Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

AngestellteR in Fremdenverkehrsinstitutionen

Berufsbereiche: Reise, Freizeit und Sport
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 1.650,- bis € 1.800,- * Arbeitsmarkttrend: steigend

Berufsbeschreibung

AngestellteR in Fremdenverkehrsinstitutionen entwickeln Werbe- und Verkaufskonzepte für einen bestimmten Ort, eine bestimmte Region, ein Bundesland oder für ganz Österreich. Sie vermitteln Arrangements, Reservierungen von Unterkünften, organisieren Veranstaltungen und kümmern sich um die Beantwortung spezieller Gästeanfragen.

Im Rahmen von Regionalorganisationen sind Angestellte in Fremdenverkehrsinstitutionen für die Budgetplanung, die Planung, Gestaltung und Durchführung von Werbe- und Marketingkonzepten und die Betreuung regionaler Angebote und Freizeitveranstaltungen für TouristInnen zuständig. Sie halten Kontakt mit großen Reisebüros und Reiseveranstaltern, mit Transportunternehmen und den örtlichen Fremdenverkehrsvereinen. Bei der Erstellung von Werbekonzepten berücksichtigen sie die regionalen Bedingungen und die Wünsche und Vorstellungen der Gäste. In Zusammenarbeit mit örtlichen Fremdenverkehrsvereinen und einzelnen Hotels, Reisebüros usw. entwickeln sie ein Leistungsangebot, das auf einzelne Zielgruppen (z.B. Urlaub am Bauernhof, Tennisferien) abgestimmt ist.

In örtlichen Fremdenverkehrsvereinen sind Angestellte in Fremdenverkehrsinstitutionen dem Fremdenverkehrsobmann/ frau bzw. der Fremdenverkehrsobfrau unterstellt und betreuen - je nach Verwaltungsstruktur und Ortsgröße - das gesamte Fremdenverkehrsangebot des Ortes. Dafür pflegen sie engen Kontakt mit den örtlichen Zimmervermietern, Sportveranstaltern und -clubs. Sie besitzen umfassende Kenntnisse über Ort, Region und Möglichkeiten der Freizeitgestaltung wie Ausflüge, kulturelle Veranstaltungen, Sehenswürdigkeiten, Verleih von Geräten und damit verbundene Vorschriften (z.B. Mountainbiking). Sie bearbeiten spezielle Gästeanfragen, verschicken Informationsmaterialien und vermitteln Reservierungen in Hotels, Pensionen und bei Privatvermietern. Sie organisieren in Zusammenarbeit mit den Fremdenverkehrsbetrieben oder örtlichen Heimatvereinen Veranstaltungen, z.B. volkskundlich interessante Trachtenumzüge, Frühlingsfeste, Schlittenfahrten, Sommerfeste, und arbeiten bei der Durchführung der Veranstaltungen mit.

Weiters stehen sie den Gästen während der Aufenthaltsdauer für Anfragen zur Verfügung. Sie versuchen, besondere Gästewünsche zu erfüllen und bei Beschwerden die Probleme zu lösen. Insgesamt sind sie wichtige Ansprechpartnerinnen für den Urlaubsgast bezüglich sämtlicher lokalen Informationen (z.B. Adressen von ÄrztInnen, kulturelle, sportliche Veranstaltungen).

Angestellte in Kurverwaltungen sind für Werbung, Kontakte mit Krankenversicherungen (Preisgestaltung) und die direkte Beratung der Kurgäste zuständig. Je nach Struktur und Größe der Kurverwaltung besorgen sie auch den Einkauf der Kurmittel, die Betreuung und Einstellung von Personal (zum Teil Saisonkräfte) und pflegen Kontakte zu örtlichen Hotels und Pensionen. Sie erteilen Auskünfte und informieren die Kurgäste über örtliche Veranstaltungen, spezielle Therapiemöglichkeiten usw.

AngestellteR in Fremdenverkehrsinstitutionen entwickeln Werbe- und Verkaufskonzepte für einen bestimmten Ort, eine bestimmte Region, ein Bundesland oder für ganz Österreich. Sie vermitteln Arrangements, Reservierungen von Unterkünften, organisieren Veranstaltungen und kümmern sich um die Beantwortung spezieller Gästeanfragen.

Im Rahmen von Regionalorganisationen sind Angestellte in Fremdenverkehrsinstitutionen für die Budgetplanung, die Planung, Gestaltung und Durchführung von Werbe- und Marketingkonzepten und die Betreuung regionaler Angebote und Freizeitveranstaltungen für TouristInnen zuständig. Sie halten Kontakt mit großen Reisebüros und Reiseveranstaltern, mit Transportunternehmen und den örtlichen Fremdenverkehrsvereinen. Bei der Erstellung von Werbekonzepten berücksichtigen sie die regionalen Bedingungen und die Wünsche und Vorstellungen der Gäste. In Zusammenarbeit mit örtlichen Fremdenverkehrsvereinen und einzelnen Hotels, Reisebüros usw. entwickeln sie ein Leistungsangebot, das auf einzelne Zielgruppen (z.B. Urlaub am Bauernhof, Tennisferien) abgestimmt ist.

In örtlichen Fremdenverkehrsvereinen sind Angestellte in Fremdenverkehrsinstitutionen dem Fremdenverkehrsobmann/ frau bzw. der Fremdenverkehrsobfrau unterstellt und betreuen - je nach Verwaltungsstruktur und Ortsgröße - das gesamte Fremdenverkehrsangebot des Ortes. Dafür pflegen sie engen Kontakt mit den örtlichen Zimmervermietern, Sportveranstaltern und -clubs. Sie besitzen umfassende Kenntnisse über Ort, Region und Möglichkeiten der Freizeitgestaltung wie Ausflüge, kulturelle Veranstaltungen, Sehenswürdigkeiten, Verleih von Geräten und damit verbundene Vorschriften (z.B. Mountainbiking). Sie bearbeiten spezielle Gästeanfragen, verschicken Informationsmaterialien und vermitteln Reservierungen in Hotels, Pensionen und bei Privatvermietern. Sie organisieren in Zusammenarbeit mit den Fremdenverkehrsbetrieben oder örtlichen Heimatvereinen Veranstaltungen, z.B. volkskundlich interessante Trachtenumzüge, Frühlingsfeste, Schlittenfahrten, Sommerfeste, und arbeiten bei der Durchführung der Veranstaltungen mit.

Weiters stehen sie den Gästen während der Aufenthaltsdauer für Anfragen zur Verfügung. Sie versuchen, besondere Gästewünsche zu erfüllen und bei Beschwerden die Probleme zu lösen. Insgesamt ...

Schulausbildung Aufbaulehrgang fuer wirtschaftliche Berufe - Fachbereich Sozialmanagement Kolleg Kolleg für Tourismus - Fachrichtung Hotelmanagement (Unterrichtssprache Englisch) Kolleg Kolleg für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Digital Tourism, Startups & Entrepreneurship Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Freizeitsport und Golf Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Logistik/Finanzmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kommunikations- und Mediendesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheits- und Sozialmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Ausbildungsschwerpunkt Kulturtouristik und Projektmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kultur- und Kongressmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Destinations-, Event- und Reisemanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Ausbildungsschwerpunkt Gesundheit, Soziales und Wellness Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kultur, Freizeit und Touristik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kulturtouristik Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Sprachliche Kompetenzen in drei lebenden Fremdsprachen Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Welt der Medizin Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung IT-Creativ Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Sozialverwaltung Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Innovatives Tourismusmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung International Resource Management Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Medieninformatik - Mediendesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Kunst, Kultur-, Tourismus- und Eventmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Wirtschaftliche Berufe - Fachrichtung Umwelt und Wirtschaft Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Fachrichtung Sozialmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Dritte lebende Fremdsprache Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus und Pferdewirtschaft Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Office- und Medienmanagement Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Medientechnik und Mediendesign Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheit und Soziales Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Tourismus - Schulautonome Vertiefung E-Tourismus Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Design und Produktinnovation Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheits- und Sozialkompetenz Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Internationaler Tourismus mit Freizeit- und Eventmanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang - Schulkooperation zwischen der Landwirtschaftlichen Fachschule Güssing und der HLA für wirtschaftliche Berufe Güssing Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Ausbildungsschwerpunkt Gesundheit - Wellness - Freizeitmanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Soziales und Recht Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Gesundheit und Soziales Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Tourismus, Gesundheit und Wirtschaft Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Medieninformatik Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Ernährung, Gastronomie und Hotellerie Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Tourismus - Schulautonome Vertiefung Angewandtes Tourismusmanagement Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe - Schulautonome Vertiefung Werbegrafik und Multimedia Aufbaulehrgang Aufbaulehrgang für Tourismus für Berufstätige - Schulautonome Vertiefung Hotel- und Gastronomiemanagement
  • 7 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Führungsqualitäten
  • Gutes Auftreten
  • Kaufmännisches Verständnis
  • Kommunikationsstärke
  • Organisationstalent
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Reisebereitschaft
  • 15 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Betriebswirtschaftskenntnisse
  • E-Commerce-Kenntnisse
  • Event Management
  • Marketingkenntnisse
  • Projektmanagement-Kenntnisse
  • Vertriebskenntnisse
  • Controlling und Finanzplanung
  • Food & Beverage
  • Führungserfahrung
  • Hospitality Management
  • Marktanalysen
  • NeukundInnenakquisition
  • Personalführung
  • Vertragsrecht
  • Zielgruppenanalyse