Koch/Köchin

Berufsbereiche: Tourismus, Gastgewerbe, Freizeit
Ausbildungsform: Lehre
Lehrzeit: 3 Jahre ∅ Einstiegsgehalt: ab € 1.860,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: 2022). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Köche/Köchinnen bereiten in Gastgewerbe- und Hotelbetrieben Speisen zu und führen alle dafür erforderlichen Verwaltungs- und Organisationsaufgaben und sonstigen Vorarbeiten durch (vor allem Einkauf/Nachbestellung bzw. die fachgerechte Lagerhaltung der Lebensmittel). Sie stellen die Speisekarte zusammen, beraten Gäste und sind für die Einhaltung der Lebensmittelgesetze und der Hygieneverordnung verantwortlich.

Das steigende Gesundheitsbewusstsein stellt immer größere Forderungen an diesen Beruf. Köche/Köchinnen wissen über den Nährwert der Speisen und über die Grundlagen einer Diätküche Bescheid und berücksichtigen bei der Zubereitung der Speisen ernährungsphysiologische Aspekte (d.h. sie wissen, wie die jeweiligen Nahrungsmittel auf den menschlichen Körper wirken).

Die Tätigkeiten der Köche/Köchinnen weisen Unterschiede je nach Art und Größe des jeweiligen Gaststätten-, Restaurant- oder Beherbergungsbetriebes auf. In Großküchen stellen sie Speisen in großen Mengen unter Verwendung von Halbfabrikaten her. In einem Restaurant bereiten sie Menüs und Speisen à la carte (nach Bestellung) zu.

Vor Beginn ihrer eigentlichen Tätigkeit erledigen die Köche/Köchinnen notwendige Vorbereitungsarbeiten. Dazu gehören die Zusammenstellung der Speisekarte, das Abschätzen des Tagesbedarfes an Gerichten, das Berechnen der benötigten Mengen an Zutaten und das Beschaffen der erforderlichen Nahrungsmittel aus kücheneigenen Vorräten bzw. das Veranlassen des Einkaufs.

Die Köche/Köchinnen bereiten die einzelnen Lebensmittel entsprechend ihrem Verwendungszweck und ihrer Zubereitungsart vor; dazu gehört das Hacken und Schneiden von Fleisch, das Ausnehmen von Geflügel, das Waschen und Reinigen von Fleisch und Gemüse, das Zerkleinern von Gemüse sowie das Bereitstellen von Marinade, Mehl, Fett, Zitronen, Eiern und Gewürzen. Nachdem sie alles vorbereitet haben, bereiten sie die Speisen zu.

Bei der Zubereitung der Speisen verwenden die Köche/Köchinnen die den einzelnen Nahrungsmitteln und Gerichten entsprechenden Arbeitsmethoden unter Einsatz von küchentechnischen Anlagen, Geräten und Maschinen. So wird Fleisch, Wild und Fisch z.B. gebacken, gebraten, geröstet oder gegrillt, Gemüse wird gedünstet und Beilagen (z.B. Nudeln) werden gekocht. Die einzelnen Speisen werden gewürzt und abgeschmeckt.

Die fertigen Speisen richten die Köche/Köchinnen auf Tellern bzw. Servierplatten an und stellen diese auf einer Anrichte für die Restaurantfachleute (vormals KellnerInnen) zum Abholen bereit. Der Umfang dieser Arbeiten wird je nach Betriebsgröße auf einen oder mehrere Köche/Köchinnen und deren Helfer aufgeteilt. Es bestehen Spezialisierungsmöglichkeiten auf verschiedene Speisengruppen, z.B. Suppen und Gemüse (Potager), Saucen (Saucier), Braten (Rotisseur), Kalte Küche (Gardemanger), Eier- und Teiggerichte (Entremetier), Fisch (Poissonier) und Süßspeisen (Patissier).

Köche/Köchinnen bereiten in Gastgewerbe- und Hotelbetrieben Speisen zu und führen alle dafür erforderlichen Verwaltungs- und Organisationsaufgaben und sonstigen Vorarbeiten durch (vor allem Einkauf/Nachbestellung bzw. die fachgerechte Lagerhaltung der Lebensmittel). Sie stellen die Speisekarte zusammen, beraten Gäste und sind für die Einhaltung der Lebensmittelgesetze und der Hygieneverordnung verantwortlich.

Das steigende Gesundheitsbewusstsein stellt immer größere Forderungen an diesen Beruf. Köche/Köchinnen wissen über den Nährwert der Speisen und über die Grundlagen einer Diätküche Bescheid und berücksichtigen bei der Zubereitung der Speisen ernährungsphysiologische Aspekte (d.h. sie wissen, wie die jeweiligen Nahrungsmittel auf den menschlichen Körper wirken).

Die Tätigkeiten der Köche/Köchinnen weisen Unterschiede je nach Art und Größe des jeweiligen Gaststätten-, Restaurant- oder Beherbergungsbetriebes auf. In Großküchen stellen sie Speisen in großen Mengen unter Verwendung von Halbfabrikaten her. In einem Restaurant bereiten sie Menüs und Speisen à la carte (nach Bestellung) zu.

Vor Beginn ihrer eigentlichen Tätigkeit erledigen die Köche/Köchinnen notwendige Vorbereitungsarbeiten. Dazu gehören die Zusammenstellung der Speisekarte, das Abschätzen des Tagesbedarfes an Gerichten, das Berechnen der benötigten Mengen an Zutaten und das Beschaffen der erforderlichen Nahrungsmittel aus kücheneigenen Vorräten bzw. das Veranlassen des Einkaufs.

Die Köche/Köchinnen bereiten die einzelnen Lebensmittel entsprechend ihrem Verwendungszweck und ihrer Zubereitungsart vor; dazu gehört das Hacken und Schneiden von Fleisch, das Ausnehmen von Geflügel, das Waschen und Reinigen von Fleisch und Gemüse, das Zerkleinern von Gemüse sowie das Bereitstellen von Marinade, Mehl, Fett, Zitronen, Eiern und Gewürzen. Nachdem sie alles vorbereitet haben, bereiten sie die Speisen zu.

Bei der Zubereitung der Speisen verwenden die Köche/Köchinnen die den einzelnen Nahrungsmitteln und Gerichten entsprechenden Arbeitsmethoden unter Einsatz von küchentechnischen Anlagen, Geräten und Maschinen. So wird Fleisch, Wild und Fisch z.B. gebacken, gebraten, geröstet oder gegrillt, Gemüse wird gedünstet und Beilagen (z.B. Nudeln) werden gekocht. Die einzelnen Speisen werden gewürzt und abgeschmeckt.

Die f…

  • In der Küche entscheiden die richtigen Zutaten. Das gilt auch für die Küchenleitung: Wer erfolgreich als Küchenleiter arbeiten will, braucht kaufmännisches Fachwissen und Führungskompetenz. Beides lernen die Teilnehmer der berufsbegleitenden Weiterbildung zum „Küchenleiter“. In nur zwölf Monaten lernen Sie alles, was Sie für die Leitung eines gastronomischen Betriebs benötigen. Besonderes Augenmerk liegt neben organisatorischem und kaufmännischem Wissen auf dem Thema Mitarbeiterführung. Mit dieser Weiterbildung gehen Sie als Koch den nächsten Karriereschritt – und das dank der flexiblen Lehr- und Lernmethoden ganz nach Ihrem Geschmack.
    Zielgruppe:
    Die Weiterbildung richtet sich an Köche und Interessierte mit Berufserfahrung in der Küche.
    Voraussetzungen:
    Zur Teilnahme müssen entweder ein Schulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein Schulabschluss und mehrjährige Erfahrung in der Branche nachgewiesen werden.

    Institut:
    IST-Studieninstitut

    Wo:
    Erkrather Straße 220 a-c 40233 Düsseldorf

  • Chemisch-physikalische Grundbegriffe Richtiger Umgang mit Reinigungs- und Desinfektionsmittel Händehygiene Persönliche Hygiene Flächendesinfektion Aufzeigen von Fehlern bei Desinfektionsmaßnahmen Vorschriften und Arbeitsschritte in den verschiedenen Hygienegruppen Hygienestandard in Europa Basiswissen über Bakterien, Viren, Hefen, Schimmelpilze und Sporen Gefahr durch multiresistente Erreger Herausforderung durch Noroviren Verhinderung der Weiterverbreitung von Mikroorganismen im Bereich der Krankenhausreinigung Umgang mit Pandemien, Epidemien, Endemien und Seuchen, Richtlinien Robert-Koch-Institut (RKI) Verordnungen und Gesetze im Bereich Hygiene Sinnvolle prophylaktische Maßnahmen in der Hygiene und Desinfektion; Organisation und Durchführung der Reinigung und Desinfektion in Krankenhäusern, Pflegeheimen und Gemeinschaftseinrichtungen Maschinen- und Gerätekunde für die Unterhaltsreinigung im Krankenhaus Oberflächenreinigung in der Unterhaltsreinigung im Krankenhaus Bodenreinigungssystem in der Unterhaltsreinigung im Krankenhaus Praktische Durchführung der Desinfektion in einem Infektionszimmer

    Institut:
    Gebäudereinigungsakademie der Wr. Gebäudereiniger SchulungsGmbHmbH

    Wo:
    Gebäudereinigungsakademie der Wr. Gebäudereiniger BetriebsGmbH Eduard Kittenberger Gasse 56/ 8/1+1A 1230 Wien

  • Yoga ist Balsam für den Darm und die Seele. Der Darm und seine Bewohner haben großen Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. Millionen von Nervenzellen befinden sich im Darm, der zu Recht oft als unser "zweites Gehirn" bezeichnet wird. Das Jahrtausende alte Wissen des Yoga, gepaart mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen über das Mikrobiom, lassen sich gezielt nutzen, um Abwehrkräfte und Nervenkostüm zu stärken, die Mitte zu entspannen und die Konzentrations- wie auch Leistungsfähigkeit zu steigern.
    Zielgruppe:
    Yoga-LehrerInnen, Yoga-Praktizierende und alle Interessierte auch ohne Vorkenntnisse
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    PROGES Akademie

    Wo:
    Lernplattform

  • ab 06.03.2024
    - Kalte Desserts:</br>Mousses, Crèmes inklusive Dekor mit Schokolade, Fruchtsaucen, Hippen, Zucker</br>- Klassische Desserts:</br>Aufläufe, Soufflés, Espumas, Panne cotte, Parfaits</br>- Pralinen, Konfekt, Petits fours</br>- Wiener Desserts:</br>Strudel, Germteig, Schmarren, Knödel</br>- Französische Desserts:</br>Crème brûlée, Tarte tatin, Charlotten, Crêpes
    Ziele:
    Perfekte Desserts zu kreieren ist einfacher als man denkt - wenn man die Tipps und Tricks der Profis kennt. Man nehme: beste Zutaten allerhöchster Qualität, eine Portion Handwerkskunst französischer Patisserie, verfeinere alles mit Liebe, Leidenschaft und purer Freude, füge innovative Ideen hinzu. Fertig sind die kostbaren Geschmackserlebnisse: Mousses, Crèmes, Soufflés, Parfaits und Crêpes, Pralinen und Strudel ... Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.
    Zielgruppe:
    Köch:innen, Konditor:innen, interessierte Quereinsteiger:innen mit entsprechenden Vorkenntnissen
    Voraussetzungen:
    - Handwerkliches Geschick- GeduldBitte beachten SieKochschürze oder Kochkleidung und Frischhaltebox für Desserts bitte mitbringen!

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    Berufsschule für das Gastgewerbe, Längenfeldgasse 13-15, 1120 Wien

    Wann:
    06.03.2024 - 10.04.2024

  • ab 11.03.2024

    Institut:
    WIFI Steiermark

    Wo:
    WIFI Steiermark Körblergasse 111-113 8010 Graz

    Wann:
    11.03.2024 - 15.03.2024

  • ab 11.03.2024
    Sie lernen eigenverantwortlich Hygienekonzepte und Prüfungsprotokolle zu erstellen, Eigenkontrolle nach den Grundsätzen von HACCP durchzuführen und Mitarbeiter:innen auf dem Gebiet der Betriebshygiene zu schulen. Diese Ausbildung schließt mit einer schriftlichen und mündlichen Prüfung ab.
    Ziele:
    Sie kennen sich mit sämtlichen Hygienevorschriften aus / Sie sind in der Lage Hygienemanagementkonzepte und Prüfungsprotokolle zu erstellen / Sie können selbstständig Prüfkontrollen und Eigenkontrolle nach den Grundsätzen von HACCP durchführen / Sie können Mitarbeiter:innen auf dem Gebiet der Betriebshygiene schulen / Sie können Gefahrengruppen definieren, segmentieren und diese hinsichtlich Risikopotential einschätzen / Sie können entsprechende zielgerichtete Korrekturmaßnahmen planen und veranlassen / Sie können zielorientiert Konflikte lösen / /
    Zielgruppe:
    Der Diplomlehrgang Hygienemanager:in richtet sich an alle Personen, die fundierte Kenntnisse im Bereich Hygiene und Lebensmittelsicherheit „from Stable to Table“ erlangen wollen. Zielgruppen, die diese Zusatzqualifikation anwenden können, sind Personen aus Primärproduktion (Direktvermarkter), Herstellung aller Arten von Speisen und Getränken, Gastronomie (speziell Systemgastronomie) sowie der Personen im Lebensmittelhandel: Personen aus Lebensmittelhandel und Produktion (Feinkostverkäufer:in, Direktvermarkter:in, verschiedene Lebensmittelbranchen) / Personen aus der Gastronomie (Koch/Köchin, Kellner:in, Wirt/Wirtin) / Lebensmittelinspektoren (Firmeninterne MA und Behörden) / Einkäufer:innen und Köche/Köchinnen aus der Gemeinschaftsverpflegung (Großküchen und Catering) / Hygieneberater:in, Hygienefachkräfte (Hygiene- Qualitätsbeauftragte:r, Abteilungs- Teamleiter:innen, Mitarbeiter:innen Mitglieder der HACCP-Teams aus der LM-Industrie, Gastronomie Hotellerie, von Gemeinschaftsverpflegungen Caterings, aus dem LM-Groß- -Einzelhandel; Erzeuger:in von Zusatz- Hilfsstoffen zur LM-Produktion; Erzeuger:in von Verpackungsmaterialien; Hersteller:innen von Maschinen zur LM-Produktion; Dienstleister:innen im Bereich Bereitstellung von Personal, Arbeitsbekleidung, Reinigung, Schädlingsbekämpfung, Logistik) / Privatpersonen mit besonderem Interesse am Thema Hygiene / /
    Voraussetzungen:
    Empfohlen wird Berufserfahrung in Lebensmittelproduktion und Handel, System- Gastronomie, Hygieneberatung bzw. Gastronomieberatung

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI Wienerstraße 150, 4020 Linz Oberösterreich

    Wann:
    11.03.2024 - 22.03.2024

  • ab 13.03.2024
    Zusätzlich zu Ihrer Ausbildung im Lehrbetrieb eignen Sie sich Kenntnisse und Fertigkeiten an, um die Anforderungen laut dem „Berufsbild Koch/Köchin“ voll erfüllen zu können. Inhalte des Seminars sind klassische Garmethoden, Aufbau und Ableitungen von Grundsaucen, klassische österreichische Süß- und Mehlspeisen, fachgerechtes Zerlegen von Schlachtfleisch, Geflügel und Fisch, verschiedene Buffetarten, Kalkulation und Lebensmittelhygiene.
    Ziele:
    Sie eignen sich Wissen über selbstständiges, fachgerechtes Portionieren und Schneidetechniken von Schlachtfleisch, Geflügel und Fisch an / Das selbstständige Durchführen aller klassischen Garmethoden ist Ihnen vertraut / Sie können klaren und gebundenen Suppen der nationalen und internationalen Küche ansetzen / Der Aufbau und die Ableitungen von Grundsaucen sind Ihnen vertraut / Sie entwickeln umfassendes Know-how zum Herstellen von heimischen Gerichten sowie wesentlicher internationaler Küche / Die klassische österreichische Süß- und Mehlspeisküche sind Ihnen bekannt / Sie erlernen Kenntnis über die verschiedenen Buffetarten / Sie erarbeiten das Erstellen einfacher und schriftlicher Bestellungen / Sie wissen Bescheid über die Bedeutung der Lebensmittelhygiene / Die Kenntnis von innerbetrieblichen Strukturen und Organisation ist für Sie geläufiges Wissen / /
    Zielgruppe:
    Für Köche/Köchinnen im 2. und 3. Lehrjahr

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI Wienerstraße 150, 4020 Linz Oberösterreich

    Wann:
    13.03.2024 - 14.03.2024

  • ab 15.03.2024
    Zusätzlich zu Ihrer Ausbildung im Lehrbetrieb eignen Sie sich Kenntnisse und Fertigkeiten an, um die Anforderungen laut dem „Berufsbild Koch/Köchin“ voll erfüllen zu können. Inhalte des Seminars sind klassische Garmethoden, Aufbau und Ableitungen von Grundsaucen, klassische österreichische Süß- und Mehlspeisen, fachgerechtes Zerlegen von Schlachtfleisch, Geflügel und Fisch, verschiedene Buffetarten, Kalkulation und Lebensmittelhygiene.
    Ziele:
    Sie eignen sich Wissen über selbstständiges, fachgerechtes Portionieren und Schneidetechniken von Schlachtfleisch, Geflügel und Fisch an / Das selbstständige Durchführen aller klassischen Garmethoden ist Ihnen vertraut / Sie können klaren und gebundenen Suppen der nationalen und internationalen Küche ansetzen / Der Aufbau und die Ableitungen von Grundsaucen sind Ihnen vertraut / Sie entwickeln umfassendes Know-how zum Herstellen von heimischen Gerichten sowie wesentlicher internationaler Küche / Die klassische österreichische Süß- und Mehlspeisküche sind Ihnen bekannt / Sie erlernen Kenntnis über die verschiedenen Buffetarten / Sie erarbeiten das Erstellen einfacher und schriftlicher Bestellungen / Sie wissen Bescheid über die Bedeutung der Lebensmittelhygiene / Die Kenntnis von innerbetrieblichen Strukturen und Organisation ist für Sie geläufiges Wissen / /
    Zielgruppe:
    Für Köche/Köchinnen im 2. und 3. Lehrjahr

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI Wienerstraße 150, 4020 Linz Oberösterreich

    Wann:
    15.03.2024 - 16.03.2024

  • ab 20.03.2024
    An diesem Seminartag lernen Sie in einfachen Schritten, wie man Pralinen herstellt. Im Mittelpunkt stehen köstliche Füllungen, die mit raffinierten Techniken in der Ausarbeitung in Szene gesetzt werden. Mit etwas Übung und Geschick werden Sie im Handumdrehen Ihre Gäste und Freunde/Freundinnen mit einer Auswahl an Pralinen begeistern können.
    Ziele:
    Folgendes lernen Siew: Warenkunde zu Kakaobohne und Kakaobutter / Schokolade versus Couvertüre / Temperieren von Couvertüre / Herstellung feiner Füllungen / Zubereitung eigener Hochglanzpralinen / Airbrush und verschieden Herstellungstechniken / /
    Zielgruppe:
    Konditorlehrlinge, Köche/Köchinnen, Hobbyköche/Hobbyköchinnen und Naschkatzen

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI Wienerstraße 150, 4020 Linz Oberösterreich

    Wann:
    20.03.2024 - 20.03.2024

  • ab 27.03.2024

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    27.03.2024 - 29.03.2024

  • 19 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Schichtarbeit
  • Sonn- und Feiertagsdienst
  • À-la-carte-Küche
  • Anrichten von Speisen
  • Asiatische Küche
  • Buffetbetreuung
  • Buffetküche
  • Catering
  • Diätküche
  • Frühstücksküche
  • Hausmannskost
  • Internationale Küche
  • Italienische Küche
  • Kochen für Großveranstaltungen
  • Kochen in Großküchen
  • Mediterrane Küche
  • Vertrautheit mit Hygienevorschriften
  • Zubereitung von Fastfood
  • Zubereitung von Pizzen