Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

MasseurIn

Berufsbereiche: Gesundheit und Medizin
Ausbildungsform: Lehre
Lehrzeit: 2 Jahre ∅ Einstiegsgehalt: € 1.660,- bis € 2.190,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

MasseurInnen führen vor allem Massagen zur Erhaltung des allgemeinen Wohlbefindens und zu sportlichen Zwecken durch, aber auch Bewegungstherapie und Gymnastik. Zu ihren Aufgaben gehören weiters verschiedene Maßnahmen zur Hebung der körperlichen Widerstandsfähigkeit und Leistungssteigerung, z.B. Wärmebehandlungen (warme Umschläge und ähnliches), Bestrahlungen (Infrarot-Wärmestrahlung), Schlammpackungen (Moorerde und Schlamm) und Wasserbehandlungen nach Kneipp (Wechsel von Warm- und Kaltwasser).

Bei der Massage erkundigen sich die MasseurInnen zuerst bei den Kunden nach eventuell vorliegenden ärztlichen Befunden und Verschreibungen. Sie erfragen die Wünsche der Kunden und tragen deren Daten in die Kundenkartei ein. Älteren oder gebrechlichen Personen helfen sie beim Auskleiden und beim Hinlegen auf den Massagetisch.

Anschließend erstellen sie einen Tast- und Sichtbefund. Sie untersuchen die Haut auf Rötungen, Ekzeme usw. und stellen durch Tasten den Spannungszustand der Muskeln, Verhärtungen und die Dehnbarkeit des Gewebes fest. Bei Gelenksmassagen prüfen sie auch den Bewegungsumfang des Gelenkes. Diese Untersuchungen haben den Zweck, die einzelnen Handgriffe in ihrer Art und Dosierung festzulegen.

Sie tragen Massageöl auf den Körper auf, um den Reibungswiderstand zu verringern, und behandeln ihn dann je nach Massagestelle mit streichenden, reibenden, knetenden, klopfenden und vibrierenden Handgriffen. Bei einer Ganzkörpermassage werden zuerst die Beine und Arme und dann der Leib behandelt.

Am Ende der Massage helfen die MasseurInnen den Kunden gegebenenfalls beim Aufstehen und Ankleiden. Dann bereiten sie das Massagebett für die nächste Massage vor.

Die MasseurInnen führen ihre Arbeit zum größten Teil mit den bloßen Händen aus. Manchmal verwenden sie auch verschiedene Hilfsmittel wie Saugglocken oder Massagegeräte.

Gewerbliche MasseurInnen dürfen laut Gesetz nur den gesunden Körper behandeln. Daneben gibt es aber auch Medizinische Masseure/Masseurinnen und Heilmasseure/Heilmasseurinnen, die nach dem Besuch der gesetzlich vorgesehenen Ausbildungen und der Ablegung einer staatlichen Prüfung unter Aufsicht von ÄrztInnen Heilmassagen durchführen dürfen (siehe dazu auch die Informationen zur Ausbildung MedizinischeR MasseurIn und zur Ausbildung HeilasseurIn).

MasseurInnen führen vor allem Massagen zur Erhaltung des allgemeinen Wohlbefindens und zu sportlichen Zwecken durch, aber auch Bewegungstherapie und Gymnastik. Zu ihren Aufgaben gehören weiters verschiedene Maßnahmen zur Hebung der körperlichen Widerstandsfähigkeit und Leistungssteigerung, z.B. Wärmebehandlungen (warme Umschläge und ähnliches), Bestrahlungen (Infrarot-Wärmestrahlung), Schlammpackungen (Moorerde und Schlamm) und Wasserbehandlungen nach Kneipp (Wechsel von Warm- und Kaltwasser).

Bei der Massage erkundigen sich die MasseurInnen zuerst bei den Kunden nach eventuell vorliegenden ärztlichen Befunden und Verschreibungen. Sie erfragen die Wünsche der Kunden und tragen deren Daten in die Kundenkartei ein. Älteren oder gebrechlichen Personen helfen sie beim Auskleiden und beim Hinlegen auf den Massagetisch.

Anschließend erstellen sie einen Tast- und Sichtbefund. Sie untersuchen die Haut auf Rötungen, Ekzeme usw. und stellen durch Tasten den Spannungszustand der Muskeln, Verhärtungen und die Dehnbarkeit des Gewebes fest. Bei Gelenksmassagen prüfen sie auch den Bewegungsumfang des Gelenkes. Diese Untersuchungen haben den Zweck, die einzelnen Handgriffe in ihrer Art und Dosierung festzulegen.

Sie tragen Massageöl auf den Körper auf, um den Reibungswiderstand zu verringern, und behandeln ihn dann je nach Massagestelle mit streichenden, reibenden, knetenden, klopfenden und vibrierenden Handgriffen. Bei einer Ganzkörpermassage werden zuerst die Beine und Arme und dann der Leib behandelt.

Am Ende der Massage helfen die MasseurInnen den Kunden gegebenenfalls beim Aufstehen und Ankleiden. Dann bereiten sie das Massagebett für die nächste Massage vor.

Die MasseurInnen führen ihre Arbeit zum größten Teil mit den bloßen Händen aus. Manchmal verwenden sie auch verschiedene Hilfsmittel wie Saugglocken oder Massagegeräte.

Gewerbliche MasseurInnen dürfen laut Gesetz nur den gesunden Körper behandeln. Daneben gibt es aber auch Medizinische Masseure/Masseurinnen und Heilmasseure/Heilmasseurinnen, die nach dem Besuch der gesetzlich vorgesehenen Ausbildungen und der Ablegung einer staatlichen Prüfung unter Aufsicht von ÄrztInnen Heilmassagen durchführen dürfen (siehe dazu auch die Informationen zur Ausbildung MedizinischeR MasseurIn und zur Ausbildung HeilasseurIn).

  • ab 02.07.2020
    Lage und Funktionen der wichtigsten Akupunkturpunkte in Theorie und Praxis, energetische Gesetzmäßigkeiten, detaillierte energetische Befunderhebung über Akupunkturpunkte und deren Regeln, Befundung und Behandlungen über das Ohr, erweiterte Narbenbehandlung, energetische Schwangerschaftsbe- treuung, Energieversorgung von Gelenken über Körper und Ohr.
    Ziele:
    Wir suchen nach der richtigen Position des Körpers, sodaß er in guter Harmonie mit der Schwerkraft ist. Das bringt uns eine tiefe Entspannung, eine verbesserte Atmung und reguliert die energetischen Funktionen der inneren Organe.
    Zielgruppe:
    MasseurInnen
    Voraussetzungen:
    AMM 1 oder Massagegrundausbildung

    Institut:
    Bacopa Bildungszentrum

    Wo:
    Bacopa Bildungszentrum

    Wann:
    02.07.2020 - 05.07.2020

  • ab 29.02.2020
    Lage und Funktionen der wichtigsten Akupunkturpunkte in Theorie und Praxis, energetische Gesetzmäßigkeiten, detaillierte energetische Befunderhebung über Akupunkturpunkte und deren Regeln, Befundung und Behandlungen über das Ohr, erweiterte Narbenbehandlung, energetische Schwangerschaftsbe- treuung, Energieversorgung von Gelenken über Körper und Ohr.
    Ziele:
    Wir suchen nach der richtigen Position des Körpers, sodaß er in guter Harmonie mit der Schwerkraft ist. Das bringt uns eine tiefe Entspannung, eine verbesserte Atmung und reguliert die energetischen Funktionen der inneren Organe.
    Zielgruppe:
    MasseurInnen
    Voraussetzungen:
    AMM 1 oder Massagegrundausbildung

    Institut:
    Bacopa Bildungszentrum

    Wo:
    Bacopa Bildungszentrum

    Wann:
    29.02.2020 - 03.03.2020

  • ab 29.10.2020
    Funktionskreis Dreifacher ErwärmerFünf Elementen Lehre, energetische Wirbelsäulen- und Gelenksbehand- lungen, Gesetzmäßigkeiten und Therapie, Physiologie und Patho- logie der Organe aus Sicht der TCM, Organ-Behandlungen über das Ohr,Wei Qi (Immunstärkung), unblutiges Schröpfen von Körper, Punkten und Narben, thermische Wirkung von Nahrungsmitteln und Getränken
    Ziele:
    energetische Wirbelsäulen- und Gelenksbehandlungen, Wei Qi (Immunstärkung z.B. bei Allergien und Abwehrschwächen ), unblutiges energetisches Schröpfen, jahreszeit-liches Kochen nach der chinesischen Fünf Elementen Lehre, energetische Organbehandlung über die Fünf Wandlungsphasen mit den Antiken Punkten, Organ-Therapie über das Ohr
    Zielgruppe:
    MasseurInnen
    Voraussetzungen:
    AMM 1+2 oder Massageausbildung

    Institut:
    Bacopa Bildungszentrum

    Wo:
    Bacopa Bildungszentrum

    Wann:
    29.10.2020 - 01.11.2020

  • ab 21.05.2020
    Funktionskreis Dreifacher ErwärmerFünf Elementen Lehre, energetische Wirbelsäulen- und Gelenksbehand- lungen, Gesetzmäßigkeiten und Therapie, Physiologie und Patho- logie der Organe aus Sicht der TCM, Organ-Behandlungen über das Ohr,Wei Qi (Immunstärkung), unblutiges Schröpfen von Körper, Punkten und Narben, thermische Wirkung von Nahrungsmitteln und Getränken
    Ziele:
    energetische Wirbelsäulen- und Gelenksbehandlungen, Wei Qi (Immunstärkung z.B. bei Allergien und Abwehrschwächen ), unblutiges energetisches Schröpfen, jahreszeit-liches Kochen nach der chinesischen Fünf Elementen Lehre, energetische Organbehandlung über die Fünf Wandlungsphasen mit den Antiken Punkten, Organ-Therapie über das Ohr
    Zielgruppe:
    MasseurInnen
    Voraussetzungen:
    AMM 1+2 oder Massageausbildung

    Institut:
    Bacopa Bildungszentrum

    Wo:
    Bacopa Bildungszentrum

    Wann:
    21.05.2020 - 24.05.2020

  • ab 26.09.2020
    Kombination von AMM und TCM mit der 5-Elementen-Lehre. Moxa-Therapie, energetische Befunderhebung und chinesische Diagnostik, Pathologie und Psychologie der Organe aus Sicht der TCM.
    Ziele:
    Komplexe ganzheitliche Behandlung Ihrer KlientInnen mit Moxa, Farbtherapie, Behandlung über 5-Elementen-Lehre, Dreifach-Erwärmer und sechs Schichten.
    Zielgruppe:
    MasseurInnen
    Voraussetzungen:
    AMM 1-3

    Institut:
    Bacopa Bildungszentrum

    Wo:
    Bacopa Bildungszentrum

    Wann:
    26.09.2020 - 29.09.2020

  • ab 22.08.2020
    Dieser Kurs befasst sich ausschließlich mit dem Element Erde. Die Qi, Yang-, Säfte- und Substanz-Erkrankungen der Organe Magen und Milz-Pankreas und deren Leitsymptome sowie die entsprechenden westlichen Krankheitsbilder werden besprochen.
    Ziele:
    Ergänzung der Therapiemöglichkeiten durch das Behandeln über die außergewöhnlichen Gefäße und unter Einbezug des Wasserelementes und des Metallelementes
    Zielgruppe:
    MasseurInnen
    Voraussetzungen:
    AMM 1-7

    Institut:
    Bacopa Bildungszentrum

    Wo:
    Bacopa Bildungszentrum

    Wann:
    22.08.2020 - 25.08.2020

  • ab 13.03.2020
    Da die Akupunktmassage den Energiekreislauf harmonisiert, wirkt sie vor allem bei Zuständen allgemeiner Mattigkeit, Unausgeglichenheit, Energiearmut und anderen Beschwerden, die auf ein energetisches Ungleichgewicht zurückzuführen sind. Die Kosmetik schätzt die entspannende Wirkung der Akupunktmassage und auch in der Sportmedizin wird die energetisierende und aufbauende Wirkung genutzt. Gesundheitsvorbeugend erfasst die Akupunktmassage im Zusammenhang mit der 5-Elemente-Lehre in ganzheitlicher Form die Patienten. Hierbei werden nicht nur dessen sozialer und beruflicher Status berücksichtigt, sondern auch die emotionelle und psychische Komponente sowie Umweltfaktoren. Die Grundlagen der Akupunktmassage sind die so genannten Meridiane, das sind Energiebahnen, in denen die Lebensenergie "Chi" zirkuliert. Aufgabe der Akupunktmassage ist es, durch eine spezielle Technik den Ausgleich zwischen Yin und Yang anzustreben. Krankheit bedeutet in der chinesischen Terminologie demnach eine Energieflussstörung. Um diese Disbalance ausfindig zu machen, stehen dem Therapeuten umfangreiche Regeln der chinesischen Akupunktur und Akupunkte samt Indikationen zur Verfügung. Ausbildungsinhalte: Meridiankunde Energielehre Yin-Yang Gründe für Energieflussstörung Energieübungen Shiatsu- u. Elementeübungen 5-Element-Lehre Feststellen von Yin- u. Yang Zuständen Diagnosestrich
    Voraussetzungen:
    Massage Basis oder eine andere medizinische Vorbildung von Vorteil

    Institut:
    Drumbl Akademie für Aus- und Weiterbildung

    Wo:
    Drumbl Akademie für Aus- und Weiterbildung GmbH Emil-Ertl Gasse 69 8041 Graz www.drumbl.at

    Wann:
    13.03.2020 - 09.05.2020

  • Unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ erlernen Sie in diesem exklusiven „Schnupper“ -Workshop“ den richtigen Umgang mit ätherischen Ölen. Ein Überblick zu den verschiedensten Anwendungsmöglichkeiten und Informationen welche Düfte Sie wofür verwenden können geben Einblick in die Welt der Düfte. Der Workshop gibt Ihnen das nötige Wissen für sich und Ihre Lieben das eine oder andere Duftpotpourri zusammenstellen zu können oder vorbeugend aktiv zu werden wenn wieder einmal Verkühlung und Grippe unterwegs sind. Körper und Seele freuen sich über gute, wertvolle Düfte und die Verwendung ätherischer Öle, sei es in der Duftlampe oder in einem entspannenden Vollbad, es ist eine sanfte Methode, um anhaltende Veränderungen herbeizuführen. Die wichtigsten Inhalte sind: -Basisöle im Überblick -Anwendungsbereiche -Zubehör -Qualitätskriterien -Kontraindikationen -"ätherische Hausapotheke"
    Zielgruppe:
    Laien, MasseurInnen, Mediziner, Lebens- und SozialberaterInnen, PsychologInnen, Bodyworker oder andere TherapeutInnen oder BeraterInnen
    Voraussetzungen:
    keine
  • ab 05.05.2020
    Recht und Ethik - Pathologie - Hygiene und Umweltschutz - Erste Hilfe - allgemeine Physik - Kommunikation - Dokumentation - Massagetechniken zu Heilzwecken - TUINA 1+2 - kinesiologisches Taping - Dehntechniken - Querfriktionen - Faszientechniken - Ohrakupunktmassage.
    Zielgruppe:
    Personen mit dem Status 'Medizinischer Masseur'.
    Voraussetzungen:
    Abgeschlossene Ausbildung zum Heilbademeister und Heilmasseur vor dem 01.04.2003 oder Abschluss als Medizinischer Masseur, Gesundheitszeugnis, das zum Zeitpunkt der Einbringung nicht älter als 4 Wochen sein darf und ein polizeiliches Führungszeugnis, nicht älter als 3 Monate zum Zeitpunkt der Einbringung. Besuch eines Informationsabends oder Aufnahmegespräch.

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    05.05.2020 - 22.12.2020

  • ab 15.04.2020
    Anatomie und Physiologie - Hygiene - Erste Hilfe - Pathologie - Massagetechniken zu Heilzwecken - Rechtskunde - Dokumentation - Kommunikation - Thermotherapie - Ultraschalltherapie - Packungsanwendungen - 875 LE Pflichtpraktikum für Med. Masseure.
    Zielgruppe:
    Alle Interessierten.
    Voraussetzungen:
    Gesetzliche Zulassungsbedingungen: Mindestalter 17 Jahre und positive Absolvierung der 9. Schulstufe. Gesundheitszeugnis, das zum Zeitpunkt der Einbringung nicht älter als 4 Wochen sein darf. Polizeiliches Führungszeugnis, nicht älter als 3 Monate zum Zeitpunkt der Einbringung. Besuch einer kostenlosen Informationsveranstaltung oder Absolvieren eines Aufnahmegesprächs.

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    15.04.2020 - 20.05.2021

  • 9 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Besondere Handgeschicklichkeit
  • Freundlichkeit
  • Guter Tastsinn
  • Hilfsbereitschaft
  • Hohes Einfühlungsvermögen
  • Kommunikationsstärke
  • Körperliche Belastbarkeit
  • Reinlichkeit
  • Serviceorientierung
  • 10 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Akupunktmassage
  • Ayurveda Wohlfühlmassage
  • Bindegewebsmassage
  • Fußreflexzonenmassage
  • Klassische Massage
  • Kosmetische Behandlungsverfahren
  • Lymphdrainage
  • Mentaltraining
  • Shiatsumassage
  • Sportmassage