Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

Touristikkaufmann/-frau

Berufsbereiche: Reise, Freizeit und Sport
Ausbildungsform: Schule

Berufsbeschreibung

Touristikkaufleute sind für die Organisation von Reisen (Reiseroute, Unterkunft, Preiskalkulation) und für die Beratung von KundInnen zuständig. Sie wirken bei der Erstellung von Reiseangeboten mit und erarbeiten Marketingkonzepte und Werbestrategien.

Sie stehen in ständigem Kontakt mit verschiedenen Beherbergungsbetrieben und Fremdenverkehrsvereinen, wo sie sich z.B. Informationen über Fremdenverkehrsattraktionen besorgen, die sie in ihren Reiseprogrammen berücksichtigen.

In Reisebüros und bei Reiseveranstaltern übernehmen sie Zusammenstellung, Buchung und Abwicklung individuell maßgeschneiderter Reisen für DirektkundInnen und die Beratung zum Produkt sowie zu den Zielgebieten.

Im Kur- und Kongresswesen sind Touristikkaufleute ebenfalls für Marketing, Werbung und Verwaltung zuständig. Hier organisieren sie Kongresse, Tagungen, Messen und Ausstellungen. Sie sorgen für geeignete Räumlichkeiten und entsprechende Einrichtungsgegenstände, Lautsprecher und Blumenschmuck. Sie reservieren Unterkünfte und Restaurantplätze für die Teilnehmer und erstellen ein Rahmenprogramm (z.B. Empfänge, Konzerte). Während der Veranstaltungen betreuen sie die Gäste.

In Fremdenverkehrsverwaltungen und -verbänden arbeiten Touristikkaufleute an der Optimierung des Fremdenverkehrsangebotes einer Region mit. Sie erstellen Werbekonzepte, wobei sie Wünsche und Vorstellungen der Gäste berücksichtigen. So entwickeln sie z.B. für bestimmte Zielgruppen (z.B. Segler, Familien mit Kleinkindern) spezielle Leistungsangebote. In Zusammenarbeit mit den Fremdenverkehrsbetrieben (z.B. Beherbergungsbetriebe, Reisebüros) entwickeln sie Marketingstrategien, um das Interesse in- und ausländischer TouristInnen für ein Gebiet oder einen Ort zu wecken. Dabei stehen  auch ökologische Aspekte (z.B. „Sanfter Tourismus“) stärker im Vordergrund als noch vor einigen Jahren.

In der Fremdenverkehrswerbung erforschen Touristikkaufleute Urlaubs- und Reisegewohnheiten in- und ausländischer Gäste. Anhand der Ergebnisse ihrer Untersuchungen erstellen sie Werbekonzepte, gestalten Werbesendungen für Rundfunk und Fernsehen, entwerfen Prospekte und Plakate und verfassen Pressemitteilungen. Bei ihren Tätigkeiten arbeiten sie eng mit örtlichen Fremdenverkehrsverwaltungen und -verbänden zusammen. Die Ergebnisse der Forschungen leiten sie auch an Fremdenverkehrsbetriebe weiter, damit diese ihr Angebot den Kundenwünschen anpassen können.

Im Hotel- und Gastgewerbe übernehmen Touristikkaufleute die Verwaltung eines Beherbergungsbetriebes oder eines Restaurants. Sie kalkulieren die Preise für Übernachtungen, Speisen und Getränke, führen Bestellungen bei Lieferfirmen (z.B. Getränkeerzeuger) durch und beaufsichtigen die Tätigkeiten des Personals. Außerdem empfangen sie die Gäste, pflegen den Kontakt zu Reiseveranstaltern und erledigen den allgemeinen Schriftverkehr.

Siehe auch die Berufe TourismusmanagerIn und FreizeitpädagogIn.

Touristikkaufleute sind für die Organisation von Reisen (Reiseroute, Unterkunft, Preiskalkulation) und für die Beratung von KundInnen zuständig. Sie wirken bei der Erstellung von Reiseangeboten mit und erarbeiten Marketingkonzepte und Werbestrategien.

Sie stehen in ständigem Kontakt mit verschiedenen Beherbergungsbetrieben und Fremdenverkehrsvereinen, wo sie sich z.B. Informationen über Fremdenverkehrsattraktionen besorgen, die sie in ihren Reiseprogrammen berücksichtigen.

In Reisebüros und bei Reiseveranstaltern übernehmen sie Zusammenstellung, Buchung und Abwicklung individuell maßgeschneiderter Reisen für DirektkundInnen und die Beratung zum Produkt sowie zu den Zielgebieten.

Im Kur- und Kongresswesen sind Touristikkaufleute ebenfalls für Marketing, Werbung und Verwaltung zuständig. Hier organisieren sie Kongresse, Tagungen, Messen und Ausstellungen. Sie sorgen für geeignete Räumlichkeiten und entsprechende Einrichtungsgegenstände, Lautsprecher und Blumenschmuck. Sie reservieren Unterkünfte und Restaurantplätze für die Teilnehmer und erstellen ein Rahmenprogramm (z.B. Empfänge, Konzerte). Während der Veranstaltungen betreuen sie die Gäste.

In Fremdenverkehrsverwaltungen und -verbänden arbeiten Touristikkaufleute an der Optimierung des Fremdenverkehrsangebotes einer Region mit. Sie erstellen Werbekonzepte, wobei sie Wünsche und Vorstellungen der Gäste berücksichtigen. So entwickeln sie z.B. für bestimmte Zielgruppen (z.B. Segler, Familien mit Kleinkindern) spezielle Leistungsangebote. In Zusammenarbeit mit den Fremdenverkehrsbetrieben (z.B. Beherbergungsbetriebe, Reisebüros) entwickeln sie Marketingstrategien, um das Interesse in- und ausländischer TouristInnen für ein Gebiet oder einen Ort zu wecken. Dabei stehen  auch ökologische Aspekte (z.B. „Sanfter Tourismus“) stärker im Vordergrund als noch vor einigen Jahren.

In der Fremdenverkehrswerbung erforschen Touristikkaufleute Urlaubs- und Reisegewohnheiten in- und ausländischer Gäste. Anhand der Ergebnisse ihrer Untersuchungen erstellen sie Werbekonzepte, gestalten Werbesendungen für Rundfunk und Fernsehen, entwerfen Prospekte und Plakate und verfassen Pressemitteilungen. Bei ihren Tätigkeiten arbeiten sie eng mit örtlichen Fremdenverkehrsverwaltungen und -verbänden zusammen. Die Ergebnisse der Forschungen ...

  • 7 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Führungsqualitäten
  • Gutes Auftreten
  • Kaufmännisches Verständnis
  • Kommunikationsstärke
  • Organisationstalent
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Reisebereitschaft
  • 15 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Betriebswirtschaftskenntnisse
  • E-Business-Kenntnisse
  • Event Management
  • Marketing-Kenntnisse
  • Projektmanagement-Kenntnisse
  • Vertriebskenntnisse
  • Controlling und Finanzplanung
  • Food & Beverage
  • Führungserfahrung
  • Hospitality Management
  • Marktanalysen
  • NeukundInnenakquisition
  • Personalführung
  • Vertragsrecht
  • Zielgruppenanalyse