VerrechnungstechnikerIn im Bauwesen

Berufsbereiche: Bau, Baunebengewerbe und Holz
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 2.010,- bis € 2.400,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Verrechnungs- bzw. AbrechnungstechnikerInnen sind SpezialistInnen für die Kosten-Berechnung und Finanzierung von Bauprojekten. Noch vor dem ersten Spatenstich belegen sie minutiös die zu erbringenden Bauleistungen. Sie berechnen die Einsatzmittel und Kosten, die aufzuwenden sind, um bestimmte Bauleistungen in bestimmten Zeiträumen erbringen zu können ebenso wie die Menge an Aushubmaterial bei Tiefbauten, Baumaterial eines Bauprojektes oder die Kosten des Transports und der Deponie von Schutt u.a.m. VerrechnungstechnikerInnen wickeln also Bauvorhaben in finanzieller Hinsicht ab: Sie erfassen das laut Planungsgrundlagen zu erwartende bzw. das nach Bauausführung tatsächlich geleistete Bauvolumen, indem sie Bauleistungen berechnen und bewerten und erstellen Bauabrechnungen.

Zunächst ermitteln die VerrechnungstechnikerInnen anhand aufgenommener Naturmaße und aus den Planungsgrundlagen, die ihnen von den Planungs- und Konstruktionsabteilungen zur Verfügung gestellt werden, die Baustellenausmaße. Sie berechnen für jede einzelne in den Planungsgrundlagen ausgewiesene Position die Baumaße, Massen, Materialmengen, (z.B. Aushubmassen für das Fundament, Betonmenge zum Setzen des Fundaments), den Maschinen- und Arbeitszeiteinsatz usw. Die errechneten Daten tragen sie in Leistungsverzeichnisse (Verzeichnisse der zu erbringenden Bauleistungen) ein. Weiters kontrollieren VerrechnungstechnikerInnen die erbrachten Bauleistungen anhand von Bautagesberichten (Protokolle über das Tagesgeschehen am Bau). Sie vergleichen die tatsächlich erbrachten Leistungen mit den Vorgaben der im Vorhinein erstellten Leistungsverzeichnisse. Bei Bauplanänderungen führen sie die notwendigen zusätzlichen Berechnungen hinsichtlich der Baumaße, Massen, Materialmengen und des Maschinen- und Arbeitszeiteinsatzes aus. Sie überprüfen Lohnabrechnungen der BaufacharbeiterInnen, Leistungsabrechnungen von ProfessionistInnen und Subunternehmern, Lieferscheine und Rechnungen von Baustofflieferanten usw. Weiters führen sie Nachkontrollen abgerechneter Bautätigkeit durch.

VerrechnungstechnikerInnen benötigen neben Kenntnis der einschlägigen EDV-Software auch fundiertes Wissen sowohl über Bauplanung als auch Bauorganisation und benötigen Baumaterialien, Bautechniken und -verfahren, um die geplanten oder erbrachten Bauleistungen richtig berechnen und bewerten zu können.

Verrechnungs- bzw. AbrechnungstechnikerInnen sind SpezialistInnen für die Kosten-Berechnung und Finanzierung von Bauprojekten. Noch vor dem ersten Spatenstich belegen sie minutiös die zu erbringenden Bauleistungen. Sie berechnen die Einsatzmittel und Kosten, die aufzuwenden sind, um bestimmte Bauleistungen in bestimmten Zeiträumen erbringen zu können ebenso wie die Menge an Aushubmaterial bei Tiefbauten, Baumaterial eines Bauprojektes oder die Kosten des Transports und der Deponie von Schutt u.a.m. VerrechnungstechnikerInnen wickeln also Bauvorhaben in finanzieller Hinsicht ab: Sie erfassen das laut Planungsgrundlagen zu erwartende bzw. das nach Bauausführung tatsächlich geleistete Bauvolumen, indem sie Bauleistungen berechnen und bewerten und erstellen Bauabrechnungen.

Zunächst ermitteln die VerrechnungstechnikerInnen anhand aufgenommener Naturmaße und aus den Planungsgrundlagen, die ihnen von den Planungs- und Konstruktionsabteilungen zur Verfügung gestellt werden, die Baustellenausmaße. Sie berechnen für jede einzelne in den Planungsgrundlagen ausgewiesene Position die Baumaße, Massen, Materialmengen, (z.B. Aushubmassen für das Fundament, Betonmenge zum Setzen des Fundaments), den Maschinen- und Arbeitszeiteinsatz usw. Die errechneten Daten tragen sie in Leistungsverzeichnisse (Verzeichnisse der zu erbringenden Bauleistungen) ein. Weiters kontrollieren VerrechnungstechnikerInnen die erbrachten Bauleistungen anhand von Bautagesberichten (Protokolle über das Tagesgeschehen am Bau). Sie vergleichen die tatsächlich erbrachten Leistungen mit den Vorgaben der im Vorhinein erstellten Leistungsverzeichnisse. Bei Bauplanänderungen führen sie die notwendigen zusätzlichen Berechnungen hinsichtlich der Baumaße, Massen, Materialmengen und des Maschinen- und Arbeitszeiteinsatzes aus. Sie überprüfen Lohnabrechnungen der BaufacharbeiterInnen, Leistungsabrechnungen von ProfessionistInnen und Subunternehmern, Lieferscheine und Rechnungen von Baustofflieferanten usw. Weiters führen sie Nachkontrollen abgerechneter Bautätigkeit durch.

VerrechnungstechnikerInnen benötigen neben Kenntnis der einschlägigen EDV-Software auch fundiertes Wissen sowohl über Bauplanung als auch Bauorganisation und benötigen Baumaterialien, Bautechniken und -verfahren, um die geplanten oder erbrachte…

  • 3 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Einsatzbereitschaft
  • Organisationstalent
  • Problemlösungsfähigkeit
  • 17 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Personalverantwortung
  • Bauabwicklungskenntnisse
  • Bauplanungskenntnisse
  • Projektmanagement-Kenntnisse
  • Aufmaßerstellung
  • Bauablaufplanung
  • Bauaufsicht
  • Bauausschreibung
  • Baukalkulation und Bauabrechnung
  • Bauleitplanung
  • Baurecht
  • BIM - Building Information Modeling
  • Durchführung der Massenermittlung
  • Instandhaltungsplanung
  • Technische Bauplanung
  • Tragwerksplanung
  • Unternehmenssoftware Bauwesen