TiefbautechnikerIn

Berufsbereiche: Bau, Baunebengewerbe, Holz, Gebäudetechnik
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 2.010,- bis € 2.400,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

TiefbautechnikerInnen befassen sich mit der Planung und Konstruktion von Tiefbauvorhaben. Tiefbau ist ein Teil der Bautechnik und umfasst einerseits alle unter Bodenniveau liegenden Bauwerke und Konstruktionen, z.B. Rohrleitungen und Wasserversorgungsanlagen, sowie andererseits Infrastrukturbauwerke wie Brücken, Tunnel, Straßen oder U-Bahnen. Tiefbautechnikerinnen unterstützen auch die Bauleitung bei der organisatorischen und technischen Abwicklung von Bauprojekten. Ebenso übernehmen sie oftmals die örtliche Bauaufsicht.

Auf der Grundlage der Projektunterlagen berechnen sie verschiedene bautechnische Daten, die für die Umsetzung des Bauvorhabens relevant sind. Darauf aufbauend entwerfen und erstellen TiefbautechnikerInnen Baupläne und Modelle mittels computergestützter Programme, wie z.B. CAD (Computer Aided Design). Dabei müssen sie stets die Einhaltung von bauphysikalischen und statischen Erfordernissen sowie der behördlichen Auflagen berücksichtigen.

Sie beschäftigen sich zudem mit Sicherungsmaßnahmen für Bauten oder geologische Formationen, z.B. rutschgefährdete Hänge. TiefbautechnikerInnen können zudem Sachverständigentätigkeiten bei Bauämtern oder Normeninstituten übernehmen.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Baustellenvermessungen durchführen
  • Baugründe beurteilen
  • Bauzeichnungen für Tiefbauprojekte erstellen
  • Angebote einholen und prüfen
  • Material- und Personaleinsatzkosten berechnen
  • Bauabrechnung erstellen
  • Massenermittlungen und Ausschreibungen erstellen
Kolleg Kolleg für Bautechnik - Tiefbau Kolleg Kolleg für Bautechnik - Umwelttechnik Kolleg Kolleg für Berufstätige für Bautechnik - Hochbau Kolleg Kolleg für Bautechnik - Hochbau/Stahlbau Kolleg Kolleg für Bautechnik - Farbe und Gestaltung Kolleg Kolleg für Bautechnik - Ausbildungsschwerpunkt Gebäude- und Energiemanagement - Sanierungstechnik - Nachhaltiges Ökologisches Bauen Kolleg Kolleg für Bautechnik - Trockenbaumanagement Werkmeisterschulen Werkmeisterschule für Berufstätige für Bauwesen Werkmeisterschulen Werkmeisterschule für Berufstätige für Bauwesen - Tiefbau Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Bautechnik mit Betriebspraktikum Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Bautechnik mit Betriebspraktikum, 4 Jahre Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Bautechnik - Tiefbau Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Bautechnik - Hochbau Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Bautechnik - Sanierungstechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Bautechnik - Umwelttechnik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Bautechnik - Holzbau Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Bautechnik - Tiefbau Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Bautechnik - Ausbildungszweig Umwelttechnik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Bautechnik - Trockenbaumanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Bautechnik - Ausbildungsschwerpunkt Gebäude- und Energiemanagement - Sanierungstechnik - Nachhaltiges Ökologisches Bauen Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Bautechnik - Hochbau Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Bautechnik - Hochbau Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Bautechnik - Hochbau/Stahlbau Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Bautechnik - Ausbildungszweig Farbe und Gestaltung Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Berufstätige für Bautechnik
  • 9 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Einsatzbereitschaft
  • Kommunikationsstärke
  • Organisationstalent
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • 1
    • Entscheidungsfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • 1
    • Genauigkeit
  • 16 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Personalverantwortung
  • Bauabwicklungskenntnisse
  • Bauplanungskenntnisse
  • Projektmanagement-Kenntnisse
  • Aufmaßerstellung
  • Bauablaufplanung
  • Bauaufsicht
  • Bauausschreibung
  • Baukalkulation
  • Baurecht
  • Baustellenkoordination
  • BIM - Building Information Modeling
  • Durchführung der Massenermittlung
  • Instandhaltungsplanung
  • Technische Bauplanung
  • Tragwerksplanung