachgerechte Ausführung und die Qualität der Bauarbeiten sowie die Einhaltung der Planungsvorgaben, und sie führen die Bautagesberichte (Protokolle über das Tagesgeschehen am Bau, in denen der Baufortschritt und die tägliche Arbeitsleistung der Bauarbeiterpartien aufgezeichnet werden).

Der Abschluss berufsbildender mittlerer und höherer Schulen qualifiziert u.a. für eine Anzahl an Lehrberufen (MaurerIn, SteinmetzIn, Zimmerer/Zimmerin) sowie längerfristig für berufliche Karrieren als BaumeisterIn, WerkmeisterIn/PolierIn sowie BauhauptpolierIn.

MaurerInnen errichten Bauwerke und Teile von Bauwerken aus verschiedenen Baumaterialien bzw. Fertigbauteilen im Hoch- und Tiefbau und führen auch Reparatur-, Restaurierungs- und Umbauarbeiten an Bauwerken durch. Zum Hochbau gehören z.B. Wohnhäuser, öffentliche Bauten, Industrie- und Verkehrsbauten. Tiefbauprojekte sind z.B. Brücken, Tunnels, Kraftwerksanlagen.

SteinmetzInnen stellen aus Natur- und Kunststein verschiedene Produkte für den Garten-, Friedhofs- und Baubereich her (z.B. Mauer- und Fassadenverkleidungen, Grabsteine und Grabeinfassungen, Brunnen und Terrassenbeläge). Sie bearbeiten Natur- und Kunststein mit Handwerkszeugen bzw. Maschinen, transportieren die fertig bearbeiteten Werkstücke zum Montage-Ort, passen die Steine ein oder stellen sie ein bzw. fixieren sie. Ein weiteres Arbeitsgebiet sind Restaurierungsarbeiten an steinernen Baudenkmälern.

Zimmer(er)innen fertigen, errichten und reparieren Bauwerksteile aus Holz. Bei diesen Holzkonstruktionen und Holzbauten handelt es sich vor allem um Dachstühle, Wandverkleidungen, Verschalungen im Betonbau, Fußböden, Holzdecken, Treppen, Fertighäuser und Holzbaracken. Weiters führen Zimmer(er)innen Maßnahmen zur Wärme- und Schalldämmung mit Stein- und Mineralwolle sowie Holzschutzarbeiten durch, um das Holz gegen Wasser- und Witterungseinflüsse widerstandfähiger zu machen.

Berufliche Entwicklungsmöglichkeiten für diese Berufe sind v.a. MeisterInnenausbildungen, BaumeisterInnenkurse, WerkmeisterInnenkurse sowie die entsprechenden Berechtigungsprüfungen.

BaumeisterInnen übernehmen die verantwortliche Durchführung von Bauarbeiten aller Art, sie sind umfassend bauausführungsberechtigt und planungsbefugt. BaumeisterInnen unterstützen die Bauträger mit ihrem bautechnischen Wissen, indem sie optimale Baukonzepte und Planungsvarianten (als Entscheidungshilfe für die Bauträger) entwickeln und für eine wirtschaftliche Bauführung sorgen.

Bau(haupt)poliere/-polierinnen sind Hilfsorgane der BauleiterInnen bei der Bauausführung. Sie setzen die ihnen von den BauleiterIn…

Schulausbildung Höhere Lehranstalt für Bautechnik - Sanierungstechnik Schulausbildung Aufbaulehrgang für Bautechnik - Hochbau/Stahlbau Kolleg Kolleg für Bautechnik - Hochbau/Stahlbau Kolleg Kolleg für Berufstätige für Bautechnik - Hochbau Kolleg Kolleg für Bautechnik - Tiefbau Kolleg Kolleg für Bautechnik - Umwelttechnik Kolleg Kolleg für Innenraumgestaltung und Holztechnik Kolleg Kolleg für Bautechnik - Farbe und Gestaltung Lehrgang Polierausbildung - Hochbau / Fortbildung zum Baupolier Werkmeisterschulen Bauhandwerkerschule für Zimmerei Werkmeisterschulen Werkmeisterschule für Berufstätige für Bauwesen - Holzbau Werkmeisterschulen Werkmeisterschule für Berufstätige für Holztechnik - Energieffizienz und Vorfertigung Werkmeisterschulen Bauhandwerkerschule für MaurerInnen Werkmeisterschulen Werkmeisterschule für Berufstätige für Bauwesen Werkmeisterschulen Bauhandwerkerschule für Steinmetze Meisterprüfung/Befähigungsprüfung Befähigungsprüfung BaumeisterIn a.o. Lehrabschluss Vorbereitung auf die außerordentliche Lehrabschlussprüfung: Bautechnischen ZeichnerIn Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Bautechnik mit Betriebspraktikum Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Bautechnik (mit Betriebspraktikum) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Steingestaltung und Steintechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Bautechnik - Umwelttechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Bautechnik - Holzbau Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Bautechnik - Tiefbau Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Bautechnik - Hochbau Aufbaulehrgang Höhere Lehranstalt für Berufstätige für Bautechnik - Hochbau Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Bautechnik - Ausbildungszweig Umwelttechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Bautechnik - Tiefbau Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Bautechnik - Ausbildungszweig Farbe und Gestaltung
  • 4 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Einsatzbereitschaft
  • Führungsqualitäten
  • Systematische Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit
  • 10 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Personalverantwortung
  • Bauerrichtungskenntnisse
  • Bausanierungskenntnisse
  • Arbeit mit Bauzeichnungen und -plänen
  • Bauaufsicht
  • Bauleitplanung
  • Baustellenkoordination
  • Führerschein B
  • Produktionsorganisation
  • Qualitätskontrolle